Narbe am Finger nach Schnittwunde (Bild)

    Hallo,


    durch eine Schnittverletzung erlitt ich vor gut 4 Wochen eine Schnittverletzung am Finger. Es war eine 2,5 cm lange Wunde, die umgehend im Krankenhaus genäht wurde. Nun - 4 Woche später ist die Wunde wieder zugewachsen aber ich bin relativ unzufrieden. Denn unter dem Hautlappen, der durch den Schnitt abgestanden hatte, hat sich nun Haut (oder Narbengewebe?) gebildet die rosa ist und Übersteht. Wenn ich diesen Bereich berühre, fühle ich eine Mischung zwischen Taubheitsgefühl und Schmerz (der sich aber so anfühlt als ob er etwas tiefer in der Haut entsteht).


    Auf dem Bild sollte man sehen wie es ungefähr aussieht. Die kleinen Schwarzen Punkte sind noch einschlüsse von Blut, das sollte aber kein Prolem darstellen.


    https://picload.org/view/dooaodal/s.jpg.html


    Der Schnitt verlief unterhalb des Hubbels (auf dem Bild also rechts des Hubbels)


    Was meint ihr? Braucht das einfach noch ein paar Wochen Zeit? Oder ist das bereits ein Keloid oder eine sontige Wundheilungsstörung? Sollte ich die Stelle irgendwie pflegen? Oder einen Hautarzttermin machen, was aber dann wieder ein paar Wochen dauert bis ich nen Termin habe....


    Vorab vielen Dank.

  • 5 Antworten

    ich würde es auch einem Arzt zeigen. Wahrscheinlich empfiehlt er dir eine Narbensalbe. Ich hatte im letzten Jahr durch mehrere OPs auch wulstige Narben, welche allerdings Alle mit der Zeit flach geworden sind.

    Ich hatte schon zweimal ähnliche Fingerverletzungen, die nach der ersten Heilung auch so ähnlich aussahen. Im Laufe der Jahre hat sich das aber geglättet, so dass heute nur noch mit Mühe zu erkennen ist, dass da wohl früher eine Verletzung war.


    Du kannst es ja deinem Hautarzt zeigen oder auch dem Arzt, der die Wunde genäht hat. Ich vermute, die werden dir sagen, dass sich das noch auswächst und normalisiert.


    Grundsätzlich gilt auch hier die Regel: Sofern keine Schmerzen und kein Fieber vorhanden sind, besteht kein Handlungsbedarf.