sascha

    danke, aber ohne loch gefällt er mir doch noch n bissl besser ;-D


    ich schlaf auch nich durch, liegt aber eher am verband, da mich die beule doch n bissl am umdrehen hindert nachts...

    @ fdsafdshgffsafdsadsa:

    also MIR is beim fotogucken nich übel geworden, und ich esse grad! ha! sieht doch nich schlimm aus...

    @fdsafdshgffsafdsadsa

    aloa,


    dein chirurg hat ja nerven...dat ding muss unbedingt weg. und jetzt wo es aufgegangen ist, ist es um so wichtiger das entfernen zu lassen, denn die fistelgänge sind ja weiterhin da. halt dit schön sauber :)D

    @katharina_77

    hübsch dat loch...meines hat wohl nun die 50% heilungsmarke erreicht. wenn die dir immer wieder beim verbandwechsel alles aufreißen, dann solltest du dir unbedingt anderes verbandsmaterial verschreiben lassen, wenn die deine fistel entfernt haben, denn da zupt denn nix mehr. ich habe da ne gute geschichte, mail mich einfach an. kann ich echt nur empfehlen...


    gute nacht an alle leidensgenossen/innen :-p

    Aloa

    Hi,


    Ich hab ma ne dumme Frage was meine Fistel angeht.


    Das Problem ist folgendes:


    Ich hab eine Fistel direkt in der Poritze, war auch schon beim arzt der mir das bestätigt hat. Nur ist mein Problem die Arbeit. Da ich momentan in einer Ausbildung bin geht es schlecht 6-8 Wochen zu fehlen. Nur was mir echte sorgen macht ist, das ich 3 kleine Öffnungen habe. Aber ich merke rein garnichts... ist das normal?


    Und kann man das ganze noch etwas rauszögern bis zum Sommer? Ich hab hier schon alles mögliche gelesen mit künstlichem darmausgang etc... ich bekomm echt Panik ich bin erst Junge 20 Jahre kann mir da einer helfen?


    Gruß


    Tobias

    @Nexus87

    hallo nexus...


    also, ich hatte auch 3 öffnungen und keine schmerzen. zögere es nicht zu lange raus, denn dann kann es in die tiefe gehen??


    im sommer ist so eine op net so toll, denn wenn es wieder etwas wärmer ist, dann schwitzt du mehr am hintern und das ist für die wundheilung nicht unbedingt so toll. wobei die wunde ja auch an einer sehr doofen stelle ist. übrigends, wenn du schon drei löcher hast, werden die sowieso etwas weiträumiger schneiden, um auch alles infizierte gewebe zu entfernen.


    wie kommst du auf 6-8 wochen krankschreibung??? ich wurde vor 16 tagen operiert und gehe ab montag nach 2 wochen und 4 tagen wieder arbeiten. das loch ist zwar noch da, aber fast schmerzfrei und arbeiten dürfte kein problem mehr sein. sitzen geht auch wieder und die wunde heilt super. also, keine ausreden, sondern lieber fix machen und dann haste bis zum sommer alles super überstanden.


    wünsche dir alles gute und lese hier nicht zu viel, denn dit wird net so schlimm wie du denkst. es ist alles recht gut zu ertragen und wenn die ersten 6-10 tage vorbei sind, dann haste es fast hinter dir.


    macylein 8-)

    @macylein

    nee nee nee, die haben mir doch bisher erst den abszess und die entzündungs etc rausgeschnitten, an die fistelgänge gehts erst in 3 wochen.


    und was er da rauszuppelt manchmal is eben gewebe, das da wo es wächst bzw granuliert noch nicht hingehört. soll ja erst von innen heraus zuwachsen, und wenn er das nich rausholt, dann würden sich erst die ränder schließen. is nich viel und auch kein doller schmerz, nur eben relativ unangenehm...


    manchmal entfernt er aber auch geronnenes blut, und das schadet ja auch nich. soll ja vernünftig heilen.


    ich werd dir sicher mal ne nachricht schicken, aber jetzt muß ich erstmal ins bad und dann zum doc......

    @nexus:

    ich schließe mich meinem vorredner da an, warte nich zu lang

    Hab gestern abend meine fistel ausgedrückt und was da raus kamm war unglaublich blut eiter gemisch :p> bin dann heute in KH hab gesagt das ich nächste woche keine zeit habe (OP Termin wäre am Montag) und hab nun einen neuen Termin für übernächste woche montag bekommen der arzt hats nur noch bissel ausgedrückt und Kompresse drauf das wars.

    Hey,


    Ich wollt mal fragen, wie so die Schmerzen nach so einer OP aussehen? Ich bin nämlich noch Schüler und sitze deswegen 5 Tage die Woche auf nem harten Stuhl.


    Und wie lange wird man krankgeschrieben?

