tja wird uns nix überbleiben als durch messen herauszufinden was nahrungsmittel bei uns machen


    ;-D


    im logiforum gibt es eiinge rezepte


    ;-D


    ich z.b. ess gerne die haferkleie spätzle wenns mal saftfleisch,gulasch oder so gibt


    schnell gemacht,sehr lecker,und haben wenig KH

    Heute geht mein Projekt "diabetesfreundliche Ernährung" weiter. Zum Frühstück gab es leider zwei Brötchen, das war nicht gut. Aber Genuss muss auch mal sein, ich kriege morgens einfach kein Müsli runter. Unter der Woche zwinge ich mich manchmal dazu, aber am Wochenende ist Genuss angesagt. Dafür habe ich als Zwischenmahlzeit nicht wie sonst drei Kinderriegel, sondern eine große Portion griechischen Joghurt (viel Fett, viel Eiweiß, viele Kalorien und wenig KH) mit einem Teelöffel selbstgekochter Marmelade gegessen. Sehr lecker :-q


    Nun überlege ich, was ich als Mittag essen könnte, wer hat eine Idee? Kalorienreich und gut für den Blutzucker soll es sein. Normalerweise würde ich mir eine Fertigpizza in den Ofen schieben ]:D

    Du könntest Kartoffeln machen, dazu einen nahrhaften Quark"dip". Baked Potatoes zB. Verglichen mit Nudeln und anderen stärkehaltigen Nahrungsmitteln kannst du bei Kartoffeln mehr essen, um auf dieselbe Menge Kohlenhydrate zu kommen. Und sie sättigen auch anständig.

    Ob Brötchen oder Müsli ist von der Kohlehydratlastigkeit aus gesehen egal.

    Zitat

    Normalerweise würde ich mir eine Fertigpizza in den Ofen schieben ]:D

    Genau das und die tausend anderen vergleichbaren "Sünden" sind es, die den Leuten Diabetes machen. Weil in diesen Fertigprodukten jede Menge verschiedener Zucker drin sind, damit das Zeug a) schmeckt und b) Lust auf mehr davon macht.


    Hundert Punkte für Dich, dass Du der Fertigpizza widerstehst :)^

    Zitat

    Du könntest Kartoffeln machen, dazu einen nahrhaften Quark"dip". Baked Potatoes zB. Verglichen mit Nudeln und anderen stärkehaltigen Nahrungsmitteln kannst du bei Kartoffeln mehr essen, um auf dieselbe Menge Kohlenhydrate zu kommen. Und sie sättigen auch anständig.

    Wenn es auf das Sättigen, Sattwerden ankommt, kann man anstatt Kartoffeln auch Topinambur essen, schmecken wie Kartoffeln, haben die selbe Konsistenz aber keine glykämische Last. Nicht umsonst heißen die Dinger auch "Diabetikerkartoffeln".

    Echt, ob Brötchen oder Musli ist egal? Das hätte ich nicht gedacht, ich hab extra eiweißreiches Müsli aus 100% Vollkorn gekauft. Macht es keinen Unterschied, ob ich Brötchen aus Weißmehl oder Müsli aus Vollkorn esse?


    Ich bin ein ganz großer Fan von Nudeln. Wenn ich die mal esse, sind dann Vollkornnudeln besser als normale Nudeln? Sorry, dass ich so viel frage, ich habe echt keine Ahnung von dem Thema. Hab mich nie damit beschäftigt und auch hier nie in die entsprechenden Unterforen reingeschaut.


    Offenkartoffel ist eine tolle Idee, ich geh mal Einkaufen :-D . Hoffentlich kann ich auch dem Keksregal widerstehen :-/

    Ich versteh immer gar nicht, warum es zum Mittag so viele Probleme gibt. STück Fleisch, Stück Fisch, Stück Tofu und jede Menge Gemüse dazu. Kann man tausendfach kombinieren durch Würzung, gekocht, gebraten, im Römertopf... Wie auch immer.


    Gibt so viele Kochbücher, hier wäre LOGI gut. Wer kein Geld hat – Büchereien leihen aus. Ich finde ein Buch mit Bildern und geschilderten Rezepten immer noch besser als dauernd auf den Monitor zu gucken.


    Und wenn's ein Nachtisch sein darf:


    Mousse au chocolat: 1 Banane quetschen, 1 EL Kakao unterrühren (echten Kakao bitte) und geschl. Schlagsahne unterrühren. Mit Vanille würzen.


    Hat eben die KH's einer Banane, ist aber ansonsten meilenweit von sonstigen Zubereitungen, die dem BZ wirklich schaden, entfernt.


    Schokopudding: 100g Schokolade 90 % (Lindt) mit 30 g Butter im Wasserbad schmelzen. 4 Eigelb mit 2 Eiweiß mit dem Mixer verrühen, zu der wieder abgekühlten lauwarmen Masse geben. Die restlichen Eiweiße fest aufschlagen und unterheben.


    KH: 16


    Teilt man sich das Ganze in 4 Portionen auf, hat man gerade mal 4 KH pro Portion bei 305 kcal. Und nicht eine Blutzuckerschwankung. Garantiert.

    Zitat

    schmecken wie Kartoffeln

    Würd ich jetzt so nicht unterschreiben. ;-)


    Aber die Geschmäcker sind verschieden.


    Vollkorn ist für den Blutzuckerverlauf sicher besser als Weissmehl. Aber auch Vollkornnudeln enthalten viele KH. Wenn du auf selbige achten möchtest, sind Nudeln nicht optimal.

    KH sind KH


    manche werden schneller+manche langsamer vom körper aufgenommen-aber da ist der zucker im blut


    wenn du z.b ein weissmehlbrötchen isst,wird der BZ schnell hochgehen


    bei einem vollkornbrötchen(sollte es wirklich eines sein)langsamer


    weisst was ich meine?


    die höhe wird eher gleich sein,die du ansteigst-aber die kurve verläuft anders

    Zitat

    ich habe echt keine Ahnung von dem Thema.

    dann mal los ans informieren


    ;-D

    jo wäre er sicher, wenn man davon soviel essen kann ohne zu platzen? ^^


    ich sprach ja vom Mittagessen.... da einfach komplett auf die KH beilage verzichten wäre dür den BZ sicher gut, für die Kcal eher weniger.

    Schlitzauge, danke für die Rezepte!


    Ich lese mich gerade ein, spannendes Thema.


    Der HBa1c liegt ja bei 6,1, also nur ganz knapp über dem Normwert. Mal KHs oder gar eine Süßigkeit müssen doch auch drin sein, oder? Zumal ich jetzt ja auch mit Sport anfangen werde.


    In den letzten Monaten habe ich nur von Süßigkeiten und ungesunden KHs gelebt. Zudem war ich viel und lange krank, einmal sogar ziemlich ernst. Habe sehr viele Medikamente, unter anderem ein Antibiotikum, auf das ich stark allergisch reagiert habe, nehmen müssen. Und ich habe eine chronische Entzündung sowie erhöhte Cortisol-Werte. Alles Sachen, die laut Google und Arzt den LZ-BZ negativ beeinflussen können.


    Übrigens, sollte ich einen Diabetes entwickeln, welcher Typ wäre dann wahrscheinlicher? Denn ich habe eine Nadelphobie, Insulin spritzen wäre also der Horror für mich :(v .