@Prinzessin-Castrop

    Hallo Prinzessin !|-o


    Ich glaube auch, daß es das Beste ist, Dich nochmals operieren zu lassen. Vielleicht ist die Wunde ja nicht mehr so groß. Ich glaube nicht, daß es eine neue Fistel ist, sondern bei Dir sich nur Taschen gebildet haben. Bei mir war es auch so. Es wurde die Narbe aufgemacht, aber lange nicht no tief wie sonst.


    Ich kann Dir auch wenn andere anderer Meinung sind nur raten:


    -Nehme schon jetzt Arnica Kügelchen


    -Lasse Dich von einem Chirugen Deines Vertrauens schnellstens operieren.


    -Bei mir wurden die Wundränder vernäht und der Rest offengelassen. Klappte sehr gut. Strebe vielleicht dies an !


    -Dusche täglich 1x die Wunde aus, nehme anfangs anschließend ein Kamille Sitzbad (Tut gut !)


    -Suche Dir unbedingt einen Arzt Deines Vertrauens zur täglichen Nachsorge. Mit täglich meine ich auch täglich. Achte darauf, daß die Wunde täglich austamponiert wird. Und das mit Tamponade und nicht mit einer Wundauflage reinstecken. Wichtig ist, daß der Arzt, oder die Schwester es täglich macht und auch wirklich jeden Winkel ausstopft. (2 Tage mal nicht richtig gemacht bildete sich bei mir schon eine Tasche). Sehe zu, daß Du täglich denselben Arzt/Schwester hast. Und es geht immer zu tamponieren. Ich habe selbst noch bei einem Loch von 1mm tamponieren lassen. Auch im Endstadion ist eine Taschenbildung noch möglich !!!!


    - Nehme weiterhin die Arnica Kügelchen !


    -Dusche weiterhin täglich Deine Wunde aus !


    - Wenn das Loch zu ist und nur noch die letzte Hautschicht fehlt, creme Dich mit Betaisodona Salbe ein.


    -Wenn Die lezte Hautschicht drauf ist, kaufe Dir eine Narbensalbe. Ich nehme Contratubex. Damit pflege ich meine Narbe täglich und es tut ihr gut.


    Achso, achte Immer auf großflächige Enthaarung in der NArbenregion. Ich enthaare mich alle 14 Tage.


    So habe ich es anscheinend in den Griff bekommen. Es ist kein Patentrezept, aber zumindest ein Versuch.


    Gruß


    Ralf @:)

    ich wollte mich auch mal wieder melden...


    OP am 9.5.05, wundheilung verläuft bisher absolut schmerzfrei, allerdings ist die wunde immer noch nicht zu.


    sie ist zwar sehr flach geworden (vielleicht noch 0,5cm tief), aber immer noch ca. 4 cm lang und 1cm breit. ist also mittlerweile mehr oder weniger ein streifen, sodass ich immer noch kompressen draufmache, weil sie logischerweise eine offene wunde ist und noch sekret absondert.


    aber solange das das einzige problem ist, störts mich nicht. nur dass ich immer noch nicht mit den anderen ins schwimmbad kann, stört mich schon extrem. die denken wohl, ich sei nichtschwimmer und suche mir nur eine ausrede. ;-)

    Hallöchen!*:)

    So, ich komme gerade aus dem Krankenhaus. Mein Doc meinte Montag bzw. Dienstag bekomme ich Kontrastmittel gespritz und dann ab zum röntgen damit wir endlich wissen, warum ich Schmerzen und das starke Druckgefühl habe. Tja mal abwarten was sich so ergibt. Also bis die Tage und an alle Gute Besserung!!!! :)^

    @ Prinzessin und tommy

    Huhu Prinzessin,


    drücke Dir die Daumen, dass es nichts wirklich ernstes ist und man es schnell wieder in den Griff bekommt! TOITOITOI :)^


    Hallo Tommy,


    solange Dein behandelnder Arzt damit zufrieden ist, solltest Du nicht wirklich sorgenvoll sein. Wenn es gar nicht mehr wächst, dann müsste es vielleicht neu stimuliert werden, aber gerade auf dem letzten Stück hat man den Eindruck, es wächst gar nicht. Mein Prof hatte nach 6 Wochen schon gefragt, ob ich "zu" sei und dann dauerte es doch noch irgendwie ewig auf den letzten Milimetern. Also Kopf hoch, wird schon!


