Schmerzen beim Drainageschlauch ziehen??

    hallo Ihr Leidensgenossen,


    habe am Dienstag meine Fistel-OP unter Vollnarkose hinter mich gebracht.


    Hatte 2 Fisteln, die momentan nicht entzündet waren, deshalb hatte ich aufs "zunähen" bestanden.


    Liege also seit 2 Tagen fein auf dem Bauch und werde so wohl noch einige Tage zubringen.


    Zu meiner Frage: Morgen wird die Drainage entfernt, hat jemand Erfahrung damit, tut das sehr weh??


    Danke für eure Antworten!


    LG Sunshine

    Seltsame Frage

    Hi, ich habe am Dienstag meine Op vor mir. Und nun frag ich mich wie sieht nach der OP der Gang zum Klo aus? Wie soll das mit dem verband denn klappen? Und wie wäscht man sich. Kann man duschen gehen oder muss man die Bauernmethode(Waschlappen^^) anwenden? Wär echt nett wenn mir jemand diese leicht peinlichen Fragen beantworten könnte.

    Halllo Toretto!


    Meist musst du am Nächsten Tag schon die Wunde ausduschen,Toilettengang kein Problem,entweder werden die Kompressen mit Tapepflaster angeklebt,ansonsten musst du sie Wechseln,da ich keine Pflaster vertragen habe musste ich fast jedesmal neu verbunden werden.


    War heute beim Orthopäden,zwar wegen einer anderen Geschichte,aber ich habe ihm halt erzählt das ich im Januar die große Steißbeinfistel-OP hatte und nun seit mehreren Tagen so dolle Schmerzen am Steibein habe,er meint das komme halt von der OP,da ja auch vom Steiß was abgeschabt werden musste,und deswegen wäre das alles jetzt so empfindlich,würde sich aber irgendwann geben. Dann bin ich ja erst mal beruhigt.


    So allen denen die OP noch bevorsteht oder die sie gerade hinter sich haben,Gute wundheilung und Gute Besserung.Kopf hoch,nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird,auch wenn der Heilungsprozeß bei dem einen oder anderen etwas länger dauert,so wie bei mir 5 Monate,es wird wieder.


    LG Andrea

    OP

    Hallo Leute, heute war es soweit; mein Mann kam heute unters Messer. Die OP hat er ganz gut überstanden aber es gibt natürlich wieder mal ein "kleines" Problem. Die Ärzte meinten zuerst ihm wird in die Wunde ein "Schwamm" (was immer das ist) eingeführt. Heute nach der OP stellten sie aber leider fest, daß im Krankenhaus nur 3 von diesen Dingern vorhanden sind und alle besetzt sind. Und so liegt der Arme jetzt und wartet darauf an dieser komischen Maschine angeschlossen zu werden. Kann mir jemand erklären, was es mit diesen "Schwamm" so auf sich hat, denn ich habe absolut keine Ahnung.

    Hallo Alea!


    Die meinen sicher eine V.A.C Pumpe.Das ist eine Maschine wo wie gesagt ein Schwämmchen in die wunde gelegt wird und über einen Schlauch wird die Wundflüssigkeit abgesaugt,das ganze wird Vaccumdicht verklebt,hoffe für deinen Mann das er damit mehr Glück hat als ich,bei mir musste sie nach 5 Tg wieder entfernt werden,weil 1. sie dermaßen laut war,irgendwo schloß sie nicht Vaccumdicht ab,so das die Pumpe immer Luft gesaugt hat,und 2. ging es mir mit der Pumpe immer schlechter.


    Ansonsten,soll mit der Geschichte das Thema in 3 Wochen durch sein,muss er solange im KH bleiben? Ich musste das mit und auch ohne Pumpe,weil die nicht mitgegeben werden.Ohne Pumpe musste ich aber solange im KH bleiben,weil ich immer wieder Fieber und Virusinfektionen hatte,die aber nichts mit der OP zu tun hatten,dumm gelaufen halt,ausgerechnet im KH noch ne fiese Grippe zu bekommen + Allergie gegen Novalgin,bzw. den Wirkstoff Metazol oder so ähnlich.


