• Scabies/ Krätze

    Guten Tag, kann es sein, daß Jacutin bei Krätze nicht hilft? Wir haben bereits eine zwei mal je dreitägige Behandlung hinter uns gebracht. Der Juckreiz ist stärker als zuvor. Wie sieht es aus mit Kopf- bzw. Haarbefall? Wie müssen wir die Wäsche behandeln? Reicht es nicht aus, sie bei 60 Grad zu waschen, oder muß man sie vor dem Waschen erst ein paar…
  • 2 Antworten

    scabies

    Hallo ,


    habe beim Reisen das absolute Jucken und Beissen erlebt.Nachdem meine Arme und mein Gesicht angeschwollen ist, bin ich zum Arzt.Dieser diagnostizierte Scabies, ohne irgendwelche Proben zu nehmen.In Australien gebe es die Scabies immerwiedermal und in den Backpacker seien sie immer wiedermal aufzulesen...(laut dem Arzt dort). Mit Permethrin und Antibiotika verliess ich die Praxis.Der Juckreiz hat schon während der Behandlung abgenommen ,die Pusteln gingen innert weniger Tage zurück.Dies ist nun gut 2.5 Monate her....Seit ich wieder zurück in der Heimat bin, habe ich immer wieder mal etwas Jucken auf der Haut.Pusteln sehe ich nicht.Auch ist es nicht speziel am Abend .Kann es sein, dass es immernoch eine Reizung der Scabies und deren Therapie ist?Wenn ja, was könnte ich dagegen tun?Falls jemand etwas darüber weiss, wäre ich froh um einen Antwort und Danke im vorraus!


    Niggi

    baby

    hallo.


    ich habe das gefühl und den Eindruck, daß ich von dieser Krankheit befallen bin. habe ein 4 wochen altes baby. weiß jemand ob ich mit ihm ins Krankemhaus muß?? was ist mit Tieren?

    Re: baby

    Hallo Anja,


    auch unser Sohn war bei der Diagnose 4 Wochen alt. Sei vorsichtig bei Behandlungen mit Lindan (Jacutin), aber auch mit Permethrin oder Spregal. Letzteres wird nicht für Kinder verwendet. Permethrin gilt als harmloser als Lindan, ist aber auch nicht ganz ohne. Bei Kindern unter 3 Jahren ist immer ein Krankenhausaufenthalt angezeigt und laut Beipackzettel vorgeschrieben, wenn mit diesen Mitteln behandelt werden soll. Dabei werden dann die Leberwerte der Kleinen überprüft.


    Du wirst dein Kind aller Wahrscheinlichkeit nach beim Stillen angesteckt haben, wie ich meinen Sohn auch. Ich würde aber ein absolut symptomfreies Kind nicht mit einem Pyrethroid behandeln. Da würde ich zur Vorbeugung immer ein wiederholtes Auftragen eines Niem-haltigen Gels o.ä. vorziehen. Dies wird einem aber kein Schulmediziner empfehlen. Selbst ein befallenes Kind in diesem Alter würde ich erst versuchen mit strikten Hygienemaßnahmen und Niem gesund zu kriegen.


    Alles Gute

  • Anzeige

    Rückfall Skabies

    Es ist unglaublich ich habe mich vor einigen Monaten bei einem bekannten angesteckt die Diagnose war für meine Dermatologen ohne große Untersuchungen sofort klar jedoch verneinte sie die Möglichkeit eines Rückfalls nach der Anwendung mit Spregal. In der Zwischenzeit plagen mich jedoch gelegentlicher Juckreiz und Ekzeme an damals befallenen Stellen ich dachte schon ich bilde mir das nur ein . Gibt es da gesicherte Erkenntnisse uber Rückfälle ?

    RE; Rueckfall, Baby

    Hallo Susanne, Anja und Elke,


    Lindan ist tatsaechlich SEHR gefaehrlich fuer Kinder. Es ist ein Pestizied und greift das zentrale Nervensystem, nicht nur der Milbe, sondern auch des Patienten an.


