• Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Hallo,


    ich meld mich auch mal zu Wort. Habe jetzt nicht den ganzen Thread gelesen, tue ich morgen nochmal... bin aber so ungeduldig also entschuldigt, wenn hier meine Fragen schon beantwortet wurden.


    Also ich war zwar noch bei keinem Arzt, aber vielleicht kann mir trotzdem jemand weiterhelfen: ich schwitze schon seit ich etwa 12 oder 13 war stark unter den Achseln. Nur weiß ich absolut nicht, was der Grund hierfür sein könnte. Schilddrüsenüberfunktion ist ausgeschlossen, da ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe. Medikamente dagegen nehme ich erst seit etwa einem halben Jahr, also denke ich nicht, dass es daran liegt. Und es ist auch nur bei manchen Klamotten! Also eigentlich bei fast allen aber bei manchen nicht, auch wenn die exakt aus dem gleichen Material sind wie andere, wo ich halt schwitze. Und was mir noch aufgefallen ist: ich schwitze fast nur unter den Achseln, wenn ich ein T-Shirt oder so anhabe. Wenn ich etwas ärmelloses anhabe dann fast gar nicht. Aber das geht ja außerhalb des Sommers schlecht und nichtmal da darf ich nächstes Jahr -> Oberarmop, Platte kommt wieder raus und frische Narben dürfen ja nicht so an die Sonne.


    Also Odaban und dieses Zeug aus der Apotheke hört sich ja schonmal gut an. Denke ich werde mal in die Apotheke gehen. Wie hieß das Zeug nochmal genau? Und dann hätte ich noch eine Frage, ist mir etwas unangenehm aber was solls: ich schwitze auch oft zwischen den Beinen, vorallem, wenn ich lange auf einem Stuhl oder Sitz sitze. Denke das wird auch noch dadurch verstärkt, dass ich da so zwei Fettpolster habe (sieht echt komisch aus... aber ist angeboten, das hat meine Mutter auch und auch meine Oma hat das, mein Uropa soll es auch gehabt haben...dadaurh scheuern auch die Hosen imemr zwischen den Beinen auf, obwohl ich sonst schlank bin!) najaa... kann ich das Mittel aus der Apotheke auch zwischen den Beinen auftragen oder ätzt das oder so etwas?


    Achja und noch eine Frage welche dann wieder alle Körperstellen betrifft: wie sieht es mit rasieren aus? Wenn ich mich beispielsweise am Morgen unter den Armen rasiert habe, kann ich das Mittel dann auftragen oder sollte ich es lieber lassen?


    lg

    Servus!


    Hab/Hatte auch massive Probleme mit schwitzen. Liegt bei mir in der Familie. Auf geringe Temperaturveränderungen wird sofort mit starkem schwitzen reagiert, was dazu fürhrt das man nur T Shirts ungestraft tragen kann.


    Selbst im Winter waren Pullis nur in Notfällen angesagt (leider) da sich sofort die suppe in den stoff gesaugt hat und angefangen hat zu stinken wie sau.


    Nun habe ich im Internet gelesen das ALCL gut wirken soll. Na gut ich bin also endlich in die Apo gelaufen und hab nachgefragt. Die hatten sogar noch ALCL da und die hat mir gleich 100ML für 6 Euronen in nen tollen roller gepackt.


    Ich muss sagen: BOMBE! Hab es nun seit diesem Samstag in Benutzung. Seit dem ersten mal auftragen kein einziges bisschen schweiß mehr!!! Es juckt zwar wie irre und auch brennen tut es etwas allerdings lässt es sich aushalten. Aber nun kann ich schon seit SA Pullis tragen ohne den bescheuerten MIEF! Wunderbar. Ich hoffe es bleibt so.


    Da es zu juckreiz kommen kann empfehle ich einfach nach dem auftragen der Lösung (erst warten bis die komplett drin ist und nichts mehr feucht ist -> 2 Minuten), ein wenig Body Lotion (Nivea) oder sonstiges draufzupacken. Mir hats geholfen (weniger jucken und brennen), ohne die Wirkung zu beeinträchtigen.


    Auch kann man ALCL auch ruhig Abends auftragen (zumindest wenn man schon "trocken" unter den armen ist), das ist vll. etwas angenehmer als direkt vorm schlafen gehen.


    Ich mache es immer so gegen 18 Uhr wenn ich nach Hause komme. Einmal mit nem Waschlappen sauber machen mit seife und dann ALCL drauf und nen T Shirt an sobald es eingezogen ist. WEnn ich dann abends um halb 12 ins bett gehe merke ich das jucken schon fast gar nicht mehr und kann gut einschlafen.


