Hey ihr Lieben,


    bei mir wurde vor 2 Wochen auch eine Schuppenflechte auf dem Kopf diagnostiziert. Habe Salbe und so ne Lösung bekommen, die ich regelmäßig auftrage. Ich hab aber eher den Eindruck, als wenn es nicht hilft... aber egal, ich teste noch rum ]:D


    Meine Frage: ich müsste mal wieder dringend zum Frisör, finde es aber eher unangenehm, wenn die Friseurin das beim schneiden sieht. Wie macht ihr das? Geht ihr hin und sagt es vorher, sagt ihr gar nichts oder geht ihr gar überhaupt nicht zum Frisör?

    frisöre wissen was schuppenflechte ist, solange du sie nicht aufkratzt, wirst du dort deine gewünschte frisur bekommen.du kannst es vorher sagen und vieleicht bekommst du dann sogar noch tips was du tun kannst.


    übrigens hilft deine tinktur u die salbe nicht sofort, das dauert seine zeit.

    Beim Friseur mach ich nen Termin aus, fange 3 Tage vorher mit Betagalen an und hab dann zum Termin recht normale Kopfhaut. Da lass ich sie mir auch färben und so. Trotzdem geh ich immer zu meiner Friseurin, die kennt mich ja schon. ;-D Aber eigentlich kennt jeder Friseur Schuppenflechte. Kannst's ja schon am Telefon sagen :)z

    Ich färbe selber, ich muss sagen: die Farbe ätzt die Krusten bestens weg ;-D ;-D


    Zum Shampoo: ich teste ja grad Murnauers Totes Meer Shampoo mit Salz, Schlamm und Teebaumöl. Ich denke, das Teebaumöl ätzt die Flechten an, das Salz und der Schlamm tut dann seine Wirkung. Sehr schön :)z


    Ein kleiner Tip am Rande, bei DM etc. gibts doch so große (1,5kg) Salzpackungen (ohne Zusätze versteht sich). Entweder ein Salzbad machen oder richtig dickes Salzwasser machen, auf ein Wattepad und drauf auf die Schuppenflechte. :-D

    Unter deinen Sternchen ist irgendwie nichts zu lesen …. :=o


    Ich hab den schon lange. Bestimmt 7 Jahre. Mir hat den mein Hautarzt verschrieben. Wie gesagt, am Anfang hatte ich es am Körper und das ist durch die Bestrahlung komplett weggegangen. Dann hab ich den Doc gefragt wegen der Kopfhaut. Da hält es sich ja leider. Daraufhin war ich bestimmt 10 x jeden Tag bei Ihm in der Praxis um den auszuprobieren. Nachdem ich da Erfolg mit hatte, wurde er mir verschrieben.

    Ich hab schon seit Jahren eine Schuppenflechte auf dem Kopf.


    Völlig weggehen tut die bei mir nicht aber ich hab den Juckreiz gut im Griff. Und die Schuppen an sich sind mal mehr mal weniger, je nach äußeren Einflüssen, Stress, Sonneneinstrahlung etc.


    Ganz am Anfang hatte ich auch richtig gerötete entzündete schuppige Stellen am Haaransatz. Dafür hab ich von meiner Hautärztin eine Cortisonsalbe verschrieben bekommen, die innerhalb weniger Tage das Ganze zum Verschwinden brachte. Außerdem noch so eine Lösung (wie Haarwasser) zum Auftragen auf die Kopfhaut. Das half bei akuten Juckattacken sehr gut. (War, glaub ich, mit Salicylsäure.)


    Ich hab am Anfang auch rumprobiert mit den Shampoos. Mittlerweile hab ich ne ganz praktikable Lösung für mich gefunden. Ich nehm das Kertyol-Shampoo von Ducray. Das gibt’s in der Apotheke und ist relativ teuer (so 10,- für 125 ml).


    Weils so teuer ist und man es eigentlich nicht dauernd anwenden soll, wasche ich nur jedes zweite Mal (also einmal die Woche) mit diesem Shampoo. Für die andere Haarwäsche nehm ich zur Zeit ein Shampoo von Alverde (Birke/Salbei). Das ist ganz OK, aber nicht so toll. Davor hatte ich das anti-schuppen Shampoo von Dove. Das war ganz furchtbar. Die Haare werden nach dem Waschen ganz toll, lassen sich super frisieren und duften gut. Aber am nächsten Tag fetten sie schon nach und sehen furchtbar aus. Da ich meine Haare nicht jeden Tag waschen will, ist das nix für mich. Davor hatte ich anti-schuppen-shampoos von fructis und panthene pro v. Mit beiden war ich zufrieden. Aber ich glaub, man kann nur ausprobieren, weil das bei jedem anders ist.