*:)

    hallöchen an alle löchrigen,


    wollt mich auch mal wieder melden hatte im sep.05 zum zweiten mal ne fistelentfernung.


    Heilungsprozess lief gut, loch ist noch stecknadelkopf groß.


    Dusche die Narbe immer noch besonders aus/ab um entzündungen oder reizungen zu vermeiden, aber dies gehört ja mitlerweile zum tägl. Brot :-)

    @ kush:

    auskratzen ist immer dann nötig wen die Wunde nicht perfekt ausgeduscht wurde und sich zuviel Belag gebildet hat.


    Musste ich bei beiden Löchern aber noch nicht über mich ergehen lassen weiss nur aus erzählungen das dies sehr schmerzhaft ist!


    gruss und gute heilung


    mfg Fabian


    :)D

    Morgen!

    Guten Morgen,


    und vielen Dank für eure Wünsche & euer Beileid. @:)


    Kush, vielleicht sollte ich das mit dem Sitzbad wirklich mal ausprobieren. Ausduschen soll ich die Wunde die nächsten Tage erstmal nicht, weil die letzte ziemlich empfindlich war. So'n Sitzbad ist da vielleicht etwas "sanfter". :-) Aber ich hab mal gelesen, dass man die Wunde da praktisch in ihrem eigenen "Dreck" badet - stimmt das, oder ist Ausduschen da wirklich um einiges sauberer? Denn bevor ich stundenlang das Fenster aufreißen muss, nehm ich lieber 'n schönes Kamillebad. =)


    Auskratzen klingt irgendwie überhaupt nicht gut ...oder ziept das nur ein bisschen? @marie


    Ich kenn jetzt auch den Grund für OP Nr. 2 ...die erste OP war ja 'ne Not-OP und da hätte das Färben nicht geklappt, weil ja noch der blöde Abszess da war. Dadurch wurden auch nicht alle Gänge erwischt ...Und nachdem das klar war, musste eben die zweite OP geplant werden.


    Na ja, aber außer dass es immer noch ziemlich doll blutet, hab ich absolut keine weiteren Beschwerden ...ich hab noch nicht eine einzige Schmerztablette nehmen müssen. :)^

    @ Fabian:

    Freut mich, dass deine Wunde schon fast wieder zu ist! :)^ Wie groß war sie denn am Anfang? Denn von September bis jetzt ist's ja doch 'ne ganz schön lange Zeit! :-o Aber jetzt hört es sich ja schon ziemlich gut an. =)


    Ich wünsch euch ein schönes Wochenende! =)

    Aloha zusammen

    Wie es scheint hat da jeder Arzt so seine eigene Behandlungsmethode. Also ich musste vom ersten Tag an zweimal täglich ausduschen, vielleicht riecht meine Wunde deshalb nicht so unangenehm ;-D Und so kann ich auch meine Hoffnung aufrecht halten, dass ich nicht auskratzen lassen muss ;-D


    Auch nach dem Kamillebad würde ich die Wunde nochmals ausduschen, kann mir nicht vorstellen, dass dies gut ist, die Wunde dann einfach so wieder zu verbinden.


    Schmerztabletten kann ich nur empfehlen, ich nehme täglich Mefenacid. Diese lindern nicht nur die Schmerzen sondern verhindern auch eine Entzündung. Zudem verkrampfst Du Dich weniger beim Verbandswechsel, was ebenfalls von Vorteil ist. Auch ich nehme nicht gerne Medikamente, aber wenn es zur Heilung beiträgt sage ich in diesem Fall nicht nein


    :)^


    Alles gute Euch allen weiterhin *:)

    Hallo an alle

    Hoffe euch gehts allen besser und eure Löchlein plagen euch nicht all zu sehr:-) Mir gehts richtig gut, merke mein Loch so gut wie gar nicht mehr, kann mich beim sitze sogar fast schon anlehnen:)^

    @ kush:

    meine wunde hat in der Tiefe wohl schon einen richtigen Satz gemacht, die Pflegerin hat heute nachgemessen und es soll schon ein ganzer cm sein, wow! dann sind es ja nur noch drei Wochen bis ich wieder die Alte bin. Sie sagt es liegt daran, daß ich noch so jung bin! Na ja, 30! Meiner Meiunung nach sind es die Arnika Kügelchen oder einfach mein Glaube daran ;-D

    @ coffeebean:

    falls es bei mir das Auskratzen war von dem alle erzählen hats ehrlich nicht weh getan. Der Prof. hat ein wenig weggekratzt und das wars.Hat nur zieeep gemacht.Ist bis jetzt auch nur einmal vorgekommen, dusche eigentlich immer wie eine Verrückte, damit ja nichts zurückbleibt


    Die Kamillebäder kann ich auch nur empfehlen. Ich mach sie vor jedem ausduschen, beruhigt die Wunde.

