@ raxa..aabsolut nicht richtig...bei gesunden Menschen wo der BZ im Blut erst gar nicht so hochgeht weil die 1. phase der Insulinausschüttung einwandfrei funktioniert steigt der BZ selbst anch 10 Litern Cola und 20 Weißbrötchen nicht über 140 egal wann man diesen misst...wenn der BZ über 140 geht oder gar über 160 ist schon etwas mit dem stoffwechsel nicht mehr in Ordnung und es wird früher oder später zu Diabetes auch wenn die medizinische Definition erst bei über 110 nünchtern und über 140 nach 2 stunde Prädiabetes bzw über 200 Diabetes beschrieben wird


    alles was über 140 geht ist eine Vorstufe von Diabetes.....!!!!

    Zitat

    wenn der BZ über 140 geht oder gar über 160 ist schon etwas mit dem stoffwechsel nicht mehr in Ordnung

    Bei über 160 mg/dl gebe ich dir recht, aber bis zu 160 mg/dl ist für einen Gesunden, definitiv noch normal. Zumindest dann, wenn dies nicht ständig vorkommt.


    Wenn du mir, bzw. den Diabetologen nicht glauben möchtest, dann mache dir mal den Spass, auf einer Party den Blutzucker von einigen Anwesenden zu messen. Du wirst überrascht sein, wie viele einen Wert über 140 mg/dl haben.


    Zum testen aber niemanden aussuchen, der Alkohol getrunken hat. Suche dir jemanden aus, der viele KH gegessen- und zuckerhaltige Getränke getrunken hat und miss mal nach einer Stunde.

    @ praxa (und Dirk35)

    Ähm...nach EINER STUNDE ist doch sogar ein Blutzucker 180 in Ordnung ?


    Jedenfalls habe ich diese Info von Ärztlicher Seite ;-D


    (mal davon abgesehen, dass auch mal der eine Arzt hü und der andere hott sagt)

    das sind die Ärzte welche die Grenzen von vor 10 Jahren benutzen....


    ich habe den test schon im Bekanntenkreis gemacht mit dem oGTT


    und ich sage dass bei nem gesunden der BZ nie über 140 geht....wenn der auf 180 nach ner stunde iss,dann fehlt schon die 1. Phase der Insulinausschüttung welche im Darm erfolgt bevor der BZ überhaupt so hoch ansteigt


    davon abgesehen gehen bei einem BZ von 180 schon betazellen der Bauspeicheldrüse zu grunde


    Ein Gesunder hat nach 2 Litern Cola max 140 und das auch nur für einige minuten


    Bei jemanden wo der stoffwechsel schon nicht mehr richtig funzt und die 1. Phase der Insulinausschüttung fehlt steigt der BZ auf 160-180 an ( oder noch höher ) und es dauert schon viel länger bis er wieder auf 90-100 runter geht


    das ist zwar immer noch in nem Bereich von ner halben stunde oder 45 Minuten aber schon alles andere als Gesund


    wer das nicht glaubt kann sich gerne nen BZ Gerät schenken lassen und mal nen Test im Bekanntenkreis machen bei jüngeren Menschen die sportlich und nicht übergewichtihg sind ( stichwort Party )


    der werden garantiert so gut wie keine 160er oder gar 180er werte dabei sein!!

    hier noch ein Diagramm dazu ...die obere braune Linie ist schon die obergrenze was man noch als relatib gesund einstufen sollte aber 100% gesund ist das nicht mehr


    http://www.phlaunt.com/diabetes/16422495.php

    Zitat

    Ähm...nach EINER STUNDE ist doch sogar ein Blutzucker 180 in Ordnung

    Also, dies wäre schon etwas viel. Hier bewegen wir uns ja schon an der Nierenschwelle und das sollte man auf jeden Fall vermeiden.

    Zitat

    wer das nicht glaubt kann sich gerne nen BZ Gerät schenken lassen

    Da ich schon über 10 Jahre Diabetiker bin, habe ich auch schon genauso lange, dass zweifelhafte Vergnügen Testgeräte zu besitzen.

    Zitat

    Ein Gesunder hat nach 2 Litern Cola max 140 und das auch nur für einige minuten

    Nun lass und dies mal weiter spinnen.


    Dir ist ja sicherlich bewusst, dass die Testgeräte relativ hohe Toleranzen haben (bis max. 20%). Das heisst, bei jedem bei dem du misst, darf der Wert nach einer Stunde, also theoretisch nicht höher sein, als 113 mg/dl. Bei diesem Wert kannst du dir 100% sicher sein, dass er nicht höher als 140 mg/dl ist. Schon bei einem Wert vom 120 mg/dl kann der tatsächliche Wert bei 142 mg/dl liegen (gut, 2 mg/dl sind lächerlich, aber du weisst auf was ich hinaus will).