    Grüße und gute Besserung für alle


    Stephan

    Bericht

    Meine OP war am 17-06-05, siehe meine Beiträge. Am 17-08-05 war meine Wunde endlich komplett zu. Optisch sieht die Sache nicht mehr so wie früher aus, aber Hauptsache ich kann endlich wieder gerade sitzen. Mein Arzt meinte ich brauche von nun an nicht mehr rasieren. Was haltet Ihr davon? Sind vielleicht kurze Stoppel gefährlicher, dass ein Haar in die falsche Richtung wächst? Insofern hätte mein Arzt Recht. Grüsse an alle. Andi K, wie gehts Dir?

    Rasur

    Tja, wie wahrscheinlich jeder Leidgeplagte hab auch ich natürlich nachgefragt, was man tun kann, um eine Wiederholung zu vermeiden. Was sagte mein Prof dazu? Nichts! Nicht, dass er nichts gesagte hätte, seine Antwort war NICHTS. Auf Nachfrage sagte er, die Wunde sei so angelegt, dass sie eine breitere Narbe bilde (stimmt, kann ich bestätigen), weil Narbengewebe keinen Haarwuchs aufweise. Demnach hätte ich jetzt also noch teilweise die Seiten der Pofalte und dazu meinte er, diese Haare seien für eine Erkrankung eher selten verantwortlich und man dürfe nicht vergessen, dass man doch häufig einwachsende Haare eben nach der Rasur habe.


    Klingt für mich nicht ganz unlogisch und ehrlich, da ich bisher von seiner Arbeit einen mehr als guten Eindruck hab, werde ich das beherzigen. Wobei ich natürlich sicherlich in nächster Zeit meine Frau häufiger nerven werde mit einer eingehenden Untersuchung der Gegend.


    Gute Besserung an alle!


    Stephan

    Habe heute meine Narbe genauestens inspiziert und dabei eine kleine Öffnung genau in der Pofalte entdeckt, max. 2x2 mm kanalförmig.Sekret fliesst keines ab. Kann sein, dass vielleicht nur die Haut aufgebrochen ist. Muss wohl wieder zur Inspektion in die Ambulanz sicherheitshalber. Bin ein wenig beunruhigt. Mal schauen.


    Schmerzen habe ich keine.

    @Arnoo

    Vielleicht solltest Du dich doch enthaaren ???


    Hatte das Problem ebenfalls öfters nach den OP´s


    Seitdem ich mich alle 14 Tage enthaare und täglich die Narbe mit Narbensalbe (Contratubex oder so) behandel habe ich das Problem mit den nachträglichen Löchern nicht mehr. Schien bei mir wohl immer eingerissen zu sein. Oder die Löcher sind durch seitlich hineinbohrende Haare entstanden.


    Also enthaare Dich, lege solange Du das Löchlein hast eine kleine Wundauflage mit einem Tupfer Betaisodona Salbe rauf. Sobald das wieder zu ist behandle Deine Narbe mit Narbensalbe. Ach ja, ich bin auch immer damit zum Arzt. Die Diagnose lautete immer: Da ist noch was. Da müssen wir nochmal bei. 3x habe ich mich auf den Kuhandel eingelassen. Beim 4. Mal bin ich dann mit Narbensalbe beigegangen. Und es hält bei mir schon 3 Monate Lochfrei !


    Gruß


    Ralf

    Betaisodona

    ...nur ne kleine randbemerkung: mein geschätzter doc, der meine popo heilung überwacht, erwähnte auf nachfrage meinerseits, daß er ganz klar die verwendung von betaisodona nicht empfiehlt. es gäb halt schnell unverträglichkeitsreaktionen und allergien, die man sich dann einhandeln könne, zudem das alte thema könne man es eh getrost vergessen, die region keimfrei zu halten. jedenfalls wischt, kratzt und schabt er vorsichtig, manchmal eben auch etwas ätzende erlebnisse, einmal die woche zur zeit und es geht derzeit sehr langsam und auch nicht ganz schmerzfrei vorran. aber es geht. vorran !


    soweit gute besserung ! b*:)

    Bin neu hier und hab das gleiche Problem!!! Seit über 5 Mona

    Hallo,


    am 21. März wurde mir zum Zweiten Mal eine Fistel rausgeschnitten. Wunde war ca. 5 cm tief, 1 cm breit und 4 cm lang. Jetzt mache ich immer noch dran rum!!! Die Wunde ist jetzt ca. 0,5 cm tief mit einer etwas tieferen Stelle.


