ab seite 330 findest du fotos von meiner wunde in regelmäßigen abständen.....


    größe kann ich nich genau definieren... n paar cm x paar cm ;-D und tief, aber nich soooooo tief.


    nee, mehr mußte nich machen,außer natürlich alles sorgfältig machen, vorsichtig sein und hoffen ;-)

    Hallo Anil34


    Ich habe meine Wunde wie folgt behandelt


    3x Täglich Ausduschen tocknen lassen und Kompressen darauf gelegt zusätzlich habe ich Abends Nu -Gel( das ich auf anraten vom Krankenhaus benutzen sollte) in die Wunde gefüllt.


    Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.


    Gruß


    Montroig

    Hallo Leute!


    Da bin ich mal wieder.....


    Am 4.4.08, war meine OP,


    Wunde war


    7cm lang


    4cm breit


    5cm tief


    heute am 2.6.08 ist sie vollkommen ZU!!!


    Now i'm officially UNFISTLED!!!


    Bin vollkommen Beschwerdefrei, hab NULL Schmerzen, und bin schon "einige" Kilometer mit dem Mountainbike unterwegs gewesen!


    8-)


    Wünsche euch noch einen schönen und vor allem schmerzfreien Tag!


    L.g.


    Harakiri *:)

    sone kommentare bauen auf :)


    ab wann wurde bei euch eigntlich die kompresse die in der wunde steckt weggelassen?


    der doc ausm krankenhaus meinte ich brauch keine kompresse mehr dadrinn


    und mein hausarzt hat mir heut erstma wieder eine reingestopft ^^

    @ harakiri

    na, glückwunsch!


    auch, wenn du meine zeit (4einhalb wochen) nur knapp verpaßt hast ;-D

    @ holzkopf

    ich hab so lang ne kompresse (bzw teile davon) mit salbe reingesteckt, bis wirklich absolut kein platz mehr war, auch wenns am ende nur noch n paar mm drin gesteckt hat und die wunde nur noch ne minimale spalte war. man muß ja nix riskieren....

    Hey,,,, Ich hab da ne frage..iich kann ganz normal ohne schmerzen sitzen aber is es schlecht für die wundheilung wenn ich viel sitze??


    und is es normal das die wunde unangenehm riecht??


    würd mich über antworten freuen ;-D

    Sodele, hier mal meine Story,


    meine Freundin hat bei mir am Pfingstsonntag auch ne kleine Fistel am Steißbein gefunden, hatte aber weder Schmerzen noch Probleme, also auch keine Entzündung bzw. keinen Abszeß.


    Nachdem ich meinen Hausarzt aufgesucht habe hat der mich gleich zu den Chirurgen im Krankenhaus geschickt, die das dann ebenfalls bestätigt haben. Therapie: Rausschnippeln!


    Bei mir wurde das dann am 28.05.2008 rausgeschnitten und mit einer Limberg-Plastik verschlossen. Fäden sind momentan noch drin, kommen nach 12 Tagen raus, also heut in ner Woche. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden, hatte zu keiner Zeit Schmerzen, ich vermeide Sitzen weils irgendwie unangenehm ist und für den Wundheilungsprozeß nicht förderlich ist. Ich hoffe nun dass ich zu den 75% gehöre die nicht mir Rezidiven zu kämpfen habe. Bis jetzt ist die Naht sehr schön, die Krankenschwestern im KKH haben sich sogar gesagt sie hätten schon lang kein so ein schönes Ärschle mehr gesehen. Der Drainageschlauch wurde nach zwei Tagen gezogen, davon hab ich nix gespürt. Am Freitag nach der OP (Mittwoch) war im Schlauch nahezu reines Wundsekret. Schmerzmittel hatte ich keine, außer die haben mir direkt bei/nach der OP was gegeben. Nach der OP gabs noch 5 Tage ein Antibiotikum, und jetzt steht täglich Verbandswechsel an und eben bissl Kühlen. Sonst bis jetzt keine Probleme, und für jmd der schnell wieder einsatzbereit sein soll sicher empfehlenswert. Bei mir war eben vorteilhaft dass das ganze ziemlich klein war, die Naht ist etwa 6-7 cm lang. Bin gespannt. In Zukunft wird auf jeden Fall enthaart, ist mir egal wie, hauptsache weg. Blöd genug dass sie aufm Kopf ausfallen und da hinten überhaupt da sind, dann brauchen die nicht auch noch so ne Scheiße verursachen!


