Hallo,


    ich melde mich noch mal zu Metformin. War heute beim Arzt, der sagte, es würde wirklich am Metformin liegen und hat es gleich abgesetzt. Jetzt bekomme ich Xelevia. Habe mich im Netz darüber erkundigt und finde fast nur negative Einträge. (Unverträglichkeiten, Entstehungen anderer Krankeiten, keine gute Wirksamkeit) Mache mich jetzt warscheinlich verrückt – aber die Angst sitzt wieder im Nacken.


    Hoffe, daß es gut geht. :-/


    LG

    Hallo ich bin es mal wieder und ich sehe, dass wenige (niemand) dieses Forum nutzt – schade :-o


    Seit der Einnahme von Metformin im Juli habe ich 4 kg abgenommen und ich fühle mich schon viel besser.


    Liebe Grüße und ein geruhsames Weihnachtsfest und alles Gute in 2013


    Euer Gittsche :-)

    Hallo Gittsche!


    Gesegnetes 2013 erstmal ;-D


    Sorry, aber ich kann über Deine Versuche nur den Kopf schütteln.


    Vier Tage ohne KH, damit schadest Du Dir nur selbst!


    Warum? Weil Du damit nur erreichst, dass die Leber mehr Blutzucker produziert und dass noch mit einem höheren Wert, als durch Nahrung.


    Mein Anfangswert, als der Typ 2 entdeckt wurde, war ca. 350.


    Zuerst wurde der zwar durch Insulin heruntergespritzt.


    Aber die Bewegung und Ernährung war wichtig!


    Ich halte mich grob an die Regel 15 BE/Tag und alles was drübergeht muss durch Bewegung abgebaut werden und nicht durch spritzen!


    Mit dieser Methode habe ich es innerhalb von 9 Monaten geschafft auf 130 herunterzukommen.


    Metformin habe ich erst danach bekommen, quasi zum Schutz.


    Nun komme ich zur Wirkungsweise vom Metformin (so wie ich es verstanden habe):


    Metformin verhindert den Abbau der KH im Magen, sondern verlagert es in den Darm. Darum auch die Blähungen und ggfs. Schmerzen und Durchfall.


    Wenn man es, wie es im Beipackzettel steht "schleichend einführt", dann hat man sich innerhalb von drei Wochen an die Höchstdosis gewöhnt.


    Überdosisieren sollte man auch nicht, da laut meiner Diabetologin, die Wirkung sich quasi aufhebt.


    Mittlerweile stehen Kuchen, Schokolade und Kartoffelchips wieder ab und zu auf meiner Speisekarte (zum Leiden meines Übergewichts ;-D , aber der "Seele" tut es gut), bei einem Nüchternwert von 100 bis 120.


    Noch ein Tipp zum Abnehmen:


    Sättigungspunkt finden! Als ich den gefunden habe, habe ich 60 (in Worten sechzig) kg abgenommen.


    LG


    Karthaus

    Zitat

    Vier Tage ohne KH, damit schadest Du Dir nur selbst!


    Warum? Weil Du damit nur erreichst, dass die Leber mehr Blutzucker produziert und dass noch mit einem höheren Wert, als durch Nahrung.

    Nein.


    Die Leber speichert Glykogen (welches sie aus KH gewinnt), was bei Bedarf zu Glukose umgewandelt und dem Körper bereitgestellt wird. Sind die Speicher voll, wird die Energie in Fett umgewandelt.


    Sie kann aber nicht selbständig Glukose herstellen, also keine KH, auch keine Glykogen Speicherung. Wenn die Speicher leer sind, stellt die Leber, aus den Fettreserven, nun Ketone als Energie zur Verfügung.


    Zur Erhöhung des Blutzuckerspiegels werden immer KH benötigt, egal in welcher Form.


    Ein Verzicht auf KH, wird den Blutzuckerspiegel also nicht ansteigen lassen.

    Re!


    Na gut, wenn man einen Wert von 300 hat, schaden vielleicht die 4 Tage nicht.


    Sry, habe mich falsch ausgedrückt, mit dem produzieren.


