hmm


    meint ihr wirklich, dass es für euch alles supi, ohne schiss usw war, oder wie? ???


    naja mal schauen, wie es wird. ist ja auch meine erste OP und nachher wird man ja bekanntlich immer schlauer.


    wir werden sehen.


    wie seit ihr eigentlich ausm krankenhaus weggekommen? ich will es ja ambulant machen, weil ich es schöner finde, zuhause rumzuliegen.


    darf man sich in solchen fällen auf die rückbank vom auto legen?


    liebe grüße und schönen abend.


    marius

    ich kann natürlich nur für mich sprechen.


    ich hatte meine allererste vollnarkose erst 2006, ne kurze sache, 20min oder so. aber da hatte ich auch keine angst, war eher gespannt, aber nich negativ behaftet. weiß immernoch wie begeistert ich hinterher war als ich wach wurde und gefragt hab "und? echt schon vorbei?". fands großartig.


    die 2. dann n halbes jahr später (größere zahn-op, 1,5std), da genau das gleiche, kannte es aber schon und war wieder eher gespannt und eigtl nur froh, daß mir dank der narkose die bösen am-zahn-rumschnippel-schmerzen erspart wurden.


    und jetzt beim steiß hab ich mich auch fast gefreut. naja, gefreut is evtl übertrieben, aber ich seh das total locker und diesmal wars das erste mal in nem "richtigen" op im KH und nich ambulant in ner praxis, da kamen natürlich ein paar neue details dazu und auf die war ich gespannt. alle 3 liefen völlig problemlos und ich würds immer wieder machen.


    vor der allerersten VN hab ich zwar kurz gegrübelt, weil bei mir zb zahnspritzen (betäubung) nich wirken, und da hab ich kurz gedacht "was is n, wenn VN nun auch nix bringt?", aber das erschien mir doch etwas unrealistisch und hat sich ja dann auch als unbegründet herausgestellt.


    ich blieb 2 nächte im KH und bin dann mitm taxi heim. wie das die ambulant operierten machen, kann ich dir nich sagen, würde aber tippen, daß du besser nich selber fahren solltest...

    heute beim arzt gewesen und der chirurg hat es sich angeschaut(nach 3 wochen) zwischen durch war immer die mich operiert hatte und er sagte das sich nichts verändert hat :( was ne entäuschung es ist immer noch so wie nach der OP :( nun habense mir ne andere Lösung rein gemacht masehen was wird :(

    ich hab ja gesagt bekommen, mich eigtl sofort im KH vorzustellen, mußte aber noch 3 tage arbeiten, und als ich dann hin bin (glücklicherweise hatte ich ne gepackte tasche dabei), haben sie mich gleich da behalten und nach n paar std (weil ich kurz zuvor noch gegessen hatte) haben sie mich dann abends noch operiert...


    die zeit zum "ausnüchtern" hab ich dann damit verbracht, mich in meinem zimmer einzurichten etc


    viel glück! ...aber das brauchst du gar nich. sag denen, daß du angst hast, dann wird auch auf dich eingegangen *:)

    Hey Leute.


    Komme jetzt gerade vom Chirugen. Habe leider nicht viel von dem gebrochenen Deutsch verstanden, war ja eh aufgeregt von daher.


    Der sagte mir: "Wenn du das ambulant machen willst, muss 24 Stunden am Tag einer da sein, weil es nachbluten kann usw!"


    Danach habe ich ihm gesagt: "Okay, mein Freund ist zwar auch 8 Stunden am Tag arbeiten, aber danach wäre er dann bei mir!"


    Der Chirug sagte dann: "Dann könnten Sie sich ja im Heimatort operieren lassen, weil dort ja einer da sein wird."


    Stimmt auch.


    Und weil ich es schon gerne ambulant machen will, weiss ich jetzt nicht, ob ich dann für 60 € nachhause fahren soll, oder ob ich dann doch lieber ein paar Tage im Krankenhaus bleiben soll. Das Problem ist nur, dass ich mir es im Krankenhaus ziemlich langweilig und schrecklich vorstelle, mir fremden Leuten im Zimmer zu liegen.


