leben mit fistel?

    Hallo,


    also ich bin seit ca. 20 Jahren Besitzer einer Steißbeinfistel.


    Diese verhält sich im Normalfall auch völlig ruhig und ärgert mich nicht. Hin und wieder gibt es eine leichte Entzündung die ich jedoch normalerweise mit Salbe (z.B. Tyrosol) wieder klein bekomme.


    Hat irgendjemand von euch Erfahrungen / Kenntnis über Steißbeinfisteln die sich ein lebenlang ruhig verhalten, oder werde ich über kurz oder lang um eine OP nicht herumkommen?


    Gruß Soave

    Hallo Leute *:)

    Wollte Euch nur kurz bescheid geben, ich werde mogen wieder operiert. Ich hab die nächste Fistel am Hals genauer gesagt an der Leiste. Drückt mir die Daumen !Eine Frage,stimmt das wenn man einmal eine Fistel hat, dann kommen sie überall? Wie meiner einer. Wurd mir heut im Krankenhaus gesagt. Also bis dann! Alles Gute an alle!!!!*:)

    @ Andi K

    @ Andi K

    Mein Bettnachbar hatte nur eine kleine Fistel die ihm allerdings grosse Schmerzen verursachte.Schlussendlich wurde es nur ein kleiner Schnitt bei ihm, den er fast gar nicht bemerkte, ging 2 Tage danach wieder arbeiten. Oftmals wird auch nur ein Docht verlegt, sodass das Eiter abfliessen kann.


    Komischerweise hatte er aber post OP mehr Schmerzen als ich, bei dem man fast ein altes Nokia Handy verstauen konnte.


    Ich hoffe für Dich, dass sich noch keine Gänge gebildet haben, aber wenigstens kannst Du Dir nichts vorwerfen indem Du gleich zum Arzt bist. Mein Hausarzt hat vor 4 Jahren gemeint, ich soll das Ding erst wegoperieren lassen wenn die Schmerzen für mich untragbar sind!!! Heute denke ich anders, besser sofort wenns zeitlich möglich ist. Ich denke ich hatte noch Glück, da meine Fistelgänge erst kurz vor dem Schliessmuskel endeten.


    Wünsche Dir für morgen alles Gute! Gib uns Bescheid wie es gelaufen ist.

    @ Prinzessin Castrop

    Die Homoöpathie lehrt, dass sich eine Fistel bildet, dass der Körper Giftstoffe ableiten kann. Würde die Bildung von neuen Fisteln erklären, da ja nicht die Ursache weggeschnitten wird. Ich werde mich mal bei einem Heilpraktiker erkundigen um Vorbeugungen zu treffen (Blutreinigungskur, Ernährungsumstellung).

    @ Arnoo

    Danke für deine doch sehr aufmunternden Worte.


    Ich gehe von Stunde zu Stunde die der termin näher rückt gelassener damit um. Aber wahrscheinlich werde ich mir doch morgen früh bevor's losgeht vor Angst in die Hose kacken.


    Der Chirurg meinte er habe so etwas schon öfter gemacht und so wie die Sache, oder besser gesagt die Fistel, bei mir liegt, wird es wohl kein all zu großer Schnitt. Auf jeden Fall will er die Sache nicht offen lassen, sondern nach Möglichkeit zunähen. Das kommt aber wie gesagt darauf an ob die Fistel schon Gänge gebildet hat und wenn ja, wie tief die schon gehen.


    Mann, Mann, was hab ich ein Bock auf morgen. Wie ne Ku zum Turmspringen. Aber wie sagte hier ein Vorredner so treffend: Das Ding muß raus!


    Ich wünsche allen die morgen auch unters Messer müssen viel Glück und allen denen, die schon drunter waren, gute Besserung.


    In diesem Sinne


    nette Grüße


    Andi K.

