Ich nun wieder

    Also heute war ich doch noch mal beim Arzt, da es gestern abend schon nässelte und heute Morgen ( nach einer tollen Nacht ) alles verklebt war.


    Heute hatte ich mir nichts mehr eingebildet. Dieses mal war es ein Abszess, den er mir dann auch aufschnitt. Jetzt hab ich natürlich wieder totale schmerzen, aber der Druck ist endlich weg. Warum bekommt man denn eigentlich nie eine Spritze, damit man es nicht so spürt. Ich hatte hölische schmerzen beim Aufschneiden.


    Am Dienstag will er dann nachschauen ob es neue Fistelgänge gibt und gegebenenfalls einen OP Termin festlegen.


    Ich wünschte mir es wäre nicht so.


    Eigentlich wollten wir ende des Monats in den Urlaub fliegen, es ist schon alles gebucht.Na SUPER!!

    Übler Geruch?

    Auch ich melde mich mal wieder zu Wort. Meine OP war am Ostermontag, also schon sehr lange her, und die Wunde ist auch bestens zugeheilt. Ich hatte schon ein Häutchen darüber, als ich zum Arzt zur Abschlusskontrolle ging und dieser meine Pobacken auseinander riss. Die Haut ist wieder gerissen. Nur ein kleines Stück. Ich fragte Ihn nach Sport und er meinte nur: Vollgas. Soweit gut, ich habs mit Squash probiert und die Wunde hat nun wieder eine beträchtliche Grösse :-/


    Seit die Wunde nun wieder offen ist riecht diese ziemlich unangenehm. Sieht alles bestens aus und ist in der Tiefe komplett zugeheilt, aber der Geruch. Ist das normal? Hat jemand Erfahrung damit? Für Eure Antworten bin ich Euch sehr dankbar, denn wenn möglich möchte ich den erneuten Gang zu den operationsgeilen Chirurgen verhindern....

    Habe auch ein Paar Fragen!

    Hallo Zusammen...


    Seid Dienstag gehöre auch ich zum Auserwählten Kreise der Steissbeinoperierten...


    Also wie gesagt, ich bin am Dienstag Opperiert worden, gestern aus dem KH entlassen worden und habe nun auch einige Fragen.


    Meine Schwester ist Arzthelferin und wird mich bis Dienstag, wenn ich zum Arzte muss versorgen.


    Ich lese hier immer von mehreren OP's, dass die Fistel wiederkommt usw..


    und das macht mir angst...


    bei mir war es so, dass ich die Fistel/Abzess zum Glück rel. früh bemerkt habe und direkt opperiert wurde.


    Habe jetzt auch eine ca. 5 cm lange, offene Wunde am Gesäß.


    Habe ansich gutes Heilfleisch, alles wurde vollkommen ausgeschabt meinten die Ärzte und alles sei Top berlaufen.


    Heute - 4 Tage nach der OP habe ich 0 Schmerzen, kann sogar schon einigermaßen wieder sitzen/liegen etc...


    Hole täglich ein Sitzbad und einmal Duschen mit verbandswechsel und mit Kochsalzlösung spüle ich/meine Sis die Wunde aus...


    Wie lange denkt ihr, habe ich damit noch zu kämpfen?


    Ist es immer zwingend das das scheiß ding wiederkommt?


    Denn das macht mir Panik...


    Was kann ich noch tun, damit die Wunde schneller heilt?


    Kann ich auch glück haben, da ich ja auch wie oben gesagt, alles noch recht frisch war und ich alles direkt habe machen lassen...


    Vor allem Wundert es mich, dass ich jetzt schon keine Schmerzen mehr habe (außer halt ein wenig ziehen bei Wechseln des Verbandes, wenn dieser ein wenig eingewachsen ist...)


    Was meint ihr?


    Hoffe auf antworten!


    LG Thomasch

    @ Thomasch

    Hallo,


    mein Sohn wurde vor ca. 6 Wochen operiert (s. Beitrag v. ca. 04.Mai) und war sehr schnell wieder fit. Wurde bei ihm zwar genäht, aber war ein Riesenschnitt und sehr tief bis auf die Steißbeinspitze und kurz vorm After. Er wurde montags ambulant in Vollnarkose operiert und saß am Samstag, also am sechsten Tag schon wieder 4 Stunden im Unterricht. Sein Arzt meinte, dass es zu 90 % nicht wiederkommt, weil er durch das Einspritzen von Methyl-Blau alles gut entfernt hätte.


    Ein Verwandter von uns, der ebenfalls Chirurg ist, bestätigte diese Einstellung. Also, wird schon gut gehn!