    Naja mal sehen. Was meint ihr denn?


    Liebe Grüße


    Marius :)*

    bleib da.


    ich bin 2 nächte im KH geblieben, und zum glück passierte zwar letztendlich nichts, aber es KANN dann doch immer was sein kurz nach der Op, und da gibt es hier einige, die dir was über nachbluten oder ähnliches berichten können........

    Zitat

    und da gibt es hier einige, die dir was über nachbluten oder ähnliches berichten können........

    ...RIIIIICHTIIIG...


    Bei mir ist es nach der OP 2x zu NAchblutungen gekommen.


    Einmal hat einfach das Gewebe geblutet, beim zweiten mal hat dann sogar eine kleine Arterie zu bluten begonnen...


    Beidemale wurde ich direkt in der OP Wunde genäht... beim zweiten mal sogar OHNE LOKALANÄSTHESIE.... :-/


    Ich war jedenfalls froh das ich zu dieser Zeit noch im KH war...


    Klar...niemand ist gerne im KH... aber besser so als überschnell daheim, und dann geht was schief... --> meine Meinung...


    Zu deiner Narkose, bzw OP Angst... -> einige Seiten zuvor habe ich den kompletten Ablauf einer Narkose ziemlich genau beschrieben, und auch den Link von einem Intubations Video ins Forum gepostet.... vielleicht hilft dir das ein wenig wenn du genau weißt was da so im OP passiert ;-)


    L.g. *:)

    Zitat

    vielleicht hilft dir das ein wenig wenn du genau weißt was da so im OP passiert

    ...oder es macht ihm nur noch mehr angst... ;-) kanüle hier, schlauch da..... naja, kann er ja selbst entscheiden, ob er sich das alles genau vorher anschauen mag.


    ich finde auch, für den (hoffentlich nich eintretenden) fall, daß was is, sollte man es auf sich nehmen, mal 2,3 nächte dort zu bleiben....


    bei mir gibts nix zu berichten, immernoch ganz ohne probleme, vollkommen langweilig: zu.


    *:)

    ich empfehle dir im Krankenhaus zu bleiben wenigstens 2 Tage


    Ich hatte das Problem das es stark nach geblutet hat und da musste die wunde dienstags umstochen werden und hat bis mitwoch noch geblutet mir wars auch scheiss Langweilig konnte ab denn 2 Tag wieder laufen und war nur am rauchen !!!


    Die ersten 2 Tage sind richtig scheisse aber danach gehts eigentlich mit der Langeweile vor allem wenn mann dann ein genialen Bettnachbar hat :-D


    Ich war 7 Tage im KH und muss nun aller 2 Tage zum Verbandswechsel


    also bleib lieber 1-2 Tage zur Beobachtung wegen denn 20€ ^^

    Jou


    Ich habe jetzt Ende des Monats nen Termin im KH. Da guckt der Chirug dann bei und entscheidet, ob stationär, oder ambulant...ich hoffe trotzdem noch ambulant.


    Falls staionär habe ich dann ne Frage: Liegen dann im Zimmer Leute, die dasselbe haben? Also ne Fistel irgendwo?


    ...


    Im moment kann ich ja noch ein wenig abschalten. Wird ja noch ein paar Wochen dauern. Morgen ist Schützenfest :)^ dann geht das :)


    LG


    Marius o:)

    Hallo!


    Bis vorgestern wusste Ich nicht mal wie eine Fistel aussieht.


    bin 26, weiblich und leider im Afterbereich behaart.


    Gestern hab Ich beim Duschen einen Knubbel entdeckt in der Poritze, allerdings nicht über dem Steissbein, sondern ein kleines bisschen weiter unten.


    Habe etwas rumgedrückt und es kam eine Flüssigkeit mit etwas Blut vermischt heraus (ekelig).


