Richtig messen

    Huhu,

    Ich hätte mal eine Frage und zwar werde ich wohl wieder ein BZ-Tagebuch führen müssen. Ich bin schwanger ca 9/10 Woche und hab unheimlich schnell, ohne Süßigkeiten und co in den letzten Tagen zugenommen und div andere Probleme gehabt, weswegen ich gemessen habe.
    Nu sind die Werte einen Tick zu hoch (für eine Schwangere) und ich messe ein bissl mit, damit ich das dann mit dem Endo besprechen kann.


    Ich hab noch die Unterlagen von der ersten SS zum messen daheim und mir ist aber etwas unklar: derzeit ist es so, dass ich eine Kleinigkeit wie Milchkaffee, Cracker oä brauche, bevor ich aufstehe, sonst is mir richtig elend. Auch SD-Tabletten werden vor dem aufstehen, aber nach den Messen, genommen. Das Frühstück gibt es erst 1-2 std später. Nu soll man ja eine Stunde nach dem ersten Bissen messen. Aber in der Konstellation nach welchem? Beeinflusst der Milchkaffee oä die Werte von nach dem Frühstück?
    Letztes mal war es kein Problem, da konnte ich „warten“ weil es später in der SS war und mir nicht mehr so übel war. Jetzt ist das nahezu unmöglich.

  • 16 Antworten

    Du kannst doch den Nüchternzucker messen, als erstes. Und wenn du gefrühstückt hast und willst dann 1 Stunde später messen, ist das doch in Ordnung....

    Klar kann ich das 😉

    Die Frage war ja, ob der Snack am Morgen die Werte eine Stunde nach dem richtigen Frühstück beeinflussen. Ich esse dann ja quasi in die BZ-Spitze hinein.

    Welche Vorstellung hast du denn, wieviel ein Milchkaffee den BZ erhöht? Kippst du da einen Liter Milch rein? 100 ml Milch hätte gerade mal 4 g KH, sorry, aber das ist doch nicht die Welt....

    Du könntest dir auch Heinrichknäcke backen, statt ungesunden Mist wie Cracker in dich reinzustopfen, da hast du überhaupt keinen Anstieg von BZ: Ist auch noch gut für die Verdauung und macht wirklich satt.

    Meine Güte, das war ein Beispiel. Wir haben gar derzeit keine cracker daheim und falls du schon mal schwanger warst und mit Übelkeit zu kämpfen hattest, dann weißt du auch, dass es völlig unerheblich ist, ob etwas normalerweise gut schmeckt und gesund ist. MalWenn’s net drin bleibt, bleibt‘s net drin. Mal ganz davon abgesehen, dass es auch Bio-Vollkorn-cracker gibt, die auch nicht ungesund sind und vollstopfen tu ich mich schon mal mit gar nix. Aber zu deinem besseren Verständnis: ersetze Cracker durch ein Stückle Weißbrot... aber lass es, du kannst mir anscheinend die Frage nicht beantworten, ohne deine „art“ raushängen zu lassen.

    ... offensichtlich sind dir Zusammenhänge zwischen KH's aber nicht so ganz klar.... Wie sie den Blutzucker beeinflussen und auf welche Weise. Wenn ich x g KH esse, macht das eben xy, verzichte ich auf KH's, macht das eben keine Blutzuckerverschiebung.


    Darum geht es doch wohl, oder ?


    Und Heinrichknäcke ist nun echt ne Wucht, gerade auch, wenn einem übel ist. Und dazu eben super ungefährlich, was den BZ angeht.


    Und niemand weiß, wie dein Körper wirklich reagiert. Das kannst du nur durch eine Woche lang öfter mal messen selbst ausprobieren, was dabei rauskommt. Geht leider ins Geld, aber man ist dann genau mit seinen Körperrektionen vertraut.


    Und auch Biocracker aus Vollkorn sind eben Kohlenhydrate, die in Zucker umgewandelt werden, Aber das weißt du natürlich sicherlich. Der Körper kann gar nichts anderes, als sie in Zucker zu verwandeln.....

    Klar, weiß ich das. Ich hab mich ziemlich lang keto und LC ernährt...


    Ich suche aber keine Lösung, um den BZ zu senken, sondern ich will wissen, ob das erste Essen Einfluss auf den BZ nach dem Frühstück hat, da es zeitlich ja recht eng aneinander liegt. Und nein, das ist mir ganz offensichtlich nicht klar, sonst würde ich nicht fragen. 😉

    Hey Te,

    Ich kann mich leider nicht mehr dran erinnern. Ich weiß nur das man zwischen der ersten Messung nach ner stunde und zur zweiten Messung nach zwei stunden nichts zu sich nehmen soll.

    Aber ich an deiner Stelle würde früh einfach die Cracker essen und dann 1h nach dem richtigen Frühstück messen und es notieren, was du am morgen vor dem Frühstück gegessen hast.

