Hallo Ioana


    Aber wenn du jetzt schon so oft eine Fistel hattest....wieso kommt dein Arzt nicht mal auf die Idee eine alternative zu finden? Es kann doch nicht sinn der Sache sein, das du immer wieder aufgeschlitzt wirst.


    Ich habe jetzt einen neuen Hausarzt.....der jetzt nachdem ich die 2te OP hinter mir habe und ja wieder eine bekommen hab, gleich von sich aus gesagt hat das es so nicht weitergehen kann. Und egal woran es liegt, das wir bevor ich immer weider aufgeschnitten werden muß, das wir alles auspobieren. Wie gesagt die Bluttherapie hat bei mir angeschlagen ( und die war schon wieder heftig groß ). Zudem werde ich jetzt eine Entsäuerung des Körpers machen. Hauptsache die kommen nie wieder. Denn irgendeine Ursache wird es dafür ja geben das die immer wieder kommen.


    Liebe Grüße und gute Besserung

    Hallöchen! Also ich gehöre zwar nicht zu Euch Leidensgenossen, habe aber in meinem Arbeitsleben schon ne Menge Sch... gesehen unter anderem auch das worüber Ihr so heiß diskutiert! Ich arbeite in einer großen Klinik als Op-Schwester! Und ich kann Euch nur eins raten: Geht mit Euren Erkrankungen NUR in eine Klinik mit zertifirierter Proktologie!!!! Wenn jemand wiederholt diese Fissuren Fisteln oder Abszesse hat, muß da unbedingt RICHTIG behandelt werden! Wird nicht richtig interveniert, können massive Folgen auftreten! Ich will jetzt hier nicht den Teufel an die Wand malen, aber ich könnte da jetzt einen Roman erzählen! Ok,bei manchen Fällen ist das eine einmalige Sache..eine Op und gut, aber bei wiederholtem Auftreten ist ein Spezi schon angesagt! In diesem Sinne


    Die Ela war´s:)^:)^

    huhu


    wollte mal eure meinung zu einer sache hören.


    wurde am 2.12.08 operiert. die wunde ist noch nicht zu gewachsen ich habe aber keinerlei schmerzen. nun hab ich das angebot bekommen am samstag nen tag ski fahren zu gehen.


    was haltet ihr davon ... ich persönlich fühle mich in der lage zu fahren aber wie ist das mit der beanspruchung der wunde.


    möchte noch dazu erwähnen das ich ein sehr guter fahrer bin auf trips im park oder abseits der piste würde ich schon verzichten aber so bisl piste müsste gehen oder ?


    würde mich über eure meinungen freuen

    Hi.


    Meld mich mal wieder ab zu einer OP, diesmal eine plastische. Mit Hautverpflanzung und eventuell auch Muskelgewebe, je nach Grösse des Eingriffs. Noch vier Tage grübeln, ob die Entscheidung auch richtig war.


    Mehr als schiefgehen kann es nicht.


    Bin dann mal weg....


    Ps: Updates folgen und eventuell auch ein Foto des Übels.

    tja, bei mir isses jetzt freitag soweit. morgen stationäre aufnahme, dann antibiotika, aufschneiden, drainage, zunähen und hoffen und bangen...


    bin ziemlich aufgeregt, war noch nie im kh - hab aber v.a. angst, dass es mit zunähen nicht klappt...


    die entzündung sei weg, meinten alle "draufgucker" einstimmig, aber seit 2 tagen tuts wieder ein bisschen weh - kann aber auch psychisch sein. ich meld mich in ner knappen woche wahrscheinlich wieder.


    bitte drückt mir die daumen! {:(

    Hi.


    Ich bin vor 8. Tagen operiert worden, meine wunde is ziehmlich groß und weh tuts auch noch ein wenig. Ich habe mal drei kurze fragen ??


    Wie ist das mit dem Ausduschen? wie fühlst sich das an ? und vor allem tuts weh ?


    Ich Würde das gerne wissen weil ich ein mensch bin der sich vorbereiten muss, sonst geht garnichts:-/.


    Ich Hoffe das mir das jemand beantworten kann:-).


    Danke schon mal im vorraus. :)^

    @ Fistulerus

    Also als ich das nach meiner ersten OP (2005) es ausgeduscht habe, hatte ich gar keine Schmerzen und es war auch nicht unangenehm. Man hat nichts gemerkt.


    Nach der zweiten OP (2008) tat es etwas weh. War doch schon ein wenig unagenehm lag aber daran, dass das Loch diesmal viel tiefer war. Nach ca. 5 Tagen hab ich auch nichts mehrt gemerkt.


