@derkranke

    du hast geschrieben das du die sache an einem erhabenem, abstehendem leberfleck testest. vielleicht solltest du parallel mal einen "ganz normalen" mit dem zeug behandeln. nur so zum vergleich was dann passiert.


    halte uns bitte auf dem laufendem !!!!

    Bin auch sehr gespannt auf das Ergebnis, vor allem, was der Hautarzt danach dazu sagt.... Ich schätze, ich bräuchte ungefähr eine 75kg-Tube für alle meine Leberflecke ;-)


    Das mit dem Wasserstoffperoxid ist schon richtig - 4%es Wasserstoffperoxid nimmt man zum Desinfizieren - riecht nach nichts, brennt nicht, habe ich mal bei meinem Kater angewandt, als er offene Stellen am Kinn hatte.


    Nicht zu verwechseln mit der Chemiemischung in den Haarfärbemitteln....

    Hallo,


    gestern am späten Abend hatte sich der Schorf von der behandelten Stelle abgelöst.


    Hmmm, irgendwie scheint der Fleck aber nicht 100%ig weg zu sein. Kann ich aber noch nicht sicher sagen, da die Stelle noch immer leicht geschwollen/gerötet ist. Mal sehen, wie das in ein bis zwei Tagen ausschaut... wenns nicht ganz weg ist, werd ich die Creme nochmal auftragen.


    Ab heute Nacht werde ich das ganze nochmal mit einem flachen Fleck probieren.

    Leider nein :-(

    Das Muttermal, von dem der Schorf abgefallen war, ist immer noch zu sehen und reagiert bisher nicht auf weitere Behandlungen mit der Creme.


    Das andere, flache Muttermal zeigt ebenfalls noch keine Reaktion...


    Bin jetzt irgendwie enttäuscht - und gleichzeitig verwundert, da sich doch gleich beim ersten Versuch doch zumindest Schorf gebildet hatte - warum jetzt nicht mehr?!

    Hallo,


    ja, ich hatte schon ne Weile nicht mehr über diese Creme aus den USA geschrieben. Der einfache Grund dafür: Es gibt nichts Neues! Zumindest nicht wirklich. Also, ich bin noch keinen Leberfleck los geworden. Versuche grad mehrere gleichzeitig, erreiche aber nichts. Auf manchen bildet sich teilweise ein kleiner Schorf (ca.1mm), dieser fällt irgendwann ab, weiter nichts. Der Fleck bleibt.


    Aber wie ich bereits sagte: Laut Anleitung soll man die Flecken leicht anritzen, sonst kann es bis zu 2 Monaten dauern.


    Hatte letztens meinen Hautarzt bzgl. des Anritzens angesprochen. Er rät mir DRINGEND davon ab!!! Ansonsten darf ich aber ruhig weiter mit der Creme experimentieren...


    Noch was: Beim Hautarzt habe ich zwei kleine Proben von anderen Cremes bekommen: 'Eucerin Anti-Pigment Fluid' und 'La Roche Mela-D'. - Sollen beide gegen Pigmentflecken sein. Kennt die jemand? Ich mein, abstende Flecken können damit nicht weg gehen, aber kann man damit vielleicht völlig flache Flecken ausbleichen? Wie lange dauert sowas? Ich dachte, das wäre nur für Altersflecken, Sommersprossen und sowas.


    ...Tja, ansonsten spiele ich nun auch ernsthaft mit dem Gedanken, mir - wenn schon nicht alle - zumindest eine größere Menge Flecken lasern zu lassen. Nur noch die Frage des Preises hält mich davon ab (und den will mir keiner nennen).


    Ich mach jedenfalls mir der Creme weiter. Auch wenn die Flecken nicht verschwinden, sie verändern sich zumindest, also muss die Creme irgendwas bewirken - vielleicht klappt es ja doch noch irgendwann.


    Aber meine 200+ Flecken werde ich so wohl nicht los werden, fürchte ich...

    @ Mirno:

    Ja, genau diese Creme.

    Diese anderen Cremes sind Bleichcremes. Die wollte ich auch schon mal ausprobieren und das werde ich bald wohl auch machen. Normalerweise sind sie für Pigmentflecken und Leute die zb. Vitiligo haben, aber vielleicht kann man mit diesen Cremes auch Leberflecke ausbleiche. Wenn nichts hilft werde ich auch zum Laser greifen, aber vorher möchte ich noch andere Methoden ausprobieren. Als erstes werde ich eine selnst hergestellte Bleichcreme testen von der ich dann hier Berichten werde. Montag habe ich alle Zutaten. Für die Leute die die Zusammensetzung interessiert:


    -Natron


    -Zitronensaft


    -Rizinussöl


    Besser wirkt es wenn der Leberfleck leicht angezitzt wird, wie auch schon bei der anderen Creme.


    Berichte weiter von deiner Creme. Ich berichte dann ab Montag von meiner Mixtur :-D

    @Mirno + @derkranke

    Mirno:


    Woher hast Du denn das Rezept für diese selbermach-Bleich-Mixtur? Da müßte doch auch dabei stehen, wieviel wann jeweils von was nehmen muß!?


    Bin schon gespannt auf Deine Ergebnisse!


    Der Kranke:


    Hast Du die Bleichcremes von Roche und Eucerin schon getestet? Ich überlege nämlich, ob ich die von Eurerin mal testen soll. Hat der Hautarzt Dir die für die Leberflecken oder Pigmentflecken empfohlen?

    Ein Homäopath hat mir gesagt, dass ich es mit dieser Mixtur mal versuchen könnte, bevor ich mir eine richtige Bleichcreme aus dem Geschäft anschaffe... Allerdings hat es nicht über das Mischverhältnis gesagt :/ Hmm... ich probiers mal aus :-)