Helft mir mal...

    Hallo,

    seit längerem werde ich nach dem Essen extrem müde. So z.B. vorhin, hatte eine Brezel und bin seit ca. 2 Std. dabei, mich krampfhaft wach zu halten.

    (bin im Büro tätig)

    Wenn ich mir die Symptome für Diabetes durchlese (Müdigkeit, Juckreiz, Konzentrationsschwäche) dann könnte man meinen, dass ich da schon drin bin.


    Wobei der Blutzuckerwert bei der letzten Blutuntersuchung normal war.


    Ich habe auch nicht vermehrt Durst, ausser nach dem Sport.


    Ich muss zugeben, dass ich in den letzten Jahren eine leichte Krankheitsphobie entwickelt habe....

    Was meint ihr ? Soll ich mir jetzt mal ein Blutzuckermessgerät kaufen und testen ?


    Was kann man denn machen, falls wirklich der Blutzuckerspiegel zu hoch ist ?

    Viel Wasser trinken ?


    Grüße,

  • 8 Antworten

    Habe auch seit 3 Wochen tränende Augen.... Der Augenarzt meinte, dass es sich wahrscheinlich um zu trockene Augen handeln könnte, nicht unbedingt eine Allergie.

    (sitze täglich wegen meinem Job am PC)

    eine Mangelerscheinung wurde ausgeschlossen?


    ansonsten: wenn ich viele einfache Kohlenhydrate esse (vor allem Weißbrot, Nudeln) werde ich auch sehr müde weil der Blutzucker schnell ansteigt und schnell wieder sinkt, das hat keinen Krankheitswert - versuch mal dich gesünder zu ernähren

    Hast Du den Job am PC schon lange?

    Ich würde doch eher auf eine Allergie tippen, hast Du auch öfters eine verstopfte Nase?

    Ich werde, wenn ich Brot oder Kuchen gegessen habe auch oft müde. Deshalb esse ich auch nur noch wenig Brot, schon gar nicht zum Frühstück. Da esse ich schon seit ein paar Jahren selbstgemixtes Müsli aus Dinkel-Hafer-und Hirseflocken. Oder auch zur Abwechslung Emmer-oder Buchweizenflocken. Das bekommt mir sehr gut und hält auch lange an! Hat höchstens den Nachteil, daß mein Küchenschrank jetzt immer mit 4-5 verschiedenen Flockentüten vollgestopft ist...

    Heutzutage gibt es immer mehr Leute, die Weizenmehl nicht gut vertragen. Nicht zu verwechseln mit Glutenunverträglichkeit, das ist etwas ganz anderes, hättest Du wohl auch schon gemerkt, schätze ich.

    Versuch mal, anstatt Brot mit Weizenmehl welches mit Dinkelmehl zu essen. Manchen Leuten hilft das. Hast Du einen guten Biobäcker in der Nähe?

    *:)

    Obst und Gemüse esse ich meines Erachtens eigentlich genug. Über den Tag verteilt auf 4-5 kleinere Mahlzeiten.

    Meinst du dann ehe Vollkornprodukte ?


    Mangelerscheinung ?

    Hallo


    Es wäre gut, wenn du mal ein Blutbild machen lässt ,ob ein Mangel vorliegt, .

    Wichtig wäre Eisen, Vitamin D ,und B , Folsäure,

    Ich hatte zu wenig Vitamin D und mit Tabletten ging es mir dann besser.

    Gerade,weil du den ganzen Tag im Büro bist, Vitamin D wird durch Sonnenlicht gebildet.


    Gruß Rubyfee

    müderHund schrieb:

    Obst und Gemüse esse ich meines Erachtens eigentlich genug. Über den Tag verteilt auf 4-5 kleinere Mahlzeiten.

    Meinst du dann ehe Vollkornprodukte ?


    Mangelerscheinung ?

    Von Obst und Gemüse habe ich eigentlich gar nichts geschrieben!

    Sondern von Getreideflocken bzw. Müsli.

    Und es ist tatsächlich so, daß gerade der Weizen heutzutage sehr hochgezüchtet ist, und manche Leute ihn nicht mehr gut vertragen. Und gerade im Brezelteig ist ja sehr viel Weizenmehl drin!

    Ich habe wirklich gemerkt, daß ich z.B. von Dinkeltoastbrot weniger diese Müdigkeit habe, als von normalem Toastbrot. Allerdings habe ich auch schon länger eine chronische Gastritis, und vertrage deshalb viele Lebensmittel nicht mehr so gut wie früher. Ist Dir auch manchmal übel, oder hast Du ein Völlegefühl, obwohl Du gar nicht so viel gegessen hast?

    Probiere es ruhig mal aus, statt Brot oder Brötchen mit Weizenmehl welche mit Dinkelmehl zu essen! Vielleicht hilft das ja.