    Schnelles Heilen wünscht allen


    Mutter Lommi

    @ Mutter Lommie

    Hallo!


    Schonmal vielen Dank für deine Promte antwort!


    Haben die anderen dazu auch was zu sagen?


    Wäre echt wichtig für mich!


    Würde es was bringen euch mal den Verlauf der Operation vom Arztbrief hier rein zu Posten?


    Könntet ihr mir dann besser ratschläge/antworten geben?


    Danke!

    @Thomasch84

    Das dir keiner konkret antwortet liegt wohl daran das wir alle nicht hellsehen können.Keiner kann dir mit gewissheit sagen das so was nicht wieder kommt,oder wie lange der Heilungsprozeß Dauert.


    Wenn du mich als Beispiel nimmtst,ich bin am 25.01. an einer akuten Steißbeinfistel operiert worden,das ist jetz sage und schreibe 4 monate her,mein "Loch" hat jetz nur noch einen minimalen Durchmesser ich würde sagen 4mm,aber in der tiefe ist es noch ca.5 cm.Am 27.03. wurde ich an einer etwas höher gelegen Stelle das 2.mal operiert,zum Glück war es diesmal,noch nicht verfistelt(Fisteln sind die Holräume/Gänge in denen sich der Eiter verbreitet.In diesem Fall war es ein Abzeß/Karbunkel bzw. Furunkel,diese wunde ist jetzt seit gut 2 Wochen komplett zu,dort schmier ich nun immer schön mit Dexphantenol ein,damit nachher keine wulstige Narbe zurückbleibt.Wie lange Wunde 1 noch in der tiefe zum heilen brauch,weiß ich nicht,ich hoffe das sie mit Quartalende(30.Juni) zu ist,weil bis dahin nur meine Verodnung für den Wundmanager gilt,denke aber das ich wenn sie dann noch nicht zu ist nochmal eine Verordnung bekomme.


    Übrigens hatte ich bei Wunde 1 ca. 3 Wochen starke Schmerzen,erst nach ca. 4 1/2 Wochen konnte ich komplett auf Schmerzmittel verzichten,bei Wunde 2 brauchte ich schon 1 Tg nach der OP keine Schmerzmittel mehr,und konnte sogar eine Weile auf der Wunde liegen.


    So nun wünsch ich Frohe Pfingsten und Gut Heil für alle Betroffenen.


    LG Andrea@:)

    Bitte helft mir!!!!!!!!!!!!! Steißbeinfistel

    Erstmal ein Hallo an euch alle hier. Nun muß ich kurz was zu meiner Situation erklären. Bin 28 Jahre bin in der 35 Schwangerschaftswoche. Angefangen hat alles mit Schmerzen beim Sitzen und liegen. Fast eine Woche hatte ich Schmerzen und ich dachte das die Schmerzen durch die Schwangerschaft kommen. Aber beim duschen habe ich dann am Steißbein ein Knubel getastet. Er war äüßerlich nicht sichtbar auch keine Schwellung oder Rötung vorhanden. Er tat einfach nur weh. Bin darauf zum Chirug gegangen der meinte es sei eine Steißbeinfistel nur mit 1 Minute hinsehen. Was ich überhaubt nicht verstanden habe. Ich war so geschockt bin dann gleich weiter zu einer Hautärztin und sie hat es sich angesehen und meinte sie denkt nicht das es eine Fistel ist da es keine Löcher oder sonstiges zu sehen gibt. NAtürlich war ich heilfroh. Der Knubel wurde auch von Tag zu Tag kleiner und ich dachte das es wirklich was anderes war. Nun der Schock: Nach meinen drängen jeden Tag sollte mein Mann immer nachsehen ob sich Löcher gebildet haben und was ist paar Tage später wo mir der Knubel nicht mal mehr weh tat und auch nicht mehr schmerzt sieht mein mann 2 kleine Löcher so groß wie eine Nadelspitze. Ich war natürlich fix und fertig weil ich mir dann ziemlich sicher war das es wirklich eine Fistel nur sein kann. Paar tage beobachte ich es weiter es lamm keine Flüssigkeit raus oder sonstiges. Jetzt der Hammer überhaupt. Seit hestern Abend ist manchmal ab Toiltettenpapier etwas Wasser ganz leicht mit Blut vermischt aber eben nur Tropfen. Es ist auch nicht immer was am Papier nur wenn ich raufdrücke und dann auch nur sehr wenig. Ebend ein Punkt auf dem Papier. Ich bin wirklich fertig mit dem Nerven weil ich nicht weiter weiss. Wie schon gesagt ich bion hochschwanger was soll ich jetzt machen Lann es sein das es vielleicht doch keine Fistell ist sondern einfach nur was mit meinen Hormonen oder was mit der Schwangerschaft zu tun hat? Hat jemand Rtfahrung gemacht die mir weiterhelfe'n.Bitte antwortet mir... was soll ich jetzt machen ?? Gruß Nadja

    nadja

    ich würd auf jeden fall nochmal den rat von einem anderen hautarzt einholen. aber wenns tatsächlich eine fistel ist, wirst du dich wahrscheinlich gedulden müssen, bis dein kleines auf der welt ist.


