Erfahrungen nach 1 Woche AlCl

    Hallo liebe Leute,


    vor einer Woche hatte ich mir das Zeug aus der Apotheke geholt, mit folgendem Rezept: Aluminiumchlorid-Hexahydrat 20%, Glyzerin 2% ad 100, 70% Alkohol.


    Interessant war, daß mir der Apotheker nachdem er das zusammengemischt hatte, noch ein anderes Mittel namens "Ansudor" empfohlen hatte, das ist eine Creme, auch mit Aluminiumchlorid, nur noch ein paar andere Sachen dabei, wohl damit es angenehmer aufzutragen ist und nicht die Haut reizt. Und daß er das selber benutzt. Aha! Ich freue mich immer zu erfahren, wer sonst noch alles dieses Problem hat.


    Ich habe die Lösung jeden Abend jeden Abend mit einem Wattepad aufgetupft und außer einem leichten Brennen in dem Moment habe ich nichts gemerkt.


    Insgesamt ist das SChwitzen unter den Achseln auf jeden Fall weniger geworden und ich war teilweise fast trocken, auch in Situationen, in denen ich sonst sehr geschwitzt habe. Das hat mich aber noch lange nicht vertrauensvoll meine "Kleidungs-Vorsichtsmaßnahmen" aufgeben lassen.


    Ich werde es ab jetzt nur jeden zweiten Abend auftragen, und dann mal sehen, wie es weitergeht.


    Mir ist aber klargeworden, daß diese äußere Manipulation nicht wirklich die Ursache angeht. Denn das auslösende Gefühl, das vor dem SChwitzen da ist, die körperliche Verklemmung, Anspannung, mich Beobachtet fühlen, Herzklopfen und all das, sind weiterhin da. Ich fühle mich also so, als ob ich schwitze, und wundere mich dann, wenn ich doch relativ trocken bin, was natürlich trotzdem angenehm ist. Aber angenehmer noch wäre, wenn ich nicht so leicht nervös und angespannt wäre.


    Es ist fast ein bißchen so, daß ich dann vermisse, wirklich zu schwitzen, weil ich daran einfach ablesen kann, wie nervös ich bin. Obwohl, darüber geben meine Hände noch genügend Auskunft. ;-)


    Die psychische Komponente ist auf jeden Fall das wichtigere, das ist mir nochmal klar geworden und da muß ich mich einfach noch mehr darum kümmern.


    Zum Thema Verfallsdatum:


    Könnte es nicht sein, daß dieses Verfallsdatum auch auf psychischer Ebene wirkt? Am Anfang ist man wie in Trance, endlich eine Hilfe gefunden zu haben und schwitzt schon deshalb nicht mehr. Später meldet sich der Körper aber einfach zurück, weil die Ursache eben nicht gelöst worden ist.


    Was meint ihr dazu?

    An alle zur Info

    http://www.madaus.at/GesundheitC04.asp


    Kurze Beschreibung:


    - Hyperhidrosis – krankhaftes Schwitzen - was ist das?


    - Ursachen


    - Arten


    - Wann zum Arzt?


    - Diagnose & Behandlungsmöglichkeiten


    Wirkungsweise, Anwendung & Nebenwirkungen von


    - Aluminiumsalzen (Odaban & Co.)


    - Botulinus Toxin Injektion (Botox nehme ich an??? hab von Medizin wenig Ahnung)


    - Iontophorese (Was auch immer das ist?)


    - Medikamente


    - OP


    Also lest's euch mal durch! *:)

    hallöchen!


    ich wollte mal eben berichten,dass ich mir das schon erwähnte odaban auch gekauft habe. das kostet (online zu bestellen bei http://odaban.de mit garantie,man kanns also zurücksenden wenns versagt)14,99 plus 4 euro versand,die es mir erst mal wert waren.


    ich nehm das jetzt seit einer woche,alle 2 tage ,ich merk nur ein leichtes brennen wenn ich zuviel aufgetragen habe,sonst nix,und es wirkt!!!


    wirklich wahnsinn!


    grade im winter wenn ich mal nen pulli anziehen will ist das immer sehr unangenehm,weil ich darin sofort schwitze.ich hab dann normal immer was drunter an,ein top oder n shirt,und selbst wenn ich nicht schwitze,dann ist es hinterher unter den armen nass...das ist jetzt vorbei,juchuh!endlich wieder klamotten in hellblau,lila,etc...


    ich kanns echt weiterempfehlen!

