Wie pflegt/reinigt man seinen Bauchnabel richtig?

    Ja...mir ist diese Frage als Erwachsene etwas peinlich...Aber ich finde sie legitim, vielleicht wurde in meiner Erziehung etwas vergessen, ich weiß es einfach nicht...


    Grund dafür ist, dass ich vor ein paar Wochen irgendeinen Artikel (online) gesehen hab, bei dem einer jungen Frau ein Nabelstein entfernt wurde...Dort gab es Kommentare wie: "Ieh wie eklig, wie kann man es soweit kommen lassen, den Bauchnabel pflegt man doch!!!!" Halt so...Kommentare von oben herab.


    Daraufhin schaute ich meinen Bauchnabel an... Ich hab ihn nie besonders gepflegt, dachte immer "Der geht beim Duschen schon mit sauber", ich trocknete ihn auch nie nach dem Duschen mit Wattestäbchen oder sowas... Dem gings dabei aber immer gut. Hatte wirklich noch nie Probleme damit. Ich hab nichtmal Flusen aus dem Bauchnabel geholt...ok da waren auch wirklich nie welche so wirklich....


    Nach diesem Artikel dachte ich mir: "Ok so willst du nicht enden, du musst das regelmäßig mit machen"


    Also von nun an immer schön mit Wattestäbchen nach dem Duschen, immer schön fussel rausgesucht abends usw.


    Und jetzt...ein paar Wochen später...stehe ich, die sonst 26 Jahre einen intakten Bauchnabel OHNE Probleme hatte, mit einer verdammten Bauchnabelentzündung da und soll 3 Wochen lang Antibiotika-Creme reinschmieren. Es nässt, es brennt, es riecht unangenehm.


    Also, wie verdammt pflegt man seinen Bauchnabel richtig? Muss man das überhaupt, oder macht die Haut das schon selbst?


    Muss man den überhaupt waschen? Muss man den nach dem Duschen überhaupt abtrocknen?


    Ich hab wirklich keinerlei Lust die Aktion mit der Antibiotikasalbe nochmal wiederholen zu müssen...

  • 11 Antworten

    Das hatte ich mal, als ich meine Ohren jeden Tag gesäubert hatte - eine Entzündung.


    Der Arzt erklärte mir, dass zu viel Reinigen schädlich ist, da man natürliche und freundliche Bakterien mitsäubert.


    Ich mache es aber wie du. Unter der Dusche mit reinigen und dann trocknen :)

    Die Bauchnäbel sind unterschiedlich, ich weiß dass meiner keine besondere Aufmerksamkeit braucht weder beim Waschen, noch besonders beim Abtrocknen.


    Ich gehe davon aus, du hast dich etwas reingesteigert und zuviel herummanipuliert.


    Wenn ich regelmäßig mit Ohrenstöpsel schlafe, geht meine Haut da auch auf und kaputt.


    Ganz wichtig: wenn man irgendwo rumpopelt, dann vorher die Haände gründlich reinigen, sonst gibt man der der zarten Haut mit der mechanisch erzeugten Läsion direkt die Bakterien mit ein. Wie beim Kontaktlinsen rausnehmen und Augen reiben. Blos vorher die Hände richtig mit Seife waschen.

  • Anzeige

    Ich hatte das Problem in den Ohren ja auch schon... da gehe ich garnicht mehr mit Wattestäbchen dran, die sind einfach zu empfindlich, ich brause mit der Duschbrause rein und mein HNO hat mir das sogar so empfohlen. Vielen denen ich das gesagt hab, haben da aber schon sehr angeekelt reagiert, aber meinen Ohren geht es IMMER schlecht, wenn ich drin rumnudel mit Ohrenstäbchen.


    Jetzt gibt es ja aber kein Bauchnabelarzt, den ich fragen könnte, mein Hausarzt meint irgendwann in den letzten Wochen ist irgendwas da herein gekommen...durch feuchtwarmes Klima und Dunkelheit hab ich jetzt ne Entzündung, die müsse man behandeln sonst geht die von allein nicht wieder weg, weil die Bakterien es sich dort gemütlich machen. ":/


    Wie gesagt ich habe mich wirklich nie darum gekümmert...


    Und jetzt wo ich es getan habe, plötzlich Nabelentzündung...


    Wie kann es denn dann aber bei ungenügender Pflege zu Nabelstein kommen? Rein theoretisch müsste die Haut ja wie bei den Ohren auch rauswärts wachsen ":/

    Ich bleibe mal in diesem Faden...


    ich habe gestern ja Salbe Fucidine 20mg/g dafür bekommen und soll diese 2 mal täglich mit einem Wattestäbchen auch tief in den Bauchnabel schmieren.


