du redest ja von mg/dl und nicht von ml/mmol ?


    Blutzuckermessen: Bitte vorher die Hände mit warmem Wasser waschen. Fördert die Durchblutung und man hat auch keine Substanzen an den Fingern die den Wert verfälschen können.


    Wenn man quetschen muss, quetscht man auch klare Flüssigkeit mit raus die das Blut verdünnt und man bekommt falsch niedrige Werte


    Bei dem Wert von 33 dachte ich schon "hä ?" aber es GIBT ja Menschen bei denen der Blutzucker so rapide abfällt. sehr selten aber es gibt.


    Und wenn man denn meint messen zu müssen, dann am besten den Wert 2h nach dem essen oder den Nüchternwert. Nicht einfach zwischendurch (damit meine ich jetzt Leute die kein Insulin spritzen)

    *:)


    Unser 8 jähriger Sohn hat Diabetes Typ I.


    Ehrlich gesagt kann ich mir Werte um die 30 oder niedriger nicht vorstellen.


    Unser Sohn hatte 1x 32 und da lag er schon mit dem Kopf auf dem Tisch und war total schläfrig. Mit Apfelsaft ging es dann relativ schnell wieder alles gut.


    Glaube wenn der BZ bei dir so niedrig wäre, dann würdest du dich miserabel fühlen oder schon umkippen. Klar hast du recht, ein wackeliges unwohles Gefühl kann von einem zu niedrigen BZ resultieren, aber normalerweise würde das dann so spätestens zu spüren sein, wenn der BZ bei 50-60 wäre.


    Am Besten wenn du so einen verdacht hast frage den Arzt, der kann/wird die entsprechnden Tests machen. Besser als Selbstversuche ;-)


    Alles Gute

    OK.


    Kann es mir halt einfach nicht vorstellen ;-)!


    Aber mal eine andere Frage die mir so durch den Kopf ging eben...


    Wie kann es denn sein, dass man so unterzuckert?


    Würde ja bedeuten, der Körper produziert wesentlich mehr Insulin als gebraucht wird.


    Wie nennt sich das denn?


    Kenne es halt nur von unserem Sohn, da ist ja dann eine Unterproduktion von Insulin bzw. gar keine mehr :(, darum Diabetes Typ I.; sozusagen der umgekehrte Fall.


    Die Unterzuckerung bei ihm tritt ja ein, wenn er zu viel Insulin bekommt oder sehr viel körperliche Bewegung hat...


    Dachte immer im Normalfall kann der BZ gar nicht so weit runter gehen, da sonst die Niere den gespeicherten Zucker freigibt. Aber ab welchem BZ Wert das erfolgt weiß ich auch nicht; vermutlich auch von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

    Gesunde Menschen sollten nicht derart unterzuckern, weil der Körper den ganzen Zuckerhaushalt managt. Bei uns Typ-1-Diabetikern ists halt schnell passiert, dass die Insulindosierung nicht dem Essen, resp. der Bewegung, angepasst wurde und die Unterzuckerung so auftritt.


    Dann gibts noch die Menschen, bei denen sich ein Typ-2-Diabetes anbahnen kann und der Körper zu viel Insulin ausschüttet, weil da auch der Mechanismus gestört ist.


    An sich schüttet die Leber Glukose aus, damit solche Hypos ausgeglichen werden. Das kann aber auch durch verschiedene Ursachen gestört sein. Alkohol zum Beispiel. Oder wenn die Speicher leer sind, weil erst grad eine Unterzuckerung hat ausgeglichen werden müssen und noch nicht nachgefüllt wurde. Einfach gesagt.