    Sicherlich kann es auch sein, dass es dann nur 96 mg/dl sind.


    Ich will damit nur sagen, dass die Testgeräte, keine 100% Aussage über den tatsächlichen Blutzucker geben können.

    Zitat

    und mal nen Test im Bekanntenkreis machen bei jüngeren Menschen die sportlich und nicht übergewichtihg sind

    Sorry Dirk, aber das ist doch unsinnig. Wenn ich für solche Test´s nur optimale "Testbedingungen" nehme, macht dies keinen Sinn. Man sollte auch "Testpersonen" nehmen, die dem Durchschnitt entsprechen und dies sind sicher nicht nur junge und sportliche Menschen.

    Zitat

    das sind die Ärzte welche die Grenzen von vor 10 Jahren benutzen....

    Die Grenzen wurden die letzten Jahre runtergesetzt, was auch vollkommend richtig ist. Der max. Wert von 160 mg/dl ist aber nicht von vor 10 Jahren, sondern aktuell. Dies wird auch jeder Diabetologe bestätigen können.


    Du hast sicherlich recht, dass bei einen "normalen" Menschen, der Blutzucker in den meisten Fällen nicht höher geht, als 140 mg/dl. Es ist aber durchaus möglich, dass auch bei diesen Menschen, der Blutzucker mal auf über 140 mg/dl ansteigen kann, ohne das ein Diabetes vorliegt oder eine Vorstufe des Diabetes.


    Ich gebe dir auch recht, wenn nach dem Essen, die Werte ständig über 140 mg/dl liegen, dass dann mit dem Zuckerstoffwechsel etwas nicht stimmt.


    ..... aber hin und wieder ein "Ausrutscher" bis auf max. 160 mg/dl, ist kein Grund zur Sorge.

    ok.....kann so dann sein...aber 180 iss selbst nach nem oGTT und ner cola zu viel....bei mir gehts auf 190 hoch anch nem oGTT aber nach 5 trockenen Brötchen habe ich auch nur 130-140##zu den Toleranzen der Meßgeräte


    ich empfehle das erworbene Testgerät zum Doc mitzunehmen und ihn zu übereden 3 mal den BZ im abstand von einer woche zu bestimmen


    dann hat man werte die man benutzen kann


    mein accu check z.b hat bis jetzt immer fast den wert angezeigt der auch beim Doc im Labor gemessen wurde....plus minus 5


    und das waren bis jetzt 5 Messungen innerhalb von einem halben Jahr


    genauso schwachsinnig ist das neueste dass beim OGTT der 1 Stunden wert angeblich nicht so interessant ist und viele Ärzte nur noch den 2 Stunden wert nehmen....dass aber der 1 Stunden wert bei vielen Menschen jenseits von 160 liegt scheint egal zu sein ( ist aber absoluter Quatsch )

    also ich war gestern unterwegs und hab nur 1.200 kalorien gegessen. man liest ja überall dass es mit metformin so 1.500 täglich sein sollten. jetzt geht es mir heute mit dem magen wieder viel schlechter, mir ist übel, der magen grummelt, hab sodbrennen und verstopfung.


    seht ihr da einen zusammenhang oder ist das zufall?


    vg

    Hallo sonnenschein*:)


    ich hatte Sa meine Dosis gesteigert (2x 850) und habe seitdem mit gleichen Symptomen zu kämpfen, ich nehme zwischen 1200 und 1600 kcal am Tag zu mir plus Bewegung natürlich, gegen das Sodbrennen habe ich Pantoprazol 2x 40mg (die hatte ich schon voher bekommen wg meinem Magen, du kannst 20er so in der Apo kaufen) und wenn mir übel ist, nehm ich halt ein paar MCP-Tropfen.