    @ soave30 und an Prinzessin-Castrop

    @ soave:

    Moin,


    ob Du mit der Fistel leben kannst und willst, diese Entscheidung kann Dir keiner abnehmen. Ich bin hier ja auch ein Frischling, habe mich gleichwohl während der Zeit vor der OP und auch danach immer weiter informiert, was es mit dem Ding und seinen Folgen so auf sich hat. Und demnach ist es tatsächlich so, dass es unauffällige Fisteln gibt, wobei es vermessen wäre, sie als ungefährlich einzustufen. Das Risiko ist nämlich nicht die Fistel, sondern der Umstand, dass es sich gerne ausbreitet und möglicherweise über eine Zyste zu einem bösartigen Geschwür wird. Folglich kann der Rat eigentlich nur heißen, dass Du diese Geschichte mit einem Facharzt diskutierst, damit Du anschließend für und wieder abwägen kannst. Den Risiken der Nicht OP Variante stehen ja auch Risiken der OP Variante gegenüber. Aber entscheiden musst Du allein.

    @ Prinzessin

    Bedauerlich zu hören, drücke die Daumen auf eine gute und erfolgreiche OP und eine gute Genesung!!!!!!


    Und noch für Andi K.


    Auch Dir die besten Wünsche, wird hoffentlich alles glatt laufen bzw gelaufen sein.


    Und für den geneigten sonstigen Leser:


    Mein Prof meint, sieht gut aus, bin 4 Wochen Post OP und guter Dinge.


    In diesem Sinne gute Besserung an alle.


    Stephan


    P.S. Arnoo, für jemanden, der meint sein Deutsch sei nicht so gut, machst Du es wirklich toll!

    Andi K. Tag 1 ohne Fistel

    Hallo miteinander,


    heute Morgen kam das Ding raus und was soll ich sagen, ich hatte noch nicht einen Schmerz! Ich kann nur jedem Raten der eine Fistel hat, lasst das Ding rausmachen. Sofort! So schlimm ist es nicht! Aber Vorsicht, das ist nur mein Eindruck. Da ich aber wie vor schon beschrieben ein absoluter Hasenfuß bin, wird es für den Rest der Welt nicht so schlimm werden.


    Wie gesagt, ich hatte nicht einen Schmerz! Ich hatte mir heute Morgen vor der OP die Armbeugen und Handoberflächen mit Betäubungssalbe einreiben lassen, und so habe ich nicht mal das legen der Braunülen gespürt! Einfach Sensationell. Das OP-Team war sehr freundlich und mir doch im Vorfeld der OP durch seine Lockerheit und Späßchen die sie gemacht haben einen großteil der Angst genommen. Das letzte wa sich von der Anästhesistin hörte war: "Aaaaachtung, jetzt gehts los mit der Narkos'!"


    Von der OP selbst weiß ich logoscherweise nix - Vollnarkose, is klar - und als ich aufgewacht bin war meine Frau an meiner Seite und hat meine Hand gehalten. Ob das nun gut ist oder nicht, muß jeder an Hand seiner Frau beurteilen. :-/ ;-D


    Aber weiter im Text. Der Chirurg kam dann nach einer Weile zu mir und zeigte mir die Fistel die er entfernt hatte. Und was soll ich sagen, meine Fistel hatte noch keine "Fuchsbauten" getrieben. Gut daß ich so früh zum Doc gegangen bin. Er erklärte mir anhand der entfernten - sehr lecker - Fistel sehr bildlich wie und was es denn jetzt gewesen war. Bei mir waren es mehrere Haarwurzeln, die nach innen gewachsen waren - bis auf das Steißbein!


    Dadurch, daß die Fistel keine "Fuchsbauten" getrieben hat, hält sich mein "Loch" auch in Grenzen. Es ist ca. 2 cm im Durchmesser und geht bis auf die Knochenhaut des Steißbeins. Deshalb hat er es auch nicht zugenäht, sondern nur austamponiert. Da es somit verhältnismäßig klein ist und so relativ schnelle Genesung garantiert wäre.


