@ Steffen

    also bei mir wird das mit Laser Epilation gemacht und im gespräch mit meiner Ärztin wurd emir versichert, das die haare dauerhaft weg sind.


    Ich finde es halt nur sehr bescheiden zu sagen, das es keinen Zusammenhang ziwschen haaren und Fisteln gibt. Das klingt so wie" Die Spritpreise haben nichts mit Ferien und Wochenenden zu tun" :-)

    @ nachtstute & steffen gue

    war klar, dass die kassa nix zahlt, die sind ja immer besonders knausrig. privat versichert müsste man sein ... %-|


    musst du etwa für die op's extra zahlen, nachtstute??? :-o


    zur laserepilation (besser licht (IPL) ;-) ): es funktioniert! :)^


    weiß zwar nicht wieviel du machst, nachtstute, aber sooo teuer sollts nun auch nicht sein, wenns wirklich nur die poritze oder rund herum ist.


    was ich weiß ists bei euch in germanien eh auch noch viiiel billiger als bei uns ösis. >:(:-(:(v *beneid*


    darf ich fragen was du zahlst?

    tamponasche

    Hi,


    Ich hatte am 19.07.07 meine op mit Spinalanästhesie, bei mir ist mit offener wund Heilung . Schmerzen habe ich keine ist nur unangenehm manchmal


    aber die Ärzte bringen mich jetzt total Durcheinander, der Chirurg


    sagt das die wunde mit algisite m tamponiert


    werden soll und mein Hausarzt macht das jetzt mit


    Kochsalz Lösung getränkter tamponasche. Welche Methode ist den nach Erfahrung die bessere ?


    Und wie lange ist der heilungsprozess wen alles gut geht bei offener wunde ?


    p.s.


    ich finde den thread spitze, da kann man mal sehen wie unterschiedlich manchmal Ärzte und Chirurgen arbeiten.


    Gruß ampo

    Haarentfernung mit Laser

    davon hab ich auch schon gehört aber ob das bei meiner empfindlichen haut so gut ist sich den arsch zu verbrennen weis ich nicht???


    das fungtionirt ungfär so das die Haar wurzel zu kochen gebracht werden und danach können sie nicht mehr nachwachsen


    soll aber auch nicht gans schmerz frei sein :-/


    schlimmer als 1,5 Jahre offene Wundheilung mit Täglicher reinigung der wunde kanns ja nicht sein ;-)


    mfg Rocky-1

    Mein Heilprozess

    Hi Mitleider. Ich hab schon einmal in dieses Forum Unter dem Titel "auch ich wurde auserwählt" kurz vor meiner Operation einen Beitrag geschrieben.


    Nun bin ich schon längere Zeit Zuhause und beobachte tägliche meinen Heilprozess. Ich muss alle 2 Tage Ambulant ins Krankenhaus gehen und mir das eingelegte Aquazell wechseln lassen. Ich habe laut den Ärzten eine sehr langsame heilung denn es ist seit meiner Operation noch nicht im mindesten Verheilt.


    Ich dusche die Wunde jeden Tag 3 mal aus und habe jeden Tag starke Nachblutungen und kann nicht normal sitzen, geschweige denn am Rücken schlafen.


    Auch ist es eine Qual auf die Toilette zu gehn. Jedes mal wenn ich nach meinem Geschäft von der Schüssel stehe ist alles total verblutet und sieht aus wie auf einem Schlachtfeld.


    Auch das abnehmen des Verbandes vor dem Duschen ist immer mit enormen Schmerzen verbunden und blutet.


    Ich hoffe es geht euch besser als mir.


    Ich wünsche euch allen eine gute heilung und hoffentlich geht es euch besser als mir

    Frage zur Narbe

    Hallo ihrs,


    ich hatte ja schonmal vor längerer Zeit, nach meiner 2 OP an einer Steißbeinfistel hier was geschrieben.


    Also ich wurde im Januar das 2. mal operiert und war danach länger zu Hause, damit die Wunde gut heilen kann (6 Wochen), danach ist sie zwar noch nicht zu gewesen, aber Arzt meinte, is alle ok soweit, ich kann wieder arbeiten gehen. Naja, zu war sie dann endgültig eine Woche nach Ostern (war ne relativ große Wunde und is wohl auch nicht so schnell verheilt, wie sie gekonnt hätte).


