@torjas

    Hallo, also bei mir wurde es auch zugenäht, haben dies aber alles in einer Op gemacht, warum auch immer, der Chirurg hat sich spontan entschieden es zuzunähen und bisher is auch nichts wiedergekommen.Ich bin sehr froh, dass sie es so gemacht haben und war damit auch sehr zufrieden. In meinen früheren Beiträgen liest Du mehr davon ! Wünsch Dir alles Gute !

    @ Bmxforlife

    Ja, das klingt ziehmlich nach einer Steißbein Fistel,


    lass die wegmachen! bzw geh zum Artz... und NEIN, bringt nix zu warten. Das ding wird größer... und so wie bei mir... Ich habe ca 1 1/2 Jahre gewartet und gehofft das das ding verschwindet, und es war erträglich, aber nun hat sich bei mir Fistel No. 2 gebildet...


    Ich habe mich aufgrund der vielen Tips aus diesem Forum auch zur OP überwunden.. Ich kann dir sagen das ich mega angst habe...


    heute um 15.30 ist checkin im K-Haus und morgen früh OP.


    Ich hoffe ich überlebe das und kann euch von meiner erfahrung berichten. Aufjedenfall muss du das so sehen.. Das ding MUSS raus!


    da führt keine Salbe, Tablete oder Massage gegen. Es MUSS raus! also mach das jetzt und warte nicht auf No. 2 wie bei mir.. ich habe den fehler gemacht zu lange zu warten... nun habe ich den salat:°_


    Najo.. wie gesagt.. morgen weiß ich mehr, wünscht mir glück.

    Hallo!


    Danke für den Zuspruch.

    @Lommi:

    Also ich lasse es im Krankenhaus machen. Die scheinen da auch ziemlich erfahren zu sein. So wurden an dem Tag, als man bei mir den Abszess, öffnete 5 Leute wg. Fisteln operiert...


    Wegen der OP hab ich keine Angst oder so. Ich muss nur morgen mal zum Arzt, weil ich das Gefühl habe dass da was nicht stimmt. Die Wunde wächst einfach nicht zu (Obwohl es nur 3 cm waren) und das ganze ist jetzt fast drei Wochen her. Außerdem habe ich seit 2 Tagen ein wenig Schmerzen in der Gegend, aber blutet nicht oder so ...


    Wie Lommi schon schreibt, auch mein Arzt hat mir gesagt, dass die Wunde entzündungsfrei sein muss und dass dann die Heilungschancen die besten wären.

    Wundeinlagen nach der OP

    Hallo,


    habe nun schon 4 OP in unterschiedlichen Methoden hinter mir!


    Am angenehmsten war für mich immer ausduschen der Wunde und dann fest austamponieren mit Alginatkompressen (Algosteril= Sorbalgon= comfeel) nit Octenisept getränkt. fürchterlich war immer der Deckverband mit dem Mefix. Dieser muß so angelegt sein dass keine Spannungen oder Scherkräfte auf der haut entstehen. dies hat meine Frau immer sehr gut gemacht. Im KH oder beim Arzt hatte ich immer das Gefühl daß zuviel Material auf der Haut klebte und bei Lageveränderungen starker Zug entstand und der Po fürchetrlich juckt und schnell gerötet ist

    Also bei mir lassen die schmerzen auch nach, aber sitzen geht immernoch net, aber ich denke das geht au demnächst wieder!


    Es spannt halt noch weil der schnitt,ca 5mm überm anus-loch ->darfman das so sagen?! ja ihr wisst ja was ich meine...ca 10 cm nach oben geht, also genau in der mitte... kann man hier bilder posten, irgendjemand wollte doch mal wissen wie sowas aussieht, würde dann ein bild von mir posten (also dem schnitt!)


    An alle die die Fistel noch haben:


    Geht ins Krankenhaus, das ist routine in jedem krankenhaus!!


    Ich bin so froh,dass das teil drauß ist!


    habt keine angst -> istn pipifax -> daumen hoch :)^

    @all

    Hallo Leidensgenossen,


    auch etwas positives:


    habe meine Fistel nun seit zwei Wochen draußen, die Wunde ist zwar imer noch groß, aber kaum noch Schmerzen (war anfänglich unerträglich bei mir, bin aber auch "empfindlich")


    Bis auf die Wundflüssigkeit die durch den Verband läuft bin ich voll einsatzfähig und werde wieder mit arbeiten anfangen.


    Also wer es noch vor sich hat: Ist tatsächlich zu überleben!

