Kann eine gestörte Glucosetoleranz Schwindel verursachen?

    Folgendes: meine Mutter wurde Ende Februar nachts mit massivem Schwindel und Zittern ins Krankenhaus eingeliefert.


    Heute wurde ein OGTT gemacht:


    Nüchternwert 99 (bis 110 Toleranzbereich)


    2-Stundenwert 159 (bis 140 Toleranzbereich)


    Laut Ausdruck liegt eine "gestörte Glucosetoleranz" vor, da der Zweistundenwert erhöht ist.


    Kann sowas Schwindel verantwortlich sein?


    Die Ärztin war anscheinend heute nicht mehr da.

  • 1 Antwort

    Als Deine Mutter in die Klinik kam, lag möglicher Weise eine Unterzuckerung vor.


    Mit entsprechender Ernährung kann man da entgegenwirken. Siehe Sendungen von den Ernährungs-Docs. Laß Deine Mutter die Bücher von denen lesen, das erklärt vieles und hilft, zumindest ernährungstechnisch, eine Insulinresistenz im Zum zu halten.