@ Schlaftablette

    Ich gehe mal davon aus, dass Deine Wunde beim Sitzen auf dem Klo ein winziges Stückchen einreisst, weil in dieser Position die Wunde am meisten gedehnt wird (ich verlier dabei auch immer meine Kompressen, weils so schön auseinandergezogen wird). Und dann kommen 2-3 Tröpfchen Blut. Ich würde mir deshalb keine Gedanken machen. Sprich den Doc mal drauf an, wenn Du zur Kontrolle gehst. Ich hab auch ab und zu ein kleines bischen Blut an der Kompresse und mein Mann sieht auch nie, wo es her kam. Mach Dir keine Sorgen!

    @ Nina

    Ich gehe mal davon aus, dass sich Deine Wunde unter der Naht entzündet hat. Dass sich seit Januar eine neue Fistel gebildet hat, ist sehr unwahrscheinlich. Die werden Dir die Naht öffnen, das entzündete Gewebe rausholen und dann offen lassen. Deshalb noch mal die OP, denke ich.


    Bestehe auf offene Wundheilung. Es ist wirklich nicht so schlimm und ekelig, wie man denkt!


    Ich würde die Stelle einmal am Tag warm duschen und ne Kompresse wegen der Kleidung drauf machen. Mit dem Spray kenn ich mich nicht aus, aber bevor ich so was anwenden würde -> Arzt fragen. Muskelkater hatte ich Anfangs, weil ich natürlich die Wunde nicht belasten wollte und deshalb meine Oberschenkel ganz schön schaffen mussten.


    Grüße

    Ach ja,

    noch ne Frage an alle "offenen":


    Wie macht Ihr es mit dem Duschen?


    Ich habe die Tamponade früher immer drin gelassen und mit Babyduschzeugs geduscht, weil ich dachte, dass das wohl weniger brennt. Mittlerweile ist das Loch aber nur noch halb so tief und die Kompresse fällt raus, sobald sie nass wird. Habe mich seitdem immer mit dem Waschlappen gewaschen und die Haare nur über Kopf im Waschbecken, damit nix rein kommt.


    Wie macht Ihr das?

    @Endless81

    Wenn das so ist wie Du sagtst, kann ich dann davon ausgehen, dass es nicht so schlimm wie die erste OP werden wird? Also ich meine ob es jetzt "nur" so ne Art "Korrektur" der ersten OP wird, also nicht noch mal alles 100%ig neu schnippeln, sondern nur ein paar Sachen nachbessern?


    Dann habe ich noch eine kleine Frage, meinst Du/Ihr das ich bis zum 20.03.04 wieder fit bin? Weil da habe ich nen Termin den ich auf jeden Fall wahrnehmen möchte.

    @Endless81

    Zum Duschen: Ich dusche eigentlich ganz normal, nur dass, wenn ich die Haare wasche, ich meinen Kopf ein bisschen nach vorne strecke, damit das Haarshampoo nicht reinläuft...klappt soweit wunderbar. Das Duschgel benutze ich eigentlich auch vollig normal, nur dass ich halt den Rücken/Schulter auslasse und auch so versuche, kein Duschgel an meine Wunde kommen zu lassen.


    Klappt mit dem Duschen bisher wunderbar ( die brauch ich auch täglich, ohne Dusche geht nix ;-D) , und man sieht an meinem erheblich kleiner werdenden Loch, dass es im Großen und Ganzen auch nix ausmacht.


    Ciao Pratze

    @ Nina

    Hm, was heißt weniger schlimm. Die machen das nochmal auf und schneiden es evtl. ein Stückchen größer aus. Es wird also eigentlich genauso werden. Ist ja auch nur ne Vermutung von mir.


    Also meine OP ist morgen 4 Wochen her und ich habe kaum noch Probleme. Wenn ich das Teil nicht jeden morgen frisch machen müsste, würde ich es fast vergessen. Was musst Du denn am 20. machen? Viel Sitzen oder so?

    @ NinaBS und alle andern

    Oh je,auch ne 2. OP.Hatte meine erste am 28.01 ist eigendlich problemlos verlaufen.Seit 7 Wochen renn ich 7 Tage die Woche zum Arzt.Heut morgen sagte er mir das sich möglicherweise ein neuer Fistelgang gebildet hat und wenns am Freitag immer noch so aussieht ich wieder in Krankenhaus muss.Ich bin am Boden zerstört vor allem weil es letzte Woche noch hies "jetzt wirds nicht mehr lange dauern"

    @ Peter3

    Hast du offenne Wundheilung gemacht ?


    Wurden Tamponagen angewendet ?


    Wie wurde bei dir das erste mal die Wund behandelt?


    Würde mich Interessiern, da diese Faktoren eine große Rolle spielen.


    PS.: Kann jemand sagen ob die Klinik Bad Cannstatt/ Stuttgart gut ist ?


    Gruß, win19

    @ WIN19

    "Hast du offenne Wundheilung gemacht ?"


    Das kann man so nicht direkt sagen,zum Teil.


    Die Schnittlänge war ca 7cm es wurde nur in der Mitte mit


    4 Stichen genäht.Oben und unten war offen.Es war aber auch kein so riesiges Loch wir ich schon auf einigen Fotos gesehen habe.Da war kein Platz um grossartig was reinzudrücken.Es wurde nur ein bisschen von unten reingeschoben,das sah bis Freitag auch super gut aus.


    "Wie wurde bei dir das erste mal die Wund behandelt?"


    Im Krankenhaus war nur ein trockener Verband drauf,ich weiß gar nicht mehr ob das noch was anderes dazu kam.


