@mathias-Pilo

    Hi Du,


    schreibe erst mal im Forum an Dich. Damit auch die anderen was davon haben :-)


    Mann, bin ich froh, daß ich nicht die einzige mit Ärzten bin, mdie nicht mehr weiter wisse.


    Nach einer Anlfistel und Abzessen in dem Bereich heil meine Wunde auch nicht. Sie geht zwar nicht auf sondern garnicht erst zu. Seit etwa 4 Monaten benutze ich Zink-Salbe, die mein Mann mit viel Liebe rein sprüht ;.D


    Er, der geborene Optimist, mein es würde besser, wenn auch langsam. Probiere es mal damit. Den Markennamen habe ich jetzt nicht parat, aber es ist Sprühspray mit 90 % Zink. Vielleicht brinkt es was. Ich lebe jetzt auch fast zwei Jahre mit Tamponage und bin schon einen Job los geworden. Ich verstehe Dich. Aber, denk dran, kein Bein ab und der Kopf ist auch noch dran. Wenn Du ganz verzweifelt bist denke immer dran, es gibt andere, denen geht es schlimmer. Laß die Wunde jetzt erstmal ruhen und komme Du zu Ruhe. Laß Dir davon nicht dein Leben ruinieren und versuche eine Ausbildung abzuschließen. Das klappt schon .


    Alles Gute

    @schlaftablette

    He, auch schon wieder da?


    Das finde ich auch immer toll, wenn man aus der Narkose wach wird ist alles viel größer als man einem vorher sagte. Daß Du keine Schmerzen hast finde ich super. Ich hatte leider welche. Bei mir hatten sich aber auch Abzesse gebildet, die mit entfernt wurden so daß eine Entzündung vorhanden war. Außerdem bin ich sehr schmerzempfindlich bitte nicht mit wehleidig ersetzen!!!


    Ihr Männer seit wohl doch tapferer ;-D


    wünsche Dir noch alles Gute

    Ahhhhh

    es hat ihm nicht weh getan! Juchu!


    Maurice, Hetty, habt Ihr gelesen?


    Ich habe mir geschworen, nicht zu lesen. Konnte es aber doch nicht lassen.


    Und es hat nicht weh getan!


    Dann tuts bei mir vielleicht auch nicht weh. Hahahaha.


    Danke Schlaftablette!


    Ui ui, bin ich bescheuert...

    @Endless81

    Was machst du denn hier? Jetzt werde ich aber böße! ;-D Ich dachte du wolltest dir keine Horrorgeschichten mehr durchlesen? Naja zum Glück war die "Schlaftablette" ja ziemlich optimistisch.


    Die Geschichte von "Mathias-Pilo" hast du dir wohl nicht durchgelesen? Wenn nicht, lass es!


    Jetzt liest du ja schon wieder hier! Ab jetzt, diese Seiten werden für dich vorerst mal gesperrt! ;-)


    Gruß,

    @Mathias-Pilo & Schlaftablette

    Hallo ihr beiden,


    unterschiedlicher könnten euere Geschichten nicht sein!

    @Mathias-Pilo

    Tut mir Leid was mit dir passiert. Ich verstehe es auch nicht warum die "Spezialisten" eine Wunde nicht zu bekommen. Aber solche Fälle sollen vorkommen, wenn auch in den seltesten Fällen. Ich kenne nur Hetty die ähnliche Probleme hat, und jetzt dich. Raten kann ich dir gar nichts, denn darfür habe ich keine Antworten. Ich drücke dir die Daumen das es endlich zugeht. In der Zwischenzeit hoffe ich das sich hier vielleicht jemand meldet der dir und Hetty wertvolle Tipps geben kann. Ich drück dir die Daumen!

    @Schlaftablette

    Schmerzen hatte ich kaum. Der erste Tamponagenwechsel war unangenehm und leicht schmerzend, aber das war es. Bin froh das es bei dir so gut gegangen ist. Hoffentlich geht es weiter so!


    Gruß,

    Nein

    habe nur die der Schlaftablette gelesen.


    Und das war jetzt die letzte. Damit habe ich die Erinnerung, dass es NICHT weh getan hat.


    Habe mir überlegt, über Ostern zu gehen. Dann kann ich die 4 Wochen danach auf der Terrasse in der Sonne liegen (auf dem Bauch natürlich).