    Ursache

    Die Ursache ist gelöst! Zu aktive, hysterische, wenig gelassene Schweißdrüßen, die blockiert werden müssen...es gibt keine eindeutige Ursache, bin weder übergewichtig, noch extrem nervös, bin auch nicht unsicher oder kontaktscheu, eigentlich nix dergleichen, ich habe nur unter den Achseln aus einem unerfindbarem Grund geschwitzt wie ein Schwein (blöder Vergleich da Scheine nicht schwitzen). Bei mir hat dieses Problem mit 14 Jahren angefangen...jetzt bin ich 43!!! All diese Jahre habe ich nach einer Lösung gesucht, zwar nicht wirklich, denn sonst wäre ich zu meinem Hausarzt gegangen, aber mit der Zeit entwickelt man so seine Strategien, schwarze Kleidung (obwohl Schwarz eine wunderbare Farbe ist, ja fast ein Zustand) aber jetzt dank dieses Forums bin ich auf dieses Wundermittel gestoßen, gelesen, zusammenmixengelassen, ausprobiert, perfekt funktioniert... glücklichbin...und das in meinem Alter! Schäm mich, mich nicht schon vorher darum gekümmert zu haben!

    varechina, die mit der Ursache

    hab vergessen euch für das Rezept zu danken, mein Italienischer Apotheker hat es mir so liebevoll und bereitwillig zusammengestellt, dass ich sprachlos war, der einzige Dunkelheitsblick war das Verfallsdatum... 23.02.2006 kann es denn sein, dass unser aller Zaubermittel knapp einen Monat hält?


    Oder mein Lieblingsapotheker hat sich in der Jahreszahl geirrt, kann doch nicht sein, selbst in Italien nicht, oder was meint Ihr?

    ich hab mir jetzt yerka online bestellt, ganz bequem auf rechnung, für 7.50 ohne versandkosten:)^ weiß nicht ob ich die adresse hier posten darf, also wenns euch interessiert, schreibt mir ne pn.


    ich hoffe nun mal, dass das zeugs wirkt und vor allem, dass die wirkung nicht so schnell nachlässt:-/

    Übermässiges Schwitzen? Nein Danke!

    Ich habe seit ich denken kann, das Problem mit dem übermässigen Schwitzen. Nun aber nicht mehr! Ich habe mich auf alle möglichen und unmöglichen Arten über das Problem informiert. Schlussendlich habe ich mir operativ die Schweissdrüsen entfernen lassen. Der Eingriff ist nicht wirklich schmerzlich. Es wird auch nur eine lokale Betäubung benötigt. Natürlich schmerzt es ein wenig, wenn alles aufwacht. Nach der OP benötigte ich ca. 3 Wochen ein Korsett ähnliches Oberteil. Und seit dem.....schweissfrei!!! Ich kann nun alles anziehen was ich will. Einfach herrlich. Aber die OP hat nicht nur diesen Vorteil! Durch die "Trockenheit" wachsen auch die Haare nicht so schnell nach. :-) Das Ganze hat mich ca. 1900 Euro gekostet, aber das war es auf jeden Fall wert!!!

    Brauche unbedingt Hilfe!

    Hallo!


    Ich bin zwar esrt 16 jahre alt, leide aber schon seit ca. 3 Jahren unter übermäßigem schwitzen.Sogar im Winter,wenn mir eigentlich kalt ist,habe ich ziemlich große Schweißränder,und weis nicht wieso. Am meisten schwitze ich,wenn ich unterwegs bin zb. in der Schule,oder wenn ich mit Freunden unterwegs bin......


    Zuhause hält es sich eigetnlich in Grenzen.


    Habe schon verschiedene Salbeitabletten, und bestimmte Deo's aus der Apotheke ausprobiert.Hat leider nicht geholfen.Was kann ich tun,damit ich dauerhaft davon befreit bin,außer mich gleich unters messer zu legen?


    Ich trage nur schwarz,und traue mich fast nicht mehr aus dem Haus.


    Würde mich über Beiträge freuen. Danke!

    Erfahrungen nach 3 Wochen AlCl

    So, ihr lieben Leute. Jetzt möchte ich einmal mitteilen, wie es mir ergangen ist.


    Ich benutze jetzt dieses AlCl aus der Apotheke seit ungefähr 3 Wochen. In der ersten Woche hatte ich es jeden Abend aufgetragen, habe aber trotzdem ein wenig geschwitzt und war etwas frustriert, weil ich dachte, na toll, bei mir hilft ja wohl offensichtlich nichts, ich bin eben ein ganz schlimmer Fall.


    Dann habe ich es ein bißchen schleifen lassen und dachte wieder mehr daran, daß ich eben doch die psychischen Ursachen klären muß.


    Durch viel Lesen der Beiträge hier und auch in anderen Foren, die sich mit dem SChwitzen beschäftigen, habe ich aber auch noch einmal festgestellt, wie schnell die Leute sich, wenn das Schwitzen einfach weggecremt war, viel besser gefühlt haben. Und daß das Selbstbewußtsein ganz schnell ein anderes wird.


