Wer Montingnac und Atkins durcheinander bringt und das dann auch noch mit LOGI in einen Topf wirft, der muss sich wahnsinnig "tiefgründig" damit beschäftigt haben.


    Es stirbt niemand an Nahrung und schon gar nicht mit gesunder LOGischer Ernährung. Was du erzählst -liebe.Lesley-, ist rundrum Blödsinn.

    Zitat

    Das sollte dir eigentlich der gesunde Menschenverstand sagen, aber eine Bekannte und eine Freundin von ihr sind daran fast gestorben... Wie die Erfinder...

    Atkins starb lt. Wikipedia an den Folgen eines Traumas ausgelöst durch einen Autounfall. Hatte die Freundin auch einen? Und wie hat sie gegessen??


    LOGI ist eine sehr gesunde Ernährungsweise. Besonders eben für Diabetiker, da keine Blutzuckerschwankungen stattfinden.

    Nein, es ist ungesund... Gerade dieses ganze tierische Eiweiß ist extrem belastend für den Körper. Kenne auch einen Diabetiker, der sich nach Logi und Montignac (was sich sehr stark ähnelt) ernährte. Er ist vor 2 Jahren an den Folgen gestorben. :-(

    Man sieht, hier existiert eine völlig Fehlinformation. Bei LOGI wird nicht mehr Fleisch (ich esse 80 g als Portion) gegessen als bei normaler Kost. Dafür aber Kiloweise Gemüse. Oder sogar vegetarisch.


    Ein Auseinandersetzung mit dieser Kostform hat nie stattgefunden. Da wurde noch nie in solche KOchbücher geguckt....


    Ich habe auch schon Freunde durch Verkehrsunfälle verloren. Manche Menschen sterben halt. Egal, wie sie essen.

    @-liebe.Lesley-:

    Zitat

    Montignac ist an seiner Logi-Diät gestorben und Atkins genauso (Herzversagen). Die Methode ist zwar zum Abnehmen effektiv, aber äußerst gefährlich

    Mich regt das immer wieder auf wie Atkins Herzversagen aus dem Zusammenhang gerissen wird. :-| Davon abgesehen: welche Aussagekraft hat der Tod von zwei Menschen in Bezug auf deren Ernährung. Würde ich suchen, würde ich sicher auch Veganer finden, die nicht alt wurden.

    Zitat

    Nein, es ist ungesund... Gerade dieses ganze tierische Eiweiß ist extrem belastend für den Körper.

    Umstritten ohne Ende.

    Zitat

    Kenne auch einen Diabetiker, der sich nach Logi und Montignac (was sich sehr stark ähnelt) ernährte. Er ist vor 2 Jahren an den Folgen gestorben. :-(

    An was ist der denn gestorben? Woher willst du wissen, dass das gleiche nicht auch so passiert wäre? ":/

    Zitat

    Kenne viele, denen es erst gut geht, seit sie vegan leben. :-)

    Und ich kenne zwei Menschen, denen es gar nicht bekam.


    Und ich kenne zwei Menschen, denen es erst seit Low Carb wieder gut geht.

    Zitat

    Aber das erfordert natürlich, dass man sich etwas gründlicher mit der Ernährung generell auseinanandersetzt, liebe Schlitzauge67... :)= zzz

    Genau das könnte man dir auch sagen, weisst du?


    Das Internet ist voll von Berichten von ehemaligen Veganern. Einfach mal danach suchen.

    zum thema fleischfrei bzw. vegan – eine gute bekannte lebte jahrelang so und was hat sie? schlimmen darmkrebs mit metas. momentan zum gück alles weg, aber wer weiß, was da noch kommt, wobei ich hoffe, sie schafft es dauerhaft gesund zu bleiben.


    bei diabetes sollte man tunlichst auf seine ernährung achten und ansonsten für gesunde denke ich, alles in maßen bringt einen auch nicht um. eine mischung aus gesund und eben sich auch mal was gönnen, solange es nicht täglich ist.

    Zitat

    Kenne viele, denen es erst gut geht, seit sie vegan leben. :-)

    fein aber auch da werden todesfälle vorkommen


    werden auch nicht von krebs,herzinfarkt,oder sonstigen krankheiten verschont


    auch nicht von unfällen,gewaltdelikten.....


    aber nachdem du mir bisher ja keine "beweise" liefern konntest


    und auch nicht erzählen konntest,woran die 2 freunde gestorben sind die sich so ernährt haben....


    verschone uns mit unbewiesenen "warnungen"

    So, ich habe mich nochmal intensiver mit der Logi-Methode beschäftigt und auch gestern beim Einkaufen versucht, drauf zu achten. Leider musste ich feststellen, dass diese Methode nichts für mich ist. Ich darf ja kein Gramm abnehmen und versuche auch, zuzunehmen. So viel Gemüse und Eiweiß kann ich gar nicht essen, um da auf meine benötigten 4000kcal (ja, so viele Kalorien brauche ich, um zuzunehmen, hat man rausgefunden) zu kommen. Selbst mit Brot, Kartoffeln und Nudeln ist das schwer genug. Zumal mir schon alleine durch den Verzicht auf Süßkram etliche Kalorien fehlen.


    Mandeln und Nüsse esse ich täglich, aber wenn ich mehr als 50g esse, bekomme ich heftige Bauchschmerzen.


    Habt ihr Ideen für kalorienreiche, blutzuckerfreundliche Snacks und Zwischenmahlzeiten? Frühstück und Abend stelle ich von hellem Mehl auf Vollkornprodukte um, besser als nichts.


