• Schnittwunde Entzündung - noch Glasscherben? Pic inside

    Hallo, vor ein paar wochen (über 4) habe ich mich geschnitten, an einer zerbrechenden Glasscherbe. Ich konnte aber so wie ich das sah alle Glasscherben aus der kleinen Wunder entfernen. Doch nun hat sich die ansonsten verheilte Wunde scheinbar entzündet und schmerzt wenn man draufdrückt. Es ist wirklich ein Stechen als ob noch ein Splitter drin sei. Ich…
  • 26 Antworten

    naja ich rede hier von einer scherbe die nicht größer als 2mm³ sein kann, wenn mich nicht alles täuscht und das an einer nicht sonderlich stark durchbluteten Stelle.


    Das einzige was ich mich jetzt noch frage ist:


    1. Eiter die Glasscherbe raus?


    2. Ist es iwie gefährlich abzuwarten, wegen der Entzündung, oder sollte ich zügig zum Arzt?

    Meine Scherbe ist nicht rausgeeitert. Die Haut ist drüber wieder zugewachsen. Wenn ich nicht geschnitten hätte, wär sie noch heute drin. Geeitert hatte es nicht, da die Bakterien vom Imunsystem wohl alle schon gekillt waren.


    Aber eine einem kleinen Spitterchen mag es rauseitern, ka...

    ich würde es lieber rausschneiden lassen, bevor du probleme bekommst. eine dauerhafte infektion ist nicht gesund, kann das immunsystem schwächen und zu ernsteren krankheiten führen.


    ich hab mir mit 6 mal ausversehen ein stück wachsmalkreide in den zeigefinger gestochen mit einer nadel, es ist nicht rausgeeitert, war wochenlang entzündet, das ende vom lied ist, dass ich heute noch 14 jahre später einen grünen fleck auf dem zeigefinger habe.


    meine wunde war damals genauso groß wie deine, mitten in der hornhaut.


    also :[]

    PowerPuffi

    Jetzt mach dem TE mal nicht unnötig Angst. Du hast dir quasi ein Tatoo gestochen, denn in der Wachsmalkreid sind Farbpigmente und andere Stoffe, die zu chemischen Reaktionen führen können. Glas ist eigentlich neutral, weshalb es ja bei Reagenzgläsern verwendet wird.


    Aber wenn die Wunde zugeht und es immer noch weh tut, sollte ein Arzt aufschneiden. Das ist kein Problem und längst kein Beinbruch... :)*

    klar, aber wenn die wunde eitert, heißt es ja, dass eine infektion besteht. infektionen schwächen das immunsystem, sodass eine kleinere erkältung ernsthafte folgen nach sich ziehen könnte, wenn man den zustand nicht behandelt.


    nach dem stechen meines bauchnabelpiercings hat dieses 6 monate danach immer spontan geeitert, ich hab eine mandelentzündung bekommen und eine bronchitis, lag tagelang flach, obwohl ich nicht der typ bin, der krank wird. auch eine kleine wunde kann einen in die knie zwingen, man sollte das nicht allzu leicht auf die schulter nehmen.


    das problem ist die offene wunde, welche geschlossen werden sollte @:) ganz gleich, aus welchem material der fremdkörper besteht. der körper kämpft dagegen an, weil dieser da nicht hingehört.


    ich bin übrigens auch am überlegen, mir das mistding rausschneiden zu lassen, so ein tatoo ist nicht gerade cool ;-D

    Zitat

    das problem ist die offene wunde, welche geschlossen werden sollte @:) ganz gleich, aus welchem material der fremdkörper besteht. der körper kämpft dagegen an, weil dieser da nicht hingehört.

    Absolut richtig! :)^ :)^ :)^ Das hatte ich nicht bedacht.

    Zitat

    ich bin übrigens auch am überlegen, mir das mistding rausschneiden zu lassen, so ein tatoo ist nicht gerade cool ;-D

    Da haste auch recht. Cool ist höchstens die Frau, die dranhängt... ;-D

    Hi Robin,


    durch die Bewegung nahe des Gelenks reizt der vermeintliche Splitter das Gewebe, daher die Entzündung. Glas ist ansonsten eher biokompatibel u wird nicht zwingend als Fremdkörper Probleme machen, sondern weil er halt spitz u scharf ist und immer wieder Verletzungen verursacht.


    Er würde sich mit der Zeit schon rausarbeiten, aber das dauert halt und im Alltag ist das natürlich Mist. Rumstochern kann lang dauern u birgt die Gefahr, zusätlich Keime reinzubringen. Wenn dann mit einer spitzen, entkeimten Uhrmacherpinzette. Wenn Du an ihm dran bist, hörst Du das Glas knacksen, aber zerbrich ihn dann nicht.


    Ich hab in solchen Fällen ganz gute Erfahrung mit Olivenöl (reichlich) und einem lockeren Verband gemacht. Kann sein, dass Du in nach ein zwei Tagen unter gutem Licht dann bereits siehst oder er sogar im Verband liegt.


    Wenn sich ne richtig massive Infektion bildet (Schmerzen, Pochen, heiß, dunkelrot, roter Strich in Richtung Körper) wirst wohl selber wissen, dass Dich in der Notaufnahme vorstellst.


    Ansonsten kann ein Arzt auch nur rumstochern, allerdings mit wesentlich weniger Zeit als Du, deshalb wird ers so wahrscheinlich in Ruh lassen, vielleicht ne Zugsalbe drauf, was die selbe Wirkung wie's Olivenöl hat.


    Probiers mal u schreib, was sich tut. Gruß u viel Erfolg!

    okay ich glaube wir haben so eine zugsalbe zu hause, die werde ich mal ausprobieren und sollte das bis montag nicht besser sein, werde ich mal zum Arzt gehen.


    Roter Stich hat die Wunder, aber nicht iwie richtung körper ausgedehnt. So 6mm im durchmesser nur.

    ha!


    hab die Scherbe, hab sie entdeckt und da sie sehr oberflächlich war hab ich's gewagt sie rauszuoperieren. Hat nichtmal geblutet. (ja die Pinzette war steril ;-) )


    Jetzt tut es zwar immer noch weg, wenn ich da drauf drücke, aber ich nehme mal an, dass das an der Verletzung an sich liegt.