    Ursachen und Heilung meines Steissbeinabszesses

    Hallo!


    Hier meine etwas alternative Leidensgeschichte zum Thema Steissbeinabszess. Es ist MEINE Geschichte, was ihr daraus macht, bleibt jedem selbst überlassen. Also:


    Ich hatte seit Jahren einen kleinen Gnubbel am Steiss, der tat nur ab und zu mal etwas weh. Anfang 2006 wurde es schlimmer: Ich konnte kaum sitzen. Ab zum Hausarzt, Diagnose: Steissbeinabszess. Einzige Option: Operation. Ich wollte ihm nicht glauben.


    Vorher hatte ich schon im Internet recherchiert und manch interessantes gefunden. Eine Frau, die über Jahre Abzesse überall am Körper hatte und sie operieren ließ, bekam immer und immer wieder neue, überall, auch die Schweißdrüsen ließ sie sich herausnehmen - doch nichts brachte die Heilung. Dann hörte sie von der Homotoxikologie. Diese alternative Medizin, entwickelt in den 60er Jahren, besagt -kurz gesagt- dass Krankheiten der Versuch des Körpers sind, Giftstoffe loszuwerden. Die Frau verwies in diesem Zusammenhang auf den Bericht "Schweinefleisch und Gesundheit" von Dr. med. Hans Heinrich Reckeweg, dem Begründer der Homotoxikologie. Sie hörte nach dem Lesen dieses Berichts auf, Schweinefleisch zu essen - und wurde von da an von weiteren Abszessen verschont. Ihr Forum-Eintrag kam 5 Jahre später - es schien also eine langfristige Heilung gewesen zu sein. (bei Interesse: http://www.beepworld.de/members51/islamru2/sfleisch.htm - sonst googeln).


    Weiter in meiner Geschichte: Mein Hausarzt, ehemaliger Chefchirurg, hielt die Homotoxikologie hier für fehl am Platz und wirkungslos. Mir aber leuchtete sie ein, hatte ich doch schon immer großes Vertrauen in die Heilkraft der Natur und damit meines Körpers. Zeitgleich schreckte mich die Aussicht der OP doch sehr ab.


    Statt zur OP ging ich zu einem Heilpraktiker. Er riet sanft von der OP ab, ohne die Schulmedizin für falsch zu erklären. Er erklärte mir den Abszess als eine Fähigkeit: Die Fähigkeit meines Körpers, Gifte abzusondern. Ich könne ihn als rotes Lämpchen meines Organismus betrachten, das Alarm schlägt, wenn etwas nicht in Ordnung ist. Er verschrieb mir einen Blutreinigungstee und homöopathische Tropfen - dies aber nur nebenbei erwähnt. Viel wichtiger war meine Erkenntnis, dass die Entstehung dieser Krankheit Gründe hat und mein darauffolgender Entschluss, alles dafür zu tun, gesund zu werden.


    Also beschloss ich, meinen Organismus in Ordnung zu bringen und gesund zuhalten. Ich stellte meine Ernährung um: Erst aß ich kein Schweinefleisch mehr, dann trank ich mehr (gutes) Wasser. Später noch mehr Obst und Gemüse.


    Und mein Steissbeinabszess? Ging schnell, sehr schnell zurück. Damals so groß wie eine Kirsche war er nach ein par Monaten so gut wie weg. Heute, im April 2008, ist er heute kaum fühlbar, winzig, kleiner als eine Erbse. Er tut nicht weh und fällt nicht auf. Und ich spüre, wie er immer weiter zurückgeht - solange ich mich vernünftig ernähre!


    Mittlerweile ist die Ernährung eins meiner Hobbys geworden: Seit mir bewußt ist, dass Essen und Trinken große Auswirkungen auf meine Gesundheit haben, achte ich darauf, was ich mir zuführe. Wieso war ich da eigentlich nicht früher drauf gekommen...?


    Ein beeindruckendes Beispiel der Auswirkung von Schweinefleisch auf meinen Körper bekam ich, als ich vor ein paar Wochen ausnahmsweise ein kleines bisschen gebratenen Parma-Speck aß. An selben Abend schwoll mein Abszess an. Am nächsten Tag konnte ich kaum sitzen... dazu bekam ich dicke hartnäckige Pickel im sonst gesunden Gesicht. Am übernächsten ging es schon besser, nach einer Woche war alles wieder wie vorher: Keine Probleme. Ein Alarmlämpchen, das nicht blinkt.


    So bin ich zwei Jahre nach der Diagnose weit entfernt von einer Operation. Oft höre ich hier, dass es zur OP keine Alternative gibt. Genau so oft höre ich, dass die OP keine Heilung brachte.