    @ fm:

    hab gesehen, daß du aus dem ddorfer raum kommst. ich auch! in welcher Klinik warst du?


    Wünsch euch ein schönes Wochenende.


    Liebe Grüße

    Frage an die Experten

    Hallo zusammen!


    Ich hatte im November 2004 meine 2 OP (Steissbeinfistel). Bis heute ist ein kleines Stück der Wunde nicht zugewachsen.


    Ich war vor etwas über einem halben Jahr nochmal beim Chirurgen. Der hat sich das angesehen und gesagt, dass alles okey sein und es schon ne weile dauern kann bis alles verheilt.


    Die Wunde ist ganz klein und macht sonst keine Probleme. Ich dusche täglich, nehme eine Wundheilsalbe und lege eine kleine Kompresse drauf (mit Pflaster befestigt).


    Hat jemand Probleme mit der (abschließenden) Wundheilung und kann mir Tips geben, was ich tun kann, damit auch das letzte Stück endlich zuwächst ???


    Für jeden Tip dankbar


    Gruss


    Fistelfeind

    op am 21 hinter mich gebracht.

    hallo zusammen, bin neu hier aber habe eure beiträger mit großem interesse gelesen.


    habe am fr meine op gehabt und durfte gestern nach hause, habe so gut wie keine schmerzen aber heute nach dem meine freundin den verband abmachte damit ich die wunde ausduschen kann habe ich vestgestellt das sie sehr stark riecht und viel eiter ähnliches sekret aus der wunde kommt.


    meine frage ist jetzt : war das bei euch auch der fall ? ist es normal das sie so riecht?


    das ding gieng anscheinend bis hinters steißbein, die wunde ist nicht sehr breit aber tief.


    würde mich üder eine antwort freuen,


    MfG Basten.

    Nabend!

    Oho, Basten, wir hatten am gleichen Tag OP. ;-D Das gelbliche Sekret ist ziemlich normal, die Wunde reinigt sich ja auch von selbst, und das ginge ja nicht, wenn sie staubtrocken wäre. Daher kommt dann auch diese gelbliche Färbung von dem ganzen Gesuppe.


    Das Gemüffel hab ich bei meiner Wunde auch, ist ziemlich widerlich, aber laut meiner Pflegerin vollkommen normal und in Ordnung. Nach ein paar Tagen sollte das auch aufhören. Aber du kannst ja mal ein Kamillesitzbad nehmen, den Tipp hab ich mir hier auch geholt. :-D Hab's allerdings noch nicht ausprobiert, da ich die Wunde auch erst in ein paar Tagen ausduschen soll.


    Fistelfeind, geh deinem Arzt doch noch mal mit der Wunde auf den Keks, vielleicht gibt's ja noch 'ne gute Salbe? Ansonsten würde ich sagen, dass die Stelle so über den Tag einfach ziemlich stark beansprucht wird und deshalb nur schwer bis auf den letzten Millimeter verheilt.


    (Wenn das aber wirklich ein kleines Löchlein ist, wär ich vorsichtig, bei mir hat sich so'n Teil als neue Fistel herausgestellt. :-/ )


    Na ja ..meine Wunde ist wohl so in etwa 7x4x4 cm groß (ist aber nur geschätzt von der Fingerspanne meiner Mutter *g*), vor allem um einiges breiter als beim letzten Mal. Da werd ich wohl auch etwas länger meine "Freude" dran haben. Aber bisher hab ich immer noch keine starken Schmerzen. Bin bisher bei zwei 400mg-Ibuprofen-Tabletten in drei Tagen und wunder mich, warum das beim ersten Mal alles so wahnsinnig weh getan hat. Der Verbandswechsel war zwar schon ziemlich schmerzhaft heute, aber so übern Tag merk ich eigentlich kaum was von der Wunde. (außer, ich würde mich hinsetzen, aber da denk ich nicht mal dran. %-| )


    Und das ganze blutet lange nicht mehr so doll wie am Anfang. :)^


    Gute Nacht und gute Besserung


    Coffee

    Danke....

    halllo coffee, danke für den tip.