    Sollte noch was sein, bitte PN :-).


    LG,

    nächtliche schmerzen bei der wundheilung

    hallo,


    bin auch einer der pechvögel die nicht verschont blieben...allerdings habe ich momentan sehr mit obigem problem zu kämpfen und hoffe, dass mir jemand helfen kann.


    ich wurde vor ca. 1 1/2 wochen operiert und lag nach der op noch 6 tage im krankenhaus. die schmerzen waren dort eigentlich recht erträglich und ich konnte nachts auch gut schlafen (solange es mein zimmernachbar zugelassen hat). jetzt, wo ich wieder zuhause bin dusche ich die wunde 2x täglich aus und verbinde sie neu (eine kompresse in die wunde und eine kompresse oben drauf zur abdeckung, dann noch ne einlage in die hose, falls was durchsickert). Die Wunde fängt auch bereits langsam an zu heilen.


    Soweit ist alles in Ordnung, allerdings hatte ich die letzten 2 Nächte, wenn ich im Bett lag (egal ob auf der Seite oder auf dem Rücken) immer wieder stoßweise unerträgliche Schmerzen die aus der Wunde zu kommen scheinen. Mein Körper verkrampft sich dabei sogar kurzzeitig und es ist unmöglich bei derartigen Schmerzen schlafen zu können. Das Schmerzmittel, was ich verschrieben bekommen habe wirkt auch nicht.


    Allerdings war ich gestern bei meiner Hausärztin und die meinte, dass die Wunde völlig in Ordnung sei, also können die Schmerzen nicht von einer Infektion stammen.


    Vielleicht lege ich den Verband falsch in die Wunde so dass er schmerzt, sobald sich der Körper beim hinlegen entspannt.


    Würde mich freuen wenn jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat und eventuelle Lösungsvorschläge dafür anbieten kann. Ich weiss nämlich mittlerweile nicht mehr weiter und bin bereits bei der Überlegung Schlafmittel zu nehmen damit ich wenigsten wieder schlafen kann.

    welche salbe für wundkompresse?

    hallo, ich bin's nochmal,


    habe schon öfters gelesen, dass einige hier auch zusätzlich eine salbe auf die kompresse schmieren, die in die wunde gesteckt wird. um welche salbe handelt es sich denn da und was genau macht die?


    danke schonmal für die antwort....

    @ _dachande

    Hallo Leidensgenosse,


    kann es sein das du die Mulde nicht tief genug reindrückst und dadurch die Wundränder in der Tiefe aneinander kleben? Bei liegen kann es sein das diese sich dann unter großen Schmerzen voneinander lösen. Solltest du aber eigentlich auch in anderen Positionen spüren. Hatte ich Anfangs mal, als ich den Verband selber machen sollte. Da lernt man aber schnell den Verband richtig rein zu drücken! ;-D


    Eine Salbe hatte ich auch, nur wie sie hieß weiß ich nicht mehr (ist immerhin über einem Jahr her). Aber auch ohne die Salbe sollte deine Wunde ziemlich naß sein. Es dürfen jedenfalls nicht die Mulden an die offene Wunde kleben. Darauf solltest du achten. Wenn deine Wunde nicht näßt, dann ist die Wundheilung nicht optimal. Da würde ich mal den Chirurgen (vergiß die Hausärzte) drauf hinweisen.


    Vielleicht erinnert sich jemand anderes an die Salbe?


    Gruß,

    Re: nächtliche schmerzen bei der wundheilung

    Mein Vater macht den Verband weil ich da hinten nicht so gut dran komme, aber er drückt die Kompresse eigentlich immer bis unten hin. Eventuell könnte das aber trotzdem der Fall sein, aber passiert sowas denn auch, wenn man ruhig liegt?


    Die Wunde nässt noch gut und die Wundheilung schreitet wie gesagt auch langsam vorran...


    Am Dienstag habe ich einen Termin bei meinem Chirurgen, dann werde ich den auch nochmal fragen.


    Danke auf jeden Fall schonmal für Deine schnelle Antwort...hoffe dass es das war und dass ich ab sofort nachts wieder besser schlafen kann.

    Wie gesagt, das hatte ich auch mal. Aber nur ein oder zwei Mal. In der Woche nach der OP. Keine Ahnung woher das genau kommt. Ich habe es damals damit abgetan, das im Gewebe etwas reißen würde. Zum Beispiel die aneinander klebenden Wundränder. Frag mal deinen Chirurgen. Ich hatte es vielleicht 2x dannach nie wieder.