    In MEINEM Fall war es eher so: Die Operation war keine Alternative! Die Lösung für mich war die Erkenntnis, dass mein Körper aus dem Gleichgewicht geraten war und dass ich etwas tun, etwas ändern musste, um meine Gesundheit wiederzuerlangen.


    Heute bin ich gesünder denn je, und das neue Gesundheits-Bewusstsein nimmt positiven Einfluss auf alle Bereiche meines Lebens.


    Ich weise hier noch ein letztes Mal darauf hin, dass dies hier MEINE Geschichte ist: Was richtig oder falsch ist, muss jeder selbst entscheiden. Möge meine Geschichte dem einen oder anderen helfen.


    Viele Grüße und gute Besserung


    Julius

    Interessant..

    @ DerSascha

    Ich habe Deinen Beitrag aufmerksam gelesen. Mir steht das alles noch bevor%-|


    Nun wollte ich mal fragen ob Du mir die Klinik nennen würdest die Dir so professionell geholfen hat? Wäre ne feine Sache.


    MfG tempo1

    achja

    Achja, was ich noch generell fragen wollte: Ich habe ca 1cm neben dem mittelpunkt, also der poritze, einen abzess wie es mir scheint, komischer weise kam heute nicht dort sondern in der ritze irgendwo der ausfluss, sprich sekret raus. ichhabe das gefühl, von diesem abzess aus bahnt sich irgendwas geschwollenes seinen weg zum mittelpunkt.


    treten Steißbeinfisteln in verbindung mit abzessen auf? oder was soll diese "verlängerung" darstellen, ist das die fistel oder fistelgang?


    Danke für etwaige Antworten


    MfG tempo1

    @tempo1

    hallo,


    das in deiner po-ritze werden die ausgänge der fistelgänge sein, welche sich von deinem "abzess" gebildet haben. war bei mir auch so. hatte einen gnuppel neben der po-ritze und dann in der po-ritze ganz kleine öffnungen aus dem dann blut und eiter austraten.

    @katharina_77

    alles klar. hatte ich dann wohl falsch gelesen ;o)


    drücke dir die daumen für die op und das alles dann ganz schnell verheilt.

    @Iulius von Kos

    intesressant deine geschichte. ich hatte damals al ich dieses ding bei mir feststellte, auch alles mögliche probiert und einiges half auch immer mal ne zit lang. trotzdem hatte es alles doch auswirkungen auf mein bisheriges leben. warum ich damals angst vor einer op hatte, weiss ich bis heute nicht, denn die entfernung der fistel ist ein recht kleiner eingriff und sollte nicht zu schlaflosen nächten oder angst führen. aber wie gesagt, es ist alles halb so schlimm wie man hier immer lesen kann. toll das bei dir diese andere geschichte funktioniert, pass aber bloß auf, das dat ding nicht in die tiefe bei dir wächste, denn dann platzt dir bald der hintern ;-D

    Wie behandelt Ihr die Wunde nach

    Hallo zusammen,


    heute ist meine OP 2 Wochen her. Die Wunde sieht gut aus. Im KKH spülen sie mit Octenisept und bauen eine Tamponade ein. Ich spüle


    zuhause 2x täglich mit der Dusche, jeweils 5 min aus.


    Ich decke nur mit Kompressen ab, keine Salbe meint mein Arzt. Was haben Euch Eure Ärzte empfohlen?


    Gute Genesung an alle Leidensgenossen.

    The day's "after" *lool*

    Hallo Leute...


    Meine OP ist jetzt gerade 4 tage her, und ich bin noch im Krankenhaus.


    Mein Loch ist sooo groß, der Oberarzt meinte wenn er sich drüberbeugt und hinein schreit, kommt ein Echo zurück :(v


    Ich werde auch mit einem V.A.C behandelt.


    Ansich ist das ja eine geniale Sache, und der Heilungsverlauf verkürzt sich radikal.


    Aber der Schwamm wird alle 2 Tage gewechselt... heute wurde er das 2. mal gewechselt und ich habe beinahe die Bettstange verbogen vor lauter Schmerzen.


    Der Schwamm verklebt sich so sehr mit der Wunde...ich habe geschriehen als die Sr. ihn herausgezupft hat....


    Das Loch wird dann immer ne Zeit lang offen gelasen oder mit normalen Tupfern tamponiert...


    An die die auch eine V.A.C Therapie genießen oder genossen haben.... wie sind eure Erfahrungen damit?


    Wird es mit der Zeit immer leichter den Schwamm zu wechseln oder tut es immer gleich viel weh?


    Ich werde mir jetzt immer vor dem VW ein gutes Seractil geben lassen... vielleicht hilft das ja...