    Oder einmalig einen Tag einlegen, bei dem du normal nüchtern misst, dann deine cracker, dann eben kurz bevor du fruhstückst und dann eben die zwei anderen Messungen. Ich denke es ist schon ungefähr gleich jeden Morgen oder? :)_


    Ich wünsche dir neben dem nervigen Messen eine entspannte und tolle Schwangerschaft @:)

    Ich würde primär nüchtern messen (im liegen geht ja auch) denn wenn der Nüchternzucker erhöht sein sollte kommt das sonst nie raus und du müsstest eigentlich abends spritzen.

    Also nüchtern im liegen, dann Cracker oder Kaffee und dann nach dem richtigen Frühstück.

    Zwischenmahlzeiten musste ich nie messen. Und selbst wenn du dann in eine Spitze misst - weisst du ja ob es so klappt oder du was ändern musst. Aber ein erhöhter Nüchternzucker ist so gut wie garnicht zu beeinflussen - den würd ich also wirklich am dringlichsten ausschliessen wollen.

    Danke für die Erfahrungen 👍

    Ich mess dann einfach nüchtern, nach dem Frühstück und zu den Hauptmahlzeiten.

    tatsächlich ist derzeit auch der Nüchternwert das größte Problem. Gestern 101, heute 100. Allerdings esse ich derzeit kurz vor dem schlafen gehen so ca um 22 Uhr noch was.

    Gestern war es ein VK-Brötchen mit Käse und zwei Karotten. Ich übersteh derzeit sonst die Nacht nicht 😞. Dafür ess ich zum Abendessen derzeit recht wenig, weil es hungermässig nix gebracht hatte, da normal zu essen. Ich hatte trotzdem mega Hunger um 22 Uhr und aber das war dann einfach kalorienmässig zu viel. Tagsüber hab ich heute sehr gute Werte gehabt. Ich mach wieder meinen LC-Rezepte und ergänze ein paar Kohlenhydrat-Beilagen wie Kartoffeln, VK-Nudeln etc. Keto soll man ja nicht in der Schwangerschaft.


    Ich ruf auch morgen mal beim Endo an und frag, wann er das dann mal überprüfen möchte, also die Aufzeichnungen. Derzeit würde ich, denke ich, nicht zum Belastungstest gehen können. Es ist ausgeschlossen nüchtern irgendwohin zu fahren und wenn das ähnlich ist, wie bei meiner Maus, dauert das auch noch zehn Wochen oder so 😞 bis es besser wird. Blöderweise hat der Endo mich die Woche auch ein wenig verwundert und ich Zweifel ein bissl an seiner Kompetenz. Er hat mir wegen meiner SD andere Zielwerte etc genannt, als bei meiner Tochter und die ist erst ein Jahre, also es gibt da jetzt sicherlich keine mega neuen Erkenntnisse.
    Vielleicht hol ich mir noch ne neue Überweisung.

    ...also wenn du was vor dem Frühstück isst, ist es dir nicht logisch, dass es da durchaus einen Einfluss auf den Blutzucker haben könnte?


    Besonders wenn du Cracker ist, völlig wurscht, ob Bio oder nicht, es sind KH's - und da sie vom Körper in Zucker verwandelt werden, ist es doch logisch, dass es den BZ beeinflusst....

    Prinzipiell wäre es wichtig 12 h vor dem nüchtern Wert nichts mehr gegessen zu haben, dass der Wert aussagekräftig ist. So wurde es mir gesagt. Dann natürlich kein Obst und Co was den Blutzucker in die Höhe Schellen lässt am Abend.

    Wenn es bei dir einfach gerade nicht geht, dann ist es so. Endo Fragen kannst du trotzdem. Hoffe er kann dir da noch helfen und beruhigen.


    Was für zielwerte hat er dir für die Schilddrüse genannt?

    TSH von 2-2,5. Muss man aber dazu wissen, dass ich jemand bin, die normalerweise recht niedrig (bzw hoch t4) fährt. Bei der letzten SS war um die 1 - 1,5 in Ordnung. Diesmal wollte er immer nur tsh messen, beim letzten Mal wurden immer die freien Werte und die Tpo-ak und Trak mitgemessen ( wegen einer Mischform Hashi/MB). Letztes Mal gab es die Aussage, ich soll kein jod zu mir nehmen, diesmal erklärt er mir, dass jod wichtig sei.. 8-(

    ich weiß schon, wie ich mich verhalten muss und dosiere ohnehin selbst, aber das war echt seltsam, weil das eben nicht zusammen passt.

    Also die Aussage bei mir im Mai war, dass man zum schwanger werden bei etwa 1 liegen soll. Jod soll man nehmen, wie es mir den zusatzerkrankungen aussieht kann ich dir da leider nicht sagen. Bei mir ist es so schon nur ne leichte unterfunktion.

    Wenn man schwanger ist, sollte er bei vorherigen nicht Behandlung nicht über 2.5 sein und bei vorheriger Behandlung nicht über 3 sein.


    Das wurde mir wie gesagt nahe gelegt. Ich hoffe es hilft dir etwas um dich zu beruhigen.


    Prinzipiell mein Wissen zur Schilddrüse ohne Schwangerschaft bzgl des Jod ist es so, dass bei Hashimoto Jod vermieden werden sollte und bei der reinen UF nicht.