    Ich wuerde es auch als Erwachsener nicht anwenden.


    Permethrin ist zwar auch ein Pestizied, wird aber als viel weniger toxisch angesehen und kann,bei richtiger Anwendung, auch bei Kindern ueber 2 Jahren angewandt werden.


    Eine andere Alternative waere auch eine 10% Schwefelsalbe, sofern keine Allergie auf Sulphur besteht.


    In Deutschland glaube ich unter Wilkinson Creme bekannt.


    RUECKFALL:


    Susanne, ich wuerde erst mal abwarten ob die Symptome sich verstaerken. Die Haut bleibt nach einer Behandlung mit einem Pestizied fuer lange Zeit sehr sensibel und anfaellig.


    Wenn man sich aber zu oft damit behandelt, entsteht sowas wie ein Teufelskreis. Die Haut trocknet aus und wird anfaelliger fuer Allergien.


    Also, erst mal abwarten.


    Meine Tochter wurde vor 6 Monaten behandelt und hat immer wiedermal Ausschlaege mit roten, juckenden Pickeln.


    Der Arzt bestaetigt mir aber jedes mal, dass es sich nicht mehr um Scabies handeln wuerde.


    Laura

    Spregal

    Hallo Susanne,


    auch ich habe mich mit Skabies angesteckt und es entgegen der Empfehung meines Dermatologen zunächst einmal mit Spregal versucht... dies scheint auch den Großteil aller Milben in meiner Haut abgetötet zu haben, aber eben nicht alle...


    Habe nun schon von mehreren Seiten gehört, daß Spregal wohl nicht allzu zuverlässig sein soll, mein Hautarzt spricht sogar von 50 % Rückfallquote.... vielleicht solltest du es mal mit dem üblichen Jacutin versuchen, das scheint besser zu helfen... nur ist es leider auch aufwendiger.


    Hoffe, ich habe Dir geholfen.

  • Anzeige

    Hi Linda

    Laura, sorry ich muss dir widersprechen, Lindan ist gefährlich wenn man 3 Flaschen davon trinkt, bei Anwendung nach Packungsbeilage/Arztanweisung ist es nicht gefährlich.


    Permethrin+Benzylbenzoat(rezeptfrei) werden in BRD seltener benutzt, weil sie milder sind, auch gegenüber den Milben.


    Schwefel stinkt entsetzlich.


    Die 'Nachreaktionen' können auch nach 3 Monaten da sein, und je mehr man mit ungewaschenen Fingern in die therapiegeschädigte Haut reinkratzt umso chronischer werden die postscabiösen Ekzeme. Der Hautarzt kann eine Juckreiz lindernde Salbe verschreiben.


    Wer seinem Hautarzt dann nicht vertraut , dem kann ich nicht helfen :-(


    In der BRD ist ausschliesslich der Arzt befugt, Krätze zu behandeln. Heilpraktiker haben bei dieser Krankheit ein Behandlungsverbot. Wollte nur aufzeigen wie ernst die Krankheit hier genommen wird.


    Selber rumdoktern verzögert/verschleiert die Sache nur!

    Medikamentenchaos

    Hallo,


    meine Familie und ich leben jetzt seit Sept. 2000 mit dem Thema Scabies. Nur unser inzwischen doch recht gutes Wissen zu diesem Thema bringt mir bei allen Rückfällen, die es bei immerhin fünf Familienmitgliedern gibt, das Gefühl nicht ganz ohnmächtig zu sein. Irgendwann kriegen auch wir dieses leidige Thema komplett in den Griff. Tay, deine Haltung, vertraue nur deinem Hautarzt, kann ich nicht nachvollziehen. Sicherlich sieht man das Ganze anders, wenn auch die eigenen kleinen Kinder betroffen sind. Ich bin mir sicher, ich weiß inzwischen mehr über Scabies als die meisten Hautärzte unserer Stadt. Es tritt einfach zu selten auf. Für jede medizinische Behandlung trage im Endeffekt ich die letzte Verantwortung. Und Jacutin ist und bleibt ein Nervengift und es ist gefährlich. Ansonsten wäre eine auch nur evtl. mögliche Schwangerschaft nicht die absolute Kontraindikation (Ich musste in der Uniklinik unterschreiben.) und würden kleine Kinder nicht nur unter ärztlicher Beobachtung in einer Klinik behandelt (Übrigens auch unter 2 Jahren.). Was jeder einzelne von Euch seinem Körper zuträgt liegt in Eurer Hand.


