Wir haben aktuell Probleme mit unsern Servern.
In ein paar Minuten wird ein neues Update eingespielt, welches die Probleme lösen wird.
Wir bitten um Entschuldigung!

    6,2 wird schon langsam kritisch, Du solltest mit Deiner Kohlehydrahtzufuhr vorsichtig werden.


    Mein Arzt sagt immer, dass Werte (für an Diabetes Erkrankte) zwischen 6,5 bis hin zu 7,5 o.k. seien. Wenn man die Leute auf 6,0 drückt, scheint es zwar weniger kritisch zu sein, das verhelfe aber zu keinerlei besserer Lebensqualität.


    Langzeitstudien scheinen ergeben zu haben, dass Leute zwischen 6,5 und 7,5 nicht kürzer leben als solche mit 6,0.

    Drum nochmals die Frage: Warum machst du dir Sorgen, dass mit deinem Blutzucker was nicht stimmt?


    Wenn du bei 10 gesunden Menschen auf der Strasse den HbA1c testest, wird der mit ziemlicher Sicherheit bei allen zwischen 5 und 5.5 liegen. Und niemand wird das hinterfragen.


    Natürlich sagt der Wert nur was darüber aus, dass dein BZ in den letzten 8-12 Wochen durchschnittlich im Normalbereich war.


    Wenn du nun unbedingt noch einen Nüchternblutzucker machen möchtest, dann tu das. Musst nicht mal zum Arzt, gehst einfach mal am Morgen in eine Apotheke.


    Ohne Verdacht viele Tests zu machen ist nicht wirklich fahrlässig. Es sei denn, es gibt einen Grund, warum man dem HbA1c nicht trauen sollte.


    Es könnte sich höchstens ein soeben entstandener Typ-1-Diabetes verstecken, der sich noch nicht im Wert niedergeschlagen hat. Diese Chance ist dann aber doch ziemlich gering.

    Zitat

    ich glaube ich mach dann besser auch weitere tests der hba1c 5,2 ist wohl doch nicht so sicher :-(

    Zitat

    kann nicht ganz verstehen dass der arzt keinen blutzuckerwert sondern nur den hba1c wert misst und sich darauf verlässt.......schon ein fahrlässiges verhalten

    sagmal-weisst du überhaupt was ein hba1c ist?


    wie die normalwerte sind?


    warum fahrlässig-begründe das mal


    *gespanntbin*

    habe ich jetzt dreimal schon geschrieben, weil der Hausarzt den hba1c als verlässlicher als den nüchternblutzucker ansieht und es eine normale blutuntersuchung war die man alle jahre mal hat..aber ich gebe dir recht der nüchternblutzucker wäre wohl sinnvoller. ich verstehe auch nicht warum die ddg den hba1c wert zur diagnose bzw ausschluss empfiehlt wobei der ja nicht sicher ist.........naja ist mir alles ein rätsel, zumindest ist interessant das ihr auch daran zweifelt das er ausreichend zum ausschluß ist.


    gruß

    Zitat

    und es eine normale blutuntersuchung war die man alle jahre mal hat

    Routineuntersuchung, ok.


    Dabei kommt heraus, dass mit deinem Blutzucker alles in Ordnung ist.


    Der HbA1c reicht völlig aus in deinem Fall.


    Du kannst dir noch hundert weitere Tests antun, rauskommen wird dabei aber höchstens eine sich anbahnende Blutarmut ...


    Nimm die 5,2 und freu dich, dass du gesund bist.

    Der HBa1C-Wert ist verlässlicher als bloß der Nüchternwert! Dein HBa1c-Wert ist top, da sind keine weiteren Untersuchungen nötig.


    Warum hast du überhaupt die Blutwerte bestimmen lassen, das macht man doch nicht ohne Grund?!

    Zitat

    zumindest ist interessant das ihr auch daran zweifelt das er ausreichend zum ausschluß ist.


    mach halt einen nü-bz wenns dir wichtig ist


    nochmal meine fragen


    sagmal-weisst du überhaupt was ein hba1c ist?


    wie die normalwerte sind?


    warum fahrlässig-begründe das mal


    sei heilfroh,dass der doc den hba1c abgenommen hat


    und nicht nur den NÜ-BZ


    wobei ich das ja nicht wirklich glaube


    hast alle befunde zur hand


    wenn ein hba1c abgenommen wird,wird auch ein BZ abgenommen

    Schau mal, mein Wert ist um 0,9 Punkte höher als deiner und meine Ärztin (Diabetologin, die Frau hat also Ahnung) sieht eine weitere Kontrolle als derzeit nicht nötig an. In sechs Monaten vielleicht mal. Dein Wert ist top und es gibt keinen Grund, mehr Tests zu machen!