    lass es aber auf alle fälle schnellstmöglich abklären. du musst schliesslich wissen, wie du dich verhalten sollst. ich kann mir aber ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass es mit der schwangerschaft zusammenhängt. das hab ich noch nie gehört.


    liebes grüssle und alles gute für die noch verbleibenden wochen, gaby

    Hallo gabyhonert

    Ich werde am Dienstag zum Hautarzt nochmal gehen nur meine Angst ist wenn eine Fistel diagnoziert wird was mache ich dann.Wenn mein BAby auf die Welt kommt kann ich doch auch nicht glich ins Krankenhaus ich muß mich doch um mein Baby kümmern!!! Denkst du von meinen Aussagen her das es eine Fistel ist wegen der beiden kleinen Löchern und wegen dem Wasser und Blut? Ich habe solch eine Angst.....

    nadja

    wenn es eine fistel ist, brauchst du doch trotzdem keine angst zu haben. klär es erst mal in aller ruhe ab, und wenn es tatsächlich eine ist, kann man vielleicht gleich nach der geburt im krankenhaus was für dich tun. mach dir bitte keine sorgen. dort bist du doch in den besten händen. und sollte es tatsächlich eine sein, bin ich überzeugt dass du hinterher gleich operiert werden könntest, und das kleine mit dir zusammen halt ein paar tage länger im krankenhaus bleibt.


    hey, nur mit der ruhe. das wird schon.

    gabyhonert ich danke dir für deine Meinung.Hast du Erfahrungen mit Steißbeinfisteln? Wenn ja weißt du bestimmt auch bescheid wie lange die Wundheilung dauert.Und wenn ich mir die anderen Beiträge so alle durchlese bekomme ich Panik denn wenn ich mir überlege das man mit einen riesen Loch am Rücken / Popo sich um sein Baby kümmern muß weiß ich wirklich nicht wie das gehen soll.Denkst du wenn ich eine Fistel habe das sie schon relativ groß ist? Also ungefähr vor 1 monat hat es alles angefangen .

    nadja

    ich hatte damals eine (vor 14 jahren). nach der op war ich 5 tage im krankenhaus und hinterher war ich noch 6 wochen krank geschrieben. aber nur deshalb so lange, weil ich in meinem beruf (näherin) ständig sitzen musste. so normal zuhause hatte ich eigentlich nicht viele probleme, vielleicht so 2 wochen lang schwierigkeiten beim sitzen. aber sonst hatte ich echt kaum probleme. und ich denke auch, dass das mit baby kein thema ist. das geht 100%ig.


    brauchst dir echt keine sorgen machen. glaub mir.

    @ Lili18

    Also bei hatte der Arzt versucht mit einer nadel o.ä. ein kleines Loch reinzustechne, damit der druck nachlässt. Tat weh, hat aber nichts gebracht....


    Aufschneiden wollte er nicht, weil alles hochentzündet war und man wohl entzündetes Gewebe kaum betäuben kann. Das meinte dann auch am nächsten Tag der Chirurg. Daraufhin wurde alles unter Vollnarkose weggeschnitten.


    Ich ging davon aus, dass ich nach der OP schmerzen haben würde, dam war nicht so. Also ich würd jedem raten, sich das Ding bei starken schmerzen rausschneiden zu lassen.


    Sollte natürlich letztendlich der Arzt sagen. Bei mir haben sich das mehrere Ärzte abgesehen und ich muss sagen, der Chirurg war am kompetentesten.


    Ich verstehe irgendwie nicht, warum das ab und zu erst unter schmerzen aufgeschnitten wird, obwohl es dann nachher doch komplett entfernt wird

    HALLO teufidrea

    habe mir gerade dein link durchgelesen.Nur verstehe ich nicht das eine Fistel durch Haare enstehen denn bei mir sind an dieser stelle keine Haare.Und seid den öffnungen habe ich keine schmerzen an der stelle .Es kommt auch kein Eiter raus .Nur Wasser mit ganz wenig Blut vermischt.Aber eben nur Tröpfchenweise.Denkst du auch das es bei mir eine Fistel ist?

    hab noch ne frage..


    habe ja schon berichtet...dass ich die OP ohne weitere probleme überstanden habe, und dass die schmerze auch total ertragbar sind...


