Nagelbettentzündung großer Zeh. Was kann ich machen

    Ich habe am großen Zeh seit einer Woche eine Nagelbettentzündung. Ich war wegen Schmerzen beim Hausarzt, der mir sagte, dass ich erstmal Fußbäder machen soll. Außerdem wären Betaisodonna nicht schlecht. Falls es schlimmer wird, hat er mir eine Überweisung zum Dermatologen, sowie zum Chirurgen gegeben. Seit einer Woche behandel ich nun meinen Zeh. Zugegeben, es ist besser geworden. Ich habe auch kaum noch Schmerzen. Heute war ich nochmal beim Hausarzt, der aber nur meinte, dass es noch entzündet ist. Auf den Fotos sieht man auch, dass der Zeh geschwollen ist. Ich habe heute sämtliche Hautärzte, Chirurgen, Podologen angerufen. Alle sind entweder bis teilweise Ende Juli im Urlaub, oder nehmen keine Patienten mehr auf. Habt ihr einen Tip, was ich machen kann? Nicht, dass es sich noch weiter entzündet. Im Internet lese ich etwas über Salzwasser. In der Apotheke hat man mir Teersalbe mitgegeben. Wo trage ich die auf? Doch nicht auf die offene Wunde oder doch? Der Hausarzt war jedenfalls sehr gelassen. Hat für mich nicht den Eindruck gemacht, dass es dringend operiert werden müsste. Notarzt? Ich habe ja keine Schmerzen.


    Hier ein paar Fotos. Vorsicht! Sieht etwas unschön aus.

    [IMG:https://preview.ibb.co/i6bQ7J/IMG_20180707_041945.jpg]

    [IMG:https://preview.ibb.co/ko9CnJ/IMG_20180707_042821.jpg]

    [IMG:https://preview.ibb.co/fsw3uy/IMG_20180707_042832.jpg]

  • 15 Antworten

    Bäder mit Salz aus dem Toten Meer (dm). So heiß wie möglich.


    Oder Wattebausch mit verdünnter H2O2 Lösung tränken, immer mal 10 Minuten auflegen.


    Und dann tatsächlich zur Fußpflege gehen. Wenn da ein Nagel einwächst, hilft sie zu korrigieren und wenn es immer wieder passiert, braucht man eine Schiene, die auch die Krankenkasse bezahlt, dann muß es aber schon der Podologe machen.

    Kurze Frage noch:


    Ist es normal, dass der Zeh dabei so anschwillt und sich die Haut schält? Irgendwie habe ich das Gefühl, dass der Zeh dicker geworden ist. Rötung und Schmerzen haben aber nachgelassen.

    Lieber Majic, lasse dich bitte nicht kirre machen von Ärzten und „Fachkräften“. So ein entzündeter Zeh ist sehr schmerzhaft, ich weiß. Das dauert mindestens 3 Wochen, soweit meine Erfahrung.

    Super, daß der Trend zur Heilung erkennbar ist!!


    Mein heißester Tipp: Salbeitee lauwarm oder kalt (nicht heiß!! Bei Entzündung nie Heißes verwenden). Mindestens sieben Mal am Tag den Zeh darin baden. Wenn möglich in Salbeitee, den du über NACHT ziehen hast lassen. (Heute geht auch frischer, eh klar).

    Viel frische Luft ranlassen, also keine festen Schuhe, wennmöglich. Socken 2x täglich wechseln.


    Alles Gute, hab Geduld mit deinem Körper. Liebe Grüße von Andrea

    Ich bin so eine Entzündung nach monatelangem Rummachen ruckzuck im Türkeiurlaub losgeworden, als ich jeden Tag im salzigen Meer gebadet habe. Von daher wäre meine erste Wahl: Salzfußbäder mit Totem Meersalz aus der Drogerie/Apotheke.

