• Vergrößerte Talgdrüsen am Penis

    Ich bin durch Zufall auf diese Seite gestossen und schilder jetzt Euch mal mein Problem. Ich habe schon seit ich denken kann an der Unterseite meines Penis ganz kleine Warzen. Ich war deswegen schon mal beim Hautarzt, aber der meinte, dass das vergrößerte Talgdrüsen seien, die viele Männer haben und man da nichts dagegen machen könne, außer sie…
  • 77 Antworten

    hallo


    ich weiss nicht ob ich hier richtig bin


    ich habe einen roten Pickel direkt am übergang vom schaft zum Sack. Er ist leicht Oval, Rot und leicht angeschwollen und befindet sich direkt neben der Harnröhre. Wenn ich ihn zusammendrücke ist ein kleiner weisser Fleck darauf sichtbar und ausserdem schmerzt es dann. :-/


    Handelt es sich dabei um vergrößerte Talgdrüsen? ???


    Vielen Dank für eine Rückmeldung

    Nein nur an dieser Stelle.. eben direkt angrenzen an die Harnröhre


    Mit den Haaren hat es ziemlich sicher nichts zu tun denke ich


    ja rasiere mich dort aber nicht ganz sondern so kurz dass sie nicht einwachsen können


    muss etwas anderes sein:-/

    Dann könnte es eine Talgdrüse sein. Frag mal Deinen Arzt und popel nicht wild dran rum. Was Du versuchen kannst ist Quark, ganz normalen Magerquark draufzupacken. Der zieht Eiter raus, kühlt und hilft abschwellen. Ich weiss, etwas ungewöhnlich, hilft aber oft recht gut. Versuche es, schaden kann es nicht.

    Die Talgdrüsen sind schon lange da. Aber halt klein und unauffällig. Diese hat sich aber aus irgendeinem Grund offensichtlich entzündet, so wie Du es beschreibst, wenn es denn eine Talgdrüse ist. Mit Quark kannst Du kaum was verkehrt machen.

    Hey zusammen,


    ich hab selbst ein Problem, das genau hier rein passt, nämlich eine vergrößerte bzw. sogar entzündete Talgdrüse am Penisschaft. Nachdem ich das Ding am Montagmorgen bemerkte (Sonntagabend war da definitiv noch nichts auffälliges), hab ich mich erst mal gewundert, hielt es für eine Art Pickel und habe mal dran rumgedrückt - ein Fehler.


    Als ich nämlich nachmittags wieder nach Hause kam, war es größer und hatte in etwa die Größe einer Erbse erreicht. Sehr beunruhigend. Nach einigen Stunden Internetrecherche war mir klar, dass ich damit lieber sofort zum Arzt gehen sollte.


    Gestern hatte ich dann endlich meinen Termin und der Hautarzt hat bestätigt, dass es eine entzündete Talgdrüse ist. Er meinte, ich könne abwarten (~2 Wochen) und sehen, ob es sich bessert, was aber nicht wahrscheinlich sei, oder er könne es entfernen (bzw. per Laser öffnen und erst mal ausräumen). Ich hab mich entschieden, das sofort machen zu lassen, ich wollte auf keinen Fall weiter damit rumlaufen.


    Der Eingriff war locker, das einzige was ich davon merkte war die Spritze zur Lokalanästhesie und das war wirklich harmlos.


    Ich habe jetzt natürlich keine Ahnung, ob das schon zum Erfolg geführt hat, denn die Stelle ist immer noch geschwollen (nicht mehr so groß wie vorher, aber geschwollen) und die Wunde ist noch relativ frisch. Wenn jemand sowas schon mal hat machen lassen, würde mich interessieren, wie der Heilungsprozess verlaufen ist und vor allem, wie lange das jetzt wohl dauert, bis alles wieder gut ist.


    Ich möchte nicht versäumen zu erwähnen, dass mich das ganze schon ein wenig in Panik versetzt hat - auch wenn es an sich nicht gefährlich ist, ist mir schlagartig in den Sinn gekommen, dass ich jetzt wohl eine ganze Zeit lang mit Erotik nichts mehr zu tun habe. Ich hoffe inständig, das dieser vermaledeite Knubbel möglichst spurlos verschwindet, denn ich möchte ja schon irgendwann mal wieder Sex haben und mit so einem komischen Ding ... also nee, daran wage ich gar nicht zu denken, das kann man ja niemandem zumuten.


    Ach, und was ich da oben gelesen habe...ich glaube, Quark wird da nicht helfen, geh lieber mal zum Arzt - denn wenn das Ding entzündet ist, wird es wohl eher größer als kleiner. Und es gibt keinen Grund für falsche Scham, Ärzte gehen damit professionell um...


    In diesem Sinne, behaltet eure Penisse im Auge und lasst es mich wissen, wenn ihr mit so einem Eingriff Erfahrung habt.

    Borntohula

    Du kannst die Wundheilung unterstützen. Schmier Magerquark drauf. Das ist kein Scherz. Richtig dick, dass es weiss ist, nach ca. 15 Minuten mit lauwarmem Wasser abspülen. Kannst Du 2-3 mal täglich machen. Ja es klingt komisch, aber es wirkt tatsächlich. Und homöopathische Arnika-Globuli. Die habe ich immer zu Hand, wenn es um Verletzung, Entzündung oder Fieber geht.


    Viel Erfolg:)*

    hm, werd mir am Montag mal Magerquark und diese Arnikateile besorgen...im Moment hab ich da so ne Eosinlösung und antibiotischen Puder. Aber ich werd das mal ausprobieren, stelle es mir halt etwas unpraktisch vor, aber mal sehen.