Blutzuckerwert nüchtern 98, normal?

    Hi Leute,


    habe heute morgen mal meinen Blutzucker gemessen, einfach so. Da hatte ich 98 mg. Ist das normal oder muss ich mir Sorgen machen?


    Ich muss dazu sagen, dass ich nacht um 24 Uhr noch eine Rinderrolade mit Kartoffeln und Blaukraut gegessen habe, 3 Nussinis und so um 5 Uhr morgen eine Capri Sonne getrunken habe.


    Würde mich über schnelle Antworten freuen!

  • 20 Antworten

    Genau...überleg mal, du hast um 10:58 gepostet, das heißt, du hast vermutlich frühestens um 10:30 gemessen, wenn du schreibst, "heute morgen", wahrscheinlich eher noch früher... ;-)


    Dann rechne mal aus, wie lange dann die deftige Mahlzeit und die Caprisonne her waren...nüchtern ist das nicht ;-)


    Nüchtern wäre, wenn du Abends normal noch was ist, ins Bett gehst und dann morgens, ohne nochmal was zu dir zu nehmen, den Blutzucker misst...also ich würde mir keine Gedanken machen. :-)

    Hallo Thomas,


    zusätzlich zu den obigen Hinweisen kannst du mit einem Nüchternwert von einem Handmessgerät nicht viel sinnvolles anfangen. Die Toleranzen von den Dingern sind so groß, dass du nicht wissen kannst, ob die gemessenen 98 in Wirklichkeit 85 mg/dl oder 110 mg/dl waren. Für die bewertung des NBZ brauchst du unbedingt einen Laborwert.


    Beste Grüße, Rainer

    Zitat

    Für die bewertung des NBZ brauchst du unbedingt einen Laborwert.

    ....welcher leider auch nicht immer aussagekräftig ist.


    Ich hatte mich schon öfters gewundert, warum ich zb. 110 mg/dl habe, wenn ich zu hause messe, dann gleich zum Arzt fahre und der Laborwert, liegt dann bei 180 mg/dl.


    Ich habe deswegen meinen Diabetologen mal darauf angesprochen. Er meinte das läge daran, weil das Blut oft zu lange "unterwegs" ist und dadurch, der Wert verfälscht wird.


    Sichere Ergebnisse bekäme man zb. nur in einem Krankenhaus, wo das Blut sofort in das Labor geht und gleich untersucht wird.

    Morgens gegen 8:30 in nüchternem Zustand. Letzte KH abends gegen 20 Uhr. Kein Sport davor.


    Ich hab manchmal das Problem, dass ich sehr schnell zittrig werde, wenn ich Hunger habe und nicht schnell genug was esse.

    Dieses Gefühl hängt ja unmittelbar mit dem Hungergefühl zusammen, also auch mit dem Abstand zur letzten Mahlzeit. Ich denke, dass das besser wäre, wenn ich sofort etwas essen würde. Aber das ist eben nicht immer möglich. ":/

    Okay, gut zu wissen.


    Na gut, dann probier ich das mit dem Traubenzucker einfach mal in solchen Situationen (okay, in der Schule kommts doof, wenn ich als Lehrerin den Zucker auspacke ;-D ).


    Muss das sonst irgendwie behandelt werden?

    Kannst auch Cola trinken, wenn das weniger blöd aussieht. ;-)


    Muss einfach was sein, was schnell ins Blut geht. Also keine Schokolade zB. Durch das enthaltene Fett geht der Zucker da draus nur langsam ins Blut.


    Am schnellsten sind, wie gesagt, Traubenzucker und kohlenhydrathaltige Getränke.


    Ich würd abklären, warum dein Zucker in den Keller sinkt. Wenn das einmal vorkommt, ists ja nicht aussergewöhnlich. Wenns aber regelmässig der Fall ist, sollte sich das mal ein Arzt anschauen und die Ursache dafür finden. Die gehört behandelt.

    Okay, danke. Dann nehme ich das nach den Prüfungen mal in Angriff, weil ich diese Zittrigkeit schon häufiger habe.


    Was ich im Lehrerzimmer mache, ist ja egal, aber im Unterricht kann ich erst mal nichts unternehmen (Vorbild und so...).