    Gute Besserung!:)*

    Das 3. Mal... Unergründlich

    Moinsen, Leidende und Mitleidende.


    Ja genau nun schon das 3. Mal OP. Eine 1999, danach 2002 und nun schon wieder letzten Montag. Selbst der Arzt im KH war erstaunt, sollte eigentlich nicht so oft vorkommen. Wiedermal bis auf das Steißbein tief und 7cm lang. Bin seit Donnerstag draußen und das Leiden zu Hause kann beginnen. Offene Wundheilung ist nach Meinung der Ärzte das Beste, was man machen kann, also freue ich mich auf die nächsten mindestens 8 Wochen. Nur die Hoffnung nicht verlieren...


    Sollte jemand einen Tip zur Kopresse gebrauchen, nehmt Endloswindeln. Gut anzupassen,schön breit und saugfähig.


    An die Wartenden, laßt es gleich machen, bevor es sich entzündet und schmerzt. Ich hatte übernacht noch Fieber bekommen. So wirds nur immer schlimmer.

    @alea

    ich hatte auch 3 wochen so eine VAC pumpe (das ding mit dem schwamm) für zuhause, das heisst die kann man in einer tasche herumtragen. Es hat schon geholfen aber die wochen waren echt nicht lustig. (das ding ist extrem laut, man kann fast nicht schlafen und der akku hält im Durchschnitt 4 Stunden, also nie zuweit von einer Steckdose weg)


    Aber auch danach bis es dann wirklich ganz zu war hats auch bis ende juli gedauer und ich hatte die op anfang mai.


    Lg Edith

    Bin so gut wie durch

    :)^Hi Leute


    So Morgen darf ich wieder Arbeiten :-D


    Hatte vor 5,5 Wochen meine OP, und die Wunde


    ist fast zu !!! Mein Arzt ist echt erstaunt das es so


    schnell ging bei der Wunde die ich hatte, hätte er nie Gedacht;-D


    Bin wohl einer der Glücklichen mit guten "Heilfleisch"


    Also alle die es noch vor sich haben das kann alles schneller


    vorbei sein als ihr denkt:°_ !!!!


    Allen noch eine gute Besserung

    Hi, also die wundschmerzen kenn ich von meinem Blinddarmschnitt, hängt au vom wetter ab, manchmal hab ich da schmerzen aber sonst ist da alles gut, aber nun zum steißbein...Heute sollten die Fäden gezogen werden, war ich beim Truppenarzt er schaute hin und stelle fest dass net nahr gerissen ist und nun wundsekret ausläuft... kp auf jedenfall blutet des wie sau!!! Morgen früh um halb 6e gehts gleich nach ulm! Des isch heftig die Stelle wo es so blutet ist ca. 1 cm über dem anus... Ich hoffe es ist nichts schlimmeres ...


    Naja mal abwarten aber ich hoffe die machen was, dass es nicht mehr so blutet :-|


    Aber auch gute neuigkeiten hab ich: Das Sitzen geht jetzt, außer wenn man sitzt und steht auf dann ist es ein stechender kurzer schmerz aber sonst wendet sich alles dem guten :)^


    (Hoffentlich *g* )

    Tja bin wieder bei euch

    :°( So eine verdammte Sch....


    War ja heute bei meinen Arzt (bevor ich zu meinen ersten Arbeitstag gehen wollte) Und der sagte mir das kurz unter der Wunde 2 "Fistelchen" wie er sie nannte zu sehen sind !! Sie hatten die beiden "Ausgänge" wohl schon bei der OP gesehen haben aber es nicht


    mitgemacht da die Wunde sonnst noch größer geworden währe und die Heilung um einiges verschlimmert hätte !! Er sagte mir das alles nicht dramatisch ist da die "Ausgänge" nur knapp unter der Haut liegen würden (woher weiß der das ???) und die nächste OP ganz klein werden würd und ich nur so 3 Wochen Krank sein werde (toller Trost)