    Ich stocher da jetzt nicht weiter weiter weiter, trotzdem war an der Spitze des Wattestäbchens heute erst gelbes irgendwas (ich mach es immer erst sauber, wische also alte Cremereste raus, aber ohne Seife) und dann als ich die Creme rein tat kam das Stäbchen mit einem kleinen Blutpunkt wieder raus...


    Sollte ich mir deswegen sorgen machen? Sollte ich doch nochmal zum Arzt? Es war echt nicht viel, aber das war gestern nicht so... Dabei juckt es heute schon viel weniger...und brennt auch weniger...woher kommt dann plötzlich das (wenn auch wenige) Blut.... >.> Reingucken kann ich selbst ja leider schlecht, ich denke ehrlich gesagt, ich hab da eine verletzte Hautstelle, denn es war wirklich wenig Blut...

    Ich denke, die Haut ist durch das plötzliche, viele "rumstochern" einfach gereizt. Ich würde damit nicht nochmal zum Arzt gehen, das wird von allein heilen. Wenn du ohne etwas zu tun vorher immer einen reizlosen Bauchnabel hattest, würde ich versuchen, möglichst schnell wieder zur früheren Pflege - nämlich nichts besonderes - zurück zu kehren und möglichst wenig in deinem Bauchnabel zu hantieren. Ich mache an meinem Bauchnabel auch nichts (wird beim duschen m.M. nach voon allein sauber) und habe noch niemals Probleme gehabt.

  • Anzeige

    Ich reinige meinen Bauchnabel auch nur, indem ich ihn mit der Dusche und klarem Wasser gezielter ausspüle (und dabei mein Piercing rausnehme). Ich habe irgendwann auch mal "intensiver" gereinigt und das Fazit war ebenfalls eine Entzündung. Mir hat damals das vom Piercer nach dem Stechn empfohlene Ocetenisept Desinfektionsspray aber sehr gut geholfen. Und halt RUHE.


    Dir würde ich jetzt auch nur raten: Gut mit klarem Wasser spülen, sanft trockenföhnen - dann dann die Salbe rein. Gar nicht groß alte Reste durch neues Stochern und Bohren entfernen!

    Ok ich versuch es >< gott nervt das!


    Bin grad froh, dass ich nich die einzige bin die sowas mal erleben muss...dachte schon ich bin bescheuert...

    Schließe mich Sunflower an. Zum Arzt würde ich deswegen nicht gehen und auch nicht groß drin rumfummeln.


    Ich popel beim Duschen immer vorsichtig mit dem Finger mit Duschgel im Bauchnabel rum, aber ohne Druck oder großartiges Rumfuhrwerken. Dann spüle ich mich einfach mit Wasser ab und fertig. Ich trockne ihn nicht mal besonders ab, bis ich mich dann anziehe ist er von selber getrocknet. Creme oder sowas mache ich da nie rein. Hatte noch nie Probleme.


    Fusseln im Bauchnabel haben häufig Männer, hab mal gehört, dass das an den Haaren liegt. Die lassen Fussel von der Kleidung Richtung Nabel wandern. Ansonsten denke ich, dass Nabelsteine eher selten sein dürften, habe davon noch nie gehört. Werde die Dinger jetzt erstmal googeln.

  • Anzeige

    Ja so gings mir auch :(


    Fand es so eklig, und dann kamen überall Kommentare wie "Das passiert, wenn man den Bauchnabel nicht richtig reinigt und pflegt, wie eklig, wie kann man seinen Bauchnabel nicht reinigen"


    Und ja...ich hätte mich einfach nicht beeinflussen lassen sollen...bisher war ja alles gut...

    Ne, vor allem nicht, wenn da nicht steht, wie die Leute das denn meinen. Es ist ja immer leicht zu sagen "Wie kann man nur?", aber ich möchte wetten, die meisten von denen haben immer noch sehr unterschiedliche Vorstellungen von der Nabelpflege. Bei den einen ist es vermutlich das normale Waschen mit klarem Wasser, die anderen nehmen noch Seife dazu und wieder andere föhnen ihn trocken und cremen dazu noch ein. Und alle finden Sie pflegen richtig. ;-D


    Wenigstens weißt du jetzt, wie weit du gehen kannst und wo dein Nabel überpflegt wird und darauf reagiert.

  • Anzeige