    werd heute gleich mal schauen das ich mir kamille besorg und mal ein sitzbad mache. hatte die befürchtung das sich das ganze infitziert hat


    (starker geruch und gelbliches sekret ), bin da leicht vorgeschädigt.


    hatte 2000 nen schweren motorradunfall mit vielen offenen brüchen und hab mir bei einer der vielen op´s einen multiresistenten wundkeim MRSA eingefangen. da hat es auch so begonnen mit riechen und nässen und am schluß mußte ich im sommer 10 wochen in karantene da der übertragbar ist und mein bein mußte etliche male ausgeschält werden.


    seid der geschichte denk ich halt immer gleich das schlimmste, aber wenn das bei euch auch so ist bin ich jetzt echt mal beruhigter ;-D


    wünsch euch allen gute besserung und nen schönen tag,


    gruß Basten

    Ciao a tutti

    Herzlich willkommen im Club lieber Basten *:) Ich drück Dir ganz fest die Daumen, dass dieses Mal kein Wundkeim zum Vorschein kommt. Hast Du Deinen Arzt auch auf dieses Thema angesprochen? Oder wie kommt man zu diesem Keim?

    @ marie:

    Hast Du selber auch schon bemerkt, dass die Wunde gut geheilt ist oder hat dies nur die Pflegerin festgestellt? Mache mir langsam Sorgen, alle erzählen davon, dass man schon nach wenigen Tagen zusehen kann, wie die Wunde zuwächst, aber bei mir kann ich garnichts feststellen, sieht meiner Meinung nach immernoch genau gleich aus wie zu beginn...


    :°(

    Hallo kush,

    der wievielte Tag nach der OP ist das denn jetzt bei dir? Meine Wunde hat sich in soweit verändert, daß das Fleisch rosiger geworden ist. Das Loch sieht auch "fülliger" aus, man kann nicht mehr so tief gucken. Außerdem hat man mir bei der OP ein gutes Stück Haut von der Pobacke gezogen, und dort sehe ich wie sich an den Rändern neue Haut bildet.


    Ich kann wirklich diese Arnika Kügelchen und Nu-Gel mit Alginat empfehlen. Nicht daß ihr denkt ich werd von dem Hersteller bezahlt, da ich das so oft erwähne ;-D Aber seit dem ich die benutze geht es mir besser.


    Laß den Kopf nicht hängen, wenns erst anfängt zuzuwachsen ist es nicht mehr zu bremsen


    ;-)

    Halli Hallo....

    Hallo zusammen,


    hab jezt mit meinem arzt telefoniert und der gilt laut so einem jährlichen artzte test zu einem der besten in popo sachen.


    der sagt auch das es normal ist das die wunder riecht und auch nässt aber fals ich mir sorgen mache könne ich morgen gleich vorbei schauen. bin jetzt mal beruhigt und warte mal ab wie sich das ganze mit kamille und gut spühlen entwickelt.


    dieser keim den ich hatte, das ist ein so genannter krankenhaus keim.


    kommt in vielen großen krankenhäusern vor ist aber nicht sehr bekannt da es für die krankenhäuser auch sehr unangenehm ist das sie probleme mit sowas haben. die keime sind mutiert aus ganz normalen wundkeimen streptokoken nur mit dem unterschied das sie auf antibiotika nichtmehr reagieren und ihre zerstöhrerisches werk trotz medikation weiter füren.


    da hilft nur rausschneiden:-(


    wünsch euch was und finds gut das es hier leute gibt mit denen man reden kann die wissen um was es geht, danke


    grüßle Basten ;-D

    Hi Marie 05

    Lieben Dank für Deine aufmunternden Worte :)* Meine OP ist jetzt eine Woche her. Ich weiss, das ist noch nicht lange, aber kann es kaum erwarten, dass ich wieder zur Arbeit kann, mir fällt langsam die Decke über dem Kopf zusammen. Zudem findet im Moment ein Familienfest am anderen statt, immer ohne mich, aber Du hast schon recht, muss mich einfach noch ein bisschen gedulden. Ich hoffe einfach, dass dies bei mir auch so schnell geht wie bei Dir, ich geb die Hoffnung nicht auf 8-)


    Freut mich auf alle Fälle, dass es bei Dir so vorwärts geht wie es sollte, und vielleicht hat mein Arzt ja recht und in 3 Wochen ist das Ding wieder zu, wer weiss, bin ja schliesslich auch noch jung (24) Werde mich morgen in der Apotheke mal ein bisschen umschauen wegen den Arnika Kügelchen und dem Nu-Gel, danke für den Tipp.