    Ich denke, dass es in ein paar Tagen besser wird:)z, für den Arzt war es jedenfalls kein Grund zur Besorgnis und da vertraue ich ihm mal;-)


    Ganz nebenbei kann man sich natürlich auch mal einen Virus einfangen, aber da es mir genau so geht, ist das wohl eher unwarscheinlich:-/


    Hey, silbermondauge*:) das mit hü und hott kann ich nur bestätigen, man findet natürlich auch im www immer noch dreißig andere Meinungen, lustig fand ich in dem Artikel mit der Studie auch den Hinweis mit der "wahren Diät" und das Übergewicht gar nicht so Diabetesgrund sein kann;-D- klar ist es auch genetisch bedingt, aber so viele dünne mit Typ II habe ich noch nicht gesehen;-D;-D


    Ach, herrlich, die Sonne scheint draussen und allein DAS ist doch schon ein Grund für Bewegung:=o;-D, also einen schönen Tag noch allen*:)@:)

    LucyvanPelt:


    nee, das kanns eigentlich net sein, bin schon seit ende februar bei meiner höchstdosis. damals hatte ich auch diese nebenwuirkungen, sogar noch schlimmer. dann gings einigermaßen und auf einmal ists wieder so komisch. ???


    nehme 2x 500mg.


    lg

    hm, dann frag mal den Arzt, bei mir ist es erst seit 2x 850:-/ dass ich diese NW habe. Gestern abend war mir wieder übel, jetzt auch (nun bin ich vorhin 60 min geschwommen, direkt danach gegessen und mein Zucker ist 1std nach Salat mit Hähnchen bei 133 !!!!!:p>:-D)


    Ich denke, mein Stoffwechsel stellt sich wegen der ganzen Bewegung und der Ernährungsumstellung um und muckt deswegen-dazu das Met%-| vielleicht ist es ja bei dir ähnlich?! Nun wirkt das Met wohl erst richtig?!


    Ich wünsche, dass es dir bald besser geht!:)*

    @ Dirk

    Zitat

    ..aber 180 iss selbst nach nem oGTT und ner cola zu viel....

    Bin ich ja deiner Meinung, 180 mg/dl sollten nicht erreicht werden.

    Zitat

    mein accu check z.b hat bis jetzt immer fast den wert angezeigt der auch beim Doc im Labor gemessen wurde....plus minus 5

    Was meinst du mit Labor?


    Das Labor beim Arzt oder das Labor, wohin das Blut geschickt wird?


    Wenn du dein Gerät mit dem Messgerät beim Arzt abgleichst, weiss man ja auch nicht, was das Gerät des Arztes für eine Abweichung hat.


    Wenn du das "richtige" Labor meinst, hast du natürlich einen guten Vergleich und ist auch sicherlich genauer, als sein Testgerät, hin und wieder, mit den Testlösungen zu überprüfen.


    Denke aber auch daran, dass im Labor, der Blutzucker meist im Plasma bestimmt und viele Testgeräte "Vollblutmessgeräte" sind. Die neueren Accu-Chek Geräte sind aber, so weit ich weiss, schon Plasma kalibriert.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    hab übrigens bislang bei meinem zyklus noch keine besserung festgestellt, vllt eher im gegenteil. musste schon lange nicht mehr sieben wochen darauf warten, bis ich meine tage bekomme. auch die beschwerden dabei sind mit metformin nicht besser geworden.


    kann man daran vllt erkennen dass das met bei mir noch nicht so richtig angeschlagen hat!? :-/

    *:)vielleicht braucht dein Körper noch ein wenig, du hast deine Krankheit seit Jahren und dann dauert es wohl ein paar Monate, bis alles "normal" läuft.:-/ Lass dir noch etwas Zeit, du hast doch auch bestimmt regelmäßig Arztbesuche-frag deinen Doc!:)z


    Sind 2x500 generell die Höchstdosis für dieses PCO? Kann ja auch sein, dass du 850 und 500 brauchst...


    LG, Lcy@:)

    Zitat

    Sind 2x500 generell die Höchstdosis für dieses PCO? Kann ja auch sein, dass du 850 und 500 brauchst...

    Soweit ich weiß, wird Metformin bei PCOS nach Körpergewicht dosiert, 2x täglich 850 sind also auch drin. vielleicht auch mehr. Und bei Diabetes ist die Höchstdosis - glaub ich - 3x1000.

    @ Sonnenschein637

    Seit wann nimmst du Metformin ? Mindetstens 3 Monate soll es schon dauern bis es wirkt...

    Ach so, wieder etwas schlauer;-):-D


    Komme grad vom Gassigehen und meine Beine sind total am Zittern, denk, mess mal und: 86 mg 2 Stunden nach Essen. fühl mich gar nicht gut:(v und dass nach ständig zu hoch:-/

    @ Lucy

    Kleine Frage am Rande: DU nimmst NUR Metformin ? Keine sulfonylharnstoffe oder wie die anderen Dinger so alle heißen ? Weil, dieser Wert ist ja schon fast ZU gut, kein Wunder dass du dich momentan nicht gut fühlst. 100-140 wäre durchaus ok...oder ißt du zu wenig Kohlehydrate ?


    LG Silbermondauge