    Und das kann ich jetzt nur bestätigen.


    Ich hatte mich als schüchternen Menschen beschrieben, aber ich sehe jetzt wieder, daß ich mich, bevor das Schwitzen angefangen hat, viel sicherer und kontaktfreudiger gefühlt habe. Ich bin alleine herumgereist, fühlte mich locker und ungehemmt im Kontakt mit anderen.


    Ich sehe jetzt, daß das Schwitzen selber eben zu einer psychischen Belastung führt. Man merkt, daß man schwitzt, man interpretiert es irgendwie, verkrampft sich daraufhin, schwitzt mehr, kriegt Angst und irgendwann hat man schon Angst, bevor man schwitzt, weil es eben wieder auftreten könnte. Das ist echt ein Teufelskreis!!!


    Darum plädiere ich jetz einfach für eines dieser Mittel, ob Yerka, Obadan, AlCl aus der Apotheke, letzten Endes ist meines Wissens alles das gleiche, nämlich Aluminium-Chlorid, das die Poren verstopft. Der eine verträgt dies oder das besser...


    Ich habe jetzt hardcore jeden Abend die Lösung aufgetupft, finde das höchstens lästig, so wie Zähneputzen, aber brennen oder so macht mir nichts. Tagsüber sprühe ich mir dann sogar noch ein wenig Hydrofugal drüber und ich fühle mich einfach besser.


    Ich bleibe ziemlich trocken und das ist so entspannend!!!!! Es ist so schön, nicht immer dieses klebrige, feuchte Nass unter den Armen zu haben. Ich fühle mich viel attraktiver und ich bin auch lockerer und - ich weiß auch nicht, wie ich es sagen soll - bin einfach wieder ich selber!


    Also ich kann das jedem nur empfehlen!


    Werde weiterschreiben, wie es weitergeht.

    Einen Monat AICI

    Hoila,


    nun ist es schon fast einen Monat, dass ich AICI verwende (war in 5 verschiedenen Apotheken bis ich es zusammengemixt bekommen habe) und es ist ein Wunder. Mittlerweile gebe ich meine T-Shirts und Blusen in die Wäsche weil sie schmutzig! sind, nicht nach 3 Stunden wegen Schweißflecken. Mein Wäscheberg hat sich auf die Hälfte reduziert. Ich nehme es jetzt nur mehr alle 4-5 Tage auch wenn ich nicht schwitze, zur Vorbeugung sozusagen. Die lästige Gewohnheit mir unter die Achselhöhlen zu fassen um zu sehen ob ich schwitze, habe ich mir noch nicht abgewöhnen können und das Erstaunen, dass es nicht so ist auch nicht!


    Grüße varechina!

    Danke :-)

    Hallo Zusammen,


    ich habe nun nach Lesen des gesamten Fadens Odaban bestellt. Ich bin gespannt!


    Die kurzzeitige Wirkung scheint ja auf jeden Fall gegeben zu sein.


    Daher beschäftigt mich die langfristige Anwendung:


    - Wie oft tragt ihr noch das Präparat nach längerer Anwendung (1-5 Monate) auf?


    - Wirkt es auch noch nach einem Jahr der Anwendung?


    - Macht ihr zwischendurch Anwendungspausen, von 1 Woche bis 1 Monat?


    - Wie lange hält sich im speziellen Fall Odaban - laut Website ja sogar bis zu 3 Jahren, wäre aber diesbezüglich etwas skeptisch, soll aber angeblich (laut Website) sehr gut in diesem Zerstäuber verpackt sein.


    - Habt ihr irgendwelche Beschwerden (z.B. verfärben der Haut) die im Verlaufe der Anwendung aufgetreten sind?


    Grüße


    Imrahil

    Hallo an alle, die hier ihre Berichte über AICI hinterlassen haben.


    Habe alle Beiträge sehr interessiert gelesen und hoffe das mir das AICI auch weiterhelfen kann.


    Ich heirate in 3 Monaten und habe jetzt schon riesige Angst, schwitz. Aber dann richtig. Im Brautkleid sieht das ja nun noch schlimmer aus, wenn es so richtig läuft.


    Habe aber nun viele Tipps bekommen und mir heute in der Apotheke das Aluminiumchlorid-Hexahydrat bestellt. Morgen kann ich es schon abholen und werde gleich mit der Anwendung beginnen. Ich kanns gar nicht abwarten. Ich hoffe so sehr, das es bei mir auch hilft.


    Also nochmals vielen Dank an alle vorherigen Bereichteschreiber.


    Werde meine Erfahrungsberichte auf jeden Fall schreiben.


    gruß an alle, @:)


    Annuddel