    Ivermectin ist in Deutschland nicht zugelassen, wer hat je einen Bericht über Nebenwirkungen gelesen, abgesehen von der Bemerkung des Robert-Koch-Instituts (RKI) über Todesfälle bei älteren Patienten im Ausland? Solange ich nichts weiß muss ich doch skeptisch bleiben. Von wissenschaftlichen Untersuchungen lasse ich mich aber gern überzeugen.


    Anekdote am Rande: Beim ersten Rückfall und der zweiten Behandlungssequenz unserer Kinder in der Uniklinik entschied der Professor über unseren Kopf hinweg bei der großen Arztbesprechung wir Eltern sollten jetzt Ivermectin einnehmen. Als ich ging, um mir das Medikament abzuholen, fragte ich nach Erfahrungen, es hieß: Keine. Und in den USA, wo es zugelassen ist auch nicht. (Wer´s glaubt). Aber die junge Assistenzärztin meinte das Klinikum übernähme die Verantwortung. Bis dahin hatten dort erst 4!!! Patienten das Medikament eingenommen. Wir haben dankend abgelehnt und waren später auch mit Permethrin beschwerdefrei. Schlucken tu immer noch ich und nicht das Klinikum.


    Ist es richtig das das Stromectol dasselbe ist wie Ivermectin?


    Bedenkt immer, Scabies geht einem auf den Wecker, es zehrt an den Nerven, der Leidensdruck ist nicht ohne, aber es braucht Geduld. Kein Arzt kann Euch sagen, ob ihr noch Milben habt. Ein bisschen Kratzen mit dem Messerlöffel hilft da nicht. Bei uns waren die Ergebnisse zu 66% falsch. Scabies ist aber weder lebensbedrohlich, noch ist es leicht übertragbar. Unsere Tochter ist trotz Wickeln, Schmusen etc. noch nie betroffen gewesen. Das Schlafen in fremden Betten, z.B. Hotel, lassen wir aber unseren Nachfolgern zuliebe sein.


    Erst wenn wir alle fünf über drei Monate hinweg beschwerdefrei sind, bin ich mir sicher, dass wir das Thema für uns abhaken können.

    ELKE

    Liebe Elke,


    Ich stimme vollstaendig mit Dir ueberein und haette gern etwas mehr ueber eure Symptome bei Rueckfaellen erfahren und auch wie das ganze begonnen hat.


    Meine Tochter scheint irgendwie auch immernoch davon betroffen zu sein. Das geht nun auch schon seit 7 Monaten so.


    Ich bekomme auch immer mal wieder kleine Pickel, die etwas jucken. Litt aber selber nie unter starkem Juckreiz.


    Mein Sohn (8) und mein Mann haben ueberhaupt keine Symptome.


    Mein Arzt kuckt mich nur noch mitleidig an und meint, ich wuerde mir das alles nur einbilden.


    Auch ich bin davon ueberzeugt, dass man bei dieser krankheit auf sich selber gestellt ist.


    Auch ich wende kein Pestizied mehr an.


    LINDAN ist eines der schwersten nervengifte bei der Scabie Therapie. Es gibt Berichte ueber Kinder die fuer ihr Leben lang geschaedigt waren nach mehrmaliger Anwendung von LINDAN. Die haben nicht drei Flaschen davon getrunken, sondern wurden ein paarmal hintereinander damit eingeschmiert.


    Wuerde mich freuen nochmal von dir zu hoeren.