    Vielleicht is es aber auch nur so arg weil meine Wunde extrem tief ist...


    sie is in etwa 6,5 cm lang,


    3,4 - 4 cm breit


    ~ 5cm tief


    Es hieß das V.A.C begleitet mich sicherlich ~3 Wochen lang....wenn das aber immer so verdammt höllisch weh tut, dann werde ich da nochmal drüber nachdenken....


    l.g.

    @unfisteld

    also meine (1. von 2) op is nun 11 tage her, das loch heilt wohl ganz gut von innen zu (ich seh keinen großen unterschied, glaube aber mal denen, die es täglich zu sehen kriegen), die größe der wunde an sich is aber noch die selbe wie am anfang würd ich denken.


    ich sitzbade noch 1x täglich in beta-lösung und bekomme danach nen neuen verband - wobei eine in panthenolsalbe getränkte kompresse teilweise in die wunde gesteckt wird, damit sie auch wirklich von innen zuerst heilt, dann klebeverband drüber).


    schmerzen habe ich gar keine, auch die ganze zeit nich gehabt. es sei denn, der arzt popelt wieder mal granuliertes gewebe raus, das da nich reingehört (au!).


    in 2 wochen - so is der plan der ärzte - wenn ich zum vorgespräch der 2. op gehe, soll es dann eigentlich zugeheilt sein.


    wollen wir mal sehen....

    @harakiri:

    kannst du nich evtl auch ein sitzbad machen, bevor der schwamm entfernt wird? denn wenn es aufgeweicht is, kann man es auf jeden fall besser lösen. war bei meiner tamponade auch so.


    ich hatte zum glück nur eine, die 2 tage nach op entfernt wurde. hatte auch vorher gebadet, das entfernen war dann n klacks.


    allerdings hat es danach kurz ziemlich geblutet.... aber dann war ruhe

    @Harakiri85

    hallo,


    na dann haste ja dat schlimmste schon überstanden. so gross ist doch deine wunde gar nicht. meine war vor genau 21 tagen (da war die op) 8 cm lang, 6 cm breit und ca. 7 cm tief. bei mir wird die alte variante des zuheilens von innen nach aussen praktiziert. es gibt keine sitzbäder und auch keine 2-3 mal am tage wechseln des verbandes.


    1 mal am tag wird das zeugs gewechselt und dabei wird die wunde mit lauwarmen wasser ausgespült. dann kommt da ausser algisite m auch nichts weiter rein.


    meine wunde ist nun nach genau 3 wochen zu fast 60-70 prozent zugeheilt und ich habe seit ca. 10 tagen keine schmerzen. schmerzmittel habe ich auch nicht gebraucht und der verbandswechsel tut nicht weh, wenn das richtige zeug dafür genommen wird.


    und dann noch was zu beta und traubenzucker....das ist veraltet und überhaupt nicht mehr empfehlenswert. dazu gibt es hier auch im forum bi den experten unter wunden interessantes zu lesen. passt bei euren ärzten auf das die euch nicht so einen unfug in den hintern tun. bei mir haben sie auch traubenzucker reingemacht. pfui, denn das ist verboten laut moderner wundheilungsmedizin ;o)


    beste grüsse an euch alle und gute genesung den offenen unter euch :p>

    beta - veraltet

    also ich muß meinen doc in schutz nehmen... er sagte selbst, es reicht im prinzip,wenn ich nur in wasser bade, ich könne aber auch normale seifenlösung oder sogar spüli reintun, das würde ja auch desinfizieren, wenn ich das möchte ;-D


    und zucker, also nee, echt nich....


    das mit dem betazeug mach ich aus eigenem antrieb weiter, einfach zur (wahrscheinlich übertriebenen) sicherheit.... mir is ja klar, daß durch den sterilen verband im prinzip eh nix passieren kann....


    so, ich geh jetzt sitzbaden, mit beta... pöh!


    ;-D

    @ katharina_77

    Frag mal Deinen Arzt wie lange eine sterile Kompresse steril bleibt?! ;-D;-D


    Ein befreundeter Dermatologe ist der Ansicht, dass es mit der Sterilität genau beim zum Öffnen der Packung ein Ende hat.....


    :=o


    Gestern haben mir die Schwestern die Tamponade in das Loch gepresst, als wenn sie eine Gans stopfen wollten. Resultat heute ist, das ich Schmerzen habe :°(:°(:°(:°(:°(. Hab die Tamponade doch zu lang drin gelassen... Da war es schon zu spät.


    Heute schon 2x 7 min gespült. Ich sehe keine Veränderung, aber es soll ja auch von innen zuwachsen.


    Übrigens: Wer von Euch hat schonmal was von einem Spontanverschluss von oben gehört? Ich werde mich künftig weigern mir die Tamponade in diesem Ausmaß in meine Wunde stopfen zu lassen. Da sollte es noch andere Möglichkeiten geben....


    Gute Genesung an alle Leidensgenossen.*:)*:)