hallo mal wieder!!


    also mein Hinterteil sieht echt gut aus,es ist soweit zu,kein Eiter,kein Fistelkanal zu sehen.Also man sieht,es klappt vielleicht auch manchmal ohne ne weitere OP,wobei ich ja schon zwei hatte...


    Trotzdem irgend ne Ursache muß es ja geben,und die Haare können es nicht sein,da es Frauen ja auch bekommen,und die sind bekanntlich an der Stelle gar nicht behaart.....Da muß man echt mal eine Studie drüber machen,und betroffene befragen,denn ich denke ja mal daß ihr den Mist auch nicht mehr bekommen wollt,oder??


    bis dahin,gute besserung und bis die tage


    Gruß Shnitter

    sorry !!! :-/

    wenn ich jetzt was losgetreten haben sollte, natürlich weis jeder selber und muss auch selber rausfinden wie er sein löchlein pflegt.


    Fakt ist aber mich irretiert diese unterschiedliche behandlungsweise der ärzte! der eine sagt so der nächste schon wieder anders.


    bis dahin euer nero

    mein arzt meinte, dass es wohl genetisch bedingt ist, dass einige menschen eben eine größere veranlagung dazu haben.


    und faktoren wie haarwuchs, übermäßiges schwitzen, übermäßiges sitzen sind nur dinge, die das ganze beschleunigen bzw. begünstigen können.


    es gibt schließlich auch leute, die sehr wenig haarwuchs haben, den ganzen tag stehen und dennoch an einem pilonidalsinus erkranken.

    Re:Steißbeinfistel

    Ja so wie es aussieht haben ja jede Menge Leute mit diesem Problem zu tun .


    Ich hatte im November eine OP an dieser Sache und es verheilte in ca. 2 Monaten vollständig wie ich dachte doch leider mußte ich vor ein paar Tagen feststellen das sich jede Menge Eiter angesammelt hat der dann auch mit einem Blub abfloß :)^


    Nun bin ich wieder hin zum Chirurgen der mich wieder in die Klinik meines Vertrauens eingewiesen dort meinten sie es hätte sich eine Wundhöhle gebildet d.h. die Haut wäre oben drüber gewachsen aber darunter fehlte noch das nötige Fleisch. Nun habe ich 2 Wohen Zeit es wieder mit duschen und tamponieren hin zu bekommen. Wenn dies nicht funktioniert werde ich wohl nochmal komplett geöffnet oje ich hab echt keine Nerven mehr für diesen Sch...


    Als ich mich das erste mal dort schnippeln lies war ich eigentlich Hauptsächich wegen einem Furunkel an der Pobacke dort da ich aber schon mal einen kleineren Eiterausfluß auch am Steiß hatte fragten die mich ob sie das direkt mit machen sollten wenn ich gewußt hätte wie groß die Wunde wird und das ich jetzt wieder damit zu tun habe hätte ich es wohl abwarten sollen.


    Zum Glück habe ich eine Partnerin die mir beim tamponieren hilft da man da ja so schlecht ran kommt das sie das alles sehen und ertragen kann dafür bin ich Ihr echt dankbar.


    Vorallem das sie es bei so einem Eiterbolzen wie mir überhaupt noch aushält.x:)


    Naja hoffe das Loch in den 2 Wochen irgendwie hin zu bekomen denn auf OP hab ich echt keinen Bock mehr ehrlich gesagt.


    Liebe Grüße an alle in diesem Forum und Kopf hoch

    ich lebe auch noch!!!

    Hallo liebe Fiste-Freunde!! hehe


    Wollt mich auch noch mal juste Melden und bescheid geben, dass es mich auch noch gibt!


    Bin nun mittlerweile seit 15 Wochen Krankgeschrieben, Loch ist noch ca. 8 cm groß und im Moment will es einfach nicht kleiner werden...


    ICH HAB NEN LAGERKOLLER!!!!!!! AAAAAH!


    Aber Fisteltechnisch hab ich mich schon ziemlich dran gewöhnt, ich zieh sogar mittlerweile die Tamponade selbst raus!!! juhuuu! Aber öfter/länger guck ich da nich hin - bin immer noch nen Weichei und könnt brechen wenn ich das seh! hehe


    So, nun denn


    Seid alle lieb gegrüßt und ich wünsch gute Besserung

    Hallo liebe Freunde,


    ja man lernt dieses Forum echt zu schätzen. Man merkt das man nicht alleine dasteht, man tauscht Erfahrungen aus und weiß was auf einen zukommt, eine klasse Sache.