    Morgen früh muß ich wieder hin zum Verbandwechsel. Der Chirurg hat mir Tabletten mitgegeben, die soll ich ca 1 Stunde bevor ich hinkomme nehmen, dann würde ich vom Verbandwechsel auch so gut wie nichts mitbekommen. Und so wie die Sache bis jetzt abgelaufen ist, vertraue ich ihm da zu 100%. Er kennt sich wohl aus damit. Er ist zwar kein Kolpo-Dings-Da-Chirurg, aber er macht Fisteln öfters weg. Heute war bei ihm z.B. Fistel Tag. Er hat gleich 5 Stück nacheinander weggemacht. Also wird er wissen von was er spricht.


    Das einzige was jetzt nach der OP etwas störend ist, ist der Druck am Arsch! Ich komm mir vor als hätt' ich in die Hos' geschissen! Und der Verband ist halt durchgeblutet, aber der wird ja morgen gewechselt und ich denke es ist normal wenn es Blutet. Ist ja immerhin auch ein Loch wo normal keins hingehört und somit ne offene Wunde.


    Ich wünsche allen alles Gute Vor- und Nach-OP und ich melde mich wieder wenn ich morgen den Verband gewechselt bekommen habe.


    Und an alle Hasenfüße dieser Welt:


    Es ist nicht immer so schlimm wie hier "worst-case" beschrieben wird!


    Nette Grüße vom Hasenfuß Andi K.

    Arztbesuch

    Also erstmal hat verdammt viel Überwindung gekostet zum Arzt zu gehen und dem dein Problem zu erklären. Nachdem das Überstanden war, kam die erleichternde Diagnose:Analthrombose. Das ist sind so zusagen Hämorriden von Außen. Das kommt davon wen man zu kräftig drückt wen man einen abseilt. Wenn man das hat sollte man viel Ballaststoffe essen sowie viel Trinken. Zusätzlich sollte ich noch Zäpfchen nehmen die das alles innerhalb von 3 Tagen beseitigen sollten. Na ja jetzt sind die besagten drei Tage rum, und, bisher hat sich noch nix getan, das Ding ist immer noch genauso groß wie vorher. Der einzige Unterschied ist, dass das Schmerzmittel welches in den Zäpfchen enthalten ist wirkt.


    Nun steh ich denk ich mal vor der nächsten Hürde, ich weiß nicht ob die Zäpfchen weiter nehmen soll und abwarten soll, oder zu einem Speziallisten gehen soll!

    Arztbesuch

    Also erstmal hat verdammt viel Überwindung gekostet zum Arzt zu gehen und dem dein Problem zu erklären. Nachdem das Überstanden war, kam die erleichternde Diagnose:Analthrombose. Das ist sind so zusagen Hämorriden von Außen. Das kommt davon wen man zu kräftig drückt wen man einen abseilt. Wenn man das hat sollte man viel Ballaststoffe essen sowie viel Trinken. Zusätzlich sollte ich noch Zäpfchen nehmen die das alles innerhalb von 3 Tagen beseitigen sollten. Na ja jetzt sind die besagten drei Tage rum, und, bisher hat sich noch nix getan, das Ding ist immer noch genauso groß wie vorher. Der einzige Unterschied ist, dass das Schmerzmittel welches in den Zäpfchen enthalten ist wirkt.


    Nun steh ich denk ich mal vor der nächsten Hürde, ich weiß nicht ob die Zäpfchen weiter nehmen soll und abwarten soll, oder zu einem Speziallisten gehen soll!

    Andi K. Tag 2 ohne Fistel

    Hallo Fistel-geplagte,


    heute Morgen war ich beim Arzt zum Verbandwechsel und ich muß sagen, es hat wieder nicht weh getan! Es war lediglich ein etwas unangenehmes Ziehen als die Doc die Tamponage entfernt hat und ein etwas unangenehmer Druck als er die neue Tamponage reingedrückt hat. Aber richtige Schmerzen oder so waren das nicht. Es hat bis jetzt noch überhaupt nichts geschmerzt und mittlerweile kann ich auch schon wieder sitzen! Sieht zwar aus als hätt' ich nen Besenstiel verschluckt, aber egal - ich sitze schmerzfrei vor meinem Rechner! ;-D


    Auch die heutige Tamponade ist nix im vergleich zu der Doppel-Pampers die ich gestern noch am Hintern hatte. Bis jetzt läuft alles sehr relaxt ab.


