@ Supidupi

    Ich war auch 3 Tage nach der OP wieder ausm KH raus. Wenns nach mir gegangen wär, dann wäre ich abends schon wieder abgehauen. :)^;-D


    OP war am 28.5.


    Was machst Du denn beruflich? Ich z.B. arbeite aufm Bau als Gas- und Wasserinstallateur! Da isses nen bißchen schlecht mit nem Riesenpflaster am Hintern den ganzen Tag rumzulaufen, sich zu bücken usw.! Is dann sehr unangenehm. Wenn ich nen Bürojob hätte, dann wäre ich mit ziemlicher Sicherheit schon wieder am arbeiten.


    Bin aber auch im Moment nicht böse drum, krank geschrieben zu sein. Schönes Wetter...und wie ich gehört habe nich ganz so pralle Arbeit!;-D

    @ schnullibulli

    Nach so kurzer Zeit?! Naja....is mittlerweile schon fast 8 Wochen her. Schmerzen in bzw. um die Wunde rum hatte ich so ziemlich nie. Nur halt den Tag nach der Disko (anderthalb Wochen nach OP) ziepte und piekte es nen bißchen. Angst das mich jemand anrempelt hatte ich auch. Is aber gott sei Dank alles gut gegangen. Und schmerzen hätte ich den Abend glaub ich eh nich gehabt, dafür hat BacardiRazz mit Sprite schon gesorgt.;-D


    Und 2 mal beim Verbands- und Tamponadenwechsel war es nen bißchen unangenehm. Ansonsten hab ich echt saumässig viel Glück gehabt. Hätte ich eher gewusst, das es alles so locker ist, wäre ich schon viel eher (hatte das Ding schon min. 10 Jahre) zum Doc gegangen.


    Von wo kommst Du?

    @ scheibchen

    Die "nasse Wunde" ist denk ich mal normal! War bei mir auch so. Hatte auch die ersten 5 Wochen regelmässig den Verband "durchgeweicht". Was ist denn bei Dir "nach so langer Zeit"?


    LG

    @ Schnullibulli,

    @micha_a ,


    <3Tage>: tja, hatte schon am Anfang ein paar Schmerzen, aber so mit der Zeit hatte ich so einige schmerzfreie Positionen rausbekommen. Arbeiten tue ich im Büro und deshalb wars auch nicht so übermässig kompliziert gleich wieder arbeiten zu gehen - aber ich musste einfach arbeiten, sonst wäre zu viel liegengeblieben. Aber bei solch schönen Wetterchen will man ja auch nicht so richtig auf Arbeit, also geniesst die freie Zeit - ich bin sogar ein bischen neidisch - ich sitze im Büro und ackere>:( und Ihr könnt euch die Sonne auf den Pletz brennen :p>

    @ scheibchen

    Also ich musste am Anfang Riesenkompressen drüberpflastern, weil es so gesuppt hat - dass floss richtig! Aber das war gut, weil sich so die Wunde selbst säubert.

    @ scheibchen

    Ja, ich glaub das mit dem Nässen ist normal ... hatte meinen Arzt auch deswegen gefragt und er meinte, dass das ganz normal sei, da die Wunde ja "arbeitet". Bei mir ist die OP heute auf den Tag genau 4 Wochen her und die Wunde ist super verheilt bis jetzt. Merke sie schon fast gar nimmer, außer wenn ich zu lange sitze. Der Arzt meinte auch, dass ich den Verband auch ruhig öfter als einmal am Tag wechseln kann wenn das alles zu nass ist. Das mache ich jetzt auch ... da fühlt man sich "sauberer" irgendwie. Nur das ständige Ausduschen nervt, aber wenigstens spüre ich da gar nix mehr.

    @ micha_a

    Ja, genauso ging es mir nach meinem ersten Diskobesuch auch (auch 1,5 Wochen nach der OP). Aber mittlerweile gehe ich wieder weg ohne Probleme. Bei mir hatte gegen die Schmerzen sehr gut Jägermeister gewirkt ;-)


    Kann halt bei meinem Bürojob nicht arbeiten gehen, weil ich einfach nicht lange sitzen kann ... aber in 2 Wochen werde ich es mal wieder versuchen.


    Ich komme aus dem Saarland und du?

    @ SupiDupi

    Ja, ich hab ja auch nen Bürojob ... aber tut bei dir nicht das Sitzen abartig weh ??! Wie machst du das denn ??! Also ich versuche nun auch, meine Krankmeldung zu genießen ... ich werde (hoffentlich) nie wieder so lange frei haben *g*

    So...der nächste im Bunde.


