Narben von Hautpilz/Bakterium

    Meine 4,5 Jahre alte Tochter hatte seit Mai mit einem Hautpilz und einem multiresistenten Bakterium am Bein zu tun. Wir haben die Stelle mit Antibiotikasalbe super in den Griff bekommen. Von einer Entzündung ist nichts mehr zu sehen.


    Nun ist es so dass man nach wie vor eine dunklere Stelle sieht. Einzelne Poren sind dunkler verfärbt. Ähnlich einer großen Sommersprosse mit dunkleren Punkten.":/":/ Wenn man auf die Stelle drückt verschwindet sie. Genauso nach dem eincremen. Wir behandeln noch mit der Creme.


    Der Fleck verändert sich seit ein paar Tagen nicht mehr. Mir kam nun der Gedanke ob der Pilz bzw das Bakterium (der Abstrich zeigte beides!) vielleicht sowas wie eine Narbe ist.


    Ein Bakterium verschwindet ja nicht wenn man drauf drückt. Es muss also mit der Durchblutung zu tuen haben.


    Was meint ihr? Hinterlässt sowas Narben? ":/

  • 3 Antworten
    Luci32 schrieb:

    Eher nicht aber die Bakterien können relativ lang unter der Haut aktiv sein. Pilz hinterlässt keine Narben, wenn nicht tief gekratzt wird.

    Naja. Sie wird jetzt seit 10. Tagen mit der Gentamicinsalbe behandelt. So langsam sollten ja die Bakterien verschwinden. Es ist nicht mehr annährend mit dem Zustand von letzter Woche zu vergleichen. Aber man sieht eben eine Verfärbung der Haut. Gejuckt hat sie nie etwas. Oder beeinträchtigt. Es war halt einfach da.


    Komisch ist eben dass das Ding Nachts komplett verschwindet. Und dann beim aufstehen und über den Tag bis zum Abend wieder sichtbar ist.


    Im Internet habe ich einiges gefunden wo die Leute von verfärbter Haut bzw Narben nach einem Pilz geschrieben haben.... ":/

    Der Pilz verursacht eine gewisse lokale Entzündungsreaktion.

    Auch wenn diese abgeheilt ist, kann eine gewisse postinflammatorische Pigment- und/oder Durchblutungsveränderung bestehen.

    Das ist aber völlig harmlos.