@hannes

    ... ich darf Avalox 400mg Filmtabletten einwerfen und "immer schön duschen...", so ein Scheiß.


    Ich weiß, dass die Fistel raus sollte, aber am liebsten würde ich jetzt alles absagen (hat auch berufliche Hintergründe).


    PS Glückwunsch Hamburger!

    ..nich schon wieder..

    Hey..


    ...ich hatte vor 2 jahren schon mal n Abszess am steißbein ...dachte am anfang des wär nur ein pickel oder so :-) ...weil der schmerz kam so plötzlich, und wurde die näxten 2-3 tage immer schlimmer bis ich nimmer sitzen konnte... direkt aufm rücken liegen war auch die hölle :-(


    ...bin dann zum hausarzt, der meinte da is eiter und so drin...die haben mich dann zu nem andern arzt geschickt die das mal eben so schnell machen wollten...also keine richtige op.. aber dort meinten die es wäre schon zu groß und es mus operiert werden...


    ...naja und jetz 2 jahre später.. tuts wieder so weh :-/ ...hab zwar ab und zu mal so kurze schmerzen gehabt... aber das war nur ganz kurz....


    hab damals schon panik bekommen als die mir sagten... joa sowas könnte immer mal wieder vorkommen ...


    irgendwie hab ich echt null bock auf dieses "loch" ..mir hat echt keiner geholfen beim säubern usw.... und es sieht so abartig aus ... man ich hab so schiss das es jetz wieder da is :-(


    ...weiß eigentlich jemand was passiert wenn man nix machen lässt und mit den "schmerzen" ne weile rum rennt? :-)

    hallo erstmal....


    also ich wurde am 5.9.06 am steißbein operiert, diagnose: pilonidalsinus!


    die schwestern und auch die ärzte sagten mir, dass sowas häufig bei männern vorkommt, die ne starke arschbehaarung hätten und gelesen hab ich außerdem, dass dicke menschen oder welche die viel schwitzen sowas bekommen....


    naja, ich bin weder männlich, noch hab ich ne extreme arschbehaarung und schwitzen tu ich auch nicht übermäßig doll und viel, außer wenn schlagzeug spiele!;-)


    wisst ihr, was es noch für ursachen für diese diagnose geben kann?


    am tag nach der op, wurde dann beim verbandswechsel, ne "spritzende blutung umstochen".....


    ich hab geschrien, wie am spieß.....


    wurde dann am selben tag noch entlassen.


    man sagte mir, ich solle jeden tag zum niedergelassenen chirurg gehen und dort einen verbandswechsel vornehmen lassen.


    da ich aber nen kleinen sohn habe, ist mir das zu stressig, jeden tag im wartezimmer zu warten....


    also hab ich mir das verbandsmaterial verschreiben lassen.


    zuhause fiel mir dann auf, dass mir nur kompressen verschrieben wurden.....eigentlich hätte mir die dämliche schwester noch tamponate mitgeben sollen!


    zurzeit improvisiere ich mit den kompressen...


    ich muss sagen, der verbandswechsel ist ziemlich schmerzhaft und mir graut vor jedem tag, wo ich die scheiße machen muss...!


    ach ja ,übrigens, mir haben die ärzte in der klinik gesagt, dass ich nich mehr rückfällig werden kann, weil an der stelle, wo alles rausgeschnitten wurde ja nur noch vernarbtes gewebe später ist, also ohne schweißdrüßen könne sich da kein neuer abszess bilden, meinten die ärzte...

    ...wieso tut das bei allen weh!? :/


    ....bei mir haben sie das zeug raus geholt, dann irgendwas komisches nach der op rein gestopft.... und als ich daheim war musste ich das raus holn ...und dann nur noch so 2 mal am tag ausspüln ..alleine is sowas echt schwierig :-( und dann immer so nur nachm ausspüln ne kompresse drüber kleben...


    mir tat da nie was weh.. nur der anblick war echt.. grausam :-(


    ...wieso gehn alle zum arzt und lassen das da machn!?? ... jeden tag oder wie?

    tja, also jeder mensch hat ein anderes schmerzempfinden und bei mir wurde ja außerdem noch ne spritzende blutung umstochen, was sehr schmerzhaft ist ohne betäubung!!!


    mir haben die ärzte übrigens gesagt, dass ich das tamponat jeden tag wechseln soll, sprich ich soll mir dat ding jeden tag rausholen und ein neues wieder reinstopfen und das tut hammermäßig weh!!!


    einfach ne kompresse drüber machen, würde mir auch nich wehtun...


    und außerdem sind die postoperativen schmerzen ja wahrscheinlich auch abhängig davon, wie groß der abszess war bzw wieviel entfernt werden musste.....


    wenn dir nix wehtat, dann sei dankbar!!!