    Vll. konnte ich den ein oder anderen mit dem Bericht helfen (wurde bestimmt schon alles gesagt hier aber ich hab keine Lust 86 Seiten zu lesen :D)


    Ich hoffe die Wirkung bleibt auch weiter so toll.


    MfG


    ceo

    Hey Leute:-)


    ich hätte da mal so ne Frage zu dem ALCL. Und zwar, bekommt man das in der Apotheke auch, wenn man Minderjährig ist? Und muss man sich das Rezept von einem Arzt verschreiben lassen, oder kann man auch eins nehmen, das beispielsweise in diesem Forum von jemandem aufgeschrieben wurde?


    Ist das wirklich nicht schädlich für den Körper?


    Dann habe ich noch von YERKA gehört...ist das genauso wirksam wie ALCL? Muss man sich das auch in einer Apotheke holen? Und kann mir jemand sagen, ob ALCL oder YERKA besser ist?


    Tut mir leid, dass ich so viele Fragen stelle:-( ich hoffe jemand hat ein paar Minuten Zeit und kann sie mir beantworten;-) wäre echt suuuper nett und wäre so dankbar dafür...


    Mfg

    Hmm, ich glaube, du bekommst es auch, wenn du noch nicht volljährig bist, bin aber nicht sicher. YERKA kenne ich nicht, kann dir dazu leider nichts sagen. Die ALCL-Lösung ist aber super. Hab sie Anfangs einmal die Woche verwendet, mittlerweile nur noch alle 2 bis 3 Monate. Den einen Tag mit Juckreiz überlebt man da schon ;-)


    ABER: Ich würde trotzdem vorher zum Arzt und nachschaun lassen, ob es nicht eine andere Ursache für dein Problem gibt!


    LG!!

    Hat jemand von euch schon mal eine höhere AlCl-Dosis mischen lassen? Ich benutze das Rezept von Seite 4:


    aluminiumchlorid-hexahydrat 20g


    glycerinum 20g


    alco-hol isopropylicus 60g (Strich zwischen Alco-hol, weil die Software das c und das h automatisch vertauscht und "Alochl" daraus macht ;-) )


    Leider nützt es bei mir gar nicht mehr. Obwohl ich es, aus Angst vor einem Gewöhnungseffekt, nur selten angewendet habe. Früher hat es immer perfekt geholfen, einmal auftraten, evtl. auch am nächsten Tag, und ich war für 2-3 Tage staubtrocken. Mittlerweile kann ich es 3 Tage hintereinander auftragen und von Trockenheit keine Spur. %-| ich gebe mir wirklich Mühe, während mind. 3-4h nach dem Auftragen nicht zu schwitzen (leichter gesagt als getan), damit es einziehen kann (und dann natürlich noch während der Nacht), aber auch das scheint nicht zu reichen. :|N die Mischung ist neu, ich hatte die vorherige ersetzt, weil ich dachte, dass sie vielleicht schon zu lange geöffnet ist und deswegen nicht mehr wirkt.


    Leider habe ich erst Ende April oder im Mai einen Botox-Termin, früher gibts keinen. :-| und bis dahin weiss ich auch nicht. Es wird ja jetzt immer wärmer und damit schwitzt man auch noch mehr (wobei ich auch im Winter immer schwitze). Über die ganzen "24-h-Wirkung und alles bleibt trocken" - Deos kann ich nur lachen, trocken bin ich damit sowieso nie auch nur ansatzweise und halten tut es, wenn ich Glück habe, 5-6 Stunden. %-|


    Frage also: Kann das man Aluminiumchlorid anteilsmässig höher dosieren? Ich vertrage es übrigens recht gut; fast nie Juckreiz oder Brennen, von daher wäre es kein Problem. Klar, wenn ich es ein paar Tage hintereinander aufgetragen habe wird die Haut schon etwas empfindlich und ist gerötet. Aber wenn eine höhere Dosierung helfen würde, bräuchte ich es ja auch nicht mehr so oft anzuwenden.


    Hat damit jemand Erfahrung? Meine Apotheke scheint sich damit nicht auszukennen. :-/

    @ Silber

    Hallo! Wenn es bei dir fast nie juckt oder brennt, dann hast du vielleicht zu wenig aufgetragen? Der Sinn am ALCL ist, dass du die Haut und die darin liegenden Schweißdrüsen etwas zerstörst. Das muss einfach jucken oder brennen...


    Egal, bei mir war es bei der ersten Anwendung nicht so ein Erfolg, dann bei der zweiten hab ich es relativ fest einmassiert mit einem Wattepad. DAS hat gebrannt nachher... Aber ich war trocken ;-) Mit der Zeit hab ich dann den richtigen Mittelweg gefunden, sodass es trocken blieb aber trotzdem möglichst wenig gebrannt hat.


