Steissbeinfistel

    *:) hallo zusammen! habe in vier wochen einen op termin wegen fistel. bin mir aber nicht sicher ob ich den termin einhalten werde da mir der behandelnde arzt gesagt hat daß er die wunde zunähen will. wer von euch hat erfahrungen mit zugenähten wunden?


    man hört von allen immer daß die wunde offen bleiben soll!

    steißbeinfistel

    @chocoholic

    Ich empfehle dir auf eine offene wundheilung. Denn wenn genäht wird ist die gefahr eines rezidivs also einener neuen steißbeinfistel höher als bei einer offenen wundheilung.


    Ich hatte das vor einem 3/4 zum erstenmal da wurde genäht. vor 10 tagen wurde ich deswegen an der gleichen stelle wieder operiert ich hab ein rezidiv bekommen. und nun hab ich den Salat weil es echt schlimmer werden kann und man nie weiß was passieren kann

    Steißbeinfistel

    danke dark truth für deine schnelle antwort! ich hänge total in der luft. ich glaub ich muss da noch mal zu einem anderen arzt und dessen meinung einholen. ich selber bin von dem zunähen auch nicht überzeugt.

    glaub mir,offen is immer besser wurde bei mir au gesagt,ich renne zwar mit nem großen loch rum und musst echt auf hygiene achten bei sowas immer ausduschen und verband 2-3ma am tag wechseln.bin überrascht wurd im dez operiert uhnd is fast zu,

    @rene-31

    Solange die Fistel nicht entzündet ist bzw. solange kein Abszess besteht, ist es teilweise sinnvoll, die Wunde zu vernähen, da damit die Heilungszeit verringert wird. Bei einem bestehenden Abszess sollte allerdings nicht genäht werden, da der Abfluss von Sekret bzw. Eiter gewährleistet sein sollte. Es kann allerdings auch teilweise vernäht werden, während ein kleines Loh gelassen wird, über das Flüssigkeiten austreten können. Dabei kann auch eine Vakuumpumpe eingesetzt werden, die diese Flüssigkeiten auspumpt. Es ist also nicht generell besser, die Wunde offen zu lassen.

    Meine wunde war fast wieder zu und fängt jetzt wieder an größer zu werden :-(


    am mittwoch hab ich wieder arzt termin mal sehen was er sagt:-/


    PS: hab mich mal informiert was das weglasern von haaren im bereich der steißbeinfisteln köstet


    also mein haut arzt würde ca.350 euro nehmen (das sind 6 behandlungen, also alle 4 wochen eine)


    6 behandlungen sind nötig damit alle haare weg sind wegen den wachstumsfasen

    Henning_HSV

    danke fur deine info. hab am donnerstag einen termin in der uniklinik. werde mich dort noch mal gründlich informieren und dann entscheiden was ich machen werde. grausam wird es so oder so aber ich werd nicht drum rum kommen.

    @ all

    bin so gefrustet. Meine Wunde ist immer noch nicht verheilt, bin im Juni das erste mal wegen der Fistel operiert worden, da wurde genäht, ging schief, wie in faßt allen Fällen in denen genäht wird, aber ein versuch ist es meiner Meinung nach wert.


    Im August wurde ich das zweite mal operiert und seit dem offene Wundabheilung, ich habe echt so die Schnauze voll.


    Ist zwar schon viel kleiner geworden, aber momentan geht mal wieder gar nix voran :°(


    Und dann immer diese blöden kommentare von allen Seiten " ich kenne da ja auch jemanden der das hatte, bei dem / der ist das voll schnelle verheilt" bla bla bla


    Ich kanns nimmer hören.


    Zusammengefasst muss ich sagen, dass ne Fistel ja nix lebensbedrohliches ist, aber was sehr belastendes, vor allem gehts irgendwann an die Substanz und an die Nerven, geht das euch auch so ?


    Kann echt Aufmunterung gebrauchen :-(


    Grüße


    Traumreise

    1 Jahr ist vergangen...

    Hallo,


    ich habe im März letztes Jahr eine Abszess an meinem hintern bemerkt und der nervte gewaltig. Also bin ich zu unserer örtlichen Chirurgie und der hat den aufgeschnitten. Immernoch nicht abgeheilt und eitert immernoch.


    Jetzt wurde ich hier aufmerksam drauf gemacht, dass es wohl eine Fistel sei. Stimmt das und wie wirkt sich das aus? Ich hab richtig Angst, dass der Schnitt richtig heftig wird und ich dann vielleicht gar nichts mehr machen kann.....


    Ums Krankenhaus kommt man offenbar nicht rum, so wie es sich hier anhört...aber wie stellt man fest ob es nur ein Abszess oder eine Fistel ist????

    @all

    kommt hier im Forum vielleicht jemand aus Süddeutschland aus dem Raum Ulm ? Ich bin auf der Suche nach einem Arzt / Ärztin, der sich mit Fisteln und Wundheilung und so wirklich auskennt.


    Wer hat in dieser Gegend mit Ärzten gute Erfahrungen gemacht ?


    Bin über jede Rückmeldung froh.