    Meine OP ist nun 3 Monate her. Wie sieht es nun aus? Nun die Wunde ist sogut wie zu, das ganz dicke Fell fehlt noch, aber ansonsten prima.


    Blöderweise hat sich jetzt wieder etwas ergeben, ein paar Tage lang hatte ich etwas dickeres in Richtung unterem Ausgang, hat etwas weh getan, ist jetzt aber fast wieder weg. Hoffentlich war das nur temporär und kurzlebig und stellt sich nicht wieder als Steißbein- oder Analfistel heraus. Sonst kann ich echt langsam nen Fistelshop aufmachen.

    Erfahrung mit Antibiotikum ???

    Moin euch allen,


    War heut Morgen beim Arzt wegen meines vor zwei Wochen Operierten Leistenabszesses, alles verheilt super.


    :-( Nur leider ist mir heut morgen der nächste Knubbel an der recht Pobacke nähe After aufgefallen und wie nicht anders zu erwarten Abszess im Anfangsstadium, der Doc hat mir jetzt bis Montag ein Antibiotikum für den wirklich kleinen Knubbel verordnet, wenn keine Besserung eintritt kann ich Montag direkt wieder ins Krankenhaus, mein Arbeitgeber ist natürlich auch hellauf begeistert. Kennt von euch vielleicht jemand [CLARITHROMYCIN BASICS 250mg] ???


    Hat jemand erfahrung, glaube irgendwie nicht richtig das dies was bringt.

    fistelshop (die fünfte)

    hallo fistelgemeinde,


    gestern um 1245 wurde ich dann wie vereinbart in der facharztpraxis vorstellig, um mich einer weiteren und diesmal hoffentlich finalen operation meines nervigen sinus p. zu unterziehen. die gute nachricht ist wohl die, daß sich die tiefe wohl mit ca. 2-3 in grenzen hält - die nicht so gute, daß fast der komplette narbenbereich (seit 18.03.04) wieder eröffnet wurde. unter der neu gebildeten hautschicht hatte es wieder munter getunnelt, auch waren gewebebereiche dabei, die seien einfach "matschig" gewesen. jedenfalls in nicht gut einsehbaren bereich richtung anus auch wieder verwachsungen mit haaren - logisch, daß das zu einer weiteren entzündung führte.


    zwischenstand: hatte in der nacht einige nachblutungen, lag aber nicht von einem see umgeben, also alles halb so wild. ibupofen kann man vergessen, hat nix gebracht. 1245 wieder termin, nachschaun.


    überhaupt ab jetzt: engmaschiges und penibles wundmanagement (so die mich beruhigende ankündigung des chirurgen), denn schließlich käme es ja darauf an, schneiden könne das ja jeder...


    hurra. ich fühle mich gut aufgehoben.


    übrigens 3-4x duschen... so die ansage hier


    *:) gute besserung !!!

    Re Steißbeinfistel

    Wie du kannst den Verband noch nicht selber wechseln ?? Sag bloß du packst das nicht allein klaro Arschi unter die Dusche bis die Tamponagen von allein raus fallen wenn es etwas klebt %-) leicht dran ziehen dann geht das schon. Dann etwas nach duschen und an einem großen am besten Standspiegel schön nach vorn beugen und dann anvisieren die Tamponage mit Ringerlösung getränkt in die Wunde drücken bis du fast nach vorn über fällst.. kleiner Scherz am Rande man solte echt den Humor nicht verlieren bei der ganzen Sch....


    Hab nun am Montag Termin zur Aufnahme ins Krankenhaus des Grauens. Werd dann wohl erst in einer Woche her wieder rein schauen können hoffe ich... also Leute Köpfchen hoch *:)

    selber Verband wechseln

    Hi Tommy,


    mein Freund ist vor 3 Monaten operiert worden, inzwischen ist alles verheilt und er scheint wieder der Alte zu sein. :-)


    Er hat sich direkt am ersten Tag nach OP im Krankenhaus zeigen lassen, wie man sich nach dem duschen selbst tamponiert und hat es seit dem auch immer alleine gemacht, sogar ohne Spiegel, nur mit ertasten. Ich habe zwar danach immer einen kritischen Blick auf seinen tamponierten Hintern geworfen um zu überprüfen, ob alles gut austamponiert ist und die Wundränder bedeckt sind, ich musste aber all die Wochen kein einziges mal "nachbessern". Das ist wohl also "tecnisch" kein Problem, es selbst zu machen. Das einzige Problem ist eher für manche die psychische Hemmung, wegen der ungewohnt großen Wunde. Aber wenn Du Dich mal überwunden hast, findest Du es nach kurzer Zeit erstaunlich normal. Also alles Gute! Scheint nicht so schlimm zu sein, wie man es sich vorstellt!