    Huhu....


    also, wie auch alle anderen hier besitze ich eine Steißbeinfistel, bin darüber nicht gerade erfreut, hab jetzt auch am Donnerstag, den 12.02.04 einen Termin im Krankenhaus, wo mir das Ding entfernt wird.


    Schleppe die Fistel schon sehr lange mit mir rum, glaube seit Herbst 2001 kam sie....habs irgendwie erst gemerkt, als ich mit meinem Steißbein gegen den Autotürrahmen gerrammt bin (höllische Schmerzen). Danach bin ich mal zum Hausarzt, der hat mir das Ding aufgeschnitten, Eiter und Blut rausgedrückt (höllische Schmerzen Teil 2) und mich zu einem Chriugen überwiesen...nach dem der mir erzählt hatte, dass das ding operativ entfernt werden müsste, bekam ich schon einen Schreck. Der zweite Schreck war der, dass die Wundheilung bis zu 4 Wochen dauern kann....oder noch länger....war damals wegen Schule und anderer Sachen (eigentlich völlig idiotisch) nicht machbar, und so schleppe ich das Ding schon 2 Jahre offen (weil der Hausarzt es so aufgeschnitten hat, dass die Wunde quasi nicht mehr zuheilen kann!!!) mit mir rum....immer schön Pflaster drauf, Eiter lief raus, manchmal wars mehr, manchmal weniger...gut, irgendwann wirds dann einem doch zu Bund...und da ich gerade sowieso Zivi mache (bzw FSJ) kann ich die fehlende Zeit verschmerzen. Mit dem Resultat, dass sich die Fistel immer mehr ausgebreitet hat, der Schnitt sehr groß sein dürfte, und sich eine 2te "natürliche" Öffnung gebildet hat (vor 5-6 Tagen).... Im nachhinein ist man immer der Klügere, auch hier empfehle ich euch, so schnell wie möglich zum Arzt damit zu gehen....lässt sich so leicht sagen, und auch wenn manche meine, wenn du krank bist bist du krank, egal Arbeit oder Diplomprüfung, aber damals war halt Schule imens wichtig für mich ( also mit weiterkommen und Abitur), so dass ich es nicht in Betracht ziehen konnte, in dieser Zeit zu fehlen.


    Bin ma gespannt wies wird, werde mal nach der OP meine Erfahrungen hier kundtun... ;-)


    Gude Pratz

    @ pratze @alle

    hallo...

    @ pratze:

    wieder ein neuer mit demselben phänomen, der steißbeinfistel. uuiii.... da hast du aber echt lange mit gewartet. wenn man so etwas hat, dann sollte man auch direkt zum arzt gehen. gut, im nachhinein ist man immer schlauer.??? naja... kanns aber verstehen wenn man gerade vorm abi oder sonst etwas steht. aber wie gesagt geht gesundheit echt vor. werde da jetzt auch immer mehr drauf achten. gerade deswegen weil ich hier ja auch momentan mit nem offenen loch liege. viell. hast du meine berichterstattung von der op letzte woche gelesen. mach dir keinen kopf. das wird schon. so schlimm ist das alles nicht, außer dass das ja ne lange zeit benötigt bis das loch zu ist. aber du bist ja jetzt zivi. freu dich. geld verdienen und monate krank geschrieben zu sein. so einfach ist geldverdienen :-)

    @ alle:

    mein loch macht von tag zu tag fortschritte. das behauptet zumindest meine mutter. weiß nicht ob das auch so stimmt. hab ja leider keine augen hinten. denke aber schon. nehme täglich ja meine 2 zinktabletten (unizink 50, echt gut die dinger), mache 2-3 sitzbad in kamillosan, danach in der dusche mit klarem wasser kurz ausspülen und dann verbinden. also da macht meine mutter immer noch eine kleine spülung mit ner spritze voll mit betaisodona. dann im loch mit kommpressen abtupfen und eine frische kommpresse halbrein und noch ein bissel betaisodona dazu, damit es noch ein bischen schneller heilt.


    so... das wars mal wieder. wünsche allen die noch vor einer op stehen toi, toi, toi und den anderen gute besserung.


    gruß