    @traumreise

    Wenn du in Ulm wohnst, kann ich dir auf jeden Fall Dr. Hofer in Starnberg empfehlen. Ist zwar knapp 150km von dir entfernt, lohnt sich aber definitiv, da in Starnberg nach einer schonenderen Behandlungsmethode (nach dem Amerikaner Dr.Bascom) operiert wird. Ich selbst bin aus Hannover angereist und habe es keineswegs bereut. Hier erfährst du mehr über die Behandlungsmethode bzw. die Klinik http://www.darmsprechstunde.de/html/pilonidalsinus.html

    Hallo habe mal eine Frage


    Habe vor einer Woche meine Steissbeinfistel entfernen lassen, nun habe ich ein 6cm langes loch und bis zum anschlag tief, nun spüle ich jeden tag drei mal und mache neue kopressen drauf.


    Kann man jetzt schon Sitzbäder machen? Helfen diese denn? Darf ich auch ganz normal baden?


    Oder wie kann man die heilung beschleunigen ?


    Sorry für die vielen Fragen.


    Aber danke für die Antworten

    Frage an alle Operierten:

    Hallo,


    hatte eine Frage, aber irgendwie hat mir kein Schwein geantwortet, also hier nochmal mein Text:


    Ich hatte einen Perianalabzess mit Fistel und wurde deshalb letztes Jahr im Oktober operiert. Seit ein Paar Wochen habe ich aber wieder die alten Schmerzen und die Stelle ist auch wieder angeschwollen, so wie vor der OP! Der Abzess wurde allerdings entfernt und die Fistel gekappt! Ist das jetzt so ne Art Verheilungsschmerz oder ist das verdammte Ding doch nich weg und ich muss wieder unters Messer?


    Hat jemand ähnliche Erfahrungen dazu und kann mir vielleicht weiter helfen?

    @ Henning_HSV:

    Ich komme auch aus Hannover und das edz-Hannover ist auch auf sowas spezialisiert, falls mal wieder irgendwas is!

    @Henning_HSV

    Danke für die schnelle Antwort. Ich hatte jedoch schon 2 OP´s und bei der 1. OP wurde genau nach diesem Schema vernäht, dies geht jedoch oftmals schief, leider auch bei mir. Auf der sichereren Seite ist man mit einer offenen Wundabheilung, wenn dies ordentlich hochheilt.


    Ich kämpfe seit August mit der offenen Wundabheilung und momentan geht wieder mal nix voran, wollte mir hier noch Tips holen ? Hat damit jemand Erfahrung ? Kann jemand noch Verbandstips geben ?


    Ich dusche momentan noch einmal am Tag aus und dann wird IRUXOL Salbe reingeschmiert (früher ausgestopft mit dem Alginat SeaSorb), dann eine Wundauflage in die Pofalte geklemmt, sodass der Wundrand nicht vorzeitig zuwachsen kann, erst muss ja mal die Wunde (ca. noch 0,5 cm tief, zu Anfang ca. 7 cm tief) hochwachsen. Momentan stagniert es schon wieder seit nem längeren Zeitraum und geht gar nix mehr voran. Wer weiß Rat, wie man die Wundheilung wieder ein bißchen ankurbeln könnte ?

    @chrissy00

    bist Du denn nicht mehr bei dem Chirurgen in Nachbehandlung der Dir da Verbandstips geben kann ? Oder möchtest du nur mal so noch zusätzliche Tips einholen ?


    Also ich kann Dir Alginattamponaden empfehlen. Also 1 x ausduschen, die Tamponaden reinstopfen, Wundauflage drauf, Kleber drauf und fertisch.


    Zusätzlich um das Sitzen zu erleichtern kann ich den Bort Sitzreif empfehlen, ermöglicht mir ein nahezu schmerzfreies Sitzen.


    Wichtig sind auf alle Fälle zu Anfang engmaschige Kontrollen durch den Chirurgen oder Hausarzt, damit der gleich ersehen kann, wenn sich "falsches Gewebe" bildet.


    Die Alginatkompressen haben mir zu Anfang ziemlich geholfen.


    Zusätzlich habe ich Globulis Arnica genommen (homöophathisch), keine Ahnung ob das auch geholfen hat, aber hat zumindest nicht geschadet.


    Bist Du krankgeschrieben oder gehst Du arbeiten ?


    Ich hoffe, dass ich Dir ein wenig weiterhelfen konnte, habe momentan das Problem, dass meine Wunde in den Endzügen wieder stagniert, aber so wie es aussieht, muss ich mich einfach in Geduld üben, dauert halt alles seine Zeit.


    Grüße Traumreise

    also mir hat da keiner was reingestopft und die ärzte im kh sagte nur ausduschen und saugkompresse drauf :-/


    Mehr sagte keiner und so wirklich gemacht hat auch keiner was nur mal geschaut aber net wirklich mit mir gesprochen.


    Also vom Prinziep her habe ich ein riesen loch im hintern und weiss nichts >:(


    Ich bin noch im Mutterschutz,also daheim!

    @Trumreise

    Hast du den beschriebenen Text genau durchgelesen? Wurde bei dir eine Exzision durchgeführt und dann in der Mittellinie genäht? Das wäre nämlich eine andere Methode. Wo wurdest du denn operiert? In Deutschland wird diese Methode nämlich nur in 2-3 Kliniken durchgeführt, in Amerika und Großbritannien dabei jedoch sehr häufig.