    Ich bin echt überfragt. Oder soll ich weiterhin viel Süßes essen, um zuzunehmen und dann halt Spritzen? Auch nicht so schön. Ich bin echt frustriert, da nehme ich mühsam ein Kilo zu und dann meckert der Blutzucker ]:D . Entweder ein gesundes Gewicht oder gesunde Zuckerwerte, beides scheint nicht zu gehen :-(

    Zitat

    So viel Gemüse und Eiweiß kann ich gar nicht essen, um da auf meine benötigten 4000kcal (ja, so viele Kalorien brauche ich, um zuzunehmen, hat man rausgefunden) zu kommen. Selbst mit Brot, Kartoffeln und Nudeln ist das schwer genug. Zumal mir schon alleine durch den Verzicht auf Süßkram etliche Kalorien fehlen.

    Versuche eine Umstellung auf Vollkornbrot. Dieses mit Butter bestreichen und Wurst oder Käse drauf, am besten beides. Iss viele Eier, gutes Fleisch (Geflügel, Rind, Schwein, Kalb) von Produzenten, die Du kennst. Wenn Du viel Fleisch isst, ist es wichtig, dass die Qualität stimmt, sonst schadest Du Dir selbst. Ich denke, die höchste Qualität hat Fleisch, das Du am besten direkt beim Produzenten, der es auch selbst vermarktet, kaufst. Benutze zum starken Erhitzen (Fleisch braten, ...) nur Butterschmalz, zum niederen Erhitzen (Spiegelei, ...) nur Butter.


    Mich interessiert, warum Du 4.000 Kalorien am Tag brauchst, das scheint mir sehr viel zu sein. Stimmen Deine Schilddrüsenwerte?

    Danke für eure Vorschläge, das klingt lecker und gesund.


    Der kleine Prinz, warum ich so viele Kalorien benötige, weiß ich leider nicht. Ich war aber bei einem Spezialisten, weil ich einfach nicht zunehme. Der hat dann zig Tests und Untersuchungen gemacht und gesagt, dass mein Grundumsatz extrem hoch wäre. Auch der Leistungsumsatz ist deutlich höher als beim Durchschnittsmenschen, obwohl ich kaum Sport mache. Mit Sport brauche ich noch mehr Kalorien^^


    Die Schilddrüse wurde auch untersucht, auch vom Facharzt. Werte stehen gerade aktuell im Nachbarsforum ;-)

    Hallo Hawkey,


    Butter, Käse, Sahne, Kokosöl und Kokoscreme sind meine Favoriten. Was meinst du, wie viel gute Buter an Gemüse ranpasst und wie gut das Gemüse damit schmeckt. Zur größten Not kann man auch den Schnittkäse noch mit Butter berstreichen und damit verfeinern.


    Das Fett wirst du wahrscheinlich in der Eingewöhnungsphase langsam steigern müssen. Aber ich sehe nicht allzu viele Alternativen. Auf jeden Fall kannst du mit deiner gestörten BZ-Automatik nicht so viel KH essen, dass du auf deine Kalorienmenge kommst. Das Eiweiß wirst du auch nicht unbegrenzt steigern können.


    Beste Grüße, Rainer

    4.000 Kalorien ist wirklich heftig. Wenn Du irgendwie kannst, spare an Süßigkeiten jeder Art, denn so normale Süßigkeiten wie Kuchen, Kekse, Schokolade, Fruchtjoghurt, Fruchsäfte, Obst, ... isst Du vermutlich sowieso. Wenn Du nun noch hergehst und Hunger mit süßen Riegeln und diesen ganzen Fertigscheiß, der nur dazu verführen soll, noch mehr davon zu essen, stillen willst, geht Deine evtl. Deine Bauchspeicheldrüse in die Knie, und das ist dann nicht mehr lustig.


    Spare auch bewusstem Essen von Weißmehl, denn für den Körper ist das reiner Zucker, wie Du sicherlich weißt. Zwischen Wissen und sich was bewusst machen, liegen leider Welten.


    Was ich vohin vergessen habe: versuche in Deiner Situation so viele Nüsse wie möglich zu essen, was Gesünderes gibts für Dich in Deiner Situation nicht, es sei denn Du hast eine Nussallergie. Bitte keine Ültjes Salzjauche, sondern am besten Nüsse, die Du selbst schälst. Erd-, Hasel-, Walnüsse zum Beispiel. Notfalls noch essfertige von Seeberger, aber es geht nix über die selbst Geschälten.

    Rainer hat völlig Recht. Unsere Meinung ist zwar nicht so ganz salonfähig, aber nur, weil es viele leichtgläubige Menschen gibt und sie geht der der Deutschen Gesellschaft für Ernährung sehr gegen den Strich.


    Trotzdem ist es so, dass Du Deinen Kalorienbedarf nicht über Zucker bzw. Kohlehydrate decken kannst, genau so wenig schaffst Du das über Proteine (ohne Schaden zu nehmen).


    Auf Fette, aber gesunde!, kannst Du ausweichen um Dich satt zu kriegen und auf Deine Kalorien zu kommen. Was gesunde Fette sind, wird Dir bei den LOGIkern gut erklärt.


    Bei Milch nimm bitte Vollmilch, keine Magermilch, das gilt auch für alle Milchprodukte. Ich kaufe zum Beispiel in der Regel Milch nur noch in Flaschen, die hat 3,8%. Vorteilhaft ist es, ESL-Pampe zu meiden, diese Milch wird nicht sauer sondern fängt das Faulen an. ESL Milch hat nur für die Händler Vorteile, weil sie sie länger im Regal belassen können, der Verbraucher ist dabei der Loser.