    Aber trotzdem muss man die Leber nicht unnötig stressen, über so einen langen Zeitraum.

    @ Gittsche:

    Mal die Frage, gab es Unterzuckerungsempfindungen wie Schwindel oder so innerhalb der vier Tage?


    LG


    Karthaus

    Zitat

    Aber trotzdem muss man die Leber nicht unnötig stressen, über so einen langen Zeitraum.

    Der Leber ist es eigentlich egal, ob sie Glukose oder Ketone bereitstellt, dass sind beides ganz natürliche Aufgaben, der Leber.

    Diese Nebenwirkungen sind bei Metformin normal.


    Ich nehme eine halbe 500 am tag und habe dann starke Bauchschmerzen Durchfall und Blut im Stuhlgang.


    Das war beim ersten mal das gleiche.


    Ich hatte sehr hohen Zucker und musste Metformin nehmen und hatte diese Probleme.


    Ich habe das durch ernährungsumstellung so in den Griff bekommen das ich Metformin absetzten konnte.


    Jetzt ist der Zucker wieder was gestigen und ich muss die halbe pro tag nehmen,und wie oben beschrieben auch jetzt wieder die crassen Nebenwirkungen.


    Ich hoffe das ist ein bischen Hilfreich

    bei 250mg am tag sind magen/darmprobleme aber wirklich sehr selten.


    die normale dosierung ist meist 2x1000mg täglich.


    probier mal ein lactosefreies präperat,ich lese im logiforum öfter,dass das bei manchen besser verträglich ist.250mg am tag haben eigentlich auch keine wirklich therapeutische wirkung.

    Man führe dem Körper einfach keine KH mehr zu.


    Völlig logisch, denn der Körper kann nicht anders, er muß daraus Glucose machen, man prügelt also Glucose in ihn herein. Das Insulin wirkt aber nicht mehr oder die Bauchspeicheldrüse produziert zu wenig.


    Wie dumm, dem Körper dann damit zu drangsalieren.


    Wenn ich aber dem Körper keine KH's mehr gebe, wird auch keine Glucose zur Verfügung gestellt, die "abgebaut" werden muß, es gibt keinen Anstieg, alles wunderbar.


    Und im Gegenteil, die Behauptung, man schädigt den Körper in 4 Tagen ohne KH's ist eine Denke aus dem Mittelalter, und man darf auch keine Kartoffel mit dem Messer schneiden....Blödsinnig....


    Man kann mit kompletter Reduktion von KH (ca. 50 g sind super) in Diabetes Typ 2 heilen. Man lese das Buch von Dr. Rainer Limpinsel: Diabetes heilbar in 28 Tagen, man ernähre sich zum Beispiel nach urgeschmack.de oder im Trias-Verlag gibt es ein Buch mit einem KH reduziertem Programm.


    Da jibbet dat keine ausgeflippten Blutzuckerpeaks mehr, woher auch?


    Ich lebe seit über einem Jahr so, habe wunderbar abgenommen, der Langzeitblutzuckerwert ist 5,5 und meine Diabetologin gratuliert mir immer wieder....


    Die Blutzucker bei mir sind immer gleich: nüchtern 89, eine Stunde nach einer Mahlzeit 129, nach 2 STunden 105.


    Werte von früher über 200 – die sind einfach durch falsche Ernährung sprich Fütterung der überlasteten Bauchspeicheldrüse entstanden. Das ist ja nicht nur bei mir so....


    Sehe ich an meinem Vater: der isst munter und unbedacht alles in sich rein, da freuen sich die Hersteller von Medikamenten, weil – ohne jeddet nicht.


    Fakt ist: man kann ohne KH's, das Gehirn verblödet auch nicht, anfangs hat man vielleicht leichten Schwindel für 14 Tage, weil sich der Körper umstellen muß.


    Wo kaum KH's da auch keine erhöhten Blutzuckerwerte. So isses.....