    ABER... jetzt nach 1 woche, spüre ich noch immer ein drücken, brennen usw... und es fühlt sich halt so an, als wäre der fistel immer noch da... ist dieses unangenehme gefühlt durch den schnitt bedingt???


    bei mir wurde die wunde zugenäht..kann auch schon normal sitzen...aber beim autofahren, tut es halt weh, weil man da "anders" sitz als auf einem normalen stuhl...die stelle brennt noch ein bisschen, und es fühlt sich halt wie eine beule an (die schnittstelle) beim sitzen... ist das normal???


    am dienstag werden die fäden rausgezogen....


    bin jedoch nicht der meinung dass die wunde jetzt geheilt ist...obwohl nix entzündet ist...


    will endlich wieder sport machen grr :-(

    @vegas

    Hallo Vegas,


    bei mir wurde es auch zugenäht. Du musst deiner Wunde Zeit geben zu heilen, auch wenn sie zugenäht wurde, muss sie ja innen wieder heilen. Wenn sie alles erwischt haben bei der Op, dann kann erst mal nix wiederkommen. Und entzündet hat sich ja auch nix bei Dir, dann kann eigentlich nix sein. Geb ihr Zeit innerlich zu heilen. Schau wie lange es bei einer offenen Wundheilung dauert, wieso solte eine innere Wunde sofort verheilen ? Ich war zweieinhalb Wochen zuhause und ich habe mehr gestanden in dieser Zeit als sonst was :-) Es hat immer geziept und gestochen in der Wunde aber das hat mit der Heilung zu tun. Sport hab ich nach einem Monat wieder gemacht aber nur Sachen, die das Steissbein nicht belasten. Nach drei Monaten bin ich das erste mal wieder Fahhrad gefahren. Wenn ich es zu sehr belaste merke ich einen Druck, die Wunde war schon gross und das rausgeschnittene Gewebe halt viel. Ich denke der Bereich wird immer empfindlich bleiben.Aber es ist alles o.k.


    LG

    @Nadja

    Hallo,


    es muss nicht nur durch Haare ausgelöst werden, es kann auch genetisch veranlagt sein. Mein Papa z.B. hatte 5 von den Dingern und ich hab wohl das Glück gehabt es geerbt zu haben, jedenfalls hat mir das mein Arzt gesagt.


    Das bei Dir kein Eiter kommt ist klar, denn Du hast ja noch keinen Steissbeinabzess.


    Ich würde auch wie Gaby sagen nochmal zum Arzt und wenn es eine Fistel ist dann evtl gleich nach der Geburt machen lassen, je nachdem was die Ärzte so sagen. Vielleicht kann es auch zugenäht werden, dann ist es mit dem Baby auch besser zu händeln, aber das müssen die Ärzte entscheiden.


    VLG

    @Nadja77

    Glaub mir auch du hast an dieser Stelle Haare,oder willst du schlauer sein als alle Ärzte der Welt.Ich habe auch gedacht,da habe ich keine Haare,habe vor der OP ein foto von dem "Pickel" gemacht,und wenn ich genau hinsehe ist dort ein klitzekleines Haar zu sehen.

    Nachtrag zu Nadja77

    Also so wie es sich anhört,das beim Drücken nicht rauskommt oder so,könnte es ein abzeß sein,aber um das abzuklären bleibt dir nichts anderes Übrig als zum Arzt zu gehen.


    Ich habe übrigens kurz über Wunde 2 schön wieder so einen blöden"Pickel,denke aber dieses mal nicht das es schon wieder ein Abzeß ist,weil er nicht so weh tut,schmiere mir mehrmals täglich Tyrosur-Salbe da drauf und hoffe das das teil bald verschwindet.Wunde 1 blutet seit einigen Tagen innerlich,bei geden Verbandwechsel ist die Wundplatte rot,die Wundmanagerin kann aber so nichts festestellen,beim zusammendrücken der Wunde kommt kein Blut und auch beim Spülen ist das Wasser klar,naja dienstag muss ich wieder zum doc zur Kontrolle,mal schauen was der sagt,da mir auch wieder die Rechte Poseite so weh tut,habe schiss das wieder was am Muskel ist,der war ja mit angegriffen.Aber ansonsten habe ich ein gutes Gefühl,und da es ja dieses Jahr eh keinen Sommer geben wird,wie es ausssieht,kann die Wundheilung meinetwegen auch noch ne Weile dauern.


    Schöne Pfingsten euch,


    Andrea @:)