    Liebe Gruesse'


    Laura

  • Anzeige

    Scabies vom Hund übertragen?

    Bin sehr froh, auf dieses Forum gestossen zu sein, über Scabies kann mir eigentlich keiner wirklich Auskunft geben ...


    Seit ca. 3 Wochen habe ich ganz starken Juckreiz, vor allem nachts ist es unterträglich, sodass ich vor lauter Kratzen schon blaue Flecken hab. Das Hautbild ist eher normal, ausser einer rauhen Haut und ein paar Bläschen. Heute hab ich auf der Brust ganz winzige rote Pünktchen entdeckt (wie schauen die Milbengänge eigentlich aus?). Die Hautärztin diagnostizierte nun Scabies, als die vorher verordnete Cortisonsalbe keine Wirkung gezeigt hat; bin aber immer noch im Zweifel, ob ich wirklich die Scabies habe.


    Eindeutig ist es deshalb nicht, weil nicht die typischen Stellen wie Brustwarzen, Hände und Genitalbereich befallen sind, es tritt bei mir eher vermehrt auf den Beinen, Armen und am Brustbereich auf. Laut Ärztin handelt es sich bei mir um eine "gepflegte Scabies", duch vermehrtes Duschen sind die befallenen Stellen "verwischt".. nun hab ich also gestern Nacht mich mit Lyclear eingeschmiert und heute die Bettwäsche gewaschen. Hab gehört, man kann auch Sachen einfrieren, um die Milben abzutöten, hat jemand eine Ahnung wie lange? Genügt schon eine Stunde?


    Habe keine Ahnung, wo ich mich angesteckt haben könnte, kann es sein, dass ich mich in einem Zugliegewagen angesteckt hab durch die Bettwäsche?


    Durchs Internet bin ich auch auf einen anderen Verdacht gestossen, dass die Krätze über den Hund übertragen werden kann .. meiner hat, als wir ihn als Welpe aufgenommen haben (vor 3 Monaten) sich ständig gekratzt, es wurden jedoch keine Flöhe festgestellt. Seit ca. einem Monat hat er so eine Ampulle in den Nacken gekriegt, wo alle Parasiten abgetötet werden; der Hund hat nun nichts mehr. Auch hatte er mal am Kopf einen roten Fleck und eine etwas kahle Stelle, der aber nun weg ist. Kann es sein, dass der Hund die Räude mir schon am Anfang übertragen hat und ich hab sie immer noch, obwohl sie bei ihm weg ist? Habe auch gelesen, dass die Krätze vom Hund nicht wirklich auf den Menschen übergeht, da dieser nicht der "richtige" Wirt für die Milben ist. Wer kann mir helfen? Bin irgendwie schon ganz fertig, weil ich den Juckreiz eben noch immer hab und mich frag, ob wirklich der Hund die Ursache sein kann.

    Re: Scabies vom Hund?

    Hallo,


    erstmal ist es wichtig, dass du dich mit der 5%-igen Lyclear-creme eingeschmiert hast und nicht mit der 1% gegen Laeuse, denn die waere zu schwach und wuerde bei Scabies nichts nuetzen.


    Zweitens genuegt 1 Stunde einfrieren nichts, sondern eher 8-10 Stunden, also ueber Nacht.


    Die Anwendung von Lyclear creme 5% (von Kopf bis Fuss) solltest du nach 7 Tagen wiederholen und in der Zwischenzeit moeglichst oft Kleider und Bettwaesche wechseln.


    Natuerlich kann es sein, dass du dich beim Hund angesteckt hast. In diesem Falle wuerdest du die Scabies (in dem Falle Tier-Scabies) irgendwann von alleine wieder los, weil der Mensch nicht der ideale Wirt ist.


    Uebrigens halten die Symptome, auf Grund einer allergischen Reaktion der Scabies-Abfaelle, nach der Behandlung noch eine ganze Weile (1-3Monate) an, werden jedoch immer schwaecher.


    Liebe Gruesse


    Laura

    Krätze, wie lange ansteckend?