    Ketogene Ernährung (oder fast)

    Zitat

    Man kann mit kompletter Reduktion von KH (ca. 50 g sind super) in Diabetes Typ 2 heilen.

    nein kann man nicht


    wenn man sich KH arm ernährt,kann man werte wie ein gesunder haben


    aber wenn man KH wieder "normal" isst,wird an den BZ-werten sichtbar,dass die heilung keine heilung war.


    ich lebe auch sehr KH reduziert(LOGI),meine werte sind bombig


    allerdings wenn ich "normal" essen würd,würden meine BZ-werte deutlich zu hoch sein.

    Zitat

    aber wenn man KH wieder "normal" isst,wird an den BZ-werten sichtbar,dass die heilung keine heilung war.

    Warum sollte man wieder "normal" essen? Ich sehe keinen Grund, die Krankheit wieder züchten zu müssen.


    Ich esse so genußvoll wie nie vorher im Leben – wozu sollte ich das wieder ändern in das, was mich definitiv krank macht?


    Diese Methode ist natürlich für Otto-Normaldenker ohne jegliche Vorstellung, sich damit auseinander zu setzen, ist mühevoll. Und die Angst, etwa am Kaffeetisch die Schwarzwälder Kirschtorte nicht essen zu dürfen, sitzt tief..... Oder sich das Eis verkneifen zu müssen – welch ein Graus.... Nee, lieber mit der alten, schon mit der Muttermilch aufgesogenen Essenstechnik weitermachen.


    Nebenwirkungen von Medikamenten werden billigend in Kauf genommen, später auch das Spritzen von Insulin.


    Ist natürlich alles unpopulär und kein Arzt empfiehlt das, weil er davon auch ehrlich gesagt keine Ahnung hat, dass es auch ohne geht....


    Der ist doch in seiner Ausbildung und den weiteren Schulungen, die natürlich von der Pharmaindustrie angeboten werden, auf das Verkaufen von Medikamenten eingestimmt....


    Meine Ärztin will mich immer wieder in die Diabetikerschulung bringen, wenn ich dann sage, meine Langzeitwerte liegen bei 5,5 – wo liegt der Sinn, mich da anders zu ernähren?


    Da fällt ihr nüschte, rein gar nüschte ein. Gerade gestern sagte sie wieder: stimmt, es läuft ja optimal. Und abnehmen klappt auch. Sie sagte, dass es kaum jemand überhaupt schafft, mehr als mal 1 – 2 Kilos zu verlieren, ich hätte ja optimales Gewicht.....

    Ein Diabetiker kann auch ganz normal KH zu sich nehmen.


    Das Problem ist, dass pro Mahlzeit oft zu viel KH aufgenommen werden. Wenn man 3x täglich, pro Mahlzeit 8 BE (ca. 100g KH) zu sich nimmt, dann ist das natürlich zu viel.


    Wenn man nun aber fünf Mahlzeiten täglich, mit je 4-5 BE´s zu sich nimmt, dann bekommen die meisten Diabetiker auch keine Probleme.


    Ich bin jetzt von 300g KH täglich ausgegangen, was ich schon für relativ hoch halte.

    Zitat

    Ein Diabetiker kann auch ganz normal KH zu sich nehmen.


    Das Problem ist, dass pro Mahlzeit oft zu viel KH aufgenommen werden. Wenn man 3x täglich, pro Mahlzeit 8 BE (ca. 100g KH) zu sich nimmt, dann ist das natürlich zu viel.


    Wenn man nun aber fünf Mahlzeiten täglich, mit je 4-5 BE´s zu sich nimmt, dann bekommen die meisten Diabetiker auch keine Probleme.

    Klar, kann er KH zu sich nehmen, die werden aber vom Körper in Glucose umgewandelt. Wie bitte schön, wenn kein Insulin rankommt, soll die Glucose "gelöscht" werden? Vielleicht durch ausschwitzen?


    Es bleibt Fakt: wenn das Insulin Mangelware ist, weil es nicht die Zellen öffnet, muß man die entstandene Glucose durch Medikamente ausbremsen. Es kommt zu Blutzuckerschwankungen.


    Ich esse 3 Mahlzeiten pro Tag bei ca. 2000 kcal, der BZ steigt nie über 130 an. Durchschnittswert liegt bei 105.


    Soll mir mal jemand mit größerem KH-Verbrauch (über 70 g) nachmachen.....