Leberfleck abgekratzt

    Hallo zusammen,

    ich habe vor einigen Wochen einen Leberfleck neben einem Mückenstich gehabt und diesen dann leider abgekratzt. Der Fleck war nicht erhaben und auch sonst nicht auffällig.

    Jedenfalls hat es geblutet, es ist bis heute aber gut verheilt, es ist nur noch eine sehr kleine Narbe zu sehen.

    Besteht dort die Gefahr, dass er unter der Haut (es wurde nur die oberste Hautschicht beschädigt) mutiert oder weiterwächst? Oder würde er dann auch nach oben treten?

    Routinetermin beim Hautarzt habe ich schon, der ist aber allerdings erst in einem halben Jahr. Daher die Frage, ob ich einfach bis dahin warten soll?


    Ich danke im Voraus!

  • 7 Antworten
    Zitat

    Daher die Frage, ob ich einfach bis dahin warten soll?

    Ja, natürlich. Bis dahin passiert nichts. Es ist jetzt wohl ein Zustand vorhanden, wie er nach ärztlicher Beseitigung des Leberflecks eingetreten wäre.

    Emax schrieb:

    Es ist jetzt wohl ein Zustand vorhanden, wie er nach ärztlicher Beseitigung des Leberflecks eingetreten wäre.

    Naja, eine "gründliche Entfernung" war es ja nicht, d.h. ein Teil des Muttermals ist wohl noch unter der Haut. Aber egal,

    werde jetzt erstmal abwarten und beobachten. Danke für die Antworten!

    Das Muttermal wird nicht durch das abkratzen bösartig. Aber das war eben keine chirurgische Entfernung. Leberflecken müssen komplett entfernt werden. Wenn er tieferliegend jetzt entartet, sieht man die Veränderung an der Oberfläche nicht mehr und bemerkt es daher zu spät.

    Das eilt jetzt nicht, aber ich würde mir das Ding ggfls. vom Hautarzt komplett entfernen lassen.

    Bei den etlichen Entfernungen von Leberflecken und Muttermalen gab es bei mir drei Verfahren:

    1. nur Abhobeln oder Abkratzen.

    2. enges Herausschneiden und Nähen mit einem Faden oder mit zwei Fäden.

    3. Großzügiges und tiefes Herausschneiden mit Zweifachnaht, innen mit selbstauflösen Fäden, außen mit Zwirn, 4 Fäden..

    Dein Abkratzen entspricht der unter Punkt genannten Behandlung.

    Es ist gut möglich, dass einige Zellen unter der obfläche verblieben sind, diese können natürlich weiter wachsen. Bin kein Arzt, aber ich denke mal, wenn etwas bösartig ist, dann würde es ja nicht nur zwangsläufig nach unten wachsen, also würdest du es dann sehr wahrscheinlich auch wieder an der oberfläche sehen. In anbetracht, dass du das Mal ja leicht wegkratzen konntest, scheint das Muttermal sehr klein gewesen zu sein, war also vermutlich sowieso noch im "Wachstum" und kommt vermutlich alleine wieder zum Vorschein.