Schwindelgefühl und Zittrigkeit nach zuckerhaltigem Essen.

    Hallo!


    Bei mir treten seit Jahren Symptome auf, die mich zunehmend beunruhigen. Beunruhigen deshalb, weil sie in letzter Zeit stärker auftreten, und weil Menschen, mit denen ich darüber geredet habe, diese Symptome nicht kannten, obwohl ich diese bisher immer für "ganz normal" gehalten hatte:


    Wenn ich meinen Hunger mit Süßem stille (also nicht bloß Nasche sondern Süßes als Hauptspeise zu mir nehme), insbesondere wenn ich überwiegend zuckerhaltiges oder Weißbrot zum Frühstück esse, dann geht es mir danach richtig dreckig:


    Ich werde nach 1-2 Stunden zittrig und unkonzentriert, bekomme ein Schwindel- und Schwächegefühl und mir wird zunehmend übel.


    Das einzige, was dagegen hilft, ist ein reichhaltiges, deftiges, und möglichst zuckerfreies Essen. Das miese Gefühl legt sich dann einige Zeit danach. Etwas Süßes zu Essen, macht die Sache aber noch schlimmer.


    Ich würde gerne wissen, ob das jemand von Euch kennt, und ob das ein Symptom von Diabetes sein könnte!

  • 6 Antworten

    wenn du das schon seit jahren hast-und die befürchtung hegst,dein blutzucker könte fehlreguliert sein


    würde ich mal zum doc gehen,einen Hba1c wert abnehmen lassen


    oder mal in der apotheke einen nüchternblutzucker machen lassen

    Also ich habe diese Symptome schon seit vielen Jahren, hatte jedoch in den Gesundenuntersuchungen der letzten Jahre keinerlei Verdacht auf irgendwelche Erkrankungen. Ich nehme doch an, dass diese Werte bei einer Gesundenuntersuchung abgedeckt werden, oder etwa nicht?

    du hast geschrieben

    Zitat

    Ich würde gerne wissen, ob das jemand von Euch kennt, und ob das ein Symptom von Diabetes sein könnte!

    ich hab gmeint,dass es sinnvoll wäre das zu überprüfen-ob das bei der gesundenuntersuchung dabei ist,weiss ich nicht.


    ausserde-die war letztes jahr,da könnte sich doch viel verändert haben

    WEnn ich mir mit dem Hammer auf den Daumen schlage, kann ich sicher sein, dass der wehtut.


    Ich bin so weise und lasse das einfach mal sein.


    Ich empfehle mal die Bücher von Hans-Ulrich Grimm:


    Garantiert gesundheitsgefährdend: Wie uns die Zucker-Mafia krank macht.


    Dann versteht man, was Zucker so auslöst. Und Weißbrot wird als KH auch umgewandelt zu Glucose.


    Wenn es mir nicht gut geht nach Zucker, ist das ebenso wie die Wirkung mit dem Hammer.


    Warum also wird das dann gegessen? zzz :)D :-o

    @ marion aus wien

    Zum Arzt werde ich jedenfalls gehen. Ich wollte nur vorab schon einschätzen, womit ich es zu tun haben könnte!

    @ Schlitzauge67

    Es macht aber schon einen Riesenunterschied, ob ich Zucker schlecht vertrage, oder ob ich Diabetes habe. Letzterer ist selbst dann lebensgefährlich, wenn ich zuckerhaltige Speisen meide...

    Zitat

    Wenn es mir nicht gut geht nach Zucker, ist das ebenso wie die Wirkung mit dem Hammer.


    Warum also wird das dann gegessen? zzz :)D :-o

    Weil Süßspeisen einfach verdammt gut schmecken! :p>

    Zitat

    Es macht aber schon einen Riesenunterschied, ob ich Zucker schlecht vertrage, oder ob ich Diabetes habe. Letzterer ist selbst dann lebensgefährlich, wenn ich zuckerhaltige Speisen meide...

    lebensgefählich ist alles im leben


    ;-D


    zu viel zucker ist schädlich,und wenn du weiter so isst,bist du der geeignete kandidat,diabetes zu bekommen