    Wenn ich bedenke was ich für eine Angst hatte, so muß ich - bis jetzt betrachtet - sagen, daß sie völlig unbegründet war. :)D


    Aber damit ich nicht nur positives schreibe, muß ich fairer Weise auch sagen, daß die heutige Nacht mit der Tamponage am Pobbes eine echte Qual war. Ich war heute Morgen so verspannt - weil ich so bescheuert gelegen habe - daß mir der ganze Rücken weh getan hat. Und meine Zungenspitze ist immer noch taub. Also was heißt taub? Ich hab da sein ein pelziges Gefühl auf der Zunge. Ich glaube das sind die Nachwirkungen der Vollnarkose. Aber wie gesagt, Schmerzen hatte/habe ich keine - und ich nehme keine Schmerzmittel! Lediglich heute Morgen, eine Stunde vor dem Verbandwechse,l hab ich mir so ne Novalgin-Bombe reingehauen - rein preventiv. Aber das lass ich morgen beim Verbandwechsel auch sein. ;-D


    Ich melde mich morgen wieder nach dem Verbandwechsel und erstatte Bericht wie es mir ergangen ist. Bis jetzt wie gesagt alles sehr entspannt. Mein Tip an alle Unentschlossenen:


    Geht so früh wie möglich zum Doc! Wenn die Fistel noch keine "Fuchsbauten" gebildet hat ist es kein großes Ding! Es ist wirklich auszuhalten und Scheiß auf die Schamgrenze! |-o Wenn alles gut läuft seht ihr die Leute nie wieder! Und es ist ihr Job solche OP's durchzuführen. Die sind einiges gewöhnt! :-p


    Haltet die Ohren steif! :)^


    Gute Besserung an alle operierten und solche die es noch werden wollen! @:) 8-)


    Grüße vom Hasenfuß


    Andi K. :)D

    glücklich,wer keine Schmerzen hat :-/

    ich bin froh,dass andi k keine schmerzen hat.ich bin vor 2 wochen operiert worden und kann immer noch nicht sitzen :-(


    meine fistel mit den kanälen war auch etws gross 6,5x2,5x2


    deswegen kann ich auch noch nicht glauben dass es nur 8 wochen dauert bis es zuwächst,2 wochen sind schon rum und ich sehe keinen unterschied.


    kompressen wechsle ich alleine,dabei habe ich auch kaum schmerzen.aber wenn ich schon keine richtigen sommer habe,wäre es nicht schlecht wenn es nicht so viel weh rum herum gäbe :°(


    das grosse loch wird nicht kleiner


    aber im allgemeinem bin ich froh dass das ding mit den fuchsbuchten weg ist,oder heisst es anders ???


    viel grüsse an die,die es überwunden haben


    kaska

  • Hautkongress
    Anzeige

    Mir fällt kein Titel ein ???

    @ Arnoo

    Vielen Dank für dein Mitgefühl. Bis jetzt kann ich wirklich nicht klagen. Mir ist nur ein bisschen klamm vorm Wochenende. Wer wechselt meinen Verband wenn der Doc zu hat? Ich selbst? Wie soll das gehn? Ohne Spiegel würde ich das verdammte Loch ja noch nicht mal selbst sehen!


    Und meine Frau liebt mich zwar über alles - glaube ich zumindest :-p - aber irgendwo hört auch bei ihr der Spaß auf! Werde morgen mal den Doc fragen wie's jetzt weiter geht.


    Von Sitzbädern oder so hat er jedenfalls noch nichts gesagt und das schreiben hier doch die meißten daß sie sowas machen.