    Man ich habe echt kein Bock sowas nochmal zu machen:(v


    VERDAMMT

    so

    Ich habs jetzt auch hinter mir. Allerdings meinte der Arzt das ich in ca. 3 Wocen nochmals operiert werden msste, da das irgendwas mit Eiter ablaufen zu tun hätte u noc 2 Fistel wären. Der verban den ich jetzt habe verdeckt fast den kompletten hintern. Ich könnt kotzen. Nun weiß ich nicht wie das mit dem KLo aussieht. Das der Vernamd glaub ich kurz vorm Ausgang sitzt. So lächerlich wie sich das anhören mag, wie wisch ich den jetzt ab ohne den erband zu versauen? Ihr glaubt garnicht wie peinlich mir diese fragen sind.

    Limberg Lappen/Schwenklappen

    Hallo Ihr Lieben!!


    Habe mich im Zuge meiner bevorstehenden Operation nun ein bisschen im Internet bzgl. der bekannten "Steissbeinfistel" schlau gemacht und endlich dieses Forum gefunden!! Heftig so viele Leidensgenossen zu finden, hätte ich mir nicht gedacht!!


    Wollte mich mal erkundigen wer von euch schon mit der Limberg Lappen Methode operiert worden ist!! Nach Rücksprache mit meinem Arzt erscheint es mir als die beste Variante da sie nicht so lange dauert wie die offene Heilung, aber nicht so risikoreich ist wie das normale vernähen!!! Wie groß ist bei euch die Narbe geblieben?? Kann es auch passieren daß während der Operation festgestellt wird daß diese Variante doch nicht möglich ist, bzw. daß die Wunde doch offen gelassen wird?? Wie schlimm sind denn die Schmerzen nach der OP, bzw. wie lange danach muss man liegen bleiben/darf man nicht aufstehen?? Wie läuft das mit dem Stuhlgang(mir wurde gesagt dieser wird medikamentös zurück gehalten!!

    Kann man sich nach der OP überhaupt selber waschen wenn man nicht aufstehen darf?? Wie lange nach der OP kann ich wieder an Training denken(Radsport)??


    Ich weiss viele Fragen, aber die dies schon hinter sich haben werden wissen wie es mir geht!!


    Also, herzlichen Dank für eure Hilfe und liebe Grüße aus Wien!!


    Mike???

    Kann mir jemand einen Tip geben?

    Hallo!*:)


    Ich verfolge schon seit einiger Zeit das Forum.Ich habe seit einem Jahr eine Steißbeinfistel.Es hatte damals leicht geblutet,aber nur für 3 Tage,danach ist die Fistel wieder zu gegangen.Sie wurde bei mir festgestellt,als ich in der 8 Woche schwanger war.Der Arzt sagte mir,die muß raus,daß wir aber bis nach der Schwangerschaft abwarten,wenn alles ruhig bleibt.Ich habe bis heute noch nie Schmerzen gehabt.Meine Tochter ist jetzt 3 Monate alt.Also dachte ich mir: gehste wieder zum Artzt,das Ding rausholen.Da die Fistel aber immer noch nicht blutet, oder nässt und ich immer noch keine Schmerzen habe,schickte er mich wieder nach Hause.Seine Aussage ist,daß das mit so einem kleinen Kind jetzt viel zu stressig wäre.Jeden Tag Verband wechseln,die Schmerzen usw...Nun weiß ich nicht was ich tun soll.???Die Fistel kann sich doch ausbreiten ?Und ich will sie ja auch los werden!Und meine Tochter wird bestimmt nicht stressfreier,indem sie älter wird.Im Gegenteil,wenn sie erst mal zu krabbeln anfägt,habe ich viel mehr Stress.


    Und wie sieht das aus?Muß ich jedenTag in die Praxis,oder KH zum Verband wechseln?Ich kann dann ja vermutlich kein Auto fahren,also käme ich da gar nicht hin.Und wie lange wäre ich den im KH?Ist das Fistelabhängig?