    Weiters kann ich sagen, dass es meistens bei diesem Problem auch einen psychischen Aspekt gibt, der sich natürlich in einem Teufelskreis immer enger zieht. Man schwitzt, fühlt sich unwohl dabei -> STRESS!! -> man schwitzt noch mehr -> fühlt sich noch unwohler.... Nach ein paar Anwendungen hat sich das bei mir dann gelegt, weil ich einfach SICHER war, dass ich nicht schwitzen würde, auch wenn ich unter Leute gehe. Das ALCL wirkt, dadurch habe ich dann die Sicherheit gehabt. Und irgendwann vergisst man dann, dass man ein Problem mit dem Schwitzen hatte und es normalisiert sich allmählich wieder. Bei mir hat es jetzt ca. 2 Jahre gedauert und ich wende das wie gesagt nur noch alle 2 - 3 Monate an (weil es eben doch nicht rein psychisch ist *g*).


    Höher dosieren würde ich nicht, da das ALCL eigentlich schädlich ist (wie gesagt, es zerstört ja deine Haut ein wenig).


    Hoffe, ich konnte helfen :)_

    @ tränenmeer:

    Ich denke nicht, dass ich zu wenig verwende; habe da auch variiert (weil ich mal gelesen habe, dass man für die Wirkung nur eine ganz dünne Schicht benötigt, aber als das nicht half hab ich mehr genommen). Warum es nicht mehr juckt/brennt weiss ich nicht; ich vertrage es auf alle Fälle besser wenn ich davor lange genug (mind. 24h) nicht rasiere und wenn ich es am frühen Abend nehme und nicht spät in der Nacht (das verstehe ich zwar nicht, macht aber einen Unterschied).


    Der psychische Aspekt ist bei mir weniger ein Problem, denn keiner sieht dass ich schwitze, jetzt im Winter sowieso nicht, aber im Sommer auch nicht, trage eigentlich nur dunkle Sachen (nicht deswegen). Ich hätte eher dann Bedenken, wenn ich 12 Stunden unterwegs wäre und da keine Möglichkeit hätte, mich zu waschen. Das bin ich aber gottseidank momentan nicht.


    Zerstört werden die Schweissdrüsen übrigens nicht, sie werden "verstopft". ;-) wäre ja noch schöner, wenn sie zerstört würden; dann hätte man nach ein paar Anwendungen nie wieder Probleme mit dem Schwitzen. ;-D


    danke für deine Antwort! *:)

    Hallo an Alle! *:)


    Ich gehöre auch zu den "Schwitzern" ;-)


    und jetzt reichts mir einfach!>:(


    morgen hab ich nen Termin für ein Gespräch.


    Ich lass mir eine Schweissdrüßenabsaugung machen.


    Bin schon gespannt was auf mich zukommt.


    Meine Mum hat das vor 2 Jahren machen lassen und ihr gehts blendend damit!!! :)^


    Ich glaube ich bin der glücklichste Mensch, wenn endlich das Schwitzen aufhört und ich bunte T-Shirts anziehen kann!


    Im Moment noch unvorstellbar!


    *:)

    @ Cay:

    Hast du keine Angst wegen kompensatorischem Schwitzen? Das ist eigentlich der Grund, wieso ich mich sowas nicht traue. :- denn wenn hinterher dafür mein Rücken klatschnass ist...:-/


    Berichte dann mal, was beim Gespräch rausgekommen ist und ob du es machen lässt, ja? Würde mich interessieren.


    ich habe Ende April einen Termin für eine Botox-Unterspritzung. Eventuell übernimmt sogar die Kasse einen Teil der Kosten. :-) (das ist aber noch nicht sicher) Ich hoffe, das hält mich dann zumindest den Sommer über einigermassen trocken.

    *Hallo Silber* *:)


    Natürlich hab ich da schon ein wenig Angst, aber ich bin eingentlich auch guter Dinge, dass alles gut geht und ich die Schwitzerei los werde. :)z


    Werde heute (16 Uhr 30) den Doc natürlich ausfragen und dann entscheide ich.


    Aber eigentlich steht es für mich schon fest. hoffe das alles gut klappt.


    bei Botox hab ich Angst. Da man ja immer noch nicht weiß, ob nicht irgendwann mal Nebenwirkungen auftauchen. Und es ist ja schließlich ein Gift :-/


    Aber jeder soll natürlich für sich entscheiden was er tut :)*


    Wünsche dir alles Gute und wir können uns ja weiter austauschen wies uns ergeht. :)_


    lieben gruß


    Cay


    (bin erst am Montag wieder da, bin ab heute abend in urlaub - snowborden :-D - werd am montag dann berichten von meinem gespräch mit dem Doc)