    Die meisten haben auch keine Beschwerden beim Ausduschen. Und wenn davon wirst schon nicht sterben :-) Also es ist wirklich nicht schlimm.


    Kannst ja mal berichten, wenn du es hinter dir hast.


    Lg Bunny89

    Es kommt ja drauf an wi groß die Wunde wird und wie wehleidig man ist.


    Hatte einen bei mir auf der Station der 3x in der Dusche ohnmöchtig geworden ist.Männer :-)))


    Bei mir war die Wunde ja 25x10cm groß...da hatte ich schon ne Woche leichte Schreikrämpfe.


    Aber nach einer halben std. hat der Schmerz auch aufgehört.Schön das er aufgehört hat...weißt ja....aua,aua...schöööööööööööööööööön!


    Meine Bettnachbarin meinte das das Kind kriegen nicht so schmerzhaft war...wobei ich das stark bezweifle.Sie war aber auch leicht Memmenhaft.Keine Angst, das stehst du schon durch.


    Wir alle hier, haben´s ja auch überlebt.:p>

    Vorallem mal an alle...denkt daran das es tatsächlich doch noch schlimmeres gibt.Auch wenn´s ( manchmal ) echt weh tut....das ist wenigstens reperabel.Was sollen die sagen,denen nicht geholfen werden kann?Also sein wir doch einfach mal glücklich darüber, das es uns bald wieder besser geht.


    8-)

    25x10

    Alter Schwede! :-/


    Hab ja meine OP erst am 4.3.! Hab aber letzte Woche nochmal angerufen und wurde jetzt auf "Abruf" gestellt. Falls jemand abspringen, krank werden o.ä. sollte, dann komm ich schon vorher dran!!! :-)


    Will das so schnell wie möglich hinter mich bringen!


    Anfang März geht Fussball wieder los!! ;-)

    moinsen, ich hab seit ca 8 Jahren so eine kleine öffnung, die öfters mal dick wird und dann suppe austritt.


    mal mehr mal weniger schmerzen. morgen werde ich zum doc und mal sehen wan ich einen op termin bekomme.


    wird so etwas immer verzweigter oder hab ich chancen auf ne kleine wunde ?

    Hallo DanBrown.


    Ja...genau richtig alter Schwede.


    Versuch es doch vorher mit einer Eigenbluttherapie.


    Kostet um die 50€. Ist nicht tragisch....aber vielleicht mußt du dann garnicht hin.


    Gute Besserung

    Hallo Frodo_B


    Eine Fistel muß man sich wie eine Baumwurzel vorstellen. Wenn das Sekret nicht nach oben raus kann, sucht er sich meistens den Weg nach innen. Auf jeden Fall ist es immer sinnvoller schnell zum Arzt zu gehen.....aber ist vielleicht ganz gut das ein bischen von dem Rotz schon abgelaufen ist.


    Dir auch gute Besserung

    So, back from Doc und auch schon bei der Voruntersuchung im KK gewesen. Morgen BLAH Anästesist und Doc, und aufnahme im KK. Mittwoch dann OP. Und dann ????


    LASS MICH ÜBERRASCHEN :-)


    Doc im KK hat heute schon meinen Hintern geschallt.


    More coming soon


    Frodo

    @ all

    sooo war vorgestern ski fahren trotz noch immer offener wunde ;-)


    hab morgens wie immer ne kompresse rein noch 2 kompressen drüber und mit fixomull zu tapeziert.


    hat alles wunderbar geklappt ... macht euch also nicht zu viele gedanken wenn ihr gerne spor macht. auch mit wunde kein problem


    grüße

    so...ich bin heut ausm kh entlassen worden.


    primärer wundverschluss, wie angedeutet, loch war wohl so 8x5cm groß. hatte 2 tage ne drainage, nehme antibiotika und hoffe, dass alles gut verheilt.


    schmerzen hab ich heute mehr als die letzten tage, aufm rücken liegen geht gar nicht :(.


    wie war das bei den anderen mit zugenähter wunde?


    und - trotz intensivem stöberns im inet (und hier ;-)) war mir nicht bewusst, dass die wunde sich so taub anfühlt. das soll noch monate so bleiben???


    wielang hat das bei euch gedauert?

    mhhh, was ich bisher im I-net gefunden habe ist nicht so prickelnd bei wundverschlüssen. hohe rezidiv und entzündungsrate.


    die vorteilhaftere aber auch siffigere methode ist die offene wundheilung, mag aber im einzelfall auch anders laufen.

