Pinker Fleck im Nacken

    Guten Tag liebes Forum,


    vor einiger Zeit habe ich (männlich 20 jahre alt) in meinem Nacken einen pinken Fleck entdeckt.


    Jetzt im Sommer wo ich etwas brauner werde, sticht er immer weiter vom Rest heraus deswegen mache ich mir etwas sorgen.


    Zu Beginn hat er sich noch verkrustet (wie ein Mückenstich den man sehr oft aufkratzt) doch ich kann mir nicht vorstellen dass ich so oft einen mückenstich aufkratze dass er wirklich vernarbt. Ich habe ein Foto gemacht. Die betroffene Stelle ist gut zu erkennen und von der größe her ein wenig kleiner als eine 1-Cent münze.


    http://i49.tinypic.com/3447asn.jpg


    Muss ich mir sorgen um Hautkrebs machen bzw. gibt es überhaupt eine Art von Hautkrebs die sich durch pinke Flecken äußert?? Allgemein bin ich schon ein heller hauttyp / blonde haare und habe auch einige Leberflecken aber ein pinker Fleck ist auch bei mir neu.


    Bin für jede Antwort dankbar.

  • 1 Antwort

    Es gibt auch pinke und fleischfarbene Muttermale, die aber eigentlich nicht bedenklich sind, solang sie einheitlich gefärbt sind (also nicht schwarz mit pink oder so was), hab auch ein Muttermal, was ziemlich ins pinke geht. Aber es kann sicher auch was anderes sein, eventuell wirklich ein vernarbter Insektenstich? Würde es einfach mal einem Hautarzt zeigen, wenn du unsicher bist. Sieht aber einheitlich geformt und gefärbt aus, das ist ja schon mal gut ;-)