Gestern haben wir mal was vom Chinesen kommen lassen. Ente mit gebratenem Reis und Huhn. Und Erdnuss-Sosse. Kann es wirklich sein, dass die zu einem Drittel aus Zucker besteht?? Sie steht mit dem Reis noch im Kühlschrank, weil ich mir gestern abend nicht noch die Dröhnung mit KH geben wollte, aber heute würde ich sie schon gerne mit dem Reis zum Mittag essen. Allerdings wiegt das Pöttchen mit der Sosse schon gut 300gr......

    Wieso sollte eine Erdnusssoße zu einem Drittel aus Zucker bestehen? man könnte auch bei Chefkoch nach asiatischer ERdnusssoße gucken und finden, dass da auf ein ganzes Rezept auch mal ein Teelöffel Zucker auftaucht....

    Gerade habe ich mal die Beilagen vom gestrigen Entengericht gewogen:


    250gr gebratener Reis mit Gemüse


    250gr Erdnuss-Sosse.


    Das wären schon mal 70gr KH für den Reis und die Sosse knapp 60gr KH.


    Auf der anderen Seite finde ich dann diese Angaben:


    http://fddb.info/db/de/lebensmittel/diverse_erdnusssosse/index.html


    Eigentlich weiß man nicht, was man nun wirklich kriegt. Nur wenn man täglich unter 100gr KH bleiben möchte um abzunehmen, ist das natürlich der Gau. Ich werde wohl die Portion noch mal halbieren (wohl gemerkt, es waren einfach nur klassische Beilagen) und dann nur die Hälfte essen.

    In Restaurants kann man in der Regel sicher davon ausgehen, dass Saucen gerne mal sehr viel Zucker enthalten. Zucker sorgt für Geschmack und ist günstig.


    Daheim hat man die Möglichkeit, den Geschmack durch Gewürze zu holen und so den Gehalt von Zucker, Fett und Salz zu reduzieren.