    Alles Gute weiterhin

    Mein erstes Erfolgserlebnis

    Jupiii, hab heute nach dem Ausduschen meine Wunde mal ein bisschen genauer unter die Lupe genommen, mit der Hoffnung, dass ich eine Besserung erkennen kann. Und tatsächlich: es scheint mir, dass Diese auch nicht mehr ganz so tief blicken lässt wie zuvor ;-D hoffentlich sieht das mein Arzt bei der nächsten Kontrolle auch so ;-)


    Wollte dies nur schnell loswerden und damit denjenigen, welchen es auch nicht schnell genug gehen kann, ein bisschen Mut zu machen


    Liebe Grüsse und ein gutes Auf-Dem-Bauch-Schlafen *:)

    Morgen!

    Hach ja ...ich genieße es zur Zeit noch, zu Hause zu bleiben. :)D


    Die Wunde nervt zwar noch ganz schön, aber das gute an diese Sache ist, dass es einem (zumindest den meisten) nicht RICHTIG dreckig geht und man so auch noch ein bisschen was von der Zeit hat. *g*


    Kush, freut mich, dass deine Wunde jetzt schon besser aussieht! :)^ Wird bestimmt auch den Arzt überzeugen. ;-)


    Basten, von solchen fiesen multiresistenten Krankheitserregern in Krankenhäusern hab ich auch schon gehört. Die gibt's wohl bei allen möglichen Krankheiten, aber der Wundkeim hört sich ja echt gemein an. :(v


    Na ja, wie schon geschrieben, ich steh hier halt so rum ..*g*


    Hab meine Krankenpflegerin mal nach den ungefähren Maßen der Wunde gefragt, weil ich der Fingerspannensache nicht ganz so getraut hab %-| ...nur 7x2,5x2,5! :)^ Na also ...ich hab mich schon gewundert ..so viel ist an mir doch gar nicht dran .. ;-D


    Aber ich hab mir die Wunde noch nicht selbst angeguckt und hab das in der nächsten Zeit auch nicht wirklich vor. *gg* Aber sie ist wohl viel sauberer als die erste, suppt in der Tiefe nicht so doll und stinkt aus diesen beiden Gründen bisher auch nicht. =))


    Und in nicht mal 3 Wochen will ich auch wieder fit sein ...Ich nehm mal mein gesamtes Jung-sein (was in diesem Fall wohl ausnahmsweise mal von Vorteil ist ;-D) zusammen und hoff, dass das klappt.


    Beste Grüße


    Coffee

    Hört sich doch schon besser an...

    Kush, das freut mich sehr:-) Wird jetzt von Tag zu Tag besser. Mir gehts so ähnlich wie Dir, bei uns jagt momentan auch ein Fest das nächste und ich bin an das Haus gefesselt. Ich habe eine kleine Tochter von 18Monaten, die ist morgen bei einem Kiddigeb, aber in dem Fall bin ich fast froh noch nicht so mobil zu sein;-D Hab allerdings in zwei Wochen Geb. und bis dahin will ich wieder eine normale Hose anziehen können, diese Schlabberhosen sind nun wirklich nicht der modische Hit der Saison:-D Habt ihr eigentlich auch solche dicken "Binden" zum Schutz über dem Verband?


    basten, hab von diesen Keimen noch nie gehört. Hören sich aberlrichtig fies uns hinterhältig an, hoffe das dir dieses man nicht wieder so etwas wiederfährt! Eine Ex-Fistel reicht;-) Hast du schon deine erstes Sitzbad gehabt, ist es besser geworden?


    Coffee, kann verstehen, daß du dir die Wunde noch nicht angeschaut hast. Wäre beim ersten Anblick fast umgefallen:-o und die hätten mich dann noch länger im Khaus behalten können. Heilung geht bei dir bestimmt auch ganz fix, ich scheine hier momentan die Omi, mit meinen 30 Jahren zu sein und bei mir hats bislang auch gut geklappt. Einfach nur positiv denken und sich auf den Sommer freuen! Ohne Fistelschmerzen.


