tu mal bissi googlen


    ;-D


    dein nü wert beim OGGT ist zu hoch


    und der 1 std wert nicht dramatisch aber höher als gewünscht


    noch nicht diabetes,weil hba1c schön


    aber ............


    du kannst mal ins logi-forum reinlinsen


    und dort bei den daibetikern bissi schmökern


    baba


    marion

    @ Lucy

    Ich möchte mal wissen, wie deine Ärztin darauf kommt, das du Metformin benötigst.


    Deine Werte sind alle im grünen Bereich. Wenn man etwas pessimistisch veranlagt ist, dann könnte man sagen, es liegt eine abnormale Nüchternglukose vor. Bei einem einmaligen gemessenen Nüchternwert von 100 mg/dl, verschreibt man auf jeden Fall noch kein Metformin.


    Hast du zufällig noch die Werte von deinen Triglyceriden, einen C-Peptid-, bzw. Proinsulin Wert, sowie einen Adiponektin Wert?


    Ein Homa Index Wert würde auch genügen.


    Ich gebe dir den guten Rat, dass du einen Diabetologen aufsuchen solltest und bei ihm eine zweite Meinung einholst.

    Also bei PCO und keiner IR wird ja auch sehr kontrovers über den Einsatz von Metformin diskutiert...


    Und vor allem war davon doch gar keine Rede sondern davon, dass hier ne Resistenz vorliegen soll? oder Diabetes?

    die kann man ohne gemessene Insulinwerte beim oGTT überhaupt nicht "vorhersagen". Wenn die Insulinwerte überhöht sind, dann aht man ne Resistenz, das hat mit den BZ werten oft gar nix zu tun....


    wurden die denn auch bestimmt?


    Und hast du ein PCO Syndrom oder irgendwas derartiges? Wie kam man überhaupt auf den Verdacht einer Resistenz bei dir?

    PCO ist eine gynäkologische "Erkrankung" die viele Symptome hat unter anderem kleine Zysten im Eierstock, Zyklen die ewig dauern, vermehrter Körperhaarwuchs und eben auch Insulinresistenz.


    Mit Werten meine ich die, die du gepostet hast.... die sind ganz normal für Blutzucker, und bei einer Insulinresistenz sind BZ Werte eh normal man hat nur zuviel Insulin im Blut.... und der Insulinspiegel wurde scheinbar bei dir nicht mal bestimmt bei dem glucosetoleranztest? Also ist so eine Diagnose irgendwie nur was hallbes ohne entsprechende Tests.

    die haben vorher Blut abgenommen in 3 Röhrchen.


    Dann musste ich den Saft trinken, nach einer Stunde in Finger Blut genommen und dann nochmal ne Stunde gewartet und nochmal im Finger Blut genommen.


    Also PCO oder sowas hab ich nicht, ich nehm ja auch die Pille (vorher Nuvaring) und hatte bisher keine Probleme mit der Regel

    naja unter der Pille hat ma nauch keine Probleme mit dem Zyklus, weil man den ja künstlich herbeiführt. Mich würde interessieren wie man überhaupt auf die Idee gekommen ist, dass du evtl Diabetes oder ne IR hast. Wieso wurde der Test überhaupt gemacht?


    Und wenn die nur im Finger Blut abgenommen haben wurde definitiv kein Insulinspiegel zu diesen Uhrzeiten gemessen, also kann man auch keine Resistenz genau erklären.... nur weil da ein BZ mal 4mg/dl zu hoch ist, ist das noch längst keine Diagnose. Ich würde mit dem Arzt nochmal in ruhe Reden, denn Metformin ist kein Zuckerdrops den man ohne Indikation nehmen sollte.

    Ich bin zu der Ärztin da ich dachte meine Schilddrüse wäre nicht optimal eingestellt da meine letzte Ärztin meinte die würde passen aber ich trotzdem immer noch die gleichen Sympthome hatte als vorher. Gewichtsmässig ging es eher bergauf statt runter, egal was ich gegessen hab. Schwitzen, Abgeschlagenheit das sollte laut der ersten Ärztin mit den Schilddrüsentabletten ja besser werden aber nix hat sich getan. Daraufhin habe ich gewechselt und die Ärztin hat das festgestellt.


    Soll ich nun die Tabletten 3 Monate nehmen oder nicht? Schaden diese denn sehr?