    Bei mir wurde heute eine Fistel diagnostiziert. Zur Vorgeschichte:


    Vor etwa einem halben Jahr hab ich das erste mal einen komischen Schmerz in der Steißgegend bemerkt - so als wär ich draufgefallen bzw. wie ein Muskelkater. hab ich mir nichts dabei gedacht. Dann tauchte der Schmerz sehr schwach für etwa einen Tag nochmal auf - vor etwa 7 Wochen. Beim Abtasten hab ich eine Verdickung gespürt - so ca. Wachtelei-groß. Die war hart und fühlte sich eher wie Knochen an. Nanu, dachte ich mir. Mehr aber auch nicht. Nun habe ich das heute beim Arzt mal vorgeführt, weil ich sowieso da war wegen einer Kreuzbandriss-Nachsorge. Wohlgemerkt: ich habe keinerlei Beschwerden, keine Schmerzen und das Ding hat auch keinen Ausgang. Es eitert nichts. Gar nichts. Der Arzt hat nun eine Operation in den nächsten vier Wochen vorgeschlagen. Dummerweise hab ich Anfang September einen Bergurlaub gebucht und danach bin ich für weitere 4 Wochen beruflich unterwegs (ich bin selbständig) - ein sehr wichtiger Auftrag, den ich unmöglich sausen lassen kann, weil ich sonst nicht weiß, wovon ich leben soll. Das bedeutet, eine Operation kommt für mich innerhalb der nächsten drei Monate nicht in Frage. Keine Chance. Nun die Frage: hat jemand Erfahrungen mit einer Fistel, die (noch) keinen Ausgang hat? Was meint ihr? Soll ichs im Interesse meiner Gesundheit machen lassen? Wie stehen die Chancen, dass ich noch drei Monate beschwerdefrei sein werde?

    @ Hocus-Pocus

    Also bei mir gab es auch keinen Ausgang und das Ding war total mini von außen und tat anfänglich auch nur ab und an mal weh. Aber plötzlich war es ganz extrem und ich musste notoperiert werden ... hätte die Schmerzen auch nicht ausgehalten.


    Drei Monate ist heftig ... ich würds jetzt direkt machen ... dann kannste normalerweise in vier Wochen wenigstens den beruflichen Auftrag erledigen ...


    Es wäre halt nicht so schön, wenn das mitten im Urlaub dann ganz schlimm weh tut und du diesen abbrechen müsstest ...

    Hallo an alle, habe ja hier schon ausführlich berichtet, wie bei mir der Verlauf gewesen ist. Also seit Januar 2 mal operiert, nun ist nach der zweiten OP die Narbe Montag letzter Woche wieder mal zu gewesen. Mein Arzt sagte weiterhin 3 Wochen die Narbe nicht belasten, und wenn dann alles zu bleibt ( nach der ersten OP, ging die Narbe 4mal wieder auf ) dann 2 Wochen lang leicht testen mit dem Sitzen. Nach 8 Tagen, also vorgestern, ging die Narbe wieder auf, diesmal ohne jegliche Belastung durch das Sitzen. Ich bin mal gespannt, ob ich dieses Jahr noch arbeiten gehen kann, mein Chef würde sich freuen...

    @ micha_a

    ja also meine op is eine woche her :=o also wird e noch etwas nässen. ja ne ich dachte halt das es etwas nachlässt.


    ausduschen finde ich immer geil weil es sich gut anfühlt und ich keinerlei schmerzen habe. meine mum (ehemalige krankenschwester) meinte sogar heute beim ausduschen das sich schon bissi neues gewebe bilden würde. ich hoffe es ma. heute mittag beim essen konnte ich sogar ganz gut auf nem kissen sitzen(also ohne jegliche schmerzen).


    mein cousin hat mir heute berichtet das er letztens auch so eine beule hatte , die aber wieder verschwunden ist.


    ich sagt ihm , dass er früher oder päter noch viel spaß damit haben werde :D


    o:)

    Zitat Scheibchen:


    mein cousin hat mir heute berichtet das er letztens auch so eine beule hatte , die aber wieder verschwunden ist.


    Das kenne ich. Viele aus meinem Freundeskreis, denen ich von meiner Fistel erzählt habe, meinten auf einmal auch eine Beule zu haben, die dann aber nach 1 Tag wieder weg war.


    Zum Ausduschen kann ich nur sagen: HERRLICH....das Jucken hört dann mal auf!


    Ich hab noch Riesenglück gehabt, mein Loch sitzt soweit oben, das ich beim Sitzen nie Probleme hatte und auch kein Kissen brauchte. Nur die ersten 5 Wochen aufm Rücken liegen ging nicht.

    @ schnullibulli

    Ich komme aus NRW/ nähe Bielefeld (wenn Dir das was sagt). Hätten wir nen bißchen näher zusammen gewohnt, hätte man sich mal inner Disko treffen können und einen auf die Fistel gesüppelt!:)^;-D


    Zitat: ... ich werde (hoffentlich) nie wieder so lange frei haben *g*


    Naja....wenn man selber wieder Auto fahren kann, ist es nur noch halb so schlimm. Dann hört die Langeweile mal wieder nen bißchen auf!


    LG

    @ micha_a

    Ja, das war auch mein erster Gedanke ... wir hätten uns in ner Disko treffen können und einen auf unsere Fistel trinken können :)^ Aber gut, du wohnst ja leider nunmal nicht gerade um die Ecke :-(


    Also ich kann ja Auto fahren ... aber sooo toll ist das auch mal wieder net, wenn jeder arbeitet und man den ganzen Tag alleine verbringen muss. Naja, aber das ausschlafen morgens ist schon geil :-) Das werd ich vermissen ^^


    Mein Loch ist auch recht weit oben ... somit klappt das sitzen auch ganz gut ... aber nach ner Weile schmerzt es doch sehr ...