    Stechender Schmerz

    Hallo Aller Seitz,


    Ich habe im Sommer 2004 eine Steißbeinfistel entfernt bekommen und bei mir wurde die Wunde zugenäht. Ein Jahr lang hatte ich anschließend Ruhe davon, bis ich bei jedem hinsetzen und aufstehen einen stechenden Schmerz verspührte. Ich dachte zuerst, ich hätte wieder eine Fistel und habe mich im Krankenhaus untersuchen lassen. Dort wurde mir jedoch gesagt, dass diese Narbe auf Wetterumschwünge reagieren würde. Ich habe mal drauf geachtet und ich glube es ist wirklich so. Als es von dieser Heiß-wetter Phase gewechselt hat zu dem jetzigen Regen, hatte ich wieder furchtbare Schmerzen, die mir auch in den Kopf stiegen und es hat sich auch wieder richtig entzündet angefühlt... Jetzt, wo sich das Wetter etwas eingeschliffen hat ist es wieder viel besser geworden..


    Hat noch jemand solche, oder ähnliche Beschwerden?

    @Kati96

    Hi, ich bin vor ca. 5 Jahren schon mal operiert worden und hatte dann auch imer das Gefühl die Narbe wäre wetterfühlig. Leider war es aber eine neue Fistel die sich gebildet hat. Es gibt natürlich bei Narben öfters Schmerzen bei Wetterwechseln, aber am Steiß glaube ich an nichts gutes mehr...

    @Katie

    Mir geht das auch so, bin auch vernäht worden und die Narbe merke ich immer wieder. Dachte anfangs auch immer panisch das da wieder was ist, dem ist aber nicht so. Ich merke sie nicht nur beim Wetterumschwung, sondern auch wenn ich mal nicht so fit bin, habe ich das Gefühl das die Stelle viel empfindlicher ist. Ich finde auch das der Steiss eine sehr empfindliche Stelle ist, nach der Op hatte ich echt richtig Schmerzen und ich bin schon öfter operiert worden,aber diesen Schmerz fand ich echt heftig.


    VLG

    Schmerzen beim Drainageschlauch ziehen??

    hallo Ihr Leidensgenossen,


    habe am Dienstag meine Fistel-OP unter Vollnarkose hinter mich gebracht.


    Hatte 2 Fisteln, die momentan nicht entzündet waren, deshalb hatte ich aufs "zunähen" bestanden.


    Liege also seit 2 Tagen fein auf dem Bauch und werde so wohl noch einige Tage zubringen.


    Zu meiner Frage: Morgen wird die Drainage entfernt, hat jemand Erfahrung damit, tut das sehr weh??


    Danke für eure Antworten!


    LG Sunshine

    Seltsame Frage

    Hi, ich habe am Dienstag meine Op vor mir. Und nun frag ich mich wie sieht nach der OP der Gang zum Klo aus? Wie soll das mit dem verband denn klappen? Und wie wäscht man sich. Kann man duschen gehen oder muss man die Bauernmethode(Waschlappen^^) anwenden? Wär echt nett wenn mir jemand diese leicht peinlichen Fragen beantworten könnte.

    Halllo Toretto!


    Meist musst du am Nächsten Tag schon die Wunde ausduschen,Toilettengang kein Problem,entweder werden die Kompressen mit Tapepflaster angeklebt,ansonsten musst du sie Wechseln,da ich keine Pflaster vertragen habe musste ich fast jedesmal neu verbunden werden.


    War heute beim Orthopäden,zwar wegen einer anderen Geschichte,aber ich habe ihm halt erzählt das ich im Januar die große Steißbeinfistel-OP hatte und nun seit mehreren Tagen so dolle Schmerzen am Steibein habe,er meint das komme halt von der OP,da ja auch vom Steiß was abgeschabt werden musste,und deswegen wäre das alles jetzt so empfindlich,würde sich aber irgendwann geben. Dann bin ich ja erst mal beruhigt.


    So allen denen die OP noch bevorsteht oder die sie gerade hinter sich haben,Gute wundheilung und Gute Besserung.Kopf hoch,nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird,auch wenn der Heilungsprozeß bei dem einen oder anderen etwas länger dauert,so wie bei mir 5 Monate,es wird wieder.


    LG Andrea

    OP

    Hallo Leute, heute war es soweit; mein Mann kam heute unters Messer. Die OP hat er ganz gut überstanden aber es gibt natürlich wieder mal ein "kleines" Problem. Die Ärzte meinten zuerst ihm wird in die Wunde ein "Schwamm" (was immer das ist) eingeführt. Heute nach der OP stellten sie aber leider fest, daß im Krankenhaus nur 3 von diesen Dingern vorhanden sind und alle besetzt sind. Und so liegt der Arme jetzt und wartet darauf an dieser komischen Maschine angeschlossen zu werden. Kann mir jemand erklären, was es mit diesen "Schwamm" so auf sich hat, denn ich habe absolut keine Ahnung.