    Also: Heute war ich nochmal beim ärztlichen Bereitschaftsdienst (wegen Sonntag). Der Arzt dort sagte mir, dass es nicht mehr entzündet sei. Weil ich ja keine Schmerzen hätte und es sich auch nicht warm, bzw. heiß anfühlt. Ich soll es jetzt erstmal verheilen lassen. Der Zeh ist zwar noch geschwollen, aber laut Arzt nicht wesentlich dicker als der andere. Ich könnte nochmal eine Zugsalbe draufmachen, da es aber nicht mehr entzündet ist, wäre das nicht dringend nötig.

    Ich werde mir aber dennoch einen Termin beim Podologen machen lassen.


    Ps.: Was ist eigentlich mit dieser Fleisch- / Hautwucherung seitlich am Nagel? Geht das wieder weg?

    Hey majic,

    Die Wucherung verschwindet natürlich wieder, das benötigt aber etwas Zeit. Oftmals ist es so, dass die Hornhaut, welche sich zum Schutz an solchen Stellen bildet, auch noch einige Zeit nach dem abschwellen der Wunde bleibt. Irgendwann wird diese sich aber zurückbilden, oder aber Anfangen zu jucken, sodass du sie dir automatisch "abnimmst".

    Klar, jucken und kratzen ist immer so eine stark kritisierte Sache, aber mach dir da mal keinen Kopf drum.


    Ich habe einige Ratschläge von heißem oder warmen Wasser gelesen, welche du unter keinen Umständen befolgen solltest. Zuallererst sind die Temperaturen, welche wir als heiß anfangen zu empfinden extrem Keim- und Bakterienfördernd, andererseits ist bei Schwellungen immer ein wenig Kälte angesagt. Allerdings nie länger als 10 Minuten kühlen, denn nach ca. 10 Minuten signalisierst du dem Körper damit eine Unterkühlung und der Blutfluss, welchen man ja eigentlich durch das kühlen hemmt, wird um einiges stärker als vorher.


    Das übliche Hausmittel gegen alle Entzündungen ist immernoch Kamillentee, erst gut aufkochen, ziehen lassen und dann kalt werden lassen. Anschließend am besten mit einem sauberen Wattestäbchen ohne viel Druck genau auf die Wunde tupfen. Kamillentee wirkt antiseptisch und sehr Heilungsfördernd.


    Gib doch gerne Rückmeldung, wie es nun um den Zeh steht.


    Ganz liebe Grüße, Kuro.

    So. Ich war beim Hautarzt. Hier gibt es hier eine Praxis, die machen auch Laserbehandlung und sind auch auf Nagelchirurgie spezialisiert. Dort hat man mir mit Silbernitrat das wilde Fleisch verätzt. Es sieht jetzt etwas unschön aus, aber das verschwindet ja wieder. Ich soll das Pflaster weglassen, damit Luft an die Wunde kommt. Jetzt, 2 Tage später ist das wilde Fleisch aber noch da.

    Ob es operiert werden muss, muss ich abwarten. Wenn es schlimmer wird, dann ja. Termin bei der Podologin habe ich erst Ende Juli. Dort werde ich mich dann mal beraten lassen. Der Zehnagel ist ohnehin etwas verformt, er wächst nicht gerade sondern gebogen (Rollnagel?).

    Laut Haus- und Hautarzt habe ich keine Entzündung mehr. Trotzdem eitert es noch ein bisschen. Also es kommt so schleimig-gelbliches geruchloses Zeug raus. Ich gehe davon aus, dass es Eiter ist. Oder Wundwasser? Der Zeh ist auch nicht mehr so geschwollen. Hat schon fast wieder normalgröße. Jetzt habe ich nur etwas bedenken, dass das wilde Fleisch, welches ja auf den Nagel drückt, den Nagel komisch, bzw. wieder einwachsen lässt.


    Kamilletee ist gut. Mache ich jeden Tag. Äußerlich und innerlich :) Schmerzen habe ich so keine. Es sei denn, ich drücke feste seitlich dagegen.