    Kann mir jemand helfen und mir irgendwie Klarheit verschaffen?

    Hallo Mueckerich1!


    Ja,wenn du niemanden hast der dir den Verband ordnungsgemäß wechseln kann,sei es Verwandschaft,Wundmanager oder der Arzt der nach Hause kommt,wirst du Anfangs täglich zum Verbandwechsel fahren müssen.Außerdem kann es passieren das du im KH bleiben musst,mir wäre das alles zu riskant.Wenn du keine Probleme hast nicht schmerzt,nässt oder blutet,ist die Fistel vielleicht von alleine verheilt.Was willst du also im KH,wenn da nichts zu sehen ist können sie auch nicht operieren,also mach dich nicht verrückt.Ausbreiten kann sie sich nur wenn sie akut ist.


    Manche merken jahrelang nichts davon das sie eine Fistel haben,bis sie plötzlich nach oben ausbricht.


    Ich gebe dem Arzt recht,es ist jetzt viel zu stressig für dich mit deiner Kleinen,denn die Wunde ist nicht nach 1 Woche wieder zu.

    Nachtrag:


    Ich bin im Januar an der Fistel operiert und habe eine offene Wundheilung von 5 Monaten hinter mir bei der großen Wunde.


    Im März wurde ich ein 2.mal operiert diese Wunde war nach 8 Wochen zu.

    Hilfe,es hört auch bei mir leider nicht auf

    Melde mich auch mal wieder. Leider ist auch bei mir kein Ende in Sicht. Der anfängliche Nebenausgang von der ersen OP im November 05 wurde im März 06 noch einmal um 1,5 cm aufgeschnitten; dieser Schnitt entzündete sich und ging in die Umgebung/Verhärtung. nun bin ich seit 5 Wochen beim Heilpraktiker, versuche es mit Schüssler Salzen, Säure-Basis Tabletten Therapie. Außerdem bade ich die Wunde in Retterspitz Lösung. Verbessert hat sich die Verhärtung, die so gut wie weg ist, die kl. Wunde läuft immer noch, mal mehr mal weniger. Weiß auch nicht mehr weiter. Aber vielleicht muß ich ja noch mehr Geduld haben, Homöopathie wirkt ja nicht sofort, oder was haltet ihr davon??

    Ja,klar,ist ein ganz normaler Vorgang,um die Wundheilung vorranzubringen.Und was genau möchtest du jetzt darüber von uns wissen?


    ob es weh tut? Das ist bei jedem unterschiedlich,ich hatte vor dem 1. ausduschen tierische Angst,da ich extrem Starke schmerzen hatte,und dann war es gar nicht so schlimm,Dusche nicht zu heiß,Strahl nicht zu stark,langsam am Rücken beginnen,vielleicht noch die Hand vor den Wasserstrahl halten dämmt auch noch mal den Wasserschwall,und dann so ca. 5 Min. spülen.Danach mit einer sterilen kompresse gut trockentupfen,neu verbinden fertig.


    Bei mir wurde täglich 1 mal gespült,dann kam der Verband drauf,in anderen Beiträgen von mir hier ein paar Seiten vorher kannst du das nachlesen.Andere haben mehrmals täglich gespült,hatten dann meines Wissens aber nur Kompressenverbände.Meine Wunde wurde Anfangs mit Cavity-Bällen ausgepolstrt,die verhindern das die Wunde von oben zuwächst und nehmen die wundflüssigkeit auf und daruber kamen dan Alevyn Wundplatten.Später wurde die Wunde mit Aquacell ausgestopft und mit Convec Wundplatten abgedeckt,anfangs hatte ich täglichen Verbandwechsel,nach 3 1/2 Monaten alle 2 Tage,die letzen 2 Wochen,alle 3 Tg.


    Hatte noch ne 2.Fistel und die wurde 8 Wochen täglich gespült und verbunden und war dann wieder verheilt.


    Gute Besserung ,Andrea