    Seit gestern ist der Hubbel etwas kleiner, aber Ich spüre, dass da noch was drin ist und es weiter nach innen geht. Allerdings war von aussen eine Öffnung nicht sichtbar und auch kein Eiter an der Spitze.


    Wollte nächste Woche zum Proktologen, da Ich sowieso eine Darmspiegelung in Kauf nehmen muss (habe Darmprobleme-oft Durchfall) und es untersucht werden sollte, ob alles Ok ist, denn wir haben in der Familie ein erhöhtes Risiko von Darmkrebs. Wobei Ich eigentlich von einer Lactose-Intoleranz ausgehe.


    Ich enthaare mir den Bereich eigentlich regelmäßig, aber nicht durch rasieren sondern nur entwachsen (nein, tut nicht weh).


    Habe auch überlegt, ob ich mir die Haare dort weglasern lasse, aber geniere mich halt....


    Könnt Ihr mir als Experten was dazu sagen? .....Mache mir seit gestern Gedanken darüber, es piekst zwischendurch auch mal. Richtige Schmerzen habe Ich nicht.


    Wäre dankbar für eine Antwort

    @ noName81:

    Was den Knubbel/Pickel angeht - würde auf jeden Fall davon abraten, zu versuchen den auszudrücken, und auch nicht drauf rumzudrücken und dergleichen. Damit drückst Du den Knubbelinhalt/Eiter auch in tiefere Hautschichten...besser warten, bis er sich von selbst öffnet.

    könnte das denn eine fistel sein?


    ja, hab es auch gelassen mit dem drücken, denn nach innen (also in den körper rein, richtung anus) hab ich gemerkt, dass da noch so einiges drin zu sein scheint...


    irgendwie hab ich angst :-(


    hatte noch nie sowas. will keine op und kein loch im po

    @ noname:

    klar, könnte es schon sein.....


    keiner von uns wollte unbedingt n loch im po :-D


    aber je länger man wartet (wenn es denn eine fistelgeschichte is), umso größer wird sicher das loch im endeffekt...


    zugsalbe kann dir nur in soweit helfen, daß du etwas gegen die entzündung tust und so die flüssigkeit heraus"ziehen" kannst....nur is das der fistel leider völlig egal ;-D


    die wächst ja innen weiter, egal ob du den abszess und die akute entzündung bekämpfst.


    laß es mal von nem fachmann anschauen und sollte es falscher alarm sein, umso besser!


    und falls du auch eine fistel hast, hast du dich zum glück bei zeiten drum gekümmert.


    dann hast du evtl auch nur so n miniloch wie ich und nach 3, 4 wochen isses verheilt.


    *:)

    ich hoffe, das es falscher alarm ist....mein cousin hatte das mal, wurde auch operiert und hatte wohl ein eingewachsenes haar (eigtl ist er nicht so behaart, aber keine ahnung wie es n dem bereich aussah;-D)


    da kam wohl sowas raus, groß wie ein ei und mit einem haar, womit man einen schal hätte stricken können ...lecker.


    aber was mir unbegreiflich erscheint: wie schafft ihr das, euch das loch anzuschauen? ich würd jedes mal umkippen dabei, kann ja schon kaum blut sehen...

    also damit hab ich kein problem, bin aber auch durch meinen job hart im nehmen.


    andererseits siehst du es ja eh kaum, es sei denn, du bist artistisch begabt ;-D


    wenn du jemanden hast, der dir beim verbinden helfen kann, brauchst du es sogar gar nicht zu sehen kriegen. und wenn du es selbst machst, dann siehste auch nur n teil im spiegel, während du mit beiden händen den verband drauf klebst. das is sicher aushaltbar, auch für dich!


    sag dir einfach, is wie ne wunde im finger, öhm....naja ok, eben ein bisschen größer und tiefer.... ach, weiß auch nich. denke aber, da gewöhnt man sich dran.


    so, leute, ich muß jetzt essen machen,


    kopf hoch an alle ängstlichen!