    Viele Grüße und gute Besserung an alle Leidenden! :)

    Hi


    also ich schilder jetzt einfach mal meine kleine Geschichte!


    Hab vor ca. 4 Monaten eine kleine Fistel entdeckt, allerdings wusste ich nicht dass es eine Fistel ist. Mwin Arzt meinte, das is ne kleine Infektion und ich soll es mit Sitzbädern und einer Jodsalbe ausprobiern. Nach 3 Monaten dann wars immer noch nicht weg und ich ging erneut zu einem Arzt...bisdahin sind aus einer Fistel mehrere entstanden.Naja dann meinte der Arzt dass das eben operativ entfernt werden muss. Gesagt getan, eine Woche später war ich im krankenhaus zur OP. Da es bei mir ein Fistelnest war, hatte ich das Pech dass es offen zuwachsen muss. Nunja ich musste dann noch 4 Tage im Krankenhaus bleiben. Das "Loch" war ungefähr 2 Kastanien groß, so hats mein Hausarzt zumindest gesagt. Komischerweise, oder zum Glück hatte ich so gut wie keine Schmerzen, sitzen und liegen war zwar etwas unangenehm zu anfangs aber ging dann doch ziemlich schnell wieder alles. Ja und das ausduschen hab ich auch kein bisschen gespürt. Was am anfang auch noch etwas nervig war, is da wundsekret, des dann das ganze jod mitgenommen hat und alles in die Hose gegangen ist, aber mittlerweile kommt gar nix mehr. Bei mir ist es jetzt nach 3 wochen schon um knapp die Hälfte zugewachsen und ich hoffe dass das so schnell weiter geht!!


    Achso ja zu ANIL34, ich denke auch dass längeres sitzen den Heilprozess verlangsamt, aber da brauchst du dir eigentlich gar keine sorgen machen, weil längeres sitzen eh zur quälerei wird^^


    Und noch was, geht mit sowas sofort zum Arzt und wartet nicht ewig lange, so wies ich gemacht hab!!! Dann habt ihr das Glück und es wird bei euch zugenäht!!


    *:)

    Auf jeden Fall muß ich FirstOption zustimmen! Wer sowas findet, egal wie es aussieht: Gleich zum Arzt und nicht lange aufschieben, besser wirds nimmer! Bin echt heilfroh dass es zu ist, auch wenns angeblich dadurch eher wieder kommen kann. Wenn das aber sauber rausgeschnitten ist und man die Enthaarung beibehält sollte es nimmer kommen, die SCHEIßE!!!

    Hallöchen an Alle *:)


    Hat zufällig jemand gestern Nacht Radio Domian verfolgt? Dort war auch jamand mit einer Steißbeinfistel und dem schrecklich, langem Heilprozess.


    Vielleicht ist der ja auch hier im Forum?!


    Also ich konnte es leider nicht verfolgen, ich höre das meistens nur am WE mal, wenn ich Zeit habe.


    So


    Morgen geht es um 15 Uhr zum Narkosearzt und am Freitag gehts dann los :°(


    Liebe Grüße


    Marius {:(

    Hallo zusammen!


    Ich ich war/bin fistelegplagt...am 5.1.2008 war meine OP! Nun - also knapp 5 Monate später hab ich folgendes Problem: Eigentlich ist alles super zugewachsen, hatte kaum Schmerzen und alles lief eigentlich perfekt. Aber an der Stelle, die sich zuletzt schloss (also da, wo der Kanal geschnitten wurde) tut es nun weh! Es ist absolut nichts zu sehen...aber eben dieser Schmerz auf genau dieser Stelle bei Druck.


    Was kann das sein? Narbenschmerz? Oder doch ein Rezidiv?