    Hallo, mein Sohn wurde erst einmal ohne Erfolg mit Spregal behandelt, dann 3 x mit Permethrin


    10% behandelt, trotzdem kommen immer noch weiter


    kleine neue juckende Pusteln. Angeblich soll man


    nach einmaliger Behandlung mit Spregal oder


    Permethrin nicht mehr ansteckend sein, ich traue mich aber nicht ihn mit immer neuen juckenden ÖPusteln wieder in die Schule zu schicken.


    jetzt ist er schon die zweite Woche zu Hause.


    Lilo

  • Anzeige

    Rückfall?

    Hallo,


    auch ich habe mich vor ca.4 Mon. bei einem Bekannten angesteckt.Erst nach einigen Wochen wurde ich durch "Zufall" darauf aufmerksam gemacht,es könnte die Krätze sein .Was sich danach auch bestätigt hatte.Wie viele Andere auch , habe auch ich mich mit dem Medikament Jacutin behandelt(alles nach strengsten Vorsichtsmaßnahmen!)!Das ist jetzt ca.7 Wochen her und auf einmal werde ich wieder von diesem unerträglichen Juckreiz geplagt,auch treten vereinzelt kleine Pusteln auf.Ich werde noch wahnsinnig, da ich angst habe ,einen Rückfall erlitten zu haben! Weiß jemand bescheid über event.Rückfälle?


    Muß dazu sagen das die letzten Wochen keine Beschwerden zu bemerken waren , deshalb meine panische Angst vor einem Rückfall.


    Fühle mich echt beschissen,und kann schon fast keinen klaren Gedanken mehr fassen. Das geht echt an die Nerven.


    Allen Betroffenen wünsche ich ganz viel Glück dieses Übel so schnell wie möglich in den Griff zu bekommen.


    Tanja

    Re: Rückfall

    Nun, Tanja, das mit dem Rückfall ist so eine Sache. Ich habe fast genau vor einem Jahr Scabies gehabt, welche ich bis Juli mit Lyclear behandelt habe. So halbwegs erfolgreich, da der Juckreiz quasi vorbei war, ein bis zwei Mal am Tag hat es mich dann doch noch 2 Monate später gejuckt. Dann war's vorbei. Jetzt eigentlich 1 Jahr später fängt die verdammte Juckerei schon wieder an. An den Oberschenkeln und am Knie juckt es und man sieht einen roten Ausschlag mit ein paar roten Erhöhungen. Ich bin mir nicht sicher, aber ich interpretiere das als Rückfall und ich weiß nicht woher ich den Dreck schon wieder habe.

    Rückfall

    Hallo!


    Vielleicht kann mir ja jemand helfen, der selbst mit Krätze zu tun gehabt hat und weiß, wie der Heilungsprozess sich gestaltet.


    Ich muß mich um den Jahreswechsel mit Krätze angesteckt haben. Zunächst wurde dies von den Ärzten gar nicht erkannt; später habe ich mich mit Jacutin behandelt und vor etwa 6 Wochen wurde ich von meinem Arzt als geheilt eingestuft...


    Bisher hatte ich auch den Eindruck, obwohl es natürlich immer mal wieder hier und dort gejuckt hat. Seit zwei/drei Tagen taucht bei mir aber erneut an den Stellen, wo ich früher Befall hatte - das heißt Genitalbereich und Hängelenke sowei Lenden - kleine Pusteln auf.


    Zwar habe ich - das finde ich bemerkenswert - nachts überhaupt keine Probleme zu schlafen, da der schreckliche Juckreiz ausbleibt, den ich noch von der Krätze zu gut in Erinnerung habe; es juckt aber zwischendurch schon mal ein wenig. Gänge oder schwarze Punkte habe ich allerdings auch nicht entdecken können.


    Habe ich es nun mit einem Rückfall zu tun oder sind diese erscheinungen durchaus normal, auch wenn man bereits dachte sie völlig los zu sein?


    Vielen Dank für Eure Antworten!

  • Anzeige