    Mein Hautarzt meinte, ich solle die Wunde immer ein bischen "spreizen", so dass sich keine Membran drauf bildet und die Wunde von oben verschließt. Kann es sein, dass ich da zu fest "spreiz"...ich bin echt am Verzweifeln, es wächst einfach nicht zu!!!


    Habe mir jetzt auch wieder ein Reitverbot verordnet, wobei ich immer nur solange geritten bin, bis ich Schmerzen hatte. Aber auch erst seit ca. 2 Monaten wieder und nicht oft...


    HIIIIIIIIIIIIIIIIIILFEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE!!!


    Habe schon als Kur Silicea (Schüssler Salz), Traumeel und Arnica u. Silicea in C 200 genommen.


    Jetzt probier ichs mit Zinkum Chloratum. Habe gelesen, dass Zinkmangel auch ein Grund für schlechte Wundheilung sein kann.


    An allen anderen Körperstellen heilen Wunden gut ab, nur nicht an meinem Steiß!!!


    nochmals:


    HIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIILFEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE!!!

  • Hautkongress
    Anzeige

    @rausdamit

    Ja, da gebe ich Dir recht, unser Krankenhaus hat auch aufgehört mit Betaisodon zu behandeln, da es bei einigen zur Jod-Unverträglichkeit gekommen ist.


    Gut, ich kann es ab, auch auf längere Zeit. Muß jeder mal selber ausprobieren.


    Gruß


    Ralf

    Erfahrungsbericht geht weiter

    so, hier bin ich mal wieder;-)


    Kurze Zusammenfassung meiner Fistelgeschichte: OP 19.7., ca. 8 cm lang, 4 cm breit und drei Finger tief. Sekundärnaht mit Antibiotikakette wurde am 25.7. gesetzt.


    Letzte Woche wurde nun die letzte Antibiotikakugel gezogen, die Naht ist immer noch drin und wird voraussichtl. diesen Freitag gezogen. Die Wunde selbst ist oben, wo die Kette rausguckte, offen und wird auch offen gehalten. Der Doc "sticht" alle zwei Tage das Loch wieder auf und massiert ggf. in der Wunde angesammeltes Wundsekret gen Wundausgang. Bis dato liegt keine Entzündung vor, nur ganz wenig klares Wundsekret tritt aus. Nebenher fresse ich tägl. meine Zinkkapseln zwecks Wundheilung und bin in meinen Bewegungen kaum noch eingeschränkt, selbst Autofahren funktioniert wieder;-)))


    Also bis jetzt alles TOI TOI TOI;-)))

    @ Flachi

    Danke für Deine Ratschläge. Die Haare können nicht das Problem verursachen, da sich weit und breit keines befindet. Mir wurde ja praktisch die ganze Poritze weggeschnitten und es hat sich nun eine neue gebildet. Wahrscheinlich muss sich die Haut erst dehnen. Das Löchlein befindet sich genau zentral in der Ritze und ist 2x2 mm gross und 3 mm tief. Anfangs dachte ich, Scheisse ein neuer Fistelkanal. Habe heute mal ordentlich desinfiziert. Narbencreme habe ich mir bereits letzte Woche besorgt, aber leider nicht täglich angewendet. Grüsse.

    Hallo!!! *:)

    Hier bin ich wieder und wollte nur die frohe Kunde euch berichten. Jawohl, ich komm wieder unters Messer!!!!!!!! Super nicht!!!!!


    Nächste Woche ist es wieder soweit, wann genau noch keine Ahnung. Werde euch bescheid geben, denn ich hoffe ihr drückt mir die Daumen, daß diesmal alles rauskommt. :°_ Allso bis die Tage und an alle gute Besserung! Gruß

    Na dann

    TOI TOI TOI Prinzessin und diesmal wird es klappen!


    Ach ja, was mich angeht, seit letzter Woche ist die Wunde zu, die Haut ist noch sehr dünn und riss auch mal wieder, aber nichts ernstes. Sieht alles ganz gut aus und ich bin guter Dinge. Meine Frau wird es regelmäßig untersuchen, aber ich hoffe, es mit einem mal ausgestanden zu haben.


    Weiterhin alles gute und gute Besserung!


    Stephan