    Angfang letztes Jahr im März merkte ich unbewusst diese Fistel, meine Muttermeinte nur sei ein Pickel. Im Oktober dann ging ich erst zum Arzt da es anfing zu eitern und zu Bluten. Er stellte die Steißbeinfistel fest. letzten Mittwoch dann die OP. In Vollnarkose ambulant Operiert und 20minuten nach aufwachen schon nach Hause.


    Arzt sagte eine größe von Ca. 5cm lang und 2 cm tief, also recht klein.


    Nähsten 2 Tage dann morgens zum Arzt fürs Verband wechseln. Laufen zwar Schmerzhaft bzw. unangenehm. Wochenende dann Entspannung pur. 30stunden schlaf an 2 Tagen ;-) Heute morgen dann nochmal Arzt, Verbandwechsel und ab morgen dann Ausduschen ;-)


    Seit heute läuft es sich auch besser als die Tage zuvor, morgens und Abends eine Schmerztablette und alles is toll^^


    Hoffe auf eine gute Wundheilung und an alle dies noch nicht hinter sich haben, die OP ist ein klacks, du merkst nur die Spritze der rest ist ganz schön^^


    Kann nur empfehlen, wartet nicht zu lang:)z

    Hi!


    Im März letzten Jahres hab ich endlich den Schritt gewagt, mit meiner Steißbeinfistel beim Chirurgen vorstellig zu werden. Im nachhinein hätte ich es viel früher tun sollen, aber ich hatte um ehrlich zu sein ganz einfach Schiss, nicht vor der OP, sondern von der offenen Wundheilung, die mir dann ja bevorstehen würde. Damit hatte ich schon die ein oder andere Erfahrung durch Abszesse in der Achsel gesammelt, und ich dachte mir immer: wenn so relativ kleine Löcher schon so weh tun, wie fühlt sich das dann in viel größer an? Hältst ma lieber ab und zu die Schmerzen aus und achtest darauf, nicht zu häufig zu sitzen!


    Aber wie gesagt, ich habe mich geirrt .. Zumindest bei mir war des ca. 12x5 cm große Loch, das mir der Onkel Doktor in den Arsch geschnitten hat ein Kindergeburtstag verglichen mit den Löchern in der Achsel. Die Achsel ist bei mir irgendwie extrem empfindlich, da bin ich wirklich bei so gut wie jedem Verbandswechsel fast gestorben, ausduschen war bis kurz vorm endgültigen vernarben der Stellen extrem schmerzhaft. Dagegen war die Steißgeschichte sogar "angenehm". Die Wunde war die ersten beiden Wochen eh fast komplett taub, danach hats zwar angefangen, beim sitzen etc. etwas weh zu tun, aber ausduschen, gehen, verbandswechsel etc. waren dafür unangenehm aber zu ertragen. Unterm Strich isses halt furchtbar nervig wegen der andauernden Arztrennerei in den ersten Wochen, siffig, eklig, unangenehm und teils recht schmerzhaft, aber es lohnt sich! Zumindest bis jetzt hab ich Ruhe am Steiß. Ich hoffe nur, dass die Seuche auch nicht mehr wiederkommt, wie bei mir andauernd die Pest unter den Achseln..


    Da hat sich wiedermal ne Beule gebildet, werd also morgen mal wieder zu meinem Lieblingsdoktor gehen und mich aufschneiden lassen. Weiß nur noch nicht genau, ob ich nicht doch 3 Tage meines Lebens opfern, und direkt ins KH gehen sollte. Da rechne ich mir ganz gute Chancen auf nen Wundverschluß, mit dem ich in der Axilla exzellente Erfahrungen gemacht hab, aus.. Wär natürlich ambulant wegen dem Drain kaum drin.


    Naja, überleg ich mir noch ;-)


    Bei der Steißgeschichte möcht ich aber echt jedem Raten, das nicht zu lang rauszuzögern, wie ich es getan habe! Es wird vieles heißer gekocht als gegessen, das auch. Jeder reagiert zwar individuell verschieden darauf, aber zumindest ich habe wirklich schon schlimmeres erlebt, als das. Die 2-3 Monate Wundheilung überlebt man auch, wenn man schon Jahre mit Abszessen am Arsch rumgemacht hat ;-)

    Moinsen, morgen 11.00 Uhr ist Termin, Spinal-Betäubung. Da das Dingen fleissig seit mehr als 6 Jahren wachsen konnte wird aus nem Krater wohl eher eine Caldera ]:D !


    Kleiner Hinweis zur Wundheilung, Diäten sind Gift bei sowas und behindern die Heilung extrem. Klar wie will man ein Haus ohne Material renovieren, da nützen auch 20 Helfer nichts.


    In diesem Sinne werde ich morgen die Backen zusammen kneifen und durch.


    Greez Frodo