    Einen schönen Tag, liebe Grüße

    Gute Tag allerseits

    Du hast recht Coffeebean, abgesehen von der Wunde geht es einem ganz gut, genau deshalb fällt es mir schwer zuhause zu hocken ;-) oder eben nicht zu hocken ;-D


    Meine OP ist jetzt über eine Woche her, hab mich bisher noch nicht auf meinen Hintern gesetzt, übertreib ichs ein bisschen mit der Vorsicht? :-D


    Ach ja, der erst Anblick der Wunde, daran kann ich mich noch gut erinnern :-) dies war mein erster richtiger Kreislaufzusammenbruch, als ich die grosse Fleischwunde sah. Ich war so geschockt, dass da ein soooo grosses Stück herausgeschnitten wurde, da wurde es mir nur noch schwarz vor den Augen |-o zum Glück war dies im Krankenhaus, die Schwester konnte mich dann wieder ins Bett zurück chauffieren :)^


    Ich drücke Dir ganz fest die Daumen Marie, dass in zwei Wochen alles besser ist, und auch dass Deine Hose wieder passt. Ich habe lediglich ein bisschen Watte in der Wunde, welche mit einer speziellen Flüssigkeit getränkt ist, und darüber habe ich eine zweite Watte, aber nur aufgelegt, nicht mal festgeklebt. Diese ich nicht dicker als eine Zeitung. Lediglich mit dünnen Stoffhosen kann man erkennen, dass da etwas zwischen Po und Hose eingeklemmt ist ;-) Die aufgelegte Watte dient lediglich, um die Flüssigkeiten aufzusaugen.

    Weite Hosen ...

    ...kenn ich doch irgendwoher. ;-D Ich hab auch ein ziemliches "Päckchen" auf dem Hintern, da sieht's sogar mit Schlabberhose so aus, als ob ich einen Wahnsinnspo hätte. Bei mir ist die Wunde ausgestopft und dann liegen darüber noch ein paar Mullkompressen (*Packung les*), also solche seltsamen Platten ...und dann ist das ganze mit einem riiiieeesigen Klebedings "zutapeziert". ;-D Ich weiß nicht, wie viele von den Platten ich jetzt drauf habe, aber am Anfang waren's 5 ...und das hat dann gerade mal 'nen halben Tag lang gereicht. %-| Aber jetzt sollten's eigentlich schon weniger sein. =)


    Muaah ..ich will mir gar nicht vorstellen, wie so'ne frische Wunde aussieht. Aber wenn ich ganz normal stehe, sieht man das Loch überhaupt nicht, war zumindest beim letzten Mal so. Das hat mich dann auch beim Ausduschen ziemlich lange vorm riesigen Spiegel im Badezimmer gerettet ...und ich hoffe, dass es das wieder tut! ;-D Beim letzten Mal hab ich mir die Wunde erst nach 12 Tagen angeguckt, weil ich da ja auch selbst stopfen musste ..auch wenn's nicht schlimmer aussah als rohes Putenfilet, wär ich dabei fast umgekippt und hab danach erstmal ein großes Stück Schokolade gebraucht. ;-D


    Also ..ich kann euch da nur zu gut verstehen, wenn ihr eure Wunden schon nach wenigen Tagen zu Gesicht bekommen habt!


    Kush, ich setz mich immer so hin, wie's eben geht ..also ein Bein auf den Stuhl, das andere darübergeschlagen, mit einem Arm aufgestützt ... ;-D Nicht übermäßig bequem, aber für 'ne halbe Stunde durchaus machbar. Oder eben so, dass es nicht weh tut, auf die äußerste Kante vom Stuhl.


    Also wenn du dich so hinsetzt, dass nix weh tut, kann ja eigentlich nichts passieren. Wenn da irgendwas aufreißen würde, würdest du das ja sofort merken.


    Wieder einmal beste Grüße


    Coffee

    Hallo!


    Ne Marie,die Oma bin wohl eher ich mit 38 Jahren*grins*


    Ich hatte diesen dicken Popo nur im KH,jetzt zu Hause wird die tiefe der Wunden(habe ja 2 Fisteln gehabt,die 1. wurde am 25.01. entfernt,und die war auch sehr schlimm,ich war 3 Wochen im KH weil ich sehr krank war mit hohem Fieber und Wahnsinnsschmerzen an der Wunde. Die 2. Fistel wurde am 25.03. entfernt ich war dieses mal nur 3 bzw, mit OP Tag 4 Tage im KH,hätte das aber auch ambulant machen lassen können,aber wie gesagt wegen der "Komlpkationen" beider 1. Fistel war mir das sicherer.