    Jeden Tag 1x sauber Duschen dann ein neuer Verdand.


    Der Hausarzt hat da noch etwas Iruxol Salbe draufgemacht,ansonsten gleiches verfahren.


    Gruß


    Peter

    @all

    ich war heute wieder beim Arzt, wegen dem Vorgespräch zu der OP und Narkose. Dort hat er mir dann erzählt, dass er sich ziemlich sicher ist das bei mir diesmal die Wunde offen gelassen wird. Naja einerseits hab ich da nen bissel schiss vor, aber anderseits hoffe ich das es dadurch besser und langfristiger heilt, da man ja hier schon sehr viel positive Dinge über offen Behandlung gehört hat.

    @ Peter

    Hm. Also ich glaube nicht, dass sich innerhalb von 2 Monaten eine neue Fistel bildet. Dann war die erste entweder nicht richtig raus oder es ist nicht richtig zusammengewachsen (vielleicht wegen dem Teilnähen und der fehlenden Tamponade). Drücke Dir die Daumen, dass es doch nichts ist.

    @ Nina

    Also mit selbst autofahren wirds wohl nichts, aber als Beifahrer dürfte das schon gehen. Und laufen kannst Du schon am selben Tag. Auf der Party musst Du halt gucken, dass Dir keiner auf den Hintern haut :-).


    Keine Angst vor der offenen Wundheilung - halb so schlimm.


    Was wird denn nun genau gemacht? Vermuten sie eine Entzündung oder eine neue Fistel?

    Mehrere Fragen nach Fistel-OP

    Hallo an alle "Fistel-Geschädigten"...


    Am 1.3. wurde meine Steißbeinfistel operativ und ambulant entfernt. Ich wurde mittags operiert und war abends schon wieder zu Hause. Anfänglich ging es mir auch recht gut, die ersten 2 Tage konnte ich sogar relativ gut sitzen. Am Mittwoch fingen die Schmerzen dann an. Seit letzten Freitag darf ich die Wunde ausduschen und gehe dann anschließend zum Verbinden. Bisher lief es so, daß der Arzt im KH mir die Wunde ausgespült hat, neue Tamponage rein und fertig. Ich sollte weiter nichts tun, als morgens die Wunde auszuduschen und dann zum Verbinden kommen. Nachdem ich hier im Forum von "mehrmals täglich ausduschen" und "Sitzbädern" gelesen habe, hat mich sehr verwundert, dass bei mir einmal täglisch ausduschen reichen soll. (Wunde ist ca. 4x3x3 cm).


    Heute war ich nun das erste mal beim Hausarzt. Er hat mit der neuen Tamponage eine Salbe (Fibrolan oder so ähnlich) reingemacht. Dann hat er mir Johannisöl aufgeschrieben, das ich morgen zum neuen Verbinden mitbringen soll. Soeben habe ich im Beipackzettel gelesen, dass man das Johannisöl nicht in offene Wunden geben darf!!!


    Hat jemand von euch Erfahrung damit? Ich habe jetzt ein bißl Schiß, werde den Arzt aber auch darauf ansprechen. Er meinte, das Zeug würde prima helfen...


    Bei mir ist das Loch übrigens auch offen und ich habe ziemliche Schmerzen.


    Liebe Grüße - und ich hoffe, es meldet sich jemand...


    Manu

    @ all

    Hallo, bin vollkommen neu in diesem Forum und hoffe hier Hilfe zu bekommen.


    Der Begriff Steißbeinfistel ist mir in letzter Zeit öfters übder den Weg gelaufen.....


    Ich habe an meinem Steißbein alle 2-3 Monate einen "Knubbel" der sehr doll schmerzt. Wird meine Haut gespannt oder sitz ich ungünstig tut das richtig weh. Und nach ein paar Tagen ist es wieder weg...


    Ist das nun eine sogenannte Fistel?


    Wenn ja, was ratet ihr mir?


    Muss man das wirklich operieren lassen? Ich war doch noch nie im Krankenhaus und hatte es bis ich mal Mutter werde eigentlich nicht vor ;o)


    Also, vielen Dank schon mal fürs lesen!


    LG Suse

    @Suse

    Hallo Suse,


    so fing es bei mir auch an...am Anfang sieht man noch nichts, aber tasten kann man den Knubbel und es schmerzt in bestimmten Sitzpositionen. Am besten gehst Du mal zum Arzt, bevor der Knubbel größer wird, oder Du gar nicht mehr sitzen kannst. Wie schon so viele hier geschrieben haben: wenn es eine Fistel ist, kann man sie nur operativ entfernen. Und je kleiner das "Ding" noch ist, desto besser.


    Ich selbst wurde vor einer Woche operiert. Die OP ist halb so wild, größere Probleme macht mir das Hinterher. Das muss bei Dir aber nicht so sein, also mach Dich nicht schon vorher verrückt.


    Wenn bei Dir eine Fistel diagnostiziert wird, dann lass es so schnell wie möglich machen. Wenn es erstmal wieder richtig warm draußen ist und man eher schwitzt, ist das Ganze bestimmt nochmal ein Stück unangenehmer. Außerdem war mein Ziel, dass ich wieder im Garten wühlen kann, sobald es draußen schöner wird.


    Frage an alle anderen, die operiert wurden:


    wie lange wart ihr denn krankgeschrieben? Ich bin jetzt in der 2. Woche und kann mir im Moment noch gar nicht vorstellen, wann ich den ganzen Tag wieder auf dem Bürostuhl sitzen kann.


    Liebe Grüße


    Manu