Pityriasis versicolor

    Hallo,


    ich habe nun bereits zum zweiten mal mit dem Pityriasis versicolor zu kämpfen. Beim ersten mal war mein Oberkörper kaum befallen und er ließ sich mit einem Duschgel (leider weiß ich nicht mehr welches) gut entfernen.


    Diesmal ist mein ganzer Rücken mit weißen Flecken übersät. Ich hab vom Arzt Terbinafin 250mg Tabletten verschrieben bekommen. Nehme die jetzt seit 4 Wochen – bisher keine Besserung.


    Bin jetzt am überlegen, wie ich weiter vorgehen sollte. Hab mich etwas im Internet informiert und habe gelesen KET Shampoos (Ketoconazole), Salicylsäure 10% oder/und Terbinafinhydrochlorid Salbe sollten Besserung bringen.


    Hat jemand Erfahrungen mit dem Hautpilz und kann mir sagen, was am besten geholfen hat?


    Danke!

  • 3 Antworten

    Hallo blink777,


    ich habe den Pilz seit ein paar Jahren und inzwischen bekomme ich ihn eigentlich gar nicht mehr weg. Ich habe damals auch ein Shampoo bekommen, das aber nicht geholfen hat und dann Epi Pevaryl. Allerdings hilft das inzwischen überhaupt nicht mehr. Es ist auch sehr umständlich weil man den Schaum an 3 Tagen hintereinander am Körper trocknen lassen muss. Ich spüre den Pilz immer an der Kopfhaut und habe das Gefühl, dass der Schaum vom Epi Pevaryl da nicht alle Stellen erreicht.


    Hast du schon mal von Effektiven Mikroorganismen gehört? Ich traue mich das allerdings nicht zu nehmen weil ich nicht weiß, ob man damit die Situation noch verschlechtert. Solltest Du ein gutes Mittel gefunden haben, wäre es schön, wenn Du es hier posten könntest.


    Diese Seite habe ich noch gefunden: http://pityriasis.npage.de/pv-behandlung.html


    viele Grüße


    Carola

    Hallo,


    danke für deine Hilfe und vor allem, entschuldige meine späte Antwort!


    Am 22.11 habe ich einen Termin bei einem scheinbar sehr guten Hautarzt, mal sehen was er dazu sagt. Ich werde es dir auf jeden Fall mitteilen.


    Falls ich gar keine Lösung finden sollte, werde ich es mit 10%iger Salicylsäure versuchen.