@ manni

    das mit dem Suppen hatte ich auch anfangs, bei mir ist die wunde am Anfang auch schneller zugewachsen als gegen Ende. Der Geruch ist in der Tat sehr unangenehm, aber mit dem täglichen Ausduschen und Verbandwechsel machst du es schon ganz richtig. Dass es hin und wieder mal länger mit der Heilung dauert, ist nicht schlimm. Wenn du jedoch zu verunsichert bist, gehe zum Arzt deines Vertrauens (Hausarzt reicht meistens)


    LG Marc

    bei mir kommt noch bissel wundesekret raus und juhu es wächst endlich zu nach fast 8 wochen !!!!


    ich kann euch nur empfelen wenns nicht zuwächst mal nach einer Lasertherapie nachzu fragen bei mir hilfts Super


    Bin nun seit 8 wochen krank geschrieben da das risiko zu groß ist auf arbeit^^ da ich tischler bin wegen staub und dann auch noch in einer heißen halle :)


    Also denk mal 2 wochen dann hab ichs endlich geschaft :=)

    Meine Op war am 5. Januar und die offene Wundheilung hat bis Ene April gedauert. War 7 cm tief!! Naja, sie ist jetzt zu und man sieht ne Narbe. Ene April hatte ich die Abschlussuntersuchung und der Arzt hat gesagt das es aber immer mal wieder drücken kann. Jetzt wollte ich mal fragen ob die Propleme mit dem Druckgefühl wirklich mormal sind. Also manchmal besonders wenn ich lange gesessen hab dann hab ich schon das Gefühl als ob die Narbe ganz schön drückt. Besonders wenn das Wtter umschlägt. Und wenn ich mit dem Finger rüber gehe ist die Narbe auch so huckelig. (Da hatte der Arzt gesagt das sich das ja auch das Narbengewebe erst so richtig setzten muss) Kann mir da mal jemand sagen ob er auch solche Beschwerden hat ?? Weil ich hab schon Angst das es wieder kommt. Mein Freund sagt zwar immer das es von außen alles super aussieht. Aber Schiss ahb ich trotzdem.

    @ janine

    also ich denke, das is ganz normal, so nen narbenschmerz haben viele (außer mir natürlich wieder mal ;-D)......habe auch schon gehört, daß narben gern bei wetterumschwung weh tun bzw drücken.

    @ all

    ich schick euch ma wieder n foto, entstand gestern abend. war selbst ganz erstaunt, wie "narbig" (:-)) und hubbelig das aussieht, denn wenn ich dort anfasse, merk ich gar nichts! ich streife über die stelle und merke keinen unterschied zu der anderen po-haut... fühlt sich total eben an. aber ich beklag mich nich.... (worüber auch?)


    http://img84.imageshack.us/img84/1200/cimg4968aij5.jpg


    dafür, daß es jetzt erst knapp 5,6 wochen komplett zu ist, ist es wohl auch noch n bissl früh, es für das endgültige resultat zu halten. narben verändern sich ja noch. wollte es euch nur zeigen, damit andere evtl n kleinen eindruck bekommen, die es noch vor sich haben.


    groß is sie etwa 3-4cm, schätze ich. obwohl der eigtl. schnitt länger war. tippe auf ca 6,7cm.


    *:)

    danke für das bild katharina, meine narbe sieht genauso aus, jedoch ist sie ein wenig tiefer angeordnet.


    mein arzt meinte ich soll jetzt nurnoch 1 mal die woche zur kontrolle kommen und es sonst täglich selbser ausduschen und wechseln. was ich schussel natürlich vergessen habe zu fragen: diese braune suppe die aus der wunde austritt, is das wundsekret oder was is das?

