Schwarzen Punkt entdeckt - schmerzen auf Haut

    Sehr geehrte med1- Community!


    Sitze gerade so auf de Couch und merke auf einmal das mir oberhalb von der rechten arschbacke etwas schmerzt!

    Also hab ich am Anfang mal so herumgedrückt weil ich dachte das es einfach muskelverspannungen sind & auf einmal spüre ich eine kleine Erhebung...


    Dann hab ich mal hingeschaut und sehe einen kleinen schwarzen Punkt der leicht erhoben ist... jetzt habe ich Angst weil vor kurzem bei einem Freund Hautkrebs diagnostiziert wurde..


    Soll oder kann ich damit in die Notaufnahme fahren?


    LG.

  • 13 Antworten

    Hypochonder hin oder her.!

    Das ich ein Mensch bin der sich sehr um seine Gesundheit sorgt und fürchtet ist das eine, dass andere ist aber das dies echt komisch aussieht und dann noch hinzukommt das wie bereit oben geschrieben ein Freund die Diagnose Hautkrebs bekommen hat und ich mir deswegen einfach gerade umso mehr sorgen mache da dies echt sehr komisch aussieht und weh tut.

    Das Wort Notaufnahme beinhaltet den Grund, weshalb man dort hingehen kann: NOT!!!!!!


    Ist nicht Dein Ernst, wegen eines entdeckten Muttermals in die Notaufnahme zu wollen? Ich glaub es ja nicht. In die Notaufnahme gehören NOTfälle. Du willst ein Muttermal nicht ernsthaft mit Herzinfarkten, Reanimationen, Brüchen, Spontangeburten, geplatzten Abszessen, Blinddarmdurchbrüchen, Unfallopfern etc etc etc auf eine Stufe stellen?! Ich komme aus dem Kopfschütteln nicht mehr heraus. Das ist genau so dämlich (ja, ist es!) wie die Autofahrer, die zu blöd sind eine Rettungsgasse zu bilden.

    Das ist nichts für die Notaufnahme, dein Leben ist gerade akut nicht bedroht. Wende dich an deinen Hautarzt und lass das Ding anschauen.

    Ich weiß ja nicht was Ihr für Probleme habt aber ich bin sehr wohl ein Intelligenter Mensch und da braucht man weder Kopfschütteln noch sonst irgendwas. Vielleicht ist es bei euch ein wenig anders wie bei uns in Österreich aber bei uns gibt es kleinere Kliniken die Ambulant behandeln - gehört trotzdem zur Abteilung Notaufnahme.

    Dort sind Ärzte die außerhalb der Öffnungszeiten der normalen Hausärzte von 06:00 - 17:00 behandeln und da sitzen kranke und keine Herzinfakte und Schlaganfälle oder sonstiges!


    Und zum Thema Rettungsgasse... ich arbeite bei der Feuerwehr und bin sehr oft damit konfrontiert also bitte...

    Ich bin auch in Österreich, und mit einem Muttermal geht man auch nicht in die Ambulanz nur weil man es gerade entdeckt hat.

    Die Spätambulanzen sind für Bronchitis, Mittelohrentzündungen und andere Sachen die nicht warten können.

    Deine Muttermal kann bis nächste Woche warten.

    Das Muttermal von dem du glaubst dass es entartet sein könnte hast du vermutlich schon seit Monaten, da kommt es auf ein paar Tage bis zur Untersuchung auch nicht mehr drauf an,

    In Deutschland gibt es das genau so, nennt sich ärztlicher Bereitschaftsdienst und dieser ist für Dinge, die nicht lebensbedrohlich sind aber akut behandlungsbedürftig. Dazu zählt Dein Muttermal noch immer nicht. Mit solchen Lappalien auch nur auf die Idee zu kommen, wertvolle Ressourcen zu belegen rührt bei mir weiterhin nur ein Kopfschütteln hervor, auch wenn Dir das nicht genehm ist.

    Ich sehe das wie die Anderen: dein Muttermal ist absolut kein Grund, zur Notaufnahme zu gehen. Das wäre unverschämt.

    In der Notambulanz sitzen Leute, die sich etwas gebrochen haben, die Verbrennungen erlitten haben oder sich beim Kochen die Fingerkuppe abgeschnitten haben ;-) - das sind Notfälle.

    @ linkesbein. Was hat die Untersuchung denn ergeben? Ich hoffe, kein malignes Melanom. Wurde eine Biopsie durchgeführt? LG