    Purzel80,


    Dir empfehle ich zur Förderung des Heilungsprozesses homöopathische Arnica D6-Kügelchen - die gibt es in der Apotheke - und Zink-Tabletten zur Stärkung des Gewebes. Die gibt es im Drogeriemarkt. Mein Bester hat beides zur Unterstützung genommen (die Tipps hatte ich aus diesem Forum) und der Arzt war sehr zufrieden mit dem guten Heilungsverlauf! Gute Besserung!

    Hallo zusammen!

    Meine OP ist heute genau 11 Wochen her und die Wunde ist noch ca. 2x1 cm groß, in die Tiefe geht sie überhaupt nicht mehr, es muss also quasi nur noch 'ne Haut drüber, darauf warte ich jetzt schon ziemlich lange... Manchmal bin ich auch kurz davor die Geduld zu verlieren, vor allem jetzt wo es auf den Sommer zugeht. Aber was soll's, das hilft alles nichts! Wichtig ist eine positive Einstellung, man muss halt dran glauben dass man den Mist loswird. Was anderes bleibt uns allen ja auch eigentlich gar nicht übrig...


    Ich hab meine Wunde übrigens ab der 2. Woche nach der OP fast komplett selbst verbunden, bin nur 1-2x pro Woche zur Kontrolle zum Arzt gegangen. Ich hab die Wunde lediglich mit Wasser (1x täglich ausduschen) und Tamponade (Actisorb Silver 220, kann ich nur jedem empfehlen) versorgt und der Rest ging von ganz allein! Ich bin der Meinung, dass man die Wunde größtenteils in Ruhe lassen sollte.


    Ich wünsche alles Gute!

    @Anja @Resi

    Hey!


    Also ich leider seit 3 Jahren unter ziemlich vielen Allergien gegen so ziemlich alles... daher hat mir der Arzt von Zink und anderen sonst Helfenden Präparaten abgeraten! Leider!


    RESI!!!! Du lebst also auch noch!! Scheinst es ja so gut wie überstanden zu haben! Bei mir is im Moment irgendwie stillstand... Aber mein Loch war ja auch RIEEEESIG!!

    Hallo Anja08!!

    Du scheinst ja auch eine von den Frauen zu sein die damit ganz gut klar kommen wenn Ihr Freund ein Problem hat, finde ich toll


    Wie du auch sagtest kostet es natürliche Überwindung sich selbst zu tamponieren und alles aber da muß man halt irgendwie durch,


    Ich war auch geschockt als die kurz nach dem ich aus der Narkose aufwachte und den oberen Verband ab nahmen sagte. So und dann gehen sie nachher schön ins Bad und duschen die Wunde mal schön aus und hier haben sie die Kompressen und etwas Kochsalzlösung .


    Das erste mal als ich es machte rauchte ich bestimmt ne halbe Packung vorher und als ich anfing war ich so aufgeregt wie am ersten Schultag als ich dann erst die Wunde im Spiegel sah au weija da bin ich bald umgekippt. Hab dann vorsichtig mit weggedrehtem Kopf die Dinger eingelegt und dann nix wie raus und abreagieren. Aber schon beim zweitenmal ging es besser und ich kam ganz gut zurecht zu dem war meine Freundin fast jeden Tag da um mir dabei zu helfen. Ich muß schon sagen ziehe den Hut vor jedem Partner der mit macht nicht nur was unsere Krankheiten hier betrifft esgibt ja viel schlimmere denke ich und das habe ich mir auch immer vor Augen gehalten wenn ich mal schlecht drauf war. Nur dumm ist jetzt mich wieder zu motivieren weil es ja nächste Woche wahrscheinlich von vorne los geht hoffe das meine innere Kraft reicht das auszuhalten plus natürlich die Unterstützung meiner


    Partnerin.


    Grüße von Meins123