Ich hatte noch keine Läuse, daher die blöde frage @:)


    Aber ich kann mich erinnern dass wir damals in der Grundschule alle mit einem Läusekamm untersucht wurden, als die an der Schule rumgingen

    Schnapp dir erstmal zwei Spiegel oder stell dich vor ne Digicam und mach deine Haare an der juckenden Stelle etwas auseinander, sodass man da den Scheitel/die Kopfhaut sieht. Vielleicht erkennst du auf dem Bild was. Läuse, schuppige Haut, Pickelchen, Rötungen etc.

    @ mnef:

    Also ich habe gerade so gut es ging mit Spiegeln und auch mit der Digicam (das hat aber leider nicht funktioniert) versucht den Hinterkopf zu untersuchen. Ich habe aber nichts entdecken können. Die Kopfhaut sah normal aus - nicht mal Rötungen oder so! Und Schuppen habe ich auch keine gesehen (trockene Haut kann also auch nicht wirklich die URsache für das Jucken sein). Ich hatte eh noch nie Probleme mit Schuppen oder sowas...


    Aber an irgendwas muss dieses verdammte Jucken doch liegen! Gerade wenn ich abends im Bett liegen fängt manchmal meinHinterkopf wie blöd an zu jucken. Irgendwann gehts dann zwar wieder aber normal kann das doch nicht sein, oder?


    Haarausfall habe ich übrigens nicht bemerkt.

    Ich hatte auch schon einmal Läuse ...es hat sich einfach mit einem ständigen Jucken am Hinterkopf bemerkbar gemacht...ich weiß bis heute nicht woher ich sie hatte...


    Ich habe mir so ein Zeug in der Apotheke geholt...stinkt wie Sau...aber ist effektiv...

    Vielleicht liegts aber doch an der Tönung?


    Hatte jahreslang keine Probleme damit und plötzlich dann doch. Zeigt sich bei mir auch immer durch juckende Stellen am Hinterkopf. Seit ich nicht mehr töne, passt wieder alles. Sobald ich eine Tönung doch nochmals versucht habe, hatte ich wieder dieses Jucken am Hinterkopf (und auch nur da, obwohl ich natürlich schon alle Haare getönt habe ;-) ).


    Also falls es keine Läuse sind, wär das vielleicht doch noch einmal eine Überlegung wert, obs daran liegen könnte.

    Pilz käme auch infrage. So eine Haarfärbung kann da schon einiges aus dem Gleichgewicht bringen :-/ Vielleicht kam an die Haut des Hinterkopfes auch mehr Farbe als auf den restlichen Kopf, es lief dort etwas runder etc. :/ Finde schon auffällig, dass das gerade dann anfing. Ich hatte nach einer Färbung auch mal Probleme mit der Kopfhaut, vorher 10 Jahre lang nie irgendwelche Probleme damit gehabt. Beim Haarshampooo reicht auch nur eine leichte Änderung der Inhaltsstoffe manchmal aus, die man als Käufer gar nicht mitbekommt

    Hast Du vielleicht eine Allergie gegen die Bettwäsche oder so? Wenn es vornehmlich im Liegen im Bett ist, und ich davon ausgehe, dass Du auf dem Rücken liegst, dann ist der Hinterkopf ja immer auf dem Kopfkissen. Ist was mit dem Kissen?

    Guten Morgen!


    Ich glaube es lässt langsam aber sicher nach! Zumindest habe ich seit gestern Abend kein starkes Jucken mehr am Hinterkopf - es juckt nunur noch ganz selten ganz leicht, aber das würde ich schon fast unter "normal" einstufen ;-)


    Vielleicht lag es tatsächlich an der Bettwäche (habe sie nämlich vorgestern gewechselt!). Es kann auch am Haare färben liegen, aber da es bereits 3 Wochen her ist habe ich das für mich mal ausgeschlossen. Oder wie lange dauert es normal bis so eine gereizte Kopfhaut sich wieder erholt? Sicherheitshalber werde ich das Färben/Tönen für eine Weile bleiben lassen damit sich sich Haare und Haut etwas erholen können....

    Oh Manno, da fängt mein Kopf auch gleich wieder an zu jucken ":/ Ich hatte mal Läuse....heidewitzka.....habe/hatte Schuppenflechte auf dem Kopf und deshalb ist es mir erst nicht aufgefallen, da meine Kopfhaut eh immer gejuckt hat. Bis ich gemerkt habe dass es Läuse sind muss schon ewig viel Zeit ins Land gezogen sein, von daher auch ein riesiger Befall. Die Läuse muss ich mir in der Fahrschule vom Motorradhelm geholt haben ;-D ......aaaaaaah, es juckt schon wieder.


    Aber bei dir denke ich dann auch schon eher an die Haartönung. Obwohl von nem anderen Haarspray hatte ich letztens auch mal son Jucken *:)