Rote Beulen, schmerzhaft. Tropen?

    Hallo zusammen,


    vielleicht kann mir jemand helfen oder hat eine Idee?

    Ich bin seit 2 Wochen aus meinem Indonesienurlaub wieder da, was die Gesundheit angeht, hat man es nicht so gut gemeint mit mir dieses Jahr.


    Ich hatte mir u.a. heftigen Durchfall eingefangen, die Ergebnisse aus der Tropenklinik stehen noch aus. Breitbandantibiotika habe ich schon genommen.

    Vor 1,5 Wochen habe ich bemerkt, dass ich 3 Beulen habe, anfangs noch unauffällig und farblos, damals aber schon schmerzhaft bei Druck und Bewegung. Zwischen 1,5 und 4 cm gross, ein paar mm hoch. Die Haut dort ist sonst recht unaufällig, keine Blasen, keine Schuppen, keine Kreise um die roten Stellen. Sie sieht trocken und gespannt aus.


    Seit 2 Tagen sind die Stellen deutlich rot, sehr heiss und extrem schmerzempfindlich. Z.b. tut die am Knie beim Gehen deutlich weh, wenn sie gespannt wird. Da ich krankgeschrieben bin und schlecht laufen kann, sitze und liege ich die meiste Zeit des Tages.


    Ich habe seit 3 Wochen erhöhte Temperatur. Entzündungswerte zu hoch, was die Ärzte aber auf den Durchfall bezogen haben, der eindeutig besser ist seit ein paar Tagen. Aber die Temperatur geht leider nicht runter (wegen den Beulen vllt?":/).


    Kommt das jemandem bekannt vor? Könnte es etwas neurologisches sein oder von Lymphzellen? Etwas aus den Tropen? Ich weiss, ihr seid keine Ärzte, aber vllt kennt jemand solche Symptome, die ich abklären lassen könnte, wenn ich die Woche wieder beim Arzt bin.


    Wegen 3 roten Beulen möchte ich nicht in die Notaufnahme, aber dass es nicht besser wird, finde ich langsam beunruhigend. Und Schwarmintelligenz hat in solchen Fällen schon geholfen.


    Viele Grüsse und danke! *:)

  • 8 Antworten

    Ich würde mich sofort wieder im Tropeninstitut vorstellen. Mit solchen Beulen kennt sich doch der normale Arzt nicht wirklich aus.


    Ich vermute auch, es haben sich da Parasiten eingeschlichen.


    Tropeninstitut. Keine Umwege gehen, das könnte Zeitverschwendung sein.

    Danke für eure Antworten! Nach Parasiten sieht es aktuell nicht aus, aber vielleicht brauchen die Zeit zum entwickeln :-/

    Dann werde ich versuchen morgen oder übermorgen in die Klinik zu gehen, vllt sind dann auch die Blutergebnisse fertig.

    Eine Freundin von mir war auf einem Überseefrachter tätig und holte sich so etwas während einer der Landgänge im Mittel- oder Südamerika. Bei ihr war eine Myiasis über eine kleine Verletzung an der Wade. Aus der Beule holte der Arzt im Tropeninstitut etliche Fliegenmaden. Die Stelle heilte anschließend problemlos ab.


    Das ist kein Fall für die Notaufnahme, sondern für das Tropeninstitut.

    Ich hatte mir so etwas mal auf Kuba "eingefangen". Auf dem Handrücken. Wurde von normalen Arzt auch nicht erkannt, trat zyklisch auf, Beule, Beule wieder klein, Beule.


    Da waren auch Maden drin, schon verpuppt oder wieder unter der Haut kriechende.... Echt legga.


    Abgetötet ganz einfach: Hitze. Da wurde mit 52 Grad die Haut erhitzt, die Viecher dadurch getötet. Der Körper hat. es dann geschafft, das Problem selbst zu heilen.

    Hallo zusammen,


    falls es interessiert für Leute mit ähnlichen Beschwerden.

    Ich war nochmal in der Tropenklinik, dort hat der Arzt mir wieder Blut abgenommen für einen Antikörpertest. Er vermutet eine starke Knotenrose, da die Knoten nicht nur an den Beinen sind. Als Folge einer Yersinieninfektion im Darm (auch wenn diese im Stuhl nicht nachgewiesen werden konnte).":/ Dafür würde auch mein extrem erhöhter IGE Wert sprechen. Es dauert jetzt einige Zeit bis die Ergebnisse da sind. Behandeln kann man das nicht, nur Symptome lindern in manchen Fällen und Immunsystem stärken (bei Frauen wird Östrogen als negativ vermutet).


    Die Beulen wechseln alle paar Tage, gestern waren die meisten z.b. flach und ich konnte wieder normal gehen. Heute sind sie dick angeschwollen und jeder Schritt ist sehr schmerzhaft :-(:-(


    Dass die Temperatur so erhöht ist, spricht wohl dafür, dass mein Magendarm immer noch einen Infekt oder Virus bekämpft, dass konnte er nicht klar sagen. Eventuell steht mir eine Spiegelung bevor, mal schauen. Hauptsache, die Schmerzen gehen bald mal weg. Also jetzt noch mehr Obst, gedünstetes Gemüse und Nährstoffe, wäre ja schön mein Immunsystem schafft es von alleine :)z


    *:)

    Zitat

    Er vermutet eine starke Knotenrose, da die Knoten nicht nur an den Beinen sind.

    Deine Symptome entsprechen einer Knotenrose, die meine Tochter im jugendlichen Alter auch hatte. Die roten Beulen traten getrennt an den verschiedensten Körperstellen auf. Ein besonderes Merkmal dabei war, dass diese roten Beulen an den Stellen, wo sie schon einmal waren, nicht wieder kamen.

    Ursache der Knotenrose bei meiner Tochter war Sarkoidose, eine Autoimmunerkrankung.