    Hallo zusammen,


    auch von mir mal wieder ein Lebenszeichen :)


    Die OP ist jetzt 2 1/2 Wochen her, die Fäden wurden am Montag gezogen, danach hat die Wunde angefangen zu nässen. Meines Erachtens ging es mit dem Nässen los seit ich angefangen habe zu Sitzen. Dann hab ich das natürlich wieder bleiben lassen und siehe da, es wird besser! Heut weitestgehend abgetrocknet und verkrustet. War jetzt täglich beim doc weil meine Eltern im Urlaub sind und ich keinen Verbandswechsel machen konnte. Ich hab die Hoffnung dass ich am Montag dann auch duschen kann, das sollte ich nämlich bislang vermeiden ;-) Aber man gewöhnt sich dran!


    Zum Thema "praktische Liebe": Ich hab noch 1 1/2 Wochen gewartet. Vorher war eigentlich jede Bewegung in der Hinsicht eigenartig, eben durch die Fäden.


    Wünsche allen Betroffenen ein schönes WE! Kopf hoch, es gibt schlimmeres, auch wenns unangenehm ist ;-) und ne saublöde Stelle!

    Hallo an alle, meine OP ist nun knapp 1 Jahr her und meine Wunde ist noch ca 1cm tief und lang soweit so gut aber heute Morgen habe ich ca 5 cm unterhalb meiner verheilten Wunde so eine art bluterguss entdeckt.Hat jemand von euch auch so etwas gehabt? Mache mir jetzt sorgen das es eine neue Fistel ist.Ich wäre über eure Antworten sehr dankbar.


    Gruß an alle Montroig

    Da bin ich mal wieder....meine op ist jetzt 2,5 wochen her und es hat sich nicht viel


    verändert.....für die wundheilung dusch ich einmal am tag aus und danach kommen in die


    wunde kleine grüne runde bällchen ( Cutisorb Sorbact ) Bakterien absorbierende tupfer...aber


    ich glaube dies bringt nichts weil die wunde dann volgestopft ist und so die wunde schlecht zu


    heilen kann...wollt fragen ob auch jemand von euch das benutzt hat???


    und was ich noch für die heilung machen könnte???


    würde mich über antworten sehr sehr ark freuen;-D schönen tag noch an alle

    Hallo an alle!!


    Goot sei Dank habe ich dieses Forum gefunden. Also: Als ich vor ca. einer Woche mein Analbereich gesäubert habe, hatte ich etwas hartes gemerkt. Ich machte ein Foto und war erschrocken:-(:Irgendetwas glänzt da und sieht aus wie ein pickel. Aber irgendwie habe ich kein druckgefühl oder sowas . Es is so 2cm groß.


    Nachdem ich hier ein paar forumseinträge gelesen hatte, wars mir klar, dass ich auch son Abszess haben muss. Jetz bin ich grad im Stimmungstief angelangt. Ich war noch nie groß krank oder so. Bin auch kaum erkältet und jetz is da irgendwas an meinem Ar***. Ich hab voll probleme das jemandenzu sagen. Und wenn ich operiert werden muss, werden meine Azubi Kollegen fragen was ich hatte. Und da graust es mir.


    Naja meine Frage is eigentlich zu welchem Arzt ich gehen muss? Zum kinderarzt (ich bin17) oder gleich ins Krankenhaus????


    Man hab ich muffen sausen


    Ok Danke schonmal an die, die mir antworten:-)

    @ anders:**

    Beweg deinen Hintern entweder zum Hausarzt oder geh gleich ins Krankenhaus um dich dort behandeln zu lassen bzw. zu einem Chirurgen deiner Wahl.


    Was du deinen Azubi-Kollegen sagst? Was du hast natürlich! Das ist nicht selten (wie man an der Anzahl der Beiträge hier sehen kann) und u. U. kennen es einige vielleicht auch schon! Ich hatte damals in der Ausbildung auch zwei Kollegen die das hatten, die haben offen darüber geredet und erklärt usw. und daher wußte ich bei mir vor 4 Wochen auch gleich dass ich sowas in der Art habe, nur ohne Abszess. Aber das ist nicht weiter wild, ich würde dir nur empfehlen so schnell wie möglich nen Arzt zu konsultieren ;-) Je länger du wartest umso schlechter!


    Viele Grüße,


    Limberg-Plastiker