Zitat

    Eine Insulinresistenz hängt ja meist mit einem Übergewicht zusammen(Ausnahmen bestätigen die Regel ;-) ), wenn dies beseitigt ist, hat man auch oft, kein Resistenzproblem mehr.

    stimmt. interessant zu erwähnen ist auch: wenn man untergewicht UND insulinresistenz hat und dies durch irgendeine low carb form verbessern will, so nimmt man nicht zwangsläufig weiter ab! bei mir war dies das problem und ich hatte erst angst, dass ich noch weiter abnehme. habe aber sogar 2 kg zugenommen, über 3 monate low carb. und die insulinresistenz hat sich auch verbessert. vielleicht ist die irgendwann so , dass ich wieder mehr kh essen kann. im moment allerdings noch nicht.


    mein ziel ist es eben ohne medikamente auszukommen, solange es geht. und im moment seht man sogar verbesserungen.

    Zitat

    habe aber sogar 2 kg zugenommen, über 3 monate low carb.

    Ich denke, du hast einfach nur einen guten Mittelweg für dich gefunden, ich will es mal Mid Carb nennen. ;-)


    Das ist es ja auch was meine zu viele KH sind nicht gut und zu wenig ist auch nicht das optimale.

    Zitat

    und die insulinresistenz hat sich auch verbessert.

    Das würde mich mal interessieren, ob dies bei normal/untergewichtigen wirklich der Fall ist oder ob es daran liegt, dass man weniger KH pro Mahlzeit zu sich nimmt und die höhere Insulinmenge, die Resistenz kompensieren kann.


    Wie ist den Zuckerspiegel, wenn du zb. 4 BE (ca. 50 Gramm KH) zu dir nehmen würdest?


    Ist dein Zuckerspiegel dann wirklich besser als vorher?

    Zitat

    (wo die leute die meisten gesättigten fettsäuren verzehren und gleichzeitig am längsten mit auf der welt leben)

    In der EU sogar am längsten, ob dies allerdings nur mit der Ernährung zusammenhängt mag ich nicht beurteilen.


    Wenn man sich mal die ersten 5 anschaut, sehe ich da nicht wirklich einen Zusammenhang.


    Stand Oktober 2009:


    Andorra 82,51 Jahre


    Japan 82,12 Jahre


    Singapur 81,98 Jahre


    Australien 81,63 Jahre


    Kanada 81,23 Jahre


    Frankreich liegt bei 80,98 Jahren.


    Sicherlich, Andorra und Japan sind schon auffällig, aber Australien, Kanada und eigentlich auch Singapur, fallen eher aus dem Raster raus.


    Ich glaube die Lebenserwartung nur auf die Ernährung zu schieben, ist zu einfach. Wobei es natürlich, schon ein zu beachtender Faktor, sein wird.

    @ seehundi

    Zitat

    blutzuckerachterbahnfahrten fördern eben gerade den heißhunger.

    Zitat

    ist das so

    ?? Sorry kenne mich da einfach noch zu wenig mit aus.

    Ja, aber eigentlich nur die "Talfahrten".


    Bei KH die den Blutzucker schnell und hoch ansteigen lassen, wie zb. Traubenzucker, ist es so das, der Körper zu viel Insulin ausschüttet und es dann zu einen niedrigen Zuckerspiegel kommt. Dadurch entsteht dann natürlich wieder ein Hungergefühl, was durchaus bis zum Heißhunger führen kann.

    Zitat

    Das würde mich mal interessieren, ob dies bei normal/untergewichtigen wirklich der Fall ist oder ob es daran liegt, dass man weniger KH pro Mahlzeit zu sich nimmt und die höhere Insulinmenge, die Resistenz kompensieren kann.


    Wie ist den Zuckerspiegel, wenn du zb. 4 BE (ca. 50 Gramm KH) zu dir nehmen würdest?


    Ist dein Zuckerspiegel dann wirklich besser als vorher?

    die insulinresistenz hat sich sogar messbar verbessert, messbar unter ärztlicher kontrolle. das sah man bei einem zweiten belastungstest, der nach 2 monaten low carb vorgenommen wurde, unter denselben bedingungen wie der erste. die insulinwerte sind gesunken von 250 (was 10-20-fach zu hoch ist) auf 150, bei gleichem blutzuckerwert. normal wäre allerdings nach 1,5 stunden ein wert von höchstens 30, eigentlich nur 20, laut ärztin.


    naja als midcarb würde ich das nicht bezeichnen, obwohl es echt ein schönes wort ist. ich mache ja nur ca 60 g kh am tag. ist die definition von low carb nicht weniger als 110g am tag?

    Zitat

    Wie ist den Zuckerspiegel, wenn du zb. 4 BE (ca. 50 Gramm KH) zu dir nehmen würdest?

    die frage hatte ich vergessen. es hängt natürlich von der form der kh ab, aber es würde in etwa so aussehen: 1h 120, 1h30 150, 2h 140, 3h 130, 4h 50-60. das wäre ein verlauf morgens. abends würde der unterzucker wegfallen, dann wäre es nach 4h bei 90.

    Zitat

    ist die definition von low carb nicht weniger als 110g am tag?

    Das kann man sicher nicht verallgemeinern. Das wird von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein und hängt wohl auch mit dem Grundumsatz zusammen.


    Ich habe etwa einen Grundumsatz von 2000 Kalorien und du wirst so um die 1300 Kalorien liegen. 60 g KH bei dir, sind in der Relation wahrscheinlich, wie 100-150 KH bei mir.

    Zitat

    1h 120, 1h30 150, 2h 140, 3h 130, 4h 50-60. das wäre ein verlauf morgens.

    Das sieht doch eigentlich ganz gut aus. Die 150 mg/dl sind etwas hoch, aber nicht wirklich tragisch und die Zeitspanne ist etwas lang. Nach spätestens 3 Stunde wäre der Ausgangswert oder niedriger wünschenswert, aber so weit bist du ja nicht weg.

    Zitat

    abends würde der unterzucker wegfallen

    Ist kein Unterzucker, sondern ein normal niedriger Zuckerspiegel. ]:D


    Jetzt muss man es natürlich so sehen, dass man normalerweise nach 4 Stunden, in der Regel, ja auch wieder etwas isst und den niedrigen Zuckerspiegel damit umgeht.