verkapselter Abszess?!

    Hallo ihr Lieben Med1 Leser, ich brauch mal eben beistand. :°(


    Gestern Nachmittag hab ich am inneren linken Oberschenkel, fast direkt neben der Leiste, eine leichten Schmerz verspürt. Also ich nachsah hab ich gemerkt, dass ich da ne Schwellung hat und dass sich wohl was enzündet hat. Ok, also Betasalbe drauf und Pflaster drüber.


    Jetzt hab ich beim Duschen nochmal genau geschaut und bin zu Tode erschrocken. Das Ding ist mittlerweile ca. 2,5cmx1,5cm groß und total dick verkapselt. Nach außen hin nicht geschwollen und tut auch nicht wirklich weh momentan, aber es ist doch ziemlich groß geworden innerhalb von 24h und drückt jetzt ziemlich.


    Klar, ich muss morgen früh direkt zum Doc. Aber ich hab echt Panik. Dadurch, dass ich in der Chirurgie gearbeitet hab, weiß ich ja, wie sowas in der Regel behandelt wird. Und ich weiß auch, dass die chirurgische Eröffnung, trotz lokaler Anästhetika, weh tun kann wie Hölle wenn sich das weiter entzündet und das ist keine unempfindliche Stelle.


    Ich hab echt so Panik! :°(

  • 16 Antworten

    Naja, ich vermute entweder ne verstopfte Schweißdrüse oder ein entzündetes Haarbalg, wobei ich eher zum ersteren Tendieren, weils auch beim Abtasten so gut wie gar nicht weh tut.


    Die Grippe... Naja, nehm immer noch AB und muss Cortisonspray inhalieren. Aber es geht. War gestern auch auf nem Konzert. ;-)


    Man, ich hab echt sooo schiss, dass die das aufmachen müssen. Und dann heißts ins KH fahren, weil zum ortsansässigen Chirurg kann ich ja nicht mehr... %-|

    Also, ich hab seit Mittwoch Abend Myristica Globuli genommen und kaum zu glauben, aber wahr. Gestern war das Ding dann nur noch haselnussgroß. War trotzdem beim Doc. Er meinte, so können wir noch abwarten, aber er hat mir vorsichtshalber ne Überweisung für die Chirurgie mitgegeben.


    Ich hoffe halt jetzt, dass ich es mit den Globuli und dem Ichtolan (Zugsalbe) hinkrieg.

    Ja, er vermutet eine verstopfte Talgdrüse. Also, dass der Talg halt nicht raus kann und sich deswegen sich jetzt ne Art Zyste mit Talg gebildet hat. Man könnte es sozusagen einpieksen und ausräumen, würde dann aber vermutlich wiederkommen, weil der Abfluß ja dann wieder zugeht. Also meinte er, so lange es so aussieht und kleiner wird usw. kann man es so lassen und hoffen dass es so weggeht. Sollte es aber größer werden oder sich entzünden, muss man es sofort operieren. :-(


    Ich hoffe halt einfach, dass es voll weggeht. Denn zusätzlich zu der doofen Stelle kommt noch, dass ich grad meine Mens bekommen hab. Das zusammen ist echt sch.....

    Ich hatte mal so ein Ding am Übergang von Hals zum Kinn – das wurde dann "gespalten", denn Zugsalbe katte nicht geholfen :-/


    Allerdings war da keine wesentliche Nachbehandlung nötig, Mullkompresse drauf und ein paar Tage heilen lassen.


    Wobei in der Leistengegend natürlich andere Kleidungsverhältnisse mit einem anderen Klima herrschen.


    Ich wünsche dir viel Erfolg, das ohne Schneiden wegzukriegen. :)* :)*

    ich hatte ein Jahr so ein Ding unter der Achsel, war auch verkapselt, einfach so ein Knoten , nach einem Jahr reifte das Ding und wurde innerhalb von 3 Tagen Hühnereigroß wurde dann noch am gleichen Tag operiert, unter Vollnarkose, da eine örtliche Betäubung nicht mehr wirkte, so tief war das Ding.