    Sagt mal: "Flutscht" bei euch auch die Kompresse immer aus dem Loch raus wenn se vollgesaugt iss ??! Hab Angst, dass das jetzt net richtig zuwächst oder so ...%-|

    @ Schnullibulli

    ne also bei mir sitzt sie eig. recht sicher (liegt wahrscheinlich an der tiefe des loches :D)


    aber beim ausduschen lass ich sie immer drin bis es richtig nass ist und dann fällt sie von ganz alleine raus.


    ab wann konntet ihr wieder autofahren ? will nämlich nix riskieren .....

    @ Schnullibulli

    ne also bei mir sitzt sie eig. recht sicher (liegt wahrscheinlich an der tiefe des loches :D)


    aber beim ausduschen lass ich sie immer drin bis es richtig nass ist und dann fällt sie von ganz alleine raus.


    ab wann konntet ihr wieder autofahren ? will nämlich nix riskieren .....

    @ scheibchen

    Ja mein Loch war/ist auch recht tief ...


    Also ich bin bereits nach ca. einer Woche wieder Auto gefahren ... zwar nur kleine Strecken, aber das klappte. Mittlerweilen (4 Wochen nach der OP) klappt das alles wieder gut ... ist nur en Druck da wo der Verband ist. Am besten testest du das einfach mal aus ...

    hallo leute gibt es hier eigentlich jemanden wie mich bei den es nie besser wird bzw immer wieder kommt????oder bin ich die einzigste?wurde schon 3 mal operiert das erste mal dauerte die heilung 6 wochen ,das zweite mal 2 monate und das drittte mal 8 monate und das 4te mal rückt grad immer näher.hm hab keine lust mehr drauf:°(

    @ tunisia

    Das tut mir leid für dich! Da kann ich leider nicht mitreden ... bei mir war es das erste und hoffentlich letzte Mal.


    Vielleicht solltest du mal den Arzt wechseln ??!


    8 Monate ??! Wow, das ist ne verdammt lange Zeit! War so lange die Wunde offen ??!

    @ Tunisia


    Hi, haben sich bei Dir immer neue Fisteln gebildet, oder war es so wie bei mir, das die narbe immer wieder aufging ?


    Bin auch schon zweimal operiert und nun schon seit Januar zuhause leider...

    Ohhh man so oft operiert


    ich kann euch alle raten sich nach der OP-methode nach Karydakis operieren zu lassen


    im Uniklinikum Regensburg dann seit ihr diese Dinger mit einer sehr sehr hohen Wahrscheinlichkeit los


    kann ich euch Garantien


    mfg

    hallo ihr lieben!


    @ schnullibulli :ja nach der dritten op hat es 8monate gedauert bis es endlich zu war.selbst mein chirurg wusste nicht warum das so ewig bei mir dauert.


    @hessen75 :ja immer wieder neue fisteln gebildet aber halt immer die selbe stelle.trotzdem das alles da schon so vernarbt ist.


    @alle:ich habe wahnsin nigen schiss vor dem 4ten mal das die heilung dann noch länger dauert.


    die haben mich nach den letzten mal schon nach 4tagen nach hause geschickt und noch 2tage später hatte ich sturzblutung und war ganz allein zu haus und musste telefonieren das mich jemand ins kranken haus fährt.naja mir haben alle empfohlen die klinik zu wechseln vielleicht wird es dann besser?


    es macht langsam kein spass mehr.:°_


    liebe grüsse

    Ich kann aus eigener Erfahrung die Uniklinik Regensburg empfehlen die haben den besten Proktologen und er operiert nach den neuesten Verfahren und niedrigsten Rezedivfällen und besserer Wundheilung. Bei ihm kann es nur zu einem Rezediv kommen wie bei allen anderen wenn man nicht alles wegschneidet oder wenn sich wieder Haare einbohren in der Pofalte. Das erste kann ein erfahrener und guter Chirurg verhindern indem er gut und ausgiebig operiert und das zweite auch wenn man nach Karydakis operiert und die Pofalte abflacht. Die Wundheilung ist besser wenn man nicht dirket in der Falte alles auschneidet sondern rechts oder Links davon. Also er ist echt super und nett, OPtermin bekommt man aber leider nicht so schnell naja kommt drauf aber es wird jeder behandelt und man muss paar Tagen im Krankenhaus bleiben außerdem bevorzugen sie es die Wunde zuzunähen dann ist man nach 4 Wochen geheilt sollte das nicht geh bzw. sollte die Wunde aufgrund Komplikationen geöffnet ausheilen dauerts länger aber man ist mit einer hohen Wahrscheinlichkeit davon befreit für immer.


    mfg

    @ maravilla .ja es hört sich alles gut an aber wie soll ich denn da hin kommen?ich wohne in der nähe von berlin.ich hab überlegt ob ich vielleicht in die charité gehe?ich weiss es nicht und eigentlich will ich gar nicht mehr ich hab dieses ewige leiden satt.nie mal gemütlich sitzen...:°_