    Naja, irgendwie geht auch das Wochenende rum. ;-)

    @kaska

    Tut mir leid daß dir der Pobbes so weh tut! :°(


    Schade daß es nicht bei jedem so schmerzfrei abläuft wie bei mir. Da habe ich bis jetzt wohl echt Schwein gehabt. :-/


    Ich wünsche dir alles erdenklich Gute und so wenig Schmerzen wie möglich! @:) Halt aus, irgendwann geht auch das größte Loch wieder zu - bestimmt! :)^


    Und es mag vielleicht bescheuert klingen - von einem ohne Schmerzen, aber was ist schon ein Sommer. Es kommen bestimmt noch so viele die du ohne zusätzliches Loch genießen kannst, da ist doch der eine Sommer egal! Für mich ist der Sommer wohl auch gelaufen. Ich denke nicht daß mein Loch innerhalb von 4 Wochen oder so zu ist. Und mit einer offenen Wunde am Arsch gehe keinesfalls irgendwo ins Wasser. Sehr schade eigentlich, da meine beiden Jungs gerade ihren ersten Sommer bewusst erleben und eigentlich ganz heiß auf's Planschbecken im Schwimmbad wären. Aber nächstes Jahr ist wieder Sommer, so sicher wie das Amen in der Kirche und man kann ja auch im Herbst/Winter ins Schwimmbad gehen - dann halt ohne Sonne %-|


    CU tomorrow *:)


    Hasenfuß Andi

    mal ohne

    @ kaska

    ich weiß, ich hab am Anfang auch gedacht, das soll zuwachsen? Und war ziemlich skeptisch. Tatsächlich hat es fast bis in die 4. Woche gedauert, bis ich bei einführen der Tamponade merkte, dass es enger wird. Und jetzt in der 5. Woche musste ich sogar die Wundeinlagen von groß auf kleiner tauschen, weil die anderen nicht mehr reinpassten und nur noch durch Hose, sitzen u.ä. zusätzlichen Druck ausübten. Also Kopf hoch, das wird schon, es dauert halt. Bei mir sagte der Arzt gleich, dass es eher 12 als 8 Wochen dauert.


    Je näher die Wunde am After, je problematischer wohl das Sitzen. Ich hab diesbezüglich Schwein gehabt, die Sache lag noch recht hoch. Drücke Dir die Daumen, dass es bald besser wird.

    @ Andi

    Schön, dass es Dir relativ gut geht!


    Gute Besserung allen


    Stephan

    Andi K. Tag 3 ohne Fistel

    Hallöle zusammen,


    war heute Morgen wieder beim Doc zum Verbandwechsel. Heute ohne preventive Novalgin-Bombe und ich muß sagen, es war doch schon etwas unangenehmer als gestern. Es hat furchtbar gezogen als die Arzthelferin den Mull aus der Wunde geholt hat und ich mußte schon ganz schön die Zähne zusammenbeißen. Dann hat sie mit irgendeiner Flüssigkeit die Wunde gesäubert, also so ausgetupft. Das hat auch ganz gut gebrannt und der Druck beim erneuten austamponieren war auch wieder so eine beiß-auf-Zähne-Angelegenheit.


    Vielleicht bin ich ja Sado-Maso-Mäßig veranlagt, aber ich muß sagen auch wenn es drückt und zieht und ziept, es ist irgendwie ein gutes Gefühl wenn der Verband gewechselt wird und etwas Luft an die Sache kommt. Also alles in allem doch erträglich und eher wohltuend, auch wenn es mal kurz weht tut.


    Ich hab für's Wochenende noch ne Überweisung zum ärztlichen Notdienst bekommen. Die sollen mir die Wunde versorgen. Hoffentlich sind da nicht so ein paar Quacksalber im Einsatz.


    Ach ja, meine Zungenspitze ist immer noch pelzig/taub. Hat jemand ähnliche Erfahrungen nach der OP gemacht? Wann geht das wieder weg? Oder kann ich jetzt den Rest meines Lebens mit pelziger Zungenspitze rumlaufen?


    Alles Gute für die noch Fistelgeplagten bzw. schon Fistelbefreiten! @:) :)^


    Hasenfuß Andi ;-D 8-)