    Seither is auch alles OK gewesen (die Narbe war Fest, so wie der Arzt es gesagt hat). Naja jetzt, vor etwa 3 Wochen hab ich dann aus reinem Zufall bemerkt, dass an eine Stelle (relativ weit oben an der Narbe) Tagsüber anschwillt, nicht wirklich viel und auch nicht schmerzhaft (also auch unter leichtem Druck, tut da nix weh). Aber sie wird größer und das beunruhigt mich ungemein.


    Ich hab noch nie größere Narben gehabt und ich weiß nicht ob das eventuell normal sein könnte, auch wegen dem Wetter usw. Hat da eventuell jemand Erfahrung mit, oder sowas ähnliches im Zusammenhang mit ner Steißbeinfistel schon mal gehabt?


    Sollte ich eventuell gleich damit zum Chirurg gehen (also nicht damit er es gleich wieder aufschneidet. Ich hab nur schlechte Erfahrung mit meinem Hausarzt gemacht, im Zusammenhang mit meinem Steißbeinfistel.. ich würde nicht zu ihm damit gehen)?


    grüße, Ben

    @ rocky

    bei der haarentfernung wird dir ja nicht der arsch verbrannt! *lol*


    die haarentfernung ist kein vergleich zum steißbeinfistelschmerz. klar spürt man bissl was, es is manchmal sehr warm oder ziept, aber schmerzen sind das keine!


    und verbrennungen kriegst du im normalfall auch keine davon - sonst würd ich den kosmetiker verklagen. ;-D

    @Isbell

    ach so


    hätte gerne mal gewust was der kosmetiger gesagt hätte wenn du ihm dein süßen hintern zeigst :-p


    wenn er meinen sehen würde mit der Narbe von ca. 10cm


    läuft er bestimmt lautschreient davon ;-D

    Arztbesuch beendet und Fistel hoffentlich auch

    So für mich ist Fistel abgeschlossen ^^ nach 3 1/2 Wochen brauch ich nicht mehr zum Arzt. Kompressen brauch ich auch nicht mehr rein packen. Sitzen geht wieder wunderbar und keine Schmerzen nichts. Wundsekret kommt gar nicht mehr raus somit ist die Narbe zu ;-) Krank geschrieben bin ich noch bis nächsten Freitag.


    Ich fragte mal die Ärztin (hihi) ob dort es öfters vorkam, dass die Fistel wieder kam. Sie konnte mir versichern nur in sehr wenigen fällen, das es sorgfältig und großflächig weg geschnitten wurde. na denn mal hoffen :-D Will endlich wieder mein Kraftsport fort setzen ...

    kurzes update

    So, bin mal wieder beim Onkel Doktor gewesen und der ist immer noch ganz zufrieden. Bin wohl nur in den letzten Tagen schon wieder zu wild in der Gegend rumgeturnt, es hatte sich auf jeden Fall in der Wunde ein Hämatom gebildet und das hat der gute Mann dann rausgedrückt. Sehr angenehme Sache, wenn dir einer in der gereitzen Riefe rumpopelt und dann auch noch ganz lapidar meint, ich solle mich doch mal entspannen :-o


    Auf jeden Fall bin ich so gut wie Beschwerdenfrei und sogar sitzen geht fast wie vorher. Soll mich tortzdem etwas zurückhalten, grummel...


    Die Fäden bleiben wohl jetzt doch noch etwas länger drin. Sicher ist sicher, meinter der Doc, besonders bei so nem Zappelphilip wie mir :-)


    Wie auch immer, sieht so aus, als wäre das Gröbste überstanden, jetzt hoffe ich nur, dass da nix mehr nachkommt.

    @ Steffen:

    Dann drück ich dir mal die Daumen :)^

    Minimal invasive OP nach BASCOM

    Hallo,


    ich leider seit ein paar Wochen an zwei Fisteln. Eine davon ist jetzt leicht druckemnpfindlich und gerötet und mein Arzt meinte, die müsste großflächig weggeschnitten werden. Leider habe ich durch mein Studium und die bald anliegenden Klausuren keine Zeit, lange rumzuliegen, weswegen mir die minimal-invasive Methode nach Bascom, mit kurzer Ausfallzeit, sehr helfen würde. Leider habe ich noch keinen Arzt in der Nähe gefunden, der diese OP-Methode nutzt. Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit dieser Methode gemacht bzw. kann mir einen Arzt in der Nähe von Hannover oder Niedersachsen allgemein empfehlen bzw. nennen, der diese OP durchführen kann?


    Danke für eure Antworten!