    also die wundtiefe wird mit Aquacell-Streifen gestopft,das sind Wundstreifen mit Silber die das Wundsekret audsaugen damit die Wunde langsam von unten(innen) nach oben(außen) zuheilen kann.da beide wunden nicht weit voneinander entfernt liegen werden sie anschließend mit einer insgesamt 14x14 cm Wundplatte abgedeckt,davon sind 4 cm Klebefläche der Test (10x10 cm) ist die eigentliche wundplatte die auch resorbierende Inhaltstoffe enthält.Somit kann ich schon seit wochen wieder normale Klamotten tragen. Das einzige ist ,da die 1.Wunde ja fast bis auf den Enddarm ging,also ca.10cm tief war angangs,und jetzt nach 3 Monaten wohl noch 2-3 cm tief ist,habe ich Probleme beim langen sitzen,solange wie ich sitze geht es noch,aber wenn ich dann aufstehen will,wie so ne alte Oma oder hochschwangere.Bei der 2. Wunde konnte ich am nächsten Tag schon wieder sitzen,naja sie sitzt ja auch mehr auf dem Beckenknochen,und was mich da noch mehr erstaunt hat war,das ich schon am nächsten Tag gar kein Schmerzmittel mehr brauchte,weder der Verbandwechsel noch das duschen waren schmerzhaft,im gegensatzt zur 1. Wunde,da wollte ich nach dem 1. Verbandswechsel das KH verklagen,ich bin fast wahnsinnig geworden vor Schmerzen,daraufhin bekam ich jeden Tag vor dem Verbandwechsel erstmal eine Schmerzspritze.Ich habe glaube ich in meinem ganzen Leben noch nie soviel Schmerzmittel zu mir genommen wie in der Zeit,6 Wochen bin ich nicht ohne Schmerzmittel ausgekommen.


    Wenn ich jetzt auf den Kalender schaue und sehe das es heute 3 Monate her ist,da staune ich echt,denn es kommt mir vor als wäre es erst letzte Woche gewesen,aber zum Glück geht irgendwann alles vorbei,und ich bin froh hier Leute gefunden zu haben die auch sowas haben,denn ich hatte vorher noch nie davon gehört.


    Liebe Genesungsgrüße sendet euch Andrea@:)

    Halloo

    Wow Andrea, Hut ab, ich glaube Du toppst Alles was ich bisher gelesen habe hier, ich bewundere Deinen Durchhaltewillen :-o Du benötigst garkeine Schmerzmittel? Aber der Verbandswechsel ist nicht gerade angenehm ohne, oder? Danke für den ansteckenden Mut @:)


    Und danke für den Tipp Coffeebean, ich werde mir das Sitzen wieder beibringen müssen, hatte bisher nicht den Mut. Versucht hab ichs schon, aber es war nicht gerade angenehm ;-) Früher oder später muss es dann wieder gehen, spätestens am Donnerstag, da hab ich meinen nächsten Arzttermin, werde mit dem Auto hin fahren :-D Bin jetzt schon ganz aufgeregt ;-D

    @kush

    Ne,der Verebandwechsel,war wie beschrieben nur bei der 1.Wunde so ca 2 wochen sehr Schmerzhaft,danach war es auszuhalten und als ich am 15.02. aus dem KH entlassen wurde hatte ich so gut wie keine Schmerzen mehr.Da ich zu Hause aber nicht wie im KH nur im Bett gelegen habe,sondern viel am PC brauchte ich dann doch noch Schmerzmittel.


    Jetzt bei der 2. wie auch schon beschrieben schon 1 Tag nach OP nicht mehr.


    Das Schmerzhafteste jetzt am Verbandwechsel ist die Wundplatte abziehen und dann auch nur auf der Rechten Pohälfte,durch die "große" OP sind natürlich auch Nerven beschädigt worden und das dauert bis die nicht mehr empfindlich sind,und deshalb ist die Rechrte Seite halt empfindlicher,aber auch dafür gibt es Lösungen.


    Morgen muss ich zum Hausarzt zur Kontrolle,mal schauen,ob überhaupt noch so eine große wundplatte raufmuss,oder ob mann schon kleinere nehmen kann und dann eben 2 Platten nimmt.


    Ich würde ja mal gerne Bilder von den Produkten einstellen die ich nehme,muss ich mal sehen,das ich Fotos davon mache und sie dann irgendwie auf meine HP hochlade.


    Jetzt muss ich aber los,kids inden kiGa bringen,bin diese Woche mit fahren dran.


    LG Andrea@:)