    ...hm, hier haben ja viele gesagt das man sofort zum arzt gehn soll und so.. damit das nich größer wird und dann kein großes loch da is...


    ich weiß nich, die letzten 2 tage tat es weh.. jetzt is irgendwie gar nich mehr so... wenn ich mit den fingern drauf rum drück tut nix weh.. nur wenn ich mich halt schnell hinsetz.. oder beim liegen... naja :/

    meine erfahrungen/ fragen

    hallo zusammen, auch ich bin von so einer schönen steißbeinfistel erwischt worden.bin insgesamt 2 mal innerhalb von 6 tagen operiert worden und habe jezz ein loch von 8mal 2,5cm und zwei cm tief! es tut auch net besonders weh ausser täglich der verbanntswechsel und manchmal das spülen^^.meine frage ist es schlimm das icvh operiert wurde obwohl das ding noch dick fett entzündet war? das heisst es hatte sich einen tag vor der o selbst entladen! und nach der op ist weiter unten noch eins entstanden oder hatt sich entzündet.


    weil hab hier mehrmals gelesen das es net entzündet sein darf zur op ?


    und an alle die es haben und net zum arzt geht, das werdet ihr bereuen, denn es kommt immer wieder, auch wenn es nach dem es leer ist, nicht mehr weh tut

    @ Deckazz

    Da habe ich schon viele Meinungen zu gehört !!! Mein Arzt sagte


    das ist so entzündet das muß raus !!!! Gut wurde gemacht und es ist weg !!! Was ich aber komisch finde bei mir sind auch noch 2 kleine Fistelgänge unterhalb des OP Bereichs, die mir auch bald entfernt werden !!!

    @LadyHerzeleid

    Er meint es kommt wieder wenn man nur den Abzess öffnen läßt damit der Eiter ablaufen kann !!! Wenn man das tut und danch nichts weiter macht kommt es DEFENETIV wieder

    Also bei mir war auch akut Entzündet und ich wurde sofort operiert.Und das war auch gut so,einen Tag später wären schon der Darm und vielleicht auch andere Organe angegriffen worden.


    Wenn ich das hier lese,erst wird das geöffnet,man hat ein Loch das wieder über wochen zuwächst und dann werden die Fistelgänge entfernt,finde ich das reichlich komisch,denn gerade das was in den Hohlräumen bleibt ist doch das Gefährliche,was sichs chon weiter innerlich ausbreitet und die Organe angreift,ich kann da echt nur den Kopf drüber schütteln,und bin froh das das in unserem "Provinzkrankenhaus" so gehandhabt wurde.

    Huhu

    Lady Herzeleid, wenn Du gar nichts machst kommt es echt wieder, ich hatte meine Fistel zwei Jahre bis sie so schlimm entzündet war das ich ins KH musste. Mal ist sie ruhig, Wochen später ist der entzündete Knubbel wieder da usw.....


    Bei mir haben sie sie trotz der Entzündung gleich aufgemacht und alles raus, aber auch zugenäht, bei mir ging alles gut, bis heute.


    Wiederkommen können sie alle, mein Dad hatte insgesamt 5 Fistelops bis kein Rezidiv mehr entstand.


    Wünsch Euch allen einen schönen sonnigen Tag :p>

    @LadyHerzeleid

    Ich wurde vor ca. 4 Monaten operiert und bei mir wurde es auch zugenäht, nachdem ALLE Fistelgänge entfernt wurden. Auch bei dieser OP-Methode heilt die Wunde von unten nach oben aus.


    Die Wahrscheinlichkeit, dass es wiederkommt, ist gering. Ausserdem kann es bei allen OP-Methoden passieren, das die Fistel wiederkommt. Eine Garantie das die Fistel für immer weg ist, gibt es nicht.

    Ja genau so wie es mila beschreibt ist es auch... die Gefahr beim Zunähen ist halt, dass wenn sie nicht alles erwischen das es sich dann nochmals entzündet und dann wird alles wieder aufgemacht und sie lassen die Wunde offen... beim zunähen wird noch eine Drainage gelegt für ein paar Tage, so dass das Wundwasser und Blut noch ablaufen kann... also ich bin froh das es zugenäht wurde und alles gut ging so dass ich nach 2 1/2 Wochen wieder arbeiten gehen konnte... die Fistel kann bei jeder Methode wiederkommen... bei meinem Dad war es immer eine offene Wundheilung und es ist trotzdem wiedergekommen... die Garantie hat man leider nie...*:)


    LG an alle und geniesst das schöne Wetter :p>

    Hier bin ich wieder.

    Erstmal noch ein Danke an " teufidrea" für Deine Antwort damals.:)*


    Ich habe mich jetzt doch entschlossen, meine Fistel rausholen zu lassen.(Ich habe ein 4 Monate altes Baby und wußte nicht wie ich das mit OP hinkriegen soll.)


    Der Arzt sagt, daß es bei mir ambulant durchgeführt werden kann und höchstwahrscheinlich zugenäht wird.Kann mir jemand genauer erläutern wie das mit dieser Drainage funktioniert? ???


    Ich habe am 9. Oktober einen OP-Termin.Bin schon gespannt wie das wird.Mit dem Schmerzempfinden scheint das ja total unterschiedlich zu sein.

    @hamburger

    hey also meins war auch entzündet, aber die hams danach offen gelassen und die zweite die sich glücklicher weise direkt im krankenhaus scchon gebildet hat auch.genauer gessagt sie haben dier wunden zu einer gemacht damit keine "taschen" bei der heilung entstehen^^ naja, bin jezz über 2 jahre damit rumgelaufen.. mal war es einen oder zwei monate ok, mal ne woche ein riesen ding, hab echt glück gehabt das net meine organe oder so angegriffen wurden.bin vor 15 und vor 10 tagen operiert worden, hatt aushaltbare schmerzen nach den op´s..wieder glück gehabt^^ und hoffe das die wunde gut zuheilt, bisher , heute sagten die ärzte im krankenhaus das es gut aussehehn würde :-)


    versuche aber weiterhin die wunde 7x3x2 cm zu schonen, auch wenns schmerzmässig geht.spüle einmal pro tag+ verbanndswechsel.. an alle leidensgenossen, gute besserung+ DAUERHAFTE Heilung !!

    @ teufidrea

    hi , also bei mir war es so: hatte ne enzündete fistel + 2 kanäle das wurd am 30.08 operiert, dann hatt unterhalb noch eine gebildet, oder da war noch ne verbindung^^das wurde am 4.09 gemacht habe jezz eine große wunde! Daher das loch, da ist auch nichts eitermässiges drin,sondern eher so ne dünne rosa hautschicht, und das wächst jezz von unten nach oben hin zu.


    so soll angeblich am besten die entzündungs gefahr minimiert werden^^und weil da nachher ne narbenplatte ensteht würden auch keine haare mehr wachsen und deshalb auch wahrscheinlich keine fisteln mehr entstehen.ich glaub mal dran^^;-)

    wieder schmerzen?

    hi erstmal


    also ich bekam irgendwann im mai diesen jahres fieber und mein steißbein tat weh. nach einigen tagen war es dann auch ü-ei dick da hinten. nachdem ich schon richtige panik atakken bekomme wenn ich das wort artzt nur höre bzw. auch jetzt grade ganz kalte hände hab wenn ich wieder dieses forum sehe bin ich nicht ins krankenhaus oder so gegangen sondern habe es mit homöopatischen mitteln behandelt. nach ca. 1,5 wochen schmerzen und das war wirklich schlimmer als die hölle fieber und sehr sehr viel schlaf öffnete sich das abszess dann von alleine. ab da ging es wieder bergauf und innerhalb von 2 tagen konnte ich wieder uneingeschränkt alles machen. jedoch hat meine mum mich überredet zum niedergelassenen chirurg zu gehen was ich auch tat. 3 wochen später hatte ich op termin in der tagesklinik. 30 min nachdem ich aus der narkose aufgewacht war hab ich mich auch schmerzfrei direkt ins auto gesetzt (BEIFAHRER!!!) und mich heimfahren lassen. ich hab danach keine schmerzmittel genommen weil ich absolut garnix gespürt habe. die wunde wurde auch zugenäht da die entzündung vor der op schon raus war und ich hab sie immer fleißig mit braunol-lösung (betaisodona in flüssiger form) desinfiziert usw... der erste shock kam als ich während dem desinfizieren plötzlich den knoten der fäden auf der kompresse liegen hatte (wurde innerlich vernäht dass keine fäden gezogen werden müssen) ich nahm mir vor am nächsten tag zum artzt zu gehen (schweißausbruch) und das anschauen zu lassen. da ich aber keine schmerzen hatte vergaß ich es die nächsten par tage und lies es dann als es mir wieder einfiel auch bleiben weil nix mehr war. das war vor ca. 3 monaten. allerdings spüre ich jetzt seit einigen tagen ab und zu mal ein leichtes ziehen da hinten und hab schonwieder schiss vorm artzt :-( kann das damit zusammenhängen dass ich 1. seit ich wieder ein auto hab (1,5monate sowas) extrem viel damit rumfahre und somit viel sitze? 2. dass ich wieder sport mache (downhill cross-country freeride und back-country-bikeing) oder muss ich mir 3. ernsthafte sorgen machen?


    danke für die antworten und fragt bitte nicht wieso ich panik vor ärtzten, krankenhäusern, usw... hab - ich weiß es selber nicht


    abschließend noch die besten grüße an alle leidensgenossen und euch allen eine gute genesung :-)

    rasierer

    sorry dass ich jetzt dafür nochmal nen extra beitrag mache aber kann mir jemand einen rasierer empfehlen mit dem man diese stelle gut erreicht usw...?


    danke und achtet nicht